4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | ThyssenKrupp

DGAP-Adhoc: thyssenkrupp AG: thyssenkrupp beschließt Erhöhung des Grundkapitals um 10 Prozent

Bild und Copyright: ThyssenKrupp.

Bild und Copyright: ThyssenKrupp.



25.09.2017 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):


DGAP-Ad-hoc: thyssenkrupp AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung/Kapitalmaßnahme

thyssenkrupp AG: thyssenkrupp beschließt Erhöhung des Grundkapitals um 10 Prozent
25.09.2017 / 18:48 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Ad-hoc-Meldung nach Art. 17 MAR, 25. September 2017

thyssenkrupp beschließt Erhöhung des Grundkapitals um 10 Prozent

Der Vorstand der thyssenkrupp AG hat am 25. September 2017 mit Zustimmung des Präsidiums des Aufsichtsrats beschlossen, entsprechend der Ermächtigung in § 5 Absatz 5 der Satzung der Gesellschaft das Grundkapital der thyssenkrupp AG um nominal 144.880.112,64 Euro entsprechend 10 Prozent des derzeitigen Grundkapitals gegen Ausgabe von 56.593.794 neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien der Gesellschaft zu erhöhen und das Bezugsrecht auszuschließen.

Die Emission startet heute über ein "Accelerated Bookbuilding"-Verfahren, in dem die neuen Aktien von ausgewählten Banken prospektfrei institutionellen deutschen und internationalen Investoren angeboten werden. Für die Durchführung der Transaktionen wurden BNP PARIBAS, Commerzbank Aktiengesellschaft und J.P. Morgan Securities plc mandatiert. Die Zulassung der neuen Aktien soll an den Börsen Frankfurt/Main und Düsseldorf erfolgen. Der Platzierungspreis und der Emissionserlös werden im Anschluss an die Preisfestsetzung bekannt gegeben werden.

Hinweis:
Diese Meldung ist eine Pflichtmitteilung nach Art.17 MAR. Weder diese Mitteilung noch die darin enthaltenen Informationen stellen ein Angebot zur Veräußerung oder eine Aufforderung zu einem Angebot zum Erwerb von Wertpapieren dar. Insbesondere stellt diese Mitteilung auch kein Angebot oder eine Aufforderung zu einem Angebot zum Erwerb von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika dar. Die hierin erwähnten Wertpapiere wurden und werden nicht gemäß den Bestimmungen des U.S. Securities Act von 1933 in seiner geltenden Fassung registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nicht angeboten bzw. veräußert werden, es sei denn, sie werden gemäß den Bestimmungen des U.S. Securities Act von 1933 registriert oder sind von diesen Registrierungsbestimmungen ausgenommen. Die thyssenkrupp AG beabsichtigt nicht, ein öffentliches Angebot von Aktien in den Vereinigten Staaten von Amerika durchzuführen. Die Verbreitung dieser Mitteilung sowie ein Angebot und Verkauf von Wertpapieren der thyssenkrupp AG können nach bestimmten Rechtsordnungen gesetzlich eingeschränkt sein. Personen, die diese Mitteilung lesen, sollten sich über solche Einschränkungen informieren und sie beachten.

Kontakt:
Dr. Claus Ehrenbeck
Head of Investor Relations
T: 0201-844-536464
Alexander Wilke
Head of Communications
T: 0201-844-536043






25.09.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
thyssenkrupp AG

thyssenkrupp Allee 1

45143 Essen


Deutschland
Telefon:
+49 (0)201 844-0
Fax:
+49 (0)201 844-536000
E-Mail:
info@thyssenkrupp.com
Internet:
www.thyssenkrupp.com
ISIN:
DE0007500001
WKN:
750000
Indizes:
DAX
Börsen:
Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
Weitere Informationen im Internet unter Investor Relations: Anleihen / Creditor Relations
Further information can be found on our website under Investor Relations: Bonds / Creditor Relations
 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



612463  25.09.2017 CET/CEST








Weitere DGAP-News von ThyssenKrupp

10.05.2019 - DGAP-Adhoc: thyssenkrupp AG: thyssenkrupp und Tata Steel erwarten Untersagung des geplanten Stahl-Joint-Ventures durch die Europäische Kommission - Vorstand schlägt Aufsichtsrat grundlegende strategische Neuausrichtung mit Börsengang des Aufzuggeschäfts anstatt Teilung vor - erwartete Beendigung Kartellverfahren - Ergebnisprognose angepasst
08.11.2018 - DGAP-Adhoc: thyssenkrupp AG: thyssenkrupp erwartet Jahresüberschuss von 0,1 Mrd EUR - belastet durch Rückstellungen für Risiken aus Kartellverfahren - und Bereinigtes EBIT von 1,6 Mrd EUR
27.09.2018 - DGAP-Adhoc: thyssenkrupp AG: thyssenkrupp plant Teilung des Konzerns in zwei eigenständige, börsennotierte Unternehmen
31.07.2018 - DGAP-Adhoc: thyssenkrupp AG: Anpassung des Konzern-Ausblicks für das Geschäftsjahr 2017/2018 nach umfassender Überprüfung des Projektportfolios bei Industrial Solutions
16.07.2018 - DGAP-Adhoc: thyssenkrupp AG: Professor Dr. Ulrich Lehner legt sein Mandat als Vorsitzender des Aufsichtsrats der thyssenkrupp AG nieder

4investors-News zu ThyssenKrupp

09.08.2019 - ThyssenKrupp: Völlig unterschiedliche Ansichten
08.08.2019 - ThyssenKrupp: Die vierte Warnung
05.08.2019 - ThyssenKrupp Aktie: Dramatische Signale vom Chart
24.07.2019 - ThyssenKrupp Aktie mit Kurssprung: Was ist hier passiert?
23.07.2019 - ThyssenKrupp: Gewinnprognose wird halbiert




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR