PNE Wind Anleihe 2018(2023)

DGAP-News: AURELIUS Equity Opportunities: Die ersten neun Monate 2017 von sehr erfolgreichen Transaktionen geprägt - Konzern-EBITDA nahezu verfünffacht

Nachricht vom 27.10.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

AURELIUS Equity Opportunities: Die ersten neun Monate 2017 von sehr erfolgreichen Transaktionen geprägt - Konzern-EBITDA nahezu verfünffacht
27.10.2017 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
AURELIUS Equity Opportunities: Erste neun Monate 2017 von sehr erfolgreichen Transaktionen geprägt - Konzern-EBITDA nahezu verfünffacht

- Konzerngesamtumsatz bei 3.133,7 Mio. EUR (+46 % zum Vorjahr)

- EBITDA des Gesamtkonzerns bei 575,1 Mio. EUR (+371 % zum Vorjahr)

- Rekordverkäufe von Secop und Getronics tragen wesentlich zum Ergebnis bei

- Net Asset Value des Portfolios steigt trotz Dividende und Aktieneinzug auf 1.521,5 Mio. EUR

- Cashbestand auf Rekordniveau

- Ausblick unverändert positiv - Geschäftsjahr 2017 wird neues Rekordjahr

München, 27. Oktober 2017 - Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN DE000A0JK2A8) hat heute Zahlen für die ersten neun Monate 2017 veröffentlicht. Mit 3.133,7 Mio. EUR konnte der Konzerngesamtumsatz gegenüber den ersten neun Monaten 2016 um 46 Prozent gesteigert werden (Q1-Q3 2016: 2.147,8 Mio. EUR). Der annualisierte - auf die fortgeführten Geschäftsbereiche und auf volle zwölf Monate hochgerechnete - Konzernumsatz des AURELIUS Konzerns lag bei 3,5 Mrd. EUR (Vorjahr: 2,7 Mrd. EUR).

Rekordverkäufe von Secop und Getronics tragen wesentlich zum Ergebnis bei

Im dritten Quartal 2017 konnte AURELIUS mit den Verkäufen von Secop und Getronics zwei Rekordtransaktionen vollziehen und dabei jeweils zweistellige Multiples auf das eingesetzte Kapital erzielen. Das Ergebnis aus diesen Unternehmensverkäufen hat maßgeblich zum Konzernergebnis des laufenden Jahres beigetragen.

EBITDA des Gesamtkonzerns mit 575,1 Mio. EUR nahezu verfünffacht

Das EBITDA des Gesamtkonzerns konnte in den ersten neun Monaten 2017 auf 575,1 Mio. EUR nahezu verfünffacht werden (Q1-Q3 2016: 122,0 Mio. EUR). Neben den positiven Ergebnisbeiträgen aus dem Verkauf der Konzerntöchter Secop und Getronics sind hierin Erträge aus der Auflösung negativer Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung ("bargain purchase") aus den in den ersten neun Monaten 2017 erworbenen Unternehmen in Höhe von 346,2 Mio. EUR (Q1-Q3 2016: 77,3 Mio. EUR) enthalten. Diese entfallen zu erheblichen Teilen auf den Erwerb der europäischen Geschäftsaktivitäten des US-Konzerns Office Depot ("Office Depot Europe") zum 1. Januar 2017. Zudem trugen hierzu der Erwerb von AH Industries und der dänischen "Do-It-Yourself"-Einzelhandelskette Silvan bei. Die Kaufpreisallokationen der in den ersten neun Monaten 2017 erworbenen Unternehmen sind noch nicht final abgeschlossen und daher vorläufig. Für die Neuausrichtung der Konzernunternehmen fielen Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen in Höhe von 83,0 Mio. EUR (Q1-Q3 2016: 43,5 Mio. EUR) an.

Das operative EBITDA betrug trotz des Verkaufs der profitablen Konzerntöchter Secop und Getronics 96,5 Mio. EUR und spiegelt die gute operative Entwicklung der meisten Konzernunternehmen, insbesondere der Tochtergesellschaften Studienkreis, HanseYachts AG und der UK Chemieaktivitäten, wider (Q1-Q3 2016: 83,8 Mio. EUR).

Net Asset Value des Portfolios steigt trotz Rekorddividende und Aktieneinzug auf 1.521,5 Mio. EUR

Trotz der Auszahlung einer Dividende in Höhe von 120,0 Mio. EUR im Juni 2017 sowie des Einzugs rückgekaufter Aktien hat sich der Net Asset Value (NAV) des AURELIUS Konzernportfolios in den ersten neun Monaten 2017 auf 1.521,5 Mio. EUR erhöht (31. Dezember 2016: 1.420,9 Mio. EUR). Besonders positiv auf den NAV haben sich der operative Geschäftsverlauf der Tochterunternehmen sowie die Einbeziehung von Office Depot Europe in den regulären Bewertungsprozess ausgewirkt.

Cashbestand auf Rekordniveau

Die liquiden Mittel des AURELIUS Konzerns lagen zum 30. September 2017 auf dem Rekordniveau von 570,0 Mio. Euro (31. Dezember 2016: 416,4 Mio. Euro). Die Eigenkapitalquote erhöhte sich in den ersten neun Monaten 2017 um rund vier Prozentpunkte auf 31 Prozent (31. Dezember 2016: 27 Prozent).

Ausblick unverändert positiv - Geschäftsjahr 2017 wird neues Rekordjahr

"Mit bisher fünf Zukäufen und drei Unternehmensverkäufen waren wir in 2017 bereits sehr erfolgreich. Bis zum Jahresende rechnen wir mit weiteren Transaktionen", so Dr. Dirk Markus, Vorstandsvorsitzender der AURELIUS Equity Opportunities. "2017 wird ein absolutes Rekordjahr. Daran wollen wir unsere Aktionäre erneut überdurchschnittlich teilhaben lassen - und das nicht nur in Form einer erneut sehr attraktiven Dividende. Wir haben in 2017 bisher bereits über 230 Mio. EUR in Form von Dividenden und Aktienrückkäufen an unsere Aktionäre ausgeschüttet. Seit Mitte Oktober läuft zudem ein weiteres Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 40 Mio. EUR."

Kennzahlen (in Mio. EUR)

 
1.1. - 30.9.2017
1.1. - 30.9.2016
Veränd.
 
 
 
 
Konzern-Gesamtumsatz
3.133,7
2.147,8
+ 46%
Konzernumsatz (annualisiert) ¹
3.541,9
2.749,3
+ 29%
EBITDA Konzern gesamt
575,1
122,0
+ 371%
davon negative Unterschiedsbeträge
 
 
 
aus der Kapitalkonsolidierung ("bargain purchase")
346,2
77,3
+ 348%
davon Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen
-83,0
-43,5
+ 91%
davon Ergebnis aus Unternehmensverkäufen
215,4
4,4
> 100%
EBITDA Konzern operativ
96,5
83,8
+ 15%
 
 
 
 
 
 
 
 
 
30.9.2017
31.12.2016
Veränd.
Liquide Mittel
570,0
416,4
37%
Eigenkapitalquote 2 (in %)
31
27
15%

 


¹ Aus fortgeführten Geschäftsbereichen.
2 Inkl. Minderheiten

 

Net Asset Value der Konzerneinheiten (in Mio. EUR)

Konzerneinheiten
NAV zum 30.09.2017
Retail and Consumer Goods
453,7
Chemicals
155,0
Education and Training
136,3
Industrial
97,9
Health and Beauty Care
74,5
Construction
51,8
Hospitality
48,4
Other
503,9
Summe
1.521,5

 

ÜBER AURELIUS
Die AURELIUS Gruppe ist eine europaweit aktive Investmentgruppe mit Büros in München, London, Stockholm und Madrid. Seit der Gründung im Jahr 2006 hat sich AURELIUS von einem lokalen Turnaround-Investor zu einem internationalen Multi-Asset-Manager entwickelt, der ein breites Branchenspektrum und die gesamte Bandbreite der Unternehmensfinanzierung abdeckt.

Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A0JK2A8, Börsenkürzel: AR4) ist der börsengehandelte Investmentarm mit Fokus auf Umbruch- und Sondersituationen sowie MidMarket-Transaktionen. Aktuell erzielen 21 Konzernunternehmen mit rund 20.500 Mitarbeitern in ganz Europa Umsätze von über 3,5 Milliarden Euro. Die Aktien der AURELIUS Equity Opportunities werden an allen deutschen Börsenplätzen gehandelt. Die Marktkapitalisierung liegt bei rund 1,6 Milliarden Euro (Oktober 2017).

Mit der gemeinnützigen AURELIUS Refugee Initiative e.V. betreibt AURELIUS ein umfangreiches Hilfsprogramm für Flüchtlinge auf dem Weg in ein besseres Leben.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.aureliusinvest.de

KONTAKT
AURELIUS Gruppe
Anke Banaschewski
Investor Relations & Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 544799 - 0
Fax: +49 (89) 544799 - 55
Email: investor@aureliusinvest.de

Kontakt:
AURELIUS Gruppe
Anke Banaschewski
Investor Relations & Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 544799 - 0
Fax: +49 (89) 544799 - 55
Email: investor@aureliusinvest.de











27.10.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA

Ludwig-Ganghofer-Straße 6

82031 Grünwald


Deutschland
Telefon:
+49 (0)89 544 799-0
Fax:
+49 (0)89 544 799-55
E-Mail:
info@aureliusinvest.de
Internet:
www.aureliusinvest.de
ISIN:
DE000A0JK2A8
WKN:
A0JK2A
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Hamburg, München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




623207  27.10.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.04.2018 - Fresenius: Akorn klagt
23.04.2018 - Süss Microtec: Klarer Umsatzsprung
23.04.2018 - Peine: Gläubiger sollen Einschnitte genehmigen
23.04.2018 - IBU-tec advanced materials: Expansion in Bitterfeld
23.04.2018 - PNE Wind: Starkes Interesse an der Anleihe
23.04.2018 - Atoss Software: Guter Jahresauftakt
23.04.2018 - Singulus Technologies: Maschinen für China
23.04.2018 - GxP German Properties: Meran tritt ab
23.04.2018 - E.On: Neues Joint Venture
23.04.2018 - Solarworld: Übernahme in USA


Chartanalysen

23.04.2018 - Bitcoin Group Aktie: Hier geht etwas, wenn…
23.04.2018 - H+R Aktie: Raus aus den Sorgen?
23.04.2018 - paragon Aktie: Trendwende nach den heftigen Verlusten möglich?
22.04.2018 - RIB Software Aktie: Traum geplatzt
20.04.2018 - Evotec Aktie: Der Chart schürt Hoffnungen, aber…
20.04.2018 - Pantaflix Aktie: Geht die Erholungsrallye weiter?
20.04.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kursphantasie nach Konsolidierung?
19.04.2018 - MBB Aktie: Das Comeback?
19.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Steht der Ausbruch bevor?
19.04.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird hart gezockt!


Analystenschätzungen

23.04.2018 - UBS Group: Zu hohes Minus
23.04.2018 - Fresenius: Kaufen nach der Absage
23.04.2018 - Infineon: Dollar ist eingepreist
23.04.2018 - Fresenius Medical Care: Erwartungen werden reduziert
23.04.2018 - Steinhoff: Desaster beim Kursziel der Aktie
23.04.2018 - Covestro: Ein übertriebenes Minus
23.04.2018 - Porsche: Aktie folgt dem Volkswagen-Trend
20.04.2018 - Wirecard: Gibt es eine Überraschung?
20.04.2018 - Commerzbank: Neues Kursziel vor den Zahlen
20.04.2018 - RWE: Zweifache Hochstufung der Aktie


Kolumnen

23.04.2018 - DAX stabil zum Wochenstart: „Verflixte Dreieckskiste“ - Donner + Reuschel Kolumne
23.04.2018 - Microsoft Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
23.04.2018 - DAX: Patt-Situation zwischen Bullen und Bären - UBS Kolumne
20.04.2018 - Schweizer Franken: Der ehemalige Mindestwechselkurs lässt grüßen - VP Bank Kolumne
20.04.2018 - Schwellenländerbörsen im März 2018 mit leichter Outperformance - Commerzbank Kolumne
20.04.2018 - DAX: Sommerlicher Seitwärtsendspurt - Donner + Reuschel Kolumne
20.04.2018 - Continental Aktie: Reversal noch nicht in trockenen Tüchern - UBS Kolumne
20.04.2018 - DAX: Kampf um Widerstand hat begonnen - UBS Kolumne
19.04.2018 - Aluminiumpreis dürfte sich bald wieder beruhigen - Commerzbank Kolumne
19.04.2018 - DAX: „Sixpack“ binnen dreier Wochen - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR