DGAP-News: GK Software investiert in künstliche Intelligenz

Nachricht vom 01.11.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: GK Software AG / Schlagwort(e): Firmenübernahme

GK Software investiert in künstliche Intelligenz
01.11.2017 / 12:20


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Übernahme der Mehrheitsanteile an der prudsys AG abgeschlossen
Erweiterung des Omni-Channel-Angebotes durch Lösung auf der Basis von KI und Machine Learning
Die GK Software AG hat am 1. November die Mehrheitsanteile der prudsys AG aus Chemnitz übernommen und verstärkt sich dadurch mit umfangreichem Know-how vor allem in den Bereichen KI (künstliche Intelligenz), Machine Learning und Cloud-Technologien. Die Übernahme des Spin-offs der Technischen Universität Chemnitz ist ein weiterer Bestandteil der konsequenten Unified-Commerce-Strategie von GK Software. Durch sie werden die Möglichkeiten der GK-Lösungswelt zur kanalübergreifenden, personalisierten Kundenansprache deutlich erweitert. Die prudsys-Lösung ist international führend und das Unternehmen wird im Gartner Market Guide for Digital Personalization Engines als "Representative Vendor" geführt.

Neben der Integration der Lösung von prudsys erwartet sich GK Software von der Übernahme einen Know-how-Zufluss für die weitere Prozessautomatisierung im Handel. Denn der Trend, dass immer mehr Entscheidungen auf der Basis selbstlernender Systeme vorbereitet oder getroffen werden, ist unumkehrbar. Intelligente Unternehmenssoftware wird deshalb immer stärker auf KI und Machine Learning beruhen. Damit werden sich die Prozesse im Handel in vielen Bereichen verändern - von der Sortimentsplanung, über Dynamic Pricing bis hin zu Themen wie der automatisierten Optimierung des Personaleinsatzes.

Selbstlernende Echtzeit-Lösung für Recommendations, Marketing Automation und Dynamic Pricing

Die bislang vor allem auf den E-Commerce-Bereich fokussierte prudsys AG bietet eine marktführende Lösung für die drei Einsatzgebiete Recommendations, Marketing Automation und Dynamic Pricing. Basis für die Umsetzung dieser Themen ist die eigenentwickelte prudsys Realtime Decisioning Engine (prudsys RDE), die über künstliche Intelligenz verfügt und sich auf eine Vielzahl innovativer, mathematischer Verfahren, wie z.B. Reinforcement Learning oder Echtzeit-Scoring stützt. Die von der prudsys RDE verwendeten Algorithmen und Methoden sind flexibel auf die unterschiedlichsten Anforderungen im Handel anwendbar. Zu den USPs der prudsys Software gehört, dass es sich um eine selbstlernende Echtzeit-Lösung handelt, die das Kundenverhalten in jeder Sekunde analysiert und unmittelbar auf Änderungen reagiert. Passend zur Produktstrategie von GK Software ist die prudsys Lösung cloudbasiert, internationalisiert und steht als Software-as-a-Service zur Verfügung.

Marktführende Personalisierungslösung für Omni-Channel-Retailing

Im Rahmen von Omni-Channel-Konzepten ist Personalisierung längst kein reines E-Commerce Thema mehr. Denn die Konsumenten erwarten an jedem Touchpoint individualisierte Angebote, die genau auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind - ob im Webshop, auf dem mobilen Gerät oder am Point of Sale. Durch die Integration der prudsys-Lösung schließt GK Software diesen Kreis und bietet auf allen Kanälen konsistente Personalisierung und durchgängige Interaktion mit den Konsumenten. Ein Beispiel dafür ist die bereits auf den vergangenen Messen gezeigte Integration der prudsys RDE als App in der POS-Lösung von GK Software. Dadurch ist es möglich, dem Konsumenten in Echtzeit und auf allen Kanälen konsistente Empfehlungen anzubieten - vom Webshop, über Smartphones und Beratungstablets bis hin zur Kasse. Ein weiteres Einsatzszenario sind individualisierte Coupons, die über die GK-Lösung Mobile Customer Assistant direkt auf die Smartphones der Kunden geschickt werden.

Die prudsys Lösung

Das prudsys Angebot gruppiert sich um die prudsys RDE, mit der Händler innovative Echtzeit-Szenarien realisieren, die 1:1 auf die Bedürfnisse des Handels zugeschnitten sind. Die modular aufgebaute Software bietet drei wesentliche Bausteine: 1. Die selbstlernende Recommendation Engine ermöglicht eine personalisierte Kundenansprache über alle Verkaufskanäle. Sie kann aber nicht nur individuelle Produktempfehlungen, sondern auch personalisierte Inhalte jeder Art - vom Banner über redaktionellen Content bis hin zu Fotos und Videos - ausgeben. 2. Der Baustein Marketing Automation dient u.a. der Erstellung von Prognosen des kundenindividuellen Einkaufsverhaltens unter Einbeziehung aktueller Verhaltensinformationen und Stammdaten. Im Ergebnis entstehen Antworten auf die Fragen, welche Marketingmaßnahme zu einem bestimmten Kunden passt oder wer auf ein bestimmtes Angebot wahrscheinlich reagieren wird. Zu den praktischen Anwendungsfällen gehören die Ausspielung individueller Incentives im Onlineshop zur Vermeidung von Warenkorbabbrüchen oder die automatisierte Selektion der passenden Zielgruppe für eine geplante Kampagne. 3. Das Dynamic-Pricing-Tool nimmt für Millionen Produkte die bestmögliche Preisfindung in Echtzeit vor. Die Preise werden dabei vollautomatisiert an das Kundenverhalten sowie die sich ständig ändernden Markt- und Unternehmenssituationen angepasst. Dabei werden Preise sowohl für die Filiale als auch für den Webshop basierend auf der prognostizierten Preisakzeptanz der Verbraucher berechnet, wobei der Wettbewerberpreis als wichtiger Faktor mit einfließt.

Über die prudsys AG
Die prudsys AG ist ein führender Anbieter für Omni-Channel-Personalisierung im Handel. Die prudsys RDE ermöglicht es, den Kundenwert über alle Kanäle in Echtzeit zu maximieren. Das 1998 gegründete Unternehmen ist ein Pionier auf dem Gebiet der Echtzeit-Personalisierung und gestaltet die Entwicklung des Onlineshoppings von Anfang an aktiv mit. Durch die enge Verzahnung von Recommendations, Marketing Automation und Dynamic Pricing verschafft die prudsys RDE Kunden in über 200 Onlineshops weltweit ein einzigartiges Einkaufserlebnis. Die prudsys AG ist Inhaber mehrerer Patente und pflegt seit vielen Jahren eine intensive Zusammenarbeit mit renommierten wissenschaftlichen Einrichtungen. Das Unternehmen ist Mitglied in den Standardisierungsgremien DMG und OMG und nimmt damit direkten Einfluss auf die Entwicklung der Leitlinien in der intelligenten Datenanalyse. Zu den Kunden von prudsys gehören u.a. führende Händler wie babywalz, bonprix, Conrad, Coop, Douglas, Klingel, Otto, Obi, SportScheck, Thalia oder Würth.

Über die GK Software AG
Die GK Software AG ist ein global agierender Entwickler und Anbieter von Standard-Software für den Einzelhandel und zählt 20 Prozent der 50 weltweit größten Einzelhändler zu ihren Kunden. Laut einer von RBR 2017 veröffentlichen Studie ist das Unternehmen der Marktführer in Zentral- und Osteuropa und gehört weltweit zu den führenden Anbietern von POS-Software. Die Gesellschaft bietet ein umfassendes Lösungsangebot für mittlere sowie große Einzelhändler und ist führend bei der Umsetzung von modernen Omni-Channel-Konzepten. Durch die offenen und plattformunabhängigen Software-Lösungen der GK/Retail Suite hat sich die Gesellschaft als Technologie- und Innovationsführer am Markt etabliert. Das Produktportfolio der Gesellschaft ermöglicht großen filialisierten Einzelhändlern optimierte Geschäftsprozesse und erhebliche Kundenbindungs- und Kostensenkungspotenziale zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit. Die GK Software bietet seinen Kunden neben den selbstentwickelten Softwarelösungen auch ein umfassendes Angebot an Implementierungs- Servicedienstleistungen. Die GK Software AG akquirierte 2013 die AWEK GmbH und 2015 das Retail-Segment der DBS Data Business Systems, Inc.

Am Hauptsitz in Schöneck sowie an weiteren Standorten in Deutschland, der Tschechischen Republik, der Schweiz, Südafrika, Russland und den USA beschäftigt das Unternehmen 944 Mitarbeiter (Stand: 30. Juni 2017). GK Software verfügt über namhafte deutsche und ausländische Einzelhandelskunden, darunter Galeria Kaufhof, Parfümerie Douglas, Coop (Schweiz), EDEKA, Hornbach, JYSK Nordic, Lidl, Loblaw, Migros, Netto Marken-Discount und Tchibo. In mehr als 40 Ländern ist die Software mit rund 239.000 Installationen in über 41.700 in- und ausländischen Filialen im Einsatz. Die Gesellschaft ist seit dem Börsengang im Jahr 2008 um mehr als das Siebenfache gewachsen und hat im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 77,3 Mio. EUR erreicht. Seit 1990 haben die beiden Gründer Rainer Gläß (CEO) und Stephan Kronmüller (Stellvertretender Vorstand), zusammen mit einem erfahrenen Managementteam die GK Software zu einem stark wachsenden, profitablen Unternehmen geformt.

Weitere Informationen zum Unternehmen: www.gk-software.com

Kontakt:

Investor Relations
GK Software AG
Dr. René Schiller
Tel.: +49 (0)37464-84-264
Fax: +49 (0)37464-84-15
E-Mail: rschiller@gk-software.com












01.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
GK Software AG

Waldstraße 7

08261 Schöneck


Deutschland
Telefon:
+49 (0)3 74 64 84 - 0
Fax:
+49 (0)3 74 64 84 - 15
E-Mail:
info@gk-software.com
Internet:
www.gk-software.com
ISIN:
DE0007571424
WKN:
757142
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




624129  01.11.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.05.2018 - Deutsche Rohstoff: Almonty erhöht das Ergebnis deutlich
22.05.2018 - NanoRepro: Kapitalerhöhung kommt - Aktien sollen 1,27 Euro kosten
22.05.2018 - Südzucker Aktie: Hier passiert was!
22.05.2018 - Salzgitter: Zukauf in Frankreich
22.05.2018 - Borussia Dortmund: Favre wird Cheftrainer
22.05.2018 - Aurelius Aktie: Dividende sorgt für turbulenten Kursverlauf - Chancen?
22.05.2018 - CTS Eventim expandiert per Übernahme in Spanien
22.05.2018 - SHW: Vorsicht, Verwechslungsgefahr
22.05.2018 - Baumot: Neues aus den USA
22.05.2018 - Grammer: Zukauf in den USA


Chartanalysen

22.05.2018 - Südzucker Aktie: Hier passiert was!
22.05.2018 - Aurelius Aktie: Dividende sorgt für turbulenten Kursverlauf - Chancen?
22.05.2018 - Evotec Aktie: Was ist hier los?
22.05.2018 - Siltronic Aktie: Das sieht nicht gut aus
22.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Der alles entscheidende Tag?
18.05.2018 - Freenet Aktie: Was ist da los?
18.05.2018 - Deutsche Telekom Aktie: Konsolidierung als Kaufchance?
18.05.2018 - ProSiebenSat1 Aktie: Dividendenabschlag als Einstiegschance?
18.05.2018 - Evotec Aktie: Der Optimismus blüht, aber…
18.05.2018 - Baumot Aktie: Politisches Strohfeuer oder mehr?


Analystenschätzungen

22.05.2018 - VTG: Neues Kursziel bei verringertem Kurs
22.05.2018 - General Electric: Sorge um die Verschuldung
22.05.2018 - ElringKlinger: Leoni erhält den klaren Vorzug
22.05.2018 - Commerzbank: Probleme nicht ausgeschlossen
22.05.2018 - Infineon: Kaufen nach der Investitionsentscheidung
22.05.2018 - Allianz: Leichtes Potenzial
22.05.2018 - Osram: Kursziel unter Druck
22.05.2018 - Deutsche Telekom: Konsens vor Veränderung?
22.05.2018 - Deutsche Post: Klare Hochstufung der Aktie
22.05.2018 - Deutsche Bank: Ein klares Minus beim Kursziel der Aktie


Kolumnen

22.05.2018 - „Ein nachhaltiger Finanzsektor ist die beste Möglichkeit, für Wohlstand zu sorgen“ - AXA IM Kolumne
22.05.2018 - Türkische Lira steht nach Erdogan-Äußerungen erneut stark unter Beschuss - Commerzbank Kolumne
22.05.2018 - Infineon Aktie: Neues Allzeithoch in Greifweite - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX 30 weiter mit Zug nach oben: Wonnemonat Mai - Donner + Reuschel Kolumne
18.05.2018 - Brüssel bläst mitten im Frühling kalter Wind aus Italien entgegen - VP Bank Kolumne
18.05.2018 - Apple, Spotify und Co.: Musikmarkt wächst wieder nach Jahren der Dürre - Commerzbank Kolumne
18.05.2018 - SAP Aktie: Neuer Anlauf auf das Allzeithoch - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Gelungener Befreiungsschlag - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Rolltreppe aufwärts - der Geopolitik zum Trotz - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR