DGAP-News: Cinfa Biotech präsentiert weitere klinische Daten für seinen Pegfilgrastim Biosimilar-Kandidaten B12019 auf der 59. ASH-Jahrestagung

Nachricht vom 02.11.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Cinfa Biotech, S.L. / Schlagwort(e): Studienergebnisse/Konferenz

Cinfa Biotech präsentiert weitere klinische Daten für seinen Pegfilgrastim Biosimilar-Kandidaten B12019 auf der 59. ASH-Jahrestagung
02.11.2017 / 10:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Pressemitteilung
Cinfa Biotech präsentiert weitere klinische Daten für seinen Pegfilgrastim Biosimilar-Kandidaten B12019 auf der 59. ASH-JahrestagungCinfa Biotech startet Partnering-Gespräche in den USA

Pamplona, Spanien, 2. November 2017 - Cinfa Biotech S.L., das Biosimilar-Unternehmen der Cinfa-Gruppe, veröffentlicht weitere Daten zum klinischen Entwicklungsprogramm seines ersten Entwicklungskandidaten B12019, ein Biosimilar zu Neulasta(R) (INN: Pegfilgrastim) für die Behandlung von Chemotherapie-bedingter Neutropenie. Die neuen Ergebnisse werden im Rahmen einer Posterpräsentation auf der 59. Jahrestagung der American Society of Hematology (ASH) von 9. bis 12. Dezember 2017 in Atlanta, USA präsentiert.

Das Poster Nr. 1002 mit dem Titel: "Comparability of Pharmacodynamics and Immunogenicity of B12019, a Proposed Pegfilgrastim Biosimilar to Neulasta(R)" ist am Samstag, den 9. Dezember von 17:30 bis 19:30 (Ortszeit) in Halle A2 im ersten Obergeschoss des Gebäudes A zu sehen. Ein Abstract ist abrufbar unter http://www.hematology.org/Annual-Meeting.

Das klinische Entwicklungsprogramm für B12019 basierte auf einer wissenschaftlichen Empfehlung der europäischen Arzneimittelbehörde EMA und umfasste eine pivotale sowie eine supportive klinische Studie. In der pivotalen Studie wurde die pharmakokinetische (PK) und pharmakodynamische (PD) Äquivalenz von B12019 und Neulasta(R) bestätigt (Blood 2016 128:5079). Die auf der ASH Jahrestagung 2017 präsentierten Daten sind das Ergebnis der supportiven Studie und bilden zusammen mit den Ergebnissen aus der pivotalen Studie die klinische Basis für den europäischen Marktzulassungsantrag, der, wie bereits im Oktober dieses Jahres berichtet wurde, von der EMA zur Prüfung akzeptiert wurde.

Die supportive Studie untersuchte die Immunogenität und PD-Vergleichbarkeit von B12019 und Neulasta(R) bei einer reduzierten Dosis von 3 mg. Diese Dosis wird im Vergleich zu 6mg als sensitiver betrachtet, um etwaige Unterschiede in der Pharmakodynamik zwischen B12019 und Neulasta(R) festzustellen. Die Studie bestätigte die Vergleichbarkeit in PD und Immunogenität von B12019 zu Neulasta(R) bei reduzierter Dosis.

Dr. Rüdiger Jankowsky, Managing Director der Cinfa Biotech GmbH, kommentierte: "Wir freuen uns, auf der ASH-Jahrestagung neue Daten unseres klinischen Entwicklungsprogramms zu präsentieren. Der kürzlich von der EMA akzeptierte Zulassungsantrag und die soliden B12019 Entwicklungsdaten stellen eine ideale Basis dar, um die Partnering-Aktivitäten in Europa abzuschließen und Gespräche in den USA zu initiieren."

Cinfa Biotech wird auch auf der Life Science Netzwerk-Konferenz BIO-Europe(R) vom 6. bis 8. November 2017 in Berlin vertreten sein.Über Cinfa Biotech

Cinfa Biotech hat seinen Hauptsitz in Pamplona, Spanien und eine Geschäftsstelle in München. Das Unternehmen wurde 2013 gegründet und von der Cinfa-Gruppe mit Finanzmitteln für den Aufbau einer Biosimilar-Pipeline ausgestattet, um dem wachsenden Bedarf an erschwinglichen Therapien, basierend auf erprobter wissenschaftlicher Grundlage, Qualität, Sicherheit und Wirksamkeit, zu begegnen. Ein Expertenteam mit Jahrzehnten fundierter Erfahrung in allen entscheidenden Bereichen entwickelt Biosimilars für eine Reihe von Indikationen.

Der erste Produktkandidat ist B12019, eine Biosimilar-Version von Neulasta(R) (Pegfilgrastim). Die Vermarktungsmodelle werden auf die Bedürfnisse der Partner und Märkte zugeschnitten. Produktentwicklung, klinische Studien, Herstellung und Qualitätskontrolle werden bei Cinfa Biotech ausschließlich in Europa und im Einklang mit den höchsten europäischen Standards durchgeführt.

Die Cinfa-Gruppe verfügt über 50 Jahre Erfahrung in der Pharmaindustrie und beschäftigt heute über 1.800 Mitarbeiter. Das Unternehmen reinvestiert durchschnittlich 90% seines Jahresgewinns und treibt damit die Entwicklung und Innovation seiner Portfoliounternehmen voran. Laboratorios Cinfa, die erste Tochtergesellschaft der Cinfa-Gruppe, nimmt eine Führungsposition im spanischen Pharmamarkt ein. Im Zuge seiner Internationalisierungsstrategie ist das Unternehmen mittlerweile in 50 weiteren Ländern aktiv und verzeichnet ein stetiges Wachstum.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: http://www.cinfabiotech.com

Kontakt:

Cinfa Biotech S.L.
Travesía de Roncesvalles, 1
E-31699 Olloki (Navarra)
Tel: +34 948 33 50 05
E-Mail: info[at]cinfabiotech.comFür Presseanfragen:
MC Services AG
Julia von Hummel, Shaun Brown
Telefon: +49 89 210 228-0
E-Mail: cinfabiotech[at]mc-services.eu












02.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



624427  02.11.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.05.2018 - Steinhoff Aktie: Aktuelle News - Zahlen von STAR
25.05.2018 - HanseYachts zahlt Anleihe vorzeitig zurück
25.05.2018 - NanoRepro: Kapitalerhöhung startet am Mittwoch
25.05.2018 - Stabilus beruft neuen Asien-Chef in den Vorstand
25.05.2018 - CeoTronics meldet neuen Auftrag
25.05.2018 - Francotyp-Postalia: de Gruyter wird neuer Vertriebsvorstand
25.05.2018 - Rocket Internet Aktie: Hier lauern Gefahren!
25.05.2018 - Behrens will Gewinnspanne wieder verbessern
25.05.2018 - Mutares legt Zahlen vor - Aktie vor Trendwende?
25.05.2018 - Eurographics Aktie: Das Ende naht


Chartanalysen

25.05.2018 - Rocket Internet Aktie: Hier lauern Gefahren!
25.05.2018 - Nordex Aktie: Droht schon wieder ein Kurssturz?
25.05.2018 - Commerzbank Aktie: Bullenkonter oder Absturz Richtung 9 Euro?
25.05.2018 - Evotec Aktie: Kommt jetzt Schwung in den Aktienkurs?
25.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Wilde Talfahrt und Verkaufspanik
24.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Verkaufssignal!
24.05.2018 - co.don Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
24.05.2018 - Mutares Aktie: Lohnt der Einstieg nach dem Absturz?
24.05.2018 - Commerzbank Aktie wackelt bedenklich: Nimmt das Drama seinen Lauf?
24.05.2018 - Daimler Aktie: Trumps Drohungen


Analystenschätzungen

25.05.2018 - Mutares Aktie: Bewertung wird langsam interessant
25.05.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Chart schürt möglichen Optimismus, aber…
25.05.2018 - ArcelorMittal: Doppelte Hochstufung der Aktie
25.05.2018 - Medigene: Nach der Kapitalerhöhung
25.05.2018 - Nordex: Ein deutlich verändertes Kursziel für die Aktie
25.05.2018 - Commerzbank: Klarer Rückschlag
25.05.2018 - Deutsche Telekom: Eine klare Enttäuschung
25.05.2018 - 2G Energy: Einigkeit bei der Prognose
25.05.2018 - Roche: Aktie wird abgestuft
25.05.2018 - Deutsche Bank: Lob für die Maßnahmen


Kolumnen

25.05.2018 - ifo-Geschäftsklima sendet Zeichen der Stabilisierung – trotz Italien und Trump - Nord LB Kolumne
25.05.2018 - Impact Investing – mit Investitionen Gutes tun - AXA IM Kolumne
25.05.2018 - Bayer Aktie: Kurzfristiger Aufwärtstrend gebrochen - UBS Kolumne
25.05.2018 - DAX: Rücksetzer bis auf wichtige Unterstützung - UBS Kolumne
25.05.2018 - Symbiotische Beziehung zwischen Lufthansa und Fraport - Commerzbank Kolumne
25.05.2018 - DAX schielt wieder auf die 13.000 - „Nix passiert“ - Donner + Reuschel Kolumne
24.05.2018 - EU-Einkaufsmanagerindizes spiegeln nochmaligen Schwungverlust wider - Commerzbank Kolumne
24.05.2018 - Regierungsbildung in Italien: Auf dem Weg ins finanzpolitische Chaos - Nord LB Kolumne
24.05.2018 - DAX: Gesunde Konsolidierung hält an - „Bearish-Belt-Hold“ Kerze - Donner + Reuschel Kolumne
24.05.2018 - Allianz Aktie: Wichtige Unterstützung nach unten durchbrochen - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR