4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | Software AG

DGAP-News: Software AG im dritten Quartal 2017: Erfolgreiche Großprojekte im Bereich Internet of Things (IoT) beschleunigen Cloud-Transformation

Bild und Copyright: Software AG.

Bild und Copyright: Software AG.

Nachricht vom 20.10.2017 20.10.2017 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):


DGAP-News: Software AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartalsergebnis

Software AG im dritten Quartal 2017: Erfolgreiche Großprojekte im Bereich Internet of Things (IoT) beschleunigen Cloud-Transformation
20.10.2017 / 07:01


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Software AG im dritten Quartal 2017: Erfolgreiche Großprojekte im Bereich Internet of Things (IoT) beschleunigen Cloud-Transformation

- Neue strategische IoT-Partnerschaften mit führenden Industrieunternehmen abgeschlossen

- IoT Cloud schafft neue Basis für zukünftiges, skalierbares und dynamisches Wachstum mit wiederkehrenden Erlösen

- Ab 2018: Wachstumstreiber IoT Cloud wird eigenständiger Geschäftsbereich

- Finanzergebnisse nach neun Monaten im Korridor des Jahresausblicks

- Angehobener Ausblick für das Gesamtjahr 2017 bestätigt

[Bei allen Angaben handelt es sich, soweit nicht anders gekennzeichnet, um währungsbereinigte und gerundete Zahlen.]Darmstadt, 20. Oktober 2017 - Die Software AG (Frankfurt TecDAX: SOW) hat heute ihre Finanzkennzahlen (IFRS, vorläufig) für die ersten neun Monate und das dritte Quartal 2017 bekannt gegeben. Der Konzern hat zahlreiche neue strategische Partnerschaften in den Bereichen IoT und Industrie 4.0 erfolgreich abgeschlossen. Hierzu gehört auch ADAMOS, das neu gegründete Joint Venture mit Weltmarktführern im Maschinenbau wie DMG MORI, Dürr, ZEISS und ASM PT sowie weitere skalierbare IoT-Projekte mit internationalen Großkonzernen. Diese Erfolge und die hohe Marktnachfrage unterstreichen die steigende Relevanz der führenden Produkte der Software AG und beschleunigen die Cloud-Transformation. Die neuen IoT-Partnerschaften legen den Grundstein für ein skalierbares und berechenbareres Geschäft mit exponenziellen und dynamischen Wachstumsraten, die mit jeder zusätzlich verbundenen Maschine, mit jedem Gerät oder Sensor steigen. Deshalb wird die Software AG den IoT-Cloud-Umsatz ab Januar 2018 separat als vierten Geschäftsbereich ausweisen. Damit legt der Konzern den Grundstein für ein dynamisch wachsendes IoT-Geschäft mit wiederkehrenden Umsätzen. Darüber hinaus hat das Unternehmen seinen Jahresausblick bestätigt, der bereits im Vorquartal angehoben wurde. Alle drei Geschäftsbereiche des Konzerns zusammen haben im dritten Quartal ein Umsatzwachstum von jeweils 2 Prozent verzeichnet, dabei stieg das Ergebnis (EBIT) um 1 Prozent. Die operative Ergebnismarge (EBITA, Non-IFRS) des Konzerns lag im dritten Quartal mit 32,2 Prozent weiterhin auf einem sehr hohen Niveau.

"Seit Jahresbeginn haben wir unsere Technologieführerschaft in den Bereichen Internet of Things und Industrie 4.0 konstant ausgebaut. Entsprechend ist die Bedeutung der Software AG im globalen IoT-Markt stark gewachsen. Neue strategische Partnerschaften mit globalen Industrieunternehmen verdeutlichen diesen positiven Trend. Mit unserem vierten Geschäftsbereich IoT tragen wir diesen Markterfolgen nun auch ab 2018 Rechnung", so Karl-Heinz Streibich, Vorstandsvorsitzender der Software AG.

"Für viele unserer Kunden ist IoT zu einem strategischen Element neuer Geschäftsmodelle geworden. Wir antworten mit der Einführung eines neuen Lizenzmodells, das auf der Nutzung unserer Produkte basiert und damit jegliche Einstiegsbarrieren zum Thema IoT eliminiert. Sämtliche IoT-bezogenen Erlöse sind wiederkehrende Umsatzströme, die höchst skalierbar sind, da sie mit jeder zusätzlich verbundenen Maschine und mit jedem Sensor steigen. Damit können wir das volle Geschäftspotenzial auszuschöpfen", sagt Finanzvorstand Arnd Zinnhardt.
 

Entwicklung der Geschäftsbereiche

Der Geschäftsbereich Digital Business Platform (DBP) befindet sich weiter auf Wachstumskurs. Die Wartungsumsätze verzeichneten in den ersten 9 Monaten ein Wachstum von 7 Prozent auf 201,6 (Vj. 188,8) Millionen Euro, die Lizenzumsätze stiegen im selben Zeitraum um 1 Prozent auf 109,1 (Vj. 108,2) Millionen Euro. Damit stieg der DBP-Produktumsatz (Lizenzen und Wartungen) in der Berichtsperiode um 5 Prozent auf 310,7 (Vj. 297,0) Millionen Euro und befindet sich weiterhin im Korridor des Gesamtjahresausblicks. Im dritten Quartal lag der Umsatz der Digital Business Platform bei 100,9 (Vj. 101,9) Millionen Euro, währungsbereinigt ein Plus von 2 Prozent. Die Wartungsumsätze verzeichneten ein 5-prozentiges Wachstum auf 66,0 (Vj. 64,4) Millionen. Mit Blick auf die neuen IoT-Partnerschaften der Software AG mit Großkonzernen hat sich Cloud bei den Kunden zunehmend zum Geschäftsmodell der Wahl entwickelt. Entsprechend hat die Software AG die strategische Entscheidung getroffen, bei IoT-Projekten auf kurzfristige Umsätze auf Basis eines traditionellen Lizenzmodells zu verzichten, zugunsten langfristiger Umsätze, die auf einer steigenden Nutzung und Nachfrage basieren. Aufgrund der zunehmenden Bedeutung des skalierbaren IoT-Geschäfts mit wiederkehrenden Umsätzen hat der Konzern entschieden, die Umsatzerlöse im IoT-Segment ab Januar 2018 in einem vierten Geschäftsbereich zu konsolidieren.Adabas & Natural (A&N) verzeichnete im dritten Quartal 2017 einen Umsatz in Höhe von 48,8 (Vj. 49,1) Millionen Euro; dies entspricht währungsbereinigt einem Plus von 2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das A&N-Lizenzgeschäft entwickelte sich mit einem Wachstum von 26 Prozent überproportional positiv und erreichte 11,3 (Vj. 9,3) Millionen Euro. Der Gesamtumsatz lag nach 9 Monaten bei 149,2 (Vj. 165,1) Millionen Euro. Die Software AG rechnet mit einer steigenden Anzahl an A&N-Kapazitätserweiterungen im letzten Quartal des Jahres und folglich mit einem Umsatzvolumen in der oberen Hälfte des erwarteten Zielkorridors.

Der Geschäftsbereich Consulting entwickelte sich weiter positiv, angetrieben durch die steigende Relevanz des Produktportfolios der Software AG in den Wachstumsmärkten IoT und Industrie 4.0. Der Umsatz stieg im dritten Quartal auf 47,2 (Vj. 47,1) Millionen Euro, dies entspricht währungsbereinigt einer Verbesserung von 2 Prozent. Im Neun-Monats-Zeitraum lag das Umsatzwachstum mit 150,0 (Vj. 145,3) Millionen Euro bei 3 Prozent.
 

Gesamtumsatz und Ergebnisentwicklung

Der Gesamtumsatz der Software AG verbesserte sich im dritten Quartal auf 197,3 (Vj. 198,3) Millionen Euro - dies entspricht einer währungsbereinigten Steigerung von 2 Prozent. Der Produktumsatz des Unternehmens (Lizenzen + Wartungen) verzeichnete mit 149,6 (Vj. 150,9) Millionen Euro ebenfalls ein währungsbereinigtes Wachstum von 2 Prozent. Der Lizenzumsatz verbesserte sich währungsbereinigt mit einem Wachstum von 2 Prozent auf insgesamt 46,2 (Vj. 46,9) Millionen Euro. Der Wartungsumsatz betrug in der Berichtsperiode 103,3 (Vj. 104,0) Millionen Euro und stieg ebenfalls um 2 Prozent. Der Gewinn der Software AG vor Zinsen und Steuern EBIT (IFRS) stieg im dritten Quartal um 1 Prozent und belief sich damit auf 50,4 (Vj. 50,1) Millionen Euro. Das operative Ergebnis (EBITA, Non-IFRS) erreichte 63,6 (Vj. 66,8) Millionen Euro. Die operative Ergebnismarge (EBITA, Non-IFRS) lag im dritten Quartal weiterhin auf einem sehr hohen Niveau von 32,2 (Vj. 33,7) Prozent.
 

Ausblick 2017

Basierend auf der aktuellen Geschäftsentwicklung bestätigt die Software AG ihren Ausblick, den sie zur Veröffentlichung der Halbjahresergebnisse angehoben hatte. Für das Gesamtjahr 2017 wird eine operative Ergebnismarge (EBITA, Non-IFRS) von 31,0 bis 32,0 Prozent erwartet. Im Geschäftsbereich Digital Business Platform (DBP) wird unverändert währungsbereinigt mit einem Produktumsatzwachstum zwischen +5 bis +10 Prozent gerechnet. Im Datenbankgeschäft Adabas & Natural wird aufgrund zu erwartender Vertragsabschlüsse am Ende des Jahres mit einer währungsbereinigten Produktumsatzveränderung zwischen -2 und -6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gerechnet.

Ausblick Gesamtjahr 2017
 
 
 
 
2016
(in Mio. EUR)
Ausblick 2017
(Stand:17. Juli 2017)
YTD 2017
(Stand: 30. Sept. 2017)
Produktumsatz
Digital Business Platform
441,4
+5% bis +10%*
+5%*
Produktumsatz
Adabas & Natural
233,9
-2% bis -6%*
-11%*
Operative Ergebnismarge
(EBITA, Non-IFRS)**
31,2%
31,0% bis 32,0%
29,7%
 
 
 
 

 

* währungsbereinigt
** Nach Berücksichtigung nicht-operativer Einflussfaktoren (vgl. Non-IFRS-Ergebnis-Reporting)

Eine Telefonkonferenz für Finanzanalysten, Investoren und Medienvertreter findet am Freitag, den 20. Oktober 2017 um 09:00 Uhr MESZ (08:00 Uhr BST) statt. Lokale Einwahlnummern für Deutschland: +49 69 566 03 7000; Großbritannien +44 203 059 5869 und USA: +1 760 294 1674. Die Präsentation zur Telefonkonferenz wird ab 07:00 Uhr MESZ auf der Unternehmenswebseite unter www.SoftwareAG.com/investoren zur Verfügung stehen.

Die vollständigen Ergebnisse für das dritte Quartal wird die Software AG am 20. Oktober 2017 ab 16:00 Uhr MESZ auf ihrer Unternehmenswebseite veröffentlichen.

 

Konzerndaten im Überblick

9 Monate 2017 (IFRS, nicht testiert) - Kennzahlen zum 30. September 2017
in Mio. EUR (soweit nicht anders vermerkt)
9M 2017
9M 2016
 in %
 in % acc*
Umsatz
610,6
607,9
0%
-0%
Geschäftsbereich DBP
310,7
297,0
5%
5%
Geschäftsbereich A&N
149,2
165,1
-10%
-11%
Geschäftsbereich Consulting
150,7
145,8
3%
3%
EBIT (IFRS)
140,0
138,8
1%
 
Operatives Ergebnis EBITA (Non-IFRS)
181,2
181,8
0%
 
in % vom Umsatz
29,7%
29,9%
 
 
Segmentergebnis DBP
93,5
88,4
6%
 
Segmentmarge
30,1%
29,8%
 
 
Segmentergebnis A&N
100,8
116,0
-13%
 
Segmentmarge
67,6%
70,2%
 
 
Nettoergebnis (Non-IFRS)
120,6
119,4
1%
 
Ergebnis je Aktie (Non-IFRS)**
1,61
1,57
3%
 
Mitarbeiter (Vollzeitäquivalent)
4.600
4.435
 
 
 
 
 
 
 

 

* acc (at constant currency) = währungsbereinigt
** Basierend auf durchschnittlich ausstehenden Aktien (unverwässert) 9M 2017: 74,9 Mio. / 9M 2016: 76,2 Mio.
*** Cashflow aus Investitionstätigkeit bereinigt um Akquisitionen und bereinigt um Anlagen in Schuldtiteln

3. Quartal 2017 (IFRS, nicht testiert) - Kennzahlen zum 30. September 2017
in Mio. EUR (soweit nicht anders vermerkt)
Q3 2017
Q3 2016
 in %
 in % acc*
Umsatz
197,3
198,3
-1%
2%
Geschäftsbereich DBP
100,9
101,9
-1%
2%
Geschäftsbereich A&N
48,9
49,1
0%
2%
Geschäftsbereich Consulting
47,5
47,3
0%
2%
EBIT (IFRS)
50,4
50,1
1%
 
Operatives Ergebnis EBITA (Non-IFRS)
63,6
66,8
-5%
 
in % vom Umsatz
32,2%
33,7%
 
 
Segmentergebnis DBP
32,9
36,1
-9%
 
Segmentmarge
32,6%
35,4%
 
 
Segmentergebnis A&N
33,4
36,2
-8%
 
Segmentmarge
68,3%
73,7%
 
 
Nettoergebnis (Non-IFRS)
43,1
43,9
-2%
 
Ergebnis je Aktie (Non-IFRS)**
0,58
0,58
0%
 
 
 
 
 
 

 

* acc (at constant currency) = währungsbereinigt
** Basierend auf durchschnittlich ausstehenden Aktien (unverwässert) Q3 2017: 74,0 Mio. / Q3 2016: 76,2 Mio.
*** Cashflow aus Investitionstätigkeit bereinigt um Akquisitionen und bereinigt um Anlagen in Schuldtiteln

###

Über Software AG

Die Software AG (Frankfurt TecDAX: SOW) unterstützt die digitale Transformation von Unternehmen. Mit der Digital Business Platform der Software AG können Unternehmen besser mit Kunden interagieren, ihre Geschäftsmodelle weiterentwickeln und neue Marktpotenziale erschließen. Im Bereich Internet der Dinge (IoT) bietet die Software AG ihren Kunden führende Lösungen zur Integration, Vernetzung und zum Management von IoT-Komponenten sowie zur Analyse von Daten und zur Vorhersage von zukünftigen Ereignissen auf Basis künstlicher Intelligenz. Die Digital Business Platform basiert auf Technologieführerschaft und jahrzehntelanger Expertise bei Softwareentwicklung und IT. Die Software AG beschäftigt über 4.500 Mitarbeiter, ist in 70 Ländern aktiv und erzielte 2016 einen Umsatz von 872 Millionen Euro.

Weitere Informationen: www.softwareag.com.

Software AG | Uhlandstraße 12 | 64297 Darmstadt | Deutschland

Ausführliche Presse-Informationen zur Software AG sowie eine Bild- und Multimedia-Datenbank finden Sie online unter:www.softwareag.com/press

Folgen Sie uns auf Twitter: Software AG Germany | Software AG Global

Kontakt:
Byung-Hun Park <byung-hun.park@softwareag.com>
Senior Vice President Global Corporate Communications
T: +49 (0) 6151 92 2070
M: +49 (0) 151 64 911 317












20.10.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Software AG

Uhlandstraße 12

64297 Darmstadt


Deutschland
Telefon:
+49 (0)6151 92-1900
Fax:
+49 (0)6151 92-34 1899
E-Mail:
Investor.Relations@softwareag.com
Internet:
www.softwareag.com
ISIN:
DE000A2GS401
WKN:
A2GS40
Indizes:
TecDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




620773  20.10.2017 





Weitere DGAP-News von Software AG

19.07.2019 - DGAP-News: Software AG veröffentlicht Finanzergebnisse für Q2 2019: Gesamtumsatz und Ergebnis im Rahmen der Markterwartungen; Ausblick 2019 für DBP angepasst
18.07.2019 - DGAP-Adhoc: Software AG veröffentlicht vorläufige Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2019 mit neuem Jahresausblick 2019 für den Geschäftsbereich Digital Business Platform
11.04.2019 - DGAP-News: Software AG: Konzernumsatz und -gewinn im ersten Quartal entsprechen Markterwartung, Ausblick 2019 für den Geschäftsbereich Adabas & Natural angehoben
11.04.2019 - DGAP-Adhoc: SOFTWARE AG VERÖFFENTLICHT VORLÄUFIGE FINANZERGENISSE FÜR DAS ERSTE QUARTAL 2019 UND ERHÖHT JAHRESAUSBLICK FÜR DEN GESCHÄFTSBEREICH ADABAS & NATURAL
22.03.2019 - DGAP-News: Software AG beabsichtigt die fünfte Dividendenerhöhung in Folge

4investors-News zu Software AG

22.07.2019 - Software AG: Geduld ist gefragt
22.07.2019 - Software AG: Übertriebenes Minus?
19.07.2019 - Software AG: DBP-Sparte enttäuscht - Prognose gesenkt
12.07.2019 - Software AG: Vorschau auf die Quartalszahlen
11.07.2019 - Software AG und Deutsche Telekom vereinbaren IoT-Kooperation


(Werbung)


All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR