DGAP-News: DIC Asset AG: Starkes drittes Quartal mit FFO-Steigerung um 30 Prozent

Nachricht vom 03.11.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: DIC Asset AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

DIC Asset AG: Starkes drittes Quartal mit FFO-Steigerung um 30 Prozent
03.11.2017 / 07:31


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Presseinformation

DIC Asset AG: Starkes drittes Quartal mit FFO-Steigerung um 30 Prozent

- Deutlicher Anstieg des FFO um 30% auf 48,1 Millionen Euro

- Konzernergebnis erhöht sich auf 33,4 Millionen Euro

- Bruttomieteinnahmen steigen auf 85,7 Millionen Euro; like-for-like Anstieg 1,1%

- Erträge aus dem Fondsmanagement wachsen auf 13,0 Millionen Euro

- Sonderdividende für 2017 geplant

Frankfurt am Main, 03. November 2017. Die DIC Asset AG (WKN A1X3XX / ISIN DE000A1X3XX4) hat am heutigen Freitag ihre Ergebnisse für das dritte Quartal 2017 vorgestellt. Nach einem bereits sehr guten Halbjahresergebnis, kann das Unternehmen mit einem sehr starken dritten Quartal und deutlich positiven Ergebnissen in allen Geschäftssegmenten nahtlos an die Leistung des ersten Halbjahres 2017 anknüpfen. Der FFO liegt mit 48,1 Millionen Euro um 30 Prozent über dem Vorjahreswert (9M/2016: 36,9 Millionen Euro). Auch das Konzernergebnis ist im Vergleich zum Vorjahr (9M/2016: 22,5 Millionen Euro) um 48 Prozent auf 33,4 Millionen Euro deutlich angestiegen. Die Assets under Management summieren sich zum dritten Quartal auf 3,3 Milliarden Euro. Neben der sehr guten Performance der operativen Segmente, tragen die positiven Effekte aus der WCM-Beteiligung zum Ergebnis bei.

"Wir können mit einem deutlich erhöhten FFO sowie einem Anstieg des Konzernergebnisses auf eine sehr gute Entwicklung im laufenden Geschäftsjahr zurück blicken. Die Platzierung unseres sechsten Spezialfonds und die starken Ergebnisse im Commercial Portfolio zeigen, dass beide operativen Segmente unseres hybriden Geschäftsmodells gleichermaßen erfolgreich sind. Zudem haben wir über unsere strategische Beteiligung an der WCM und durch das Übernahmeangebot der TLG einen signifikanten Ergebniseffekt realisieren können und uns zu einem unter NAV liegenden Kaufpreis an einer interessanten Gewerbeimmobilien AG und deren Portfolio beteiligt. Über die geplante Sonderdividende wollen wir unsere Aktionäre daran direkt teilhaben lassen", sagt Sonja Wärntges, Vorstandsvorsitzende der DIC Asset AG.
 

Top-Performance im Commercial Portfolio
Im Segment "Commercial Portfolio" konnte die Leerstandsquote durch eine starke Vermietungsleistung im dritten Quartal auf 12,1 Prozent reduziert werden. Dies entspricht einer Verringerung zum Vorquartal um 80 Basispunkte. Insgesamt wurden rund 91.700 Quadratmeter vermietet. Davon entfielen rund 37.100 Quadratmeter auf Neuvermietungen und rund 54.600 Quadratmeter auf Anschlussvermietungen. Die Bruttomieteinnahmen stiegen auf 85,7 Millionen Euro, was einer Steigerung von 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr (9M/2016: 81,4 Millionen Euro) entspricht. Zudem haben sich die like-for-like Mieteinnahmen mit einer Steigerung von 1,1 Prozent äußerst positiv entwickelt. Die Bruttomietrendite blieb mit 6,3 Prozent auf gleich hohem Niveau wie bereits zum Halbjahr. "Die operativen Vermietungserfolge und der kontinuierliche Abbau des Leerstandes belegen die hohe Qualität und Marktnähe unserer eigenen Asset- und Property-Management-Plattform. Um erfolgreich zu vermieten muss man vor Ort sein und den engen Kontakt zu Mietern und Mietinteressenten pflegen", so Wärntges.Kontinuierliches Wachstum im Fondsgeschäft
Das Geschäftssegment "Funds" hat sich im dritten Quartal erwartungsgemäß gut entwickelt. Mit dem Retail Balance I wurde bereits der zweite Fonds in diesem Jahr und insgesamt der sechste Immobilien-Spezialfonds der DIC am Markt platziert. Das Zielinvestitionsvolumen des Fonds liegt bei rund 250 Millionen Euro. Mit drei Nahversorgungszentren im Gesamtvolumen von 190 Millionen Euro ist der Fonds mit einem hochwertigen Startportfolio ausgestattet. Weitere Fondsprodukte befinden sich in Planung. Die Assets under Management im Segment Funds belaufen sich zum Ende des dritten Quartals auf 1,5 Milliarden Euro und liegen damit auf gleicher Höhe mit dem Commercial Portfolio. Die Erträge aus dem Immobilienmanagement im Fondsgeschäft verzeichnen bedingt durch die Auflage des neuen Fonds im dritten Quartal einen signifikanten Anstieg und summieren sich auf 13,0 Millionen Euro (HJ/2017: 6,9 Millionen Euro).Segment "Other Investments" generiert steigende Erträge
Die Erträge aus dem Geschäftssegment "Other Investments" sind von 2,1 Millionen Euro in 9M 2016 auf 7,5 Millionen Euro per 30.09.2017 gestiegen, insbesondere aufgrund von Beteiligungserträgen aus der WCM-Beteiligung. Diese wurde Anfang Oktober 2017 im Zuge der Übernahme der WCM durch TLG in einen über 6%-igen Anteil an der TLG umgewandelt. Zwischenzeitlich hat die DIC die TLG-Beteiligung ausgebaut und hält als strategisches Investment aktuell 14,52% der Stimmrechte. Wie geplant, wurden die Joint Ventures und Projektentwicklungen weiter reduziert.Positive Entwicklung der Finanz- und Ertragslage
Auch im dritten Quartal spiegeln die Finanz- und Ertragskennzahlen die weiterhin sehr positive Entwicklung des Unternehmens wider. Der Durchschnittszinssatz der Bankverbindlichkeiten lag zum 30. September weiterhin unverändert bei 1,7 Prozent. Die Finanzschulden blieben wie schon zum Halbjahr mit 1,37 Milliarden Euro unter dem Wert zum Jahresende 2016 (1,57 Milliarden Euro). Im Vergleich zum Vorjahreswert (-34,0 Millionen Euro) verbesserte sich auch im Neunmonatszeitraum 2017 das Zinsergebnis auf -26,2 Millionen Euro. Der Netto-Verschuldungsgrad (Loan-to-Value) blieb mit 59,7 Prozent konstant unter 60 Prozent.Jahresprognose der operativen Ziele bekräftigt
Der Vorstand bekräftigt mit den Neunmonatsergebnissen die Prognose der operativen Ziele für das Geschäftsjahr 2017 mit einem geplanten FFO von 59 bis 61 Millionen Euro und Bruttomieteinnahmen in Höhe von 106 bis 108 Millionen Euro. Auch die Verkäufe im Commercial Portfolio liegen im Plan, das Ankaufsvolumen wird aufgrund des derzeitigen Marktumfelds zum Ende des Jahres mehr als 200 Millionen Euro betragen.
Darüber hinaus plant der Vorstand zusätzlich zu der für 2017 angestrebten Dividende aus der operativen Geschäftstätigkeit, die Ausschüttung einer einmaligen Sonderdividende in Höhe von mindestens 20 Cent je Aktie vorzuschlagen, um die Aktionäre der DIC Asset AG an dem Sonderertrag aus dem Umtausch der WCM-Aktien in TLG-Aktien teilhaben zu lassen.

Informationen zur DIC Asset AG finden sie im Internet unter www.dic-asset.de.

 

Investor Relations
 
DIC Asset AG
Nina Wittkopf
Leiterin Investor Relations
Neue Mainzer Straße 20 MainTor
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1462
Fax +49 69 9454858-9399
ir@dic-asset.de
 

 

Über die DIC Asset AG:
Die DIC ist eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen und spezialisiert auf Gewerbeimmobilien. Mit rund 20 Jahren Erfahrung am deutschen Immobilienmarkt ist das Unternehmen mit sechs Standorten regional in allen wichtigen deutschen Märkten vertreten und betreut rund 180 Objekte mit einem Marktwert von rund 3,3 Milliarden Euro. Mit ihrem hybriden Geschäftsmodell fokussiert sich die DIC auf die Geschäftsbereiche Commercial Portfolio, Funds und Other Investments. Dabei nutzt die DIC eine eigene integrierte Immobilienmanagement-Plattform, um mit einem aktiven Asset-Management-Ansatz Wertsteigerungspotenziale in den Geschäftsbereichen zu heben und Erträge zu steigern.

Im Bereich Commercial Portfolio (1,5 Mrd. EUR Assets under Management) agiert die DIC als Eigentümer und Bestandshalter und erwirtschaftet Erträge aus dem Management und der Wertoptimierung des eigenen Immobilienportfolios. Der Bereich Funds (1,5 Mrd. EUR Assets under Management) erwirtschaftet Erträge aus der Tätigkeit als Emittent und Manager von Immobilien-Spezialfonds für institutionelle Investoren. Der Geschäftsbereich Other Investments (0,3 Mrd. EUR Assets under Management) führt Joint-Venture Investments, Beteiligungen bei Projektentwicklungen, strategische Finanzbeteiligungen und die Bewirtschaftung von Immobilien ohne eigene Beteiligung zusammen.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert und im internationalen EPRA-Index für die bedeutendsten Immobilienunternehmen in Europa vertreten.

Kennzahlen

Finanzkennzahlen in Mio. EUR
9M/2017
9M/2016
 
 
 
 
 
Gesamterträge
318,2
397,9
 
Bruttomieteinnahmen
85,7
81,4
 
Erträge aus Immobilienmanagement
14,5
18,0
 
Erlöse aus Immobilienverkauf
200,7
281,6
 
Gewinne aus Immobilienverkauf
16,4
18,9
 
Funds from Operations (FFO)
48,1
36,9
 
 
 
 
 
Finanzkennzahlen je Aktie in EUR
9M/2017
9M/2016
 
 
 
 
 
FFO
0,70
0,52
 

 

 
Bilanzdaten in Mio. EUR
30.09.2017
 
31.12.2016
 
 
 
 
Bilanzielle Eigenkapitalquote in %
34,7
 
31,6
Verschuldungsgrad (LTV) in %
59,7
 
59,9
Als Finanzinvestition gehaltene Immobilien
1.457,2
 
1.583,4
Eigenkapital
762,4
 
757,0
Finanzschulden
1.371,6
 
1.566,8
Bilanzsumme
2.197,1
 
2.395,5
Finanzmittelbestand
241,8
 
152,4

 

 

 












03.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
DIC Asset AG

Neue Mainzer Straße 20 * MainTor

60311 Frankfurt am Main


Deutschland
Telefon:
+49 69 9454858-1462
Fax:
+49 69 9454858-9399
E-Mail:
ir@dic-asset.de
Internet:
www.dic-asset.de
ISIN:
DE000A1X3XX4, DE000A1TNJ22, DE000A12T648
WKN:
A1X3XX, A1TNJ2, A12T64
Indizes:
S-DAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Luxemburg

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




624699  03.11.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.05.2018 - Deutsche Rohstoff: Almonty erhöht das Ergebnis deutlich
22.05.2018 - NanoRepro: Kapitalerhöhung kommt - Aktien sollen 1,27 Euro kosten
22.05.2018 - Südzucker Aktie: Hier passiert was!
22.05.2018 - Salzgitter: Zukauf in Frankreich
22.05.2018 - Borussia Dortmund: Favre wird Cheftrainer
22.05.2018 - Aurelius Aktie: Dividende sorgt für turbulenten Kursverlauf - Chancen?
22.05.2018 - CTS Eventim expandiert per Übernahme in Spanien
22.05.2018 - SHW: Vorsicht, Verwechslungsgefahr
22.05.2018 - Baumot: Neues aus den USA
22.05.2018 - Grammer: Zukauf in den USA


Chartanalysen

22.05.2018 - Südzucker Aktie: Hier passiert was!
22.05.2018 - Aurelius Aktie: Dividende sorgt für turbulenten Kursverlauf - Chancen?
22.05.2018 - Evotec Aktie: Was ist hier los?
22.05.2018 - Siltronic Aktie: Das sieht nicht gut aus
22.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Der alles entscheidende Tag?
18.05.2018 - Freenet Aktie: Was ist da los?
18.05.2018 - Deutsche Telekom Aktie: Konsolidierung als Kaufchance?
18.05.2018 - ProSiebenSat1 Aktie: Dividendenabschlag als Einstiegschance?
18.05.2018 - Evotec Aktie: Der Optimismus blüht, aber…
18.05.2018 - Baumot Aktie: Politisches Strohfeuer oder mehr?


Analystenschätzungen

22.05.2018 - Singulus: Erwartungen werden nicht erfüllt
22.05.2018 - Dermapharm Holding: Nach den Zahlen
22.05.2018 - Grand City Properties: Kaufempfehlung entfällt nach den Quartalszahlen
22.05.2018 - VTG: Neues Kursziel bei verringertem Kurs
22.05.2018 - General Electric: Sorge um die Verschuldung
22.05.2018 - ElringKlinger: Leoni erhält den klaren Vorzug
22.05.2018 - Commerzbank: Probleme nicht ausgeschlossen
22.05.2018 - Infineon: Kaufen nach der Investitionsentscheidung
22.05.2018 - Allianz: Leichtes Potenzial
22.05.2018 - Osram: Kursziel unter Druck


Kolumnen

22.05.2018 - „Ein nachhaltiger Finanzsektor ist die beste Möglichkeit, für Wohlstand zu sorgen“ - AXA IM Kolumne
22.05.2018 - Türkische Lira steht nach Erdogan-Äußerungen erneut stark unter Beschuss - Commerzbank Kolumne
22.05.2018 - Infineon Aktie: Neues Allzeithoch in Greifweite - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX 30 weiter mit Zug nach oben: Wonnemonat Mai - Donner + Reuschel Kolumne
18.05.2018 - Brüssel bläst mitten im Frühling kalter Wind aus Italien entgegen - VP Bank Kolumne
18.05.2018 - Apple, Spotify und Co.: Musikmarkt wächst wieder nach Jahren der Dürre - Commerzbank Kolumne
18.05.2018 - SAP Aktie: Neuer Anlauf auf das Allzeithoch - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Gelungener Befreiungsschlag - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Rolltreppe aufwärts - der Geopolitik zum Trotz - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR