DGAP-News: Geschäftszahlen der KST Beteiligungs AG nach neun Monaten des Geschäftsjahres 2017 (HGB, nicht testiert)


Nachricht vom 12.10.201712.10.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: KST Beteiligungs AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/9-Monatszahlen

Geschäftszahlen der KST Beteiligungs AG nach neun Monaten des Geschäftsjahres 2017 (HGB, nicht testiert)
12.10.2017 / 12:56


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
12.10.2017

Geschäftszahlen der KST Beteiligungs AG nach neun Monaten des Geschäftsjahres 2017 (HGB, nicht testiert)

Die KST Beteiligungs AG hat ihre Geschäftszahlen im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2017 erneut verbessert und weist zum 30.09.2017 einen Periodengewinn nach Steuern in Höhe von TEUR 676 (Vorjahresperiode TEUR 443) aus. Nach dem ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2017 hatte der Periodengewinn nach Steuern bei TEUR 511 (Vorjahresperiode TEUR 89) gelegen.

Der innere Wert pro Aktie hat im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres erneut um EUR 0,04 zugelegt und erreichte zum 30.09.2017 ca. EUR 1,53 pro Aktie.

Die Gesamtleistung der Gesellschaft, die sich aus den Veränderungen des Wertpapierportfolios der Gesellschaft ergibt, erreichte zum 30.09.2017 TEUR 638 (Vorjahresperiode TEUR 536). Hierzu addierten sich noch die Anleihezins- und Dividendenerträge der Gesellschaft, die zusammen nach neun Monaten TEUR 215 erreichten. Wie schon im ersten Halbjahr sind die operativen Aufwendungen der Gesellschaft weiterhin deutlich rückläufig. Diese lagen zum 30.09.2017 bereinigt um Aufwendungen im Zusammenhang mit Eurex-Geschäften noch bei TEUR 133 (Vorjahresperiode bereinigt TEUR 290) und konnten damit im Periodenvergleich um mehr als 54% reduziert werden. Das bereits kommunizierte Ziel der Gesellschaft, ihre betrieblichen Aufwendungen durch die aus dem Anleiheportfolio der Gesellschaft eingenommenen Zinserträge decken zu können, wurde damit im vollen Umfang erreicht.

Der Personalaufwand reduzierte sich wie erwartet gleichfalls deutlich auf TEUR 18 (Vorjahresperiode TEUR 95).

Die Bilanzsumme der KST Beteiligungs AG lag zum 30.09.2017 bei TEUR 9.116 (31.12.2016: TEUR 8.338). Hiervon waren TEUR 4.124 (ca. 45% der Bilanzsumme) im dem Anlagevermögen der Gesellschaft zugeordneten Anleiheportfolio investiert. Das übrige TEUR 3.752 (ca. 41% der Bilanzsumme) umfassende Wertpapierportfolio der Gesellschaft war auf Basis der aktuellen Kurswerte zu ca. 73 % in Titeln aus dem Bereich der Indices DAX, MDAX und SDAX sowie in Auslandstiteln mit vergleichbarer Indexzugehörigkeit investiert.

Ausblick

Die KST Beteiligungs AG zeigt sich weiterhin sehr zufrieden mit der aktuellen Geschäftsentwicklung der Gesellschaft und erwartet für das gesamte Geschäftsjahr 2017 eine weiterhin stabile Ergebnisentwicklung, die jedoch entsprechend dem Geschäftsmodell der Gesellschaft grundsätzlich in Abhängigkeit mit der allgemeinen Börsen- und Kapitalmarktentwicklung steht. Die Ausschüttung wird sich wie bereits angekündigt entsprechend der schon in den Vorjahren praktizierten Dividendenpolitik an dem zur Verfügung stehenden ausschüttbaren Bilanzgewinn der Gesellschaft orientieren. Dieser erreichte nach neun Monaten TEUR 798 (Vorjahresperiode TEUR 580).

Pressehinweis
Entsprechend dem Vorliegen des Zwischenergebnisses wird mit dieser Corporate News die ursprünglich für den 19.10.2017 vorgesehene Pressemitteilung zum Neun-Monats-Ergebnis der Gesellschaft vorgezogen.
KST Beteiligungs AG
Vorstand

Über die KST Beteiligungs AG

Die KST Beteiligungs AG ist eine im Basic Board der Deutschen Börse notierte Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in Stuttgart, deren Unternehmensziel die langfristige Steigerung des Gesellschaftsvermögens ist. Zu diesem Zweck verfolgt die KST als Anlagestrategie die Investitionen des Wertpapierportfolios vor allem in liquide Aktien aus gängigen Börsensegmenten sowie in höherverzinsliche Anleihen.

Kontakt IR und PR:

Reinhard Voss
Vorstand
KST Beteiligungs AG
Dammstraße 5
71120 Grafenau
Tel.: 07033-4060078
Fax: 07033-4060079Disclaimer:

Sofern in dieser Corporate News zukunftsbezogene, also Absichten, Erwartungen, Annahmen oder Vorhersagen enthaltende Aussagen gemacht werden, basieren diese auf den gegenwärtigen Erkenntnissen der KST Beteiligungs AG. Zukunftsbezogene Aussagen sind naturgemäß Risiken und Unsicherheitsfaktoren unterworfen, die dazu führen können, dass die tatsächliche Entwicklung erheblich von der erwarteten abweicht. Diese Corporate News stellt keine Aufforderung zum Kauf der Aktie der KST Beteiligungs AG dar.

Impressum:

KST Beteiligungs AG
Dammstraße 5
71120 Grafenau
Tel.: 07033-4060078
Fax: 07033-4060079

Amtsgericht Stuttgart, HRB 19241
Steuer-Nummer 99122/02162 FA Stuttgart-Körperschaften
Vorstand: Reinhard Voss
Aufsichtsratsvors.: Martin Schmitt












12.10.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
KST Beteiligungs AG

Dammstraße 5

71120 Grafenau


Deutschland
Telefon:
+49 7033 40600 78
Fax:
+49 7033 40600 79
E-Mail:
info@kst-ag.de
Internet:
www.kst-ag.de
ISIN:
DE000A161309
WKN:
A16130
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Basic Board) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




618359  12.10.2017 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.05.2019 - Max21: Ein sofortiger Verkauf
24.05.2019 - Osram Aktie: Spekulationen auf die Wende
24.05.2019 - BayWa denkt über Anleihe nach
24.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Steht eine Kurserholung in den Startlöchern?
24.05.2019 - SMA Solar Aktie: Das steckt hinter dem Kurssprung
24.05.2019 - Epigenomics: Aufsichtsrat kauft Aktien, Aktienkurs steigt
24.05.2019 - The Grounds: Fortschritte bei Projekt in Magdeburg
24.05.2019 - Vonovia will Victoria Park komplett übernehmen
24.05.2019 - Stratec sieht sich im Plan - Gewinn gesteigert
24.05.2019 - Vapiano: Finanzierung steht


Chartanalysen

24.05.2019 - Osram Aktie: Spekulationen auf die Wende
24.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Steht eine Kurserholung in den Startlöchern?
24.05.2019 - Steinhoff Aktie: Kommt der Sturz ans Allzeittief?
24.05.2019 - Wirecard Aktie: Nur ein kleiner Funke reicht…
23.05.2019 - Wirecard Aktie: Wenn das mal gut geht…
23.05.2019 - Gazprom Aktie: Kommt die Kursrakete zurück auf den Boden?
23.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Der Dividendenabschlag bringt Chancen
23.05.2019 - BASF Aktie: Kommt die Wende?
23.05.2019 - TUI Aktie: Wo endet die Bärenparty?
23.05.2019 - Steinhoff Aktie: Eine Drama ohne Ende


Analystenschätzungen

24.05.2019 - BASF: Leichtes Aufwärtspotenzial für die Aktie
24.05.2019 - Deutsche Bank: Und was ändert sich?
24.05.2019 - Godewind Immobilien: Klares Kaufvotum
24.05.2019 - CTS Eventim: Aktie wird abgestuft
24.05.2019 - Brenntag: Erwartungen werden leicht verfehlt
24.05.2019 - DFV: Starker Auftakt
24.05.2019 - HWA: Kurzfristige Belastung
24.05.2019 - Borussia Dortmund: Analysten starten mit Kaufvotum
24.05.2019 - Bayer: Klarer Aufwärtstrend
24.05.2019 - Rational: Voll im Trend


Kolumnen

24.05.2019 - Brexit: May kündigt Rücktritt an, ruft zu Kompromissen auf - Nord LB Kolumne
24.05.2019 - DAX: Angst vor einer Eskalation im Handelsstreit - Donner & Reuschel Kolumne
24.05.2019 - Im Blickpunkt: Sorgenkind bleibt die Industrie - Commerzbank Kolumne
24.05.2019 - Silber: Zentrale Unterstützung wird angegriffen - UBS Kolumne
24.05.2019 - DAX: Weitere Verkaufswelle droht - UBS Kolumne
23.05.2019 - ifo-Geschäftsklima: Deutliche Eintrübung - Nord LB Kolumne
23.05.2019 - Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex fällt im Mai - VP Bank Kolumne
23.05.2019 - Im Blickpunkt: „Dynamic Pricing” für weniger Abfall? - Commerzbank Kolumne
23.05.2019 - Facebook Aktie: Korrekturphase noch nicht ausgestanden - UBS Kolumne
23.05.2019 - DAX: Bewährungsprobe geht in neue Runde - UBS Kolumne