DGAP-News: GRENKE AG: GRENKE nach neun Monaten auf stetigem Erfolgskurs

Nachricht vom 27.10.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: GRENKE AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartals-/Zwischenmitteilung

GRENKE AG: GRENKE nach neun Monaten auf stetigem Erfolgskurs
27.10.2017 / 07:19


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
GRENKE nach neun Monaten auf stetigem Erfolgskurs

- Dynamische Geschäftsentwicklung im dritten Quartal fortgesetzt

- Gewinn steigt im Neunmonatszeitraum um 19,9 %

- Solide Eigenkapitalbasis erneut gestärkt

Baden-Baden, den 27. Oktober 2017: Auch im dritten Quartal 2017 setzte der GRENKE Konzern seine dynamische Geschäftsentwicklung fort. In den ersten neun Monaten legte der Gewinn gegenüber Vorjahr um erfreuliche 19,9 % auf 91,0 Mio. EUR zu. Der vergleichbare Vorjahreswert betrug 75,9 Mio. EUR. Bei einem insgesamt hohen Ertragswachstum entwickelten sich die Aufwandspositionen des Konzerns deutlich unterproportional. Dies zeigt insbesondere die Cost-Income-Ratio, die sich gegenüber Vorjahr erneut verbesserte. Der Gewinn je Aktie (nach Aktiensplit 1:3) legte von 1,68 EUR im Vorjahr auf 2,01 EUR zu.

"Mit dem Geschäftsverlauf der ersten neun Monate sind wir sehr zufrieden. Wir befinden uns weiter auf dem Wachstumspfad und steuern mit einem Gewinnanstieg von knapp 20 % auf ein neues Rekordjahr zu. Deshalb sind wir sehr optimistisch, die gesteckten Ziele für das laufende Geschäftsjahr zu erreichen.", kommentiert Wolfgang Grenke, Vorstandsvorsitzender der GRENKE AG, die erfolgreiche Entwicklung des Konzerns.

Das Zinsergebnis verbesserte sich im Neunmonatszeitraum um 13,1 % von 161,1 Mio. EUR im Vorjahr auf 182,2 Mio. EUR. Bei im Vergleich zum Vorjahr unveränderten Aufwendungen für Schadensabwicklung und Risikovorsorge hat sich darüber hinaus auch die Schadenquote des Konzerns verbessert. Sie belief sich auf 1,0 % nach 1,2 % im Vorjahr. Das Zinsergebnis nach Schadensabwicklung und Risikovorsorge stieg somit von 119,9 Mio. EUR im Vorjahr auf 141,5 Mio. EUR. Dies entspricht einer Steigerung um 18,1 %.

Positiv entwickelten sich auch die Ergebnisse aus dem Service- und dem Neugeschäft. Ausgehend vom hohen Neugeschäftswachstum (9M-2017: +22,3 %) legte ersteres um 18,1 % zu, letzteres um 12,7 %. Inklusive des Verwertungsminderergebnisses der ersten neun Monate konnten die operativen Erträge des Konzerns somit um 15,0 % gesteigert werden. Sie erreichten einen Wert von 235,3 Mio. EUR nach 204,7 Mio. EUR im Vorjahr.

Als größte Aufwandspositionen des Konzerns erhöhten sich die Personalaufwendungen um 20,8 %. Der Anstieg folgte der zum Stichtag erneut gestiegenen Beschäftigtenzahl von durchschnittlich 1.202 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (30.09.2016: 1.011). Der Vertriebs- und Verwaltungsaufwand insgesamt zeigte sich erneut rückläufig, obwohl die Kosten für Betrieb, Verwaltung und Vertrieb wachstumsbedingt anstiegen. Die Position reduzierte sich um 3,8 %.

Gewohnt solide präsentierte sich zum 30. September 2017 auch die Vermögenslage. Das Gesamtvermögen des Konzerns stieg auf 4,7 Mrd. EUR an, gegenüber dem 31. Dezember 2016 entspricht dies einer Steigerung um 18,2 Prozent. "Wir verfügten auch zum Ende des dritten Quartals über eine starke Eigenkapitalausstattung. Die Eigenkapitalquote stieg von 17,4 % zum Ende des vorangegangen Geschäftsjahres auf 17,6 % an und konnte durch die Emission einer weiteren Hybridanleihe im September zusätzlich gestärkt werden. Für unser künftiges Wachstum sind wir damit bestens aufgestellt.", so Sebastian Hirsch, Mitglied des Vorstands der GRENKE AG, zu den Bilanzrelationen des Konzerns.

Die Quartalsmitteilung über das 3. Quartal und die ersten neun Monate 2017 ist im Internet unter www.grenke.de/finanzberichte abrufbar.

Wesentliche Kennzahlen im Überblick (in Mio. EUR)

 
9M-2017
9M-2016
Veränd. in %
Neugeschäft GRENKE Gruppe Leasing
1.401,9
1.142,5
22,7
Neugeschäft GRENKE Gruppe Factoring
309,3
254,6
21,5
Neugeschäft KMU-Kreditgeschäft (inkl. Existenzgründungsfinanzierungen)
20,0
18,0
10,9
DB2-Marge des Leasing-Neugeschäfts in %
18,0
18,1
-0,6
Gewinn GRENKE Konzern
91,0
75,9
19,9
Cost-Income-Ratio in %
49,8
50,6
-1,6
Eigenkapitalquote in %
17,6
17,4
1,1
Durchschnittliche Anzahl Konzern-Mitarbeiter
1.202
1.011
18,9

 

Hinweis: Aus den jeweiligen Rundungen können sich Differenzen einzelner Werte gegenüber der tatsächlich in EUR erzielten Zahl ergeben.

Weitere Informationen erhalten Sie von:
GRENKE AG
Corporate Communications / Investor Relations
Renate Hauss
Neuer Markt 2
76532 Baden-Baden
Telefon: +49 7221 5007-204
E-Mail: investor@grenke.de
Internet: http://www.grenke.deÜber GRENKE
Die GRENKE Gruppe (GRENKE) ist ein globaler Finanzierungspartner für kleine und mittlere Unternehmen. Kunden erhalten alles aus einer Hand: vom flexiblen Small-Ticket-Leasing über bedarfsgerechnete Bankprodukte bis zum praktischen Factoring. Die schnelle und einfache Abwicklung sowie der persönliche Kontakt zu Kunden und Partnern stehen dabei im Mittelpunkt.

1978 in Baden-Baden gegründet, ist das Unternehmen heute mit über 1.300 Mitarbeitern in 31 Ländern weltweit aktiv. Die GRENKE-Aktie ist an der Frankfurter Börse im SDAX gelistet (ISIN: DE000A161N30).

Weitere Informationen zu GRENKE sowie zu den Produkten unter: http://www.grenke.de












27.10.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
GRENKE AG

Neuer Markt 2

76532 Baden-Baden


Deutschland
Telefon:
+49 (0)7221 50 07-204
Fax:
+49 (0)7221 50 07-4218
E-Mail:
investor@grenke.de
Internet:
www.grenke.de
ISIN:
DE000A161N30
WKN:
A161N3
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




623245  27.10.2017 







Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.01.2019 - Drägerwerk: Marge rutscht deutlich ab - Ausblick für 2019
18.01.2019 - publity AG: Neues aus dem Aufsichtsrat
18.01.2019 - BASF: Grünes Licht von der EU für Solvay-Deal
18.01.2019 - Daldrup & Söhne stockt Kraftwerksbeteiligung auf
18.01.2019 - Wacker Chemie: Umsatz für 2018 steigt, operatives Ergebnis fällt
18.01.2019 - Zeal Network: Das war knapp! Aktionäre stimmen für Übernahme von Lotto24
18.01.2019 - BASF Aktie: Kommt wieder Dynamik in den Aktienkurs?
18.01.2019 - Steinhoff Aktie - hohe Volatilität: Darauf müssen Trader jetzt achten
18.01.2019 - FMC bringt neues Dialysegerät an den Markt
18.01.2019 - HelloFresh: Besser als erwartete Zahlen für 2018


Chartanalysen

18.01.2019 - BASF Aktie: Kommt wieder Dynamik in den Aktienkurs?
18.01.2019 - Steinhoff Aktie - hohe Volatilität: Darauf müssen Trader jetzt achten
18.01.2019 - Softing Aktie: Deutliche Kaufsignale - Trendwende geschafft?
18.01.2019 - Wirecard Aktie: Sie wird doch nicht etwa…?
18.01.2019 - BYD und Geely: Aktien senden positive Signale!
17.01.2019 - General Electric Aktie: Raus aus dem Keller?
17.01.2019 - Steinhoff Aktie: Völlig auf dem falschen Fuß erwischt - wichtige Marken!
17.01.2019 - Commerzbank Aktie: Kaufsignal und „attraktiv bewertet”
16.01.2019 - Commerzbank Aktie: Kommt der Ausbruch?
16.01.2019 - SGL Carbon Aktie: Erholungsrallye gestartet?


Analystenschätzungen

18.01.2019 - Deutsche Bank: Neue Zielmarke wegen schwacher Aktienmärkte
18.01.2019 - Bayer Aktie: Optimismus bei zwei Experten - Übernahmeziel?
18.01.2019 - K+S Aktie mit Kursrallye - aber ohne großen Durchbruch nach oben
18.01.2019 - Morphosys Aktie: Experten reagieren auf die Tremfya-News
18.01.2019 - Deutsche Bank Aktie: Pulver verschossen? Eine skeptische Stimme…
18.01.2019 - S&T Aktie haussiert: Ein Volltreffer und eine Kaufempfehlung
18.01.2019 - Infineon Aktie: Experten rechnen mit deutlichen Kursgewinnen
18.01.2019 - Netflix Aktie: Zwei neue Kursziele nach den Zahlen
18.01.2019 - Commerzbank Aktie: Klares Kaufsignal! Kommt die Übernahme?
17.01.2019 - Wirecard Aktie: 55 Prozent Gewinnpotenzial möglich?


Kolumnen

18.01.2019 - DAX: Optimisten hieven den DAX über 11.000 Punkte - Nord LB Kolumne
18.01.2019 - DAX: Yes? No? Maybe! - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2019 - USA auf dem Weg zum Netto-Ölexporteur - Commerzbank Kolumne
18.01.2019 - Platin: Schwäche dauert an - UBS Kolumne
18.01.2019 - DAX: Richtungskampf geht in neue Runde - UBS Kolumne
17.01.2019 - Commerzbank, Steinhoff & Co.: Börsennotierte Unternehmen bei Prognoseangaben mit Defiziten
17.01.2019 - CES 2019: Consumer Electronics Show oder Carmaker Electronics Show? - Commerzbank Kolumne
17.01.2019 - SAP Aktie: Wichtige Hürde wird attackiert - UBS Kolumne
17.01.2019 - DAX: Geduld zahlt sich aus - UBS Kolumne
17.01.2019 - DAX: Seitwärts bei niedriger Volatilität - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR