DGAP-News: mic AG: Erfolgreiche Barkapitalerhöhung ermöglicht Erschließung weiterer Wachstumsfelder im Blockchain- und Fintech Bereich

Nachricht vom 16.10.201716.10.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: mic AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung/Strategische Unternehmensentscheidung

mic AG: Erfolgreiche Barkapitalerhöhung ermöglicht Erschließung weiterer Wachstumsfelder im Blockchain- und Fintech Bereich
16.10.2017 / 10:21


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Mittelzufluss aus Barkapitalerhöhung in Höhe von über einer Million EUR sichert weitreichende Liquidität
Investition in Wachstum in die bestehenden Töchterunternehmen zur Erhöhung von Umsatz und Ertrag
Erschließung neuer Wachstumsfelder in den Bereichen Blockchain und Fintech in Planung
München, 16. Oktober 2017 - Die mic AG hat am letzten Freitag, 13.10.2017, die erfolgreiche Durchführung einer Bar-Kapitalerhöhung veröffentlicht. Das Grundkapital der Gesellschaft wird unter teilweiser Ausnutzung des Genehmigten Kapitals um EUR 1.000.000,00 auf EUR 14.868.000,00 durch Ausgabe von 1.000.000 neuen auf den Inhaber lautenden Stückaktien mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von jeweils EUR 1,00 ("Neue Aktien") gegen Bareinlage erhöht.

Der Ausgabebetrag der Neuen Aktien wurde auf EUR 1,01 je Neuer Aktie festgesetzt, der Gesamtausgabebetrag beläuft sich somit auf EUR 1.010.000,00. Für sämtliche Neuen Aktien wurde das Bezugsrecht der Aktionäre gemäß § 3 Abs. 4 der Satzung ausgeschlossen. Die Zeichnung sämtlicher Neuer Aktien ist durch ausgewählte, strategische Investoren vollumfänglich erfolgt und die Gesellschaft erwartet aus der Kapitalerhöhung einen Mittelzufluss in Höhe von EUR 1,01 Mio.

"Dieser Mittelzufluss in Höhe von über einer Million EUR wird verwendet, um weitere Wachstumsimpulse in unseren drei Kernbereichen zu fördern und neue Zukunftsfelder zu erschließen. mic AG wird so zukünftig neben weiteren Investoren direkt in die operativen Gesellschaften als Co-Investor auftreten. Die konsequente Ausrichtung auf Umsatz und Ertrag trägt bereits erste Früchte, u. a. durch eine deutliche Verbesserung der Performance bei der Beteiligung SHS Technologies GmbH", so Andreas Empl, Alleinvorstand der mic AG.

"Durch die bereits erfolgreich durchgeführten "Cost Cutting"-Maßnahmen, die massive Entschuldung der mic AG sowie die abzusehenden weiteren Verkäufe aus dem Randportfolio steht das Unternehmen besser da als jemals zuvor. Neben der zentralen Stärkung der drei Kernbereiche haben wir bereits begonnen, neue Geschäftsfelder in den Bereichen Blockchain und Fintech zu evaluieren. In diesen Wachstumsfeldern sehen wir überdurchschnittliches Potenzial für die weitere Entwicklung der mic AG", so Andreas Empl weiter.

Folgende kurzfristigen Aktionen plant der Alleinvorstand nun mit der Gesellschaft:

a. Namensänderung der mic AG

b. Stärkere Transparenz im Investor Relations Bereich durch regelmäßige Berichterstattung

c. Fokus auf die besten Assets mit klarem Strategieplan für die drei Kerninvestments

d. Vorstellung eines Investitionsplans als Co-Investor

e. Verschmelzung der Kernassets in die jeweiligen Zwischenholdings oder die Zwischenholdings werden zu operativen Units

f. Equity Swaps in Planung bei den Zwischenholdings führen zur Entschuldung der Töchter

g. Zusätzliche Liquiditätszuflüsse und Verschlankung des Portfolios durch eine vollständige Verwertung des Randportfolios

h. Strategische Neuausrichtung der Technologie-Units als operative Einheiten

Der Vorstand wird am 19.10.2017 um 10:00 Uhr eine Webkonferenz für interessierte Aktionäre, Analysten sowie Pressevertreter abhalten.
Für Ihre Teilnahme melden Sie sich bitte vorab unter www.konferenz.mic-ag.eu an.

Über die mic AG:
Als aktiver Investor mit langfristigem Investmenthorizont beteiligt sich die mic AG als Ergänzung zu ihren disruptiven Technologien an mittelständischen Unternehmen in den Wachstumsmärkten Big Data, Industrie 4.0, Infrastruktur- und Energiemanagement, Internet of Things und Digitalisierung. Die mic AG hat sich damit zum Technologielieferanten für die Industrie und internationale Organisationen entwickelt. Mit den Business-Units verhilft die mic-Gruppe ihren Beteiligungen zur raschen und erfolgreichen Positionierung und unterstützt sie bei der Suche nach Investoren für die Wachstumsfinanzierung. Die mic AG ist seit Oktober 2006 an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet und seit März 2017 in das Scale-Segment einbezogen (Börsenkürzel: M3B, ISIN: DE000A0KF6S5). Mehr Informationen zur mic AG erhalten interessierte Anleger unter www.mic-ag.eu.

Kontakt mic AG:
Andreas Empl
Vorstand mic AG
Denisstr. 1b
D-80335 München
Tel: +49 89 244192 200
Fax: +49 89 244192 230
andreas.empl@mic-ag.eu
www.mic-ag.eu
ISIN: DE000A0KF6S5 | WKN: A0KF6S | Symbol: M3B

Haftungsausschluss:
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf der gegenwärtigen Sicht, Erwartungen und Annahmen des Managements der mic AG und beinhalten bekannte sowie unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächliche Faktenlage, Ergebnisse oder Ereignisse erheblich von den darin enthaltenen ausdrücklichen oder impliziten Aussagen abweichen können. Die tatsächlichen Resultate, Ergebnisse oder Ereignisse können wesentlich von den darin beschriebenen abweichen aufgrund von, unter anderem, Veränderungen des allgemeinen wirtschaftlichen Umfelds oder der Wettbewerbssituation, Risiken in Zusammenhang mit Kapitalmärkten, Wechselkursschwankungen und dem Wettbewerb durch andere Unternehmen, Änderungen in einer ausländischen oder inländischen Rechtsordnung insbesondere betreffend das steuerrechtliche Umfeld, die mic AG betreffen, oder durch andere Faktoren. mic AG übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren.












16.10.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
mic AG

Denisstr. 1b

80335 München


Deutschland
Telefon:
+49 89 244192 200
Fax:
+49 89 244192 230
E-Mail:
info@mic-ag.eu
Internet:
www.mic-ag.eu
ISIN:
DE000A0KF6S5
WKN:
A0KF6S
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Scale) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




619083  16.10.2017 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

26.03.2019 - Aves One: Profitabilität soll weiter steigen
26.03.2019 - BHB Brauholding kündigt Dividende an
26.03.2019 - Deutsche Wohnen: Zahlen für das Jahr 2018
26.03.2019 - LPKF Laser: Dividende erst wieder ab dem nächsten Jahr
26.03.2019 - Formycon holt sich 17 Millionen Euro aus Kapitalerhöhung
26.03.2019 - Nordex: Der Ausblick gefällt der Börse
26.03.2019 - Wirecard: Beunruhigende Zahlen
26.03.2019 - Evotec: Der nächste Streich
26.03.2019 - Medigene Aktie: Und wie geht es nun weiter?
26.03.2019 - Bayer Aktie: Verkaufssignal oder Bärenfalle?


Chartanalysen

26.03.2019 - Medigene Aktie: Und wie geht es nun weiter?
26.03.2019 - Bayer Aktie: Verkaufssignal oder Bärenfalle?
26.03.2019 - BASF Aktie: Gelingt jetzt wieder die Wende nach oben?
25.03.2019 - Baumot Aktie: Jetzt entscheidet sich sehr viel!
25.03.2019 - Paragon Aktie: Das wird jetzt sehr interessant
25.03.2019 - Mologen Aktie stürzt weiter ab: Wackelt jetzt die Kapitalerhöhung?
25.03.2019 - Bayer Aktie: Das könnte dramatisch werden
25.03.2019 - Commerzbank Aktie: Achtung, das könnte was werden!
22.03.2019 - Steinhoff Aktie: Das sind sehr interessante Beobachtungen!
22.03.2019 - Commerzbank Aktie hält wichtige Marke - Trendwende perfekt?


Analystenschätzungen

26.03.2019 - Allgeier: Prognose ist machbar
26.03.2019 - Basler: Gedämpfte Aussichten
26.03.2019 - Freenet: Hohe Dividendenrendite aber kaum Aufwärtspotenzial
26.03.2019 - DWS Group: Aktie wird abgestuft
26.03.2019 - Salzgitter: Dividende überrascht
26.03.2019 - Schoeller-Bleckmann: Kurs kann sich entwickeln
26.03.2019 - K+S: Das Minus liegt bei 15 Prozent
25.03.2019 - Erste Group: Rumänien macht den Unterschied
25.03.2019 - Bayer: Kaum eine Veränderung
25.03.2019 - Schaeffler: Weit weg vom 52-Wochen-Hoch


Kolumnen

26.03.2019 - Kleiner Lichtblick beim Ifo-Geschäftsklimaindex - Commerzbank Kolumne
26.03.2019 - S&P 500: Bewährungsprobe für die Käufer - UBS Kolumne
26.03.2019 - DAX: Gelingt der erneute Konter? - UBS Kolumne
25.03.2019 - Ifo-Geschäftsklima: Ein überraschendes Lichtlein der Hoffnung! - Nord LB Kolumne
25.03.2019 - Amazon Aktie: Erholungsrally hat noch Potenzial - UBS Kolumne
25.03.2019 - DAX: Bullen unter Druck - UBS Kolumne
25.03.2019 - DAX im Abwärtssog: Inverse Zinsstruktur und Konjunktursorgen - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Steiler Bund & fallende Renditen: „Japanische Verhältnisse“ in Europa - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Weltwassertag: Investment in eine knappe Ressource - AXA IM Kolumne
22.03.2019 - DAX: Korrektur weitet sich aus - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR