DGAP-News: Mynaric AG: Spezialist für Laser-basierte Kommunikationsnetzwerke in der Luft und im Weltall plant Börsengang

Nachricht vom 27.09.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Mynaric AG / Schlagwort(e): Börsengang

Mynaric AG: Spezialist für Laser-basierte Kommunikationsnetzwerke in der Luft und im Weltall plant Börsengang
27.09.2017 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Mynaric AG: Spezialist für Laser-basierte Kommunikationsnetzwerke in der Luft und im Weltall plant Börsengang

- Mynaric AG strebt Notierung im Scale-Segment der Frankfurter Wertpapierbörse im Herbst 2017 an

- Pionier im Wachstumsmarkt für Laserkommunikation mit Schlüsseltechnologie für zukunftsweisende Kommunikationsnetzwerke in der Luft und im Weltall

- Emissionserlös von rund 20 Millionen Euro zur Wachstumsfinanzierung angestrebt

München 27. September 2017 - Die Mynaric AG, Spezialist für innovative Laser-basierte Kommunikationsnetzwerke in der Luft und im Weltall, bereitet ihren Börsengang an der Frankfurter Wertpapierbörse vor. Im Rahmen der Erstnotierung, die für den Herbst 2017 angestrebt ist, plant das Unternehmen die Ausgabe neuer Aktien aus einer Barkapitalerhöhung im Wert von rund 20 Millionen Euro. Der Emissionserlös dient der Finanzierung des geplanten Wachstums des Lasertechnologie-Anbieters.

Innovative Lasertechnologien für das Internet der Zukunft

Die Mynaric AG wurde 2009 von ehemaligen Mitarbeitern des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt gegründet. Das Unternehmen entwickelt zukunftsweisende Lasertechnologien zum Aufbau von globalen Kommunikationsnetzwerken in der Luft und im Weltall. Zu den Produkten für die kabellose Datenübertragung gehören Bodenstationen und Laserterminals, die es ermöglichen, sehr umfangreiche Datenmengen mit einer hohen Geschwindigkeit von aktuell bis zu 10 Gigabit pro Sekunde kabellos über lange Strecken zu übermitteln.

Weltweit wächst der Bedarf nach schneller und vor allem allgegenwärtiger Anbindung an das Internet. Datennetzwerke wie das Internet basieren heutzutage größtenteils auf Infrastruktur auf dem Boden, die mit einer regionalen Abdeckung an ihre wirtschaftlichen wie logistischen Grenzen stößt. Während die Menge an generierten Daten stetig zunimmt, ist die Kapazität und Reichweite der aktuell genutzten, kostenintensiven Technologien begrenzt.

"Die Zukunft verlangt nach einer deutlichen Erweiterung der existierenden Netzwerkinfrastruktur mit Hilfe von Kommunikationsnetzwerken in der Luft und im Weltall. Laserkommunikationstechnologie sehen wir hier als eine Schlüsseltechnologie. Mit erprobten Laser-basierten Produkten, großem Innovationsdrang und einem exzellenten Netzwerk sind wir in diesem Zukunftsmarkt hervorragend positioniert", so Dr. Wolfram Peschko, Vorstandsvorsitzender der Mynaric AG.

Mit dem Einsatz von Lasertechnologie in fliegenden Kommunikationsnetzwerken können Gebiete an schnelles Internet angeschlossen werden, die gegenwärtig fu?r konventionelle Technologien nicht zugänglich sind. Ebenso lassen sich damit sichere, eigene Unternehmensnetzwerke aufbauen. Internationale Konzerne wie beispielsweise Google, Facebook, SpaceX, Telesat und Airborne Wireless Network arbeiten an entsprechenden Kommunikationsnetzwerken über den Wolken und versprechen sich unter anderem die Anbindung von drei Milliarden Menschen, die bislang über keinen Zugang zum Internet verfügen.

Laserkommunikation: Zukunftsmarkt mit hohem Wachstumspotenzial

Der Markt für Laserkommunikation verfügt über deutliches Wachstumspotenzial. Internationale Telekommunikationen und Datenübertragungen werden aktuell überwiegend über optische bodengebundene Netzwerke, beispielsweise Glasfaserkabel, abgewickelt. Dieser Markt verzeichnete im Jahr 2016 einen globalen Umsatz von etwa 17 Milliarden US-Dollar mit einem prognostizierten Wachstum von 10,5 Prozent pro Jahr.

Mynaric hat die Lasertechnologie zur kabellosen Datenübertragung erfolgreich entwickelt und demonstriert. Aktuell wird die Serienproduktion vorbereitet. Bereits 2013 wurde in Zusammenarbeit mit der Airbus-Tochter Cassidian und dem DLR eine Luft-zu-Boden-Verbindung erfolgreich getestet. Seitdem wurden bereits rund ein Dutzend Vorserienprodukte der für die kabellose Laserkommunikation von Boden zu Luft sowie Luft zu Luft benötigten Bodenstationen und Laserterminals im Kundenauftrag gefertigt sowie die benötigte Elektronik, Mechanik, Optik und Software dafür entwickelt. Zudem befinden sich Laserterminals für Satelliten in der Entwicklungsphase. Damit sollen künftig globale Telekommunikationsnetzwerke im Weltall durch sogenannte Satellitenkonstellationen, die mehrere hundert Satelliten umfassen, aufgebaut werden.

Die Umsätze von Mynaric stammen derzeit im Wesentlichen aus Produkttests- und Demonstrationen für große internationale Unternehmen. Die Demonstrationen der Lasertechnologie dient als Basis für künftige Großaufträge zum Aufbau kompletter dynamischer Kommunikationsnetzwerke mit Plattformen aus verschiedenen Luft- und Raumfahrtobjekten (Drohnen, Flugzeuge, Ballons,
Satelliten etc.).

Emissionserlös zur Finanzierung des Wachstum und der Internationalisierung
Die Strategie von Mynaric zielt darauf ab, in den nächsten Jahren ein international führendes Unternehmen für die Umsetzung dynamischer Kommunikationsnetzwerke in der Luft- und Raumfahrt zu werden.

Im Rahmen des Börsengangs plant Mynaric im Wege eines öffentlichen Angebots in Deutschland und einer Privatplatzierung außerhalb von Deutschland und den USA die Ausgabe neuer Aktien aus einer Barkapitalerhöhung im Wert von insgesamt rund 20 Millionen Euro. Altaktionäre geben im Zuge des Börsengangs keine Aktien ab.

Die Aktien sollen im Scale-Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert werden. Hauck & Aufhäuser begleitet als Sole Global Coordinator und Bookrunner die Transaktion.

Der mit dem Börsengang erzielte Emissionserlös soll vorrangig für den geplanten Aufbau einer Serienproduktion verwendet werden. Darüber hinaus sollen die Mittel für die weitere Entwicklung der Laserterminals für die Raumfahrt sowie für die allgemeine Weiterentwicklung der Leistungsfähigkeit der Produkte und die weitere Internationalisierung verwendet werden.

Über die Mynaric AG

Mynaric (vormals Vialight Communications) ist ein Hersteller von Laserkommunikations-technologien zum Aufbau von dynamischen Kommunikationsnetzwerken in der Luft und im Weltall. Zu den Produkten für die kabellose Datenübertragung gehören Bodenstationen und Laserterminals, die es ermöglichen, sehr umfangreiche Datenmengen mit einer hohen Geschwindigkeit über lange Strecken kabellos zu übermitteln.

 

Wichtige Hinweise:
Diese Bekanntmachung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar.
Diese Bekanntmachung ist kein Prospekt. Interessierte Anleger sollten ihre Anlageentscheidung bezüglich der in dieser Bekanntmachung erwähnten Wertpapiere ausschließlich auf Grundlage der Informationen aus dem von der Gesellschaft im Zusammenhang mit dem öffentlichen Angebot dieser Wertpapiere erstellten Wertpapierprospekt (einschließlich etwaiger Nachträge dazu) treffen. Kopien dieses Wertpapierprospekts werden, nach dessen Billigung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFIN) und seiner Veröffentlichung, bei der Mynaric AG, Gilching, Landkreis Starnberg, Deutschland, sowie, zur Ansicht in elektronischer Form, auf den Internetseiten der Frankfurter Wertpapierbörse ((http://www.boerse-frankfurt.de) und der Gesellschaft kostenfrei erhältlich sein.
Diese Bekanntmachung ist kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika. Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung unter den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der "Securities Act") verkauft oder zum Verkauf angeboten werden. Falls ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika stattfinden sollte, würde dieses Angebot auf Grundlage eines Wertpapierprospekts durchgeführt, den Investoren von der Gesellschaft erhalten könnten. Dieser Wertpapierprospekt würde detaillierte Informationen über die Gesellschaft und ihre Geschäftsführung, sowie die Finanzinformationen der Gesellschaft, enthalten. Es findet kein öffentliches Angebot der in dieser Bekanntmachung genannten Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika statt.
Im Vereinigten Königreich dürfen diese Informationen nur weitergegeben werden und richten sich nur an (i) professionelle Anleger im Sinne des Artikel 19(5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 in der jeweils gültigen Fassung (die "Order"), oder (ii) vermögende Gesellschaften (high net worth companies), die unter Artikel 49(2)(a) bis (d) der Order fallen (alle diese Personen werden hierin zusammen als "Relevante Personen" bezeichnet). Die Wertpapiere sind ausschließlich für Relevante Personen erhältlich, und jede Einladung zur Zeichnung, zum Kauf oder anderweitigem Erwerb solcher Wertpapiere bzw. jedes Angebot hierfür oder jede Vereinbarung hierzu wird nur mit Relevanten Personen eingegangen. Jede Person, die keine Relevante Person ist, sollte nicht aufgrund dieser Bekanntmachung handeln oder sich auf diese Bekanntmachung oder ihren Inhalt verlassen.
Vorbehaltlich bestimmter Ausnahmeregelungen nach dem Securities Act dürfen die in dieser Bekanntmachung genannten Wertpapiere in Australien, Kanada oder Japan, oder an oder für Rechnung von in Australien, Kanada oder Japan ansässigen oder wohnhaften Personen, weder verkauft noch zum Kauf angeboten werden. Manche der Angaben in dieser Pressemitteilung können Prognosen oder sonstige zukunftsgerichtete Aussagen zu zukünftigen Ereignissen oder zur zukünftigen Finanzlage der Gesellschaft enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen lassen sich anhand von Begriffen wie beispielsweise "erwarten", "glauben", "vorhersehen", "schätzen", "beabsichtigen", "werden", "könnten", "können" oder "können unter Umständen" bzw. der verneinenden Verwendung dieser Begriffe oder ähnlicher Ausdrücke erkennen. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass es sich bei diesen Aussagen lediglich um Vorhersagen handelt und dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich davon unterscheiden können. Wir beabsichtigen nicht, diese Aussagen zu aktualisieren, um Ereignissen oder Umständen, die nach dem Datum dieses Prospekts eintreten, oder dem Eintritt unvorhergesehener Ereignisse Rechnung zu tragen. Zahlreiche Faktoren, unter anderem die allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen, unser Wettbewerbsumfeld, die unserer Branche eigenen Risiken sowie viele sonstige Risiken insbesondere im Zusammenhang mit der Gesellschaft und ihrem Geschäftsbetrieb, können dazu führen, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in unseren Prognosen oder zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen unterscheiden. ?











27.09.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



613273  27.09.2017 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR