DGAP-News: DEMIRE: Erfolgreicher Verkauf einer Büroimmobilie aus Fondsbeteiligung der Fair Value REIT - weitere Optimierung der Konzernstruktur

Nachricht vom 08.09.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG / Schlagwort(e): Immobilien/Umsatzentwicklung

DEMIRE: Erfolgreicher Verkauf einer Büroimmobilie aus Fondsbeteiligung der Fair Value REIT - weitere Optimierung der Konzernstruktur
08.09.2017 / 14:35


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
 

DEMIRE: Erfolgreicher Verkauf einer Büroimmobilie aus Fondsbeteiligung der Fair Value REIT - weitere Optimierung der Konzernstruktur

Wesentliche Beteiligung Fair Value REIT-AG veräußert Büroimmobilie des Tochterunternehmens IC Fonds & Co. Büropark Teltow KG (IC 07)
Verkaufserlöse in Höhe von insgesamt 11,5 Mio. Euro, rund 24 % über dem
zum 30. Juni 2017 festgestellten Verkehrswert
Weitere Vereinfachung der DEMIRE-Konzernstruktur: Liquidation nach Abschluss des Immobilienverkaufs führt zu ersten Einsparungen von Verwaltungskosten
Langen, 08. September 2017 - Die wesentliche Beteiligung Fair Value REIT-AG, an der die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG (ISIN: DE000A0XFSF0) derzeit 77,7% der Stimmrechte hält, hat gestern die Veräußerung einer Büroimmobilie des Tochterunternehmens IC Fonds & Co. Büropark Teltow KG (IC 07) in Teltow, Brandenburg bekanntgegeben. Die Fair Value REIT-AG ist mit 78,16 % an der IC Fonds & Co. Büropark Teltow KG (IC 07) beteiligt. Die Beteiligungshöhe war in den vergangenen Jahren durch ein öffentliches Angebot sowie durch attraktive Zukäufe auf dem Zweitmarkt sukzessive erhöht worden.

Die Erwerberin der südlich von Berlin gelegenen Immobilie ist ein Family Office aus Berlin. Der Verkaufserlös der unbelasteten Immobilie liegt mit insgesamt 11,5 Mio. Euro um rund 2,25 Mio. Euro bzw. rund 24 % über dem zum 30. Juni 2017 festgestellten Verkehrswert. Das Objekt in Teltow war die einzige Immobilie des Tochterunternehmens IC 07. Nach Abwicklung des Kaufvertrages erfolgt die Auflösung der Tochtergesellschaft. Neben der Liquidation des Fonds IC 07 ist zudem nach der Übernahme von zwei Objekten in den Direktbesitz und den bereits vollzogenen Verkauf eines vollvermieteten Fachmarktzentrums in Krefeld zum Verkehrswert, ebenfalls die Liquidation des Immobilien-Fonds Nr. 6 GmbH & Co. KG (BBV 06) geplant. Auf Konzernebene der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG werden durch die geplante Liquidation beider Fonds die Verwaltungskosten in Höhe von rund TEUR 400 p.a. perspektivisch sinken. Damit setzt die DEMIRE wie geplant unter ihrem Programm DEMIRE 2.0 sukzessive die weitere Vereinfachung der
DEMIRE-Konzernstruktur und Optimierung ihrer Kostenstruktur um.

Das Programm DEMIRE 2.0 steht für die nächste Wachstumsphase der Gesellschaft. Mit der Umsetzung eines ganzheitlichen Maßnahmenplans - unter anderem zur Reduktion der Finanzierungskosten, Kostenoptimierung und Straffung der Gruppenstruktur - ist ein wesentlicher Eckpunkt der weitere Ausbau des aktuellen Portfolios auf ein Volumen von rund EUR 2 Mrd. Der Fokus des Geschäftsmodells liegt dabei unverändert auf Gewerbeimmobilien-Akquisitionen an deutschen Sekundärstandorten. Zudem soll durch eine permanente Effizienzsteigerung sowie im Zuge des geplanten Wachstums durch Skaleneffekte im Immobilienmanagement die Kostenbasis weiter optimiert werden. Durch eine weitere Optimierung des Finanzierungsmix, insbesondere auch unter konkreter Prüfung von Finanzierungsoptionen, sollen die durchschnittlichen Zinskosten gesenkt und mittelfristig ein Netto-Verschuldungsgrad von rund 50 % erreicht werden. Dabei strebt die DEMIRE neben der Steigerung ihrer Marktkapitalisierung auch die Positionierung ihres Risikoprofils im Bereich des "Investment-Grades" an, um die Finanzierung ihres zukünftigen Wachstums zu günstigen Konditionen langfristig und nachhaltig zu sichern.
 

Pressekontakt
Investor Relations
RUECKERCONSULT GmbH
Nikolaus von Raggamby
Tel.: +49 30 28 44 987 40Email: demire@rueckerconsult.de
DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG
Peer Schlinkmann
Tel.: +49 6103 372 49 44Email: schlinkmann@demire.ag 

 

 

Über die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG

DEMIRE - First in Secondary Locations

Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG hält Gewerbeimmobilien in mittelgroßen Städten und aufstrebenden Randlagen von Ballungsgebieten in ganz Deutschland. DEMIRE verfügte am
30. Juni 2017 über einen Immobilienbestand mit einem Marktwert von rund EUR 1 Milliarde. Zum Berichtsstichtag waren annualisierte Vertragsmieten von EUR 72,0 Millionen für durchschnittlich 4,9 Jahre fest vereinbart.

DEMIRE hat sich zum Ziel gesetzt, die eigene Unternehmensorganisation so schlank wie möglich zu halten, ist aber der Überzeugung, dass Skaleneffekte und Portfoliooptimierungen am besten mit einem konzerneigenen Asset-, Property- und Facility-Management zu erreichen sind. Das geschäftliche Know-how bleibt auf diese Weise gesichert. Und - was mindestens ebenso wichtig ist - DEMIRE behält den direkten Kontakt zum Kunden.

Die Aktien der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG (ISIN: DE000A0XFSF0) sind im Prime Standard der Deutschen Börse in Frankfurt notiert.

 










08.09.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG

Robert-Bosch-Straße 11 im 'the eleven'

63225 Langen (Hessen)


Deutschland
Telefon:
+49 6103 37249-0
Fax:
+49 6103 37249-11
E-Mail:
ir@demire.ag
Internet:
www.demire.ag
ISIN:
DE000A0XFSF0
WKN:
A0XFSF
Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




608039  08.09.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

26.04.2018 - Bayer: Milliardendeal mit BASF für Monsanto-Kauf
26.04.2018 - Mologen: Aktionäre sollen über Kapitalherabsetzung entscheiden
26.04.2018 - Singulus erhält weitere Millionen
26.04.2018 - mic AG: Empl verlängert
26.04.2018 - Steinhoff Aktie stürzt ab: Neuer Ärger - Christo Wiese fordert Milliarden
26.04.2018 - Volkswagen Aktie: Kaufempfehlungen nach den Quartalszahlen
26.04.2018 - Siemens Gamesa: Neuer Großauftrag aus Asien
26.04.2018 - Lufthansa bleibt in den roten Zahlen - Aktie rutscht in die Tiefe
26.04.2018 - Deutsche Bank: Kann Sewing das Ruder herumreißen?
26.04.2018 - Nokia Aktie: Heftig, heftig!


Chartanalysen

26.04.2018 - Nordex Aktie: Wohin bricht der Aktienkurs aus?
26.04.2018 - Evotec Aktie: Ausverkaufspreise? Vorsicht!
26.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Alle Hoffnungen schon wieder begraben
26.04.2018 - LPKF Laser Aktie: Übler Absturz, aber…
25.04.2018 - Evotec Aktie: Bärenparty und ein Rettungsanker
25.04.2018 - Steinhoff Aktie: Eine Einladung für risikobereite Trader?
25.04.2018 - Evotec Aktie: Bärenfalle oder nur ein Pullback?
25.04.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Schlechte News, aber…
25.04.2018 - Aumann Aktie: Lohnt sich eine Spekulation?
25.04.2018 - RIB Software Aktie unter Druck: Baissewarnung!


Analystenschätzungen

26.04.2018 - Wirecard Aktie: Das sagen jetzt die Experten
26.04.2018 - Aixtron Aktie: Analysten „killen” die Bullen
25.04.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Analysten sind optimistisch bis neutral
24.04.2018 - Morphosys Aktie herabgestuft nach NASDAQ-Börsengang
24.04.2018 - Evotec Aktie bekommt Kaufempfehlung - Expansionstempo und Stabilität wachsen
24.04.2018 - Mensch und Maschine: Kaufempfehlung für die Aktie
24.04.2018 - Munich Re: Neues Kursziel im herausfordernden Marktumfeld
24.04.2018 - Alphabet: Erwartungen übertroffen – Kursziel sinkt
24.04.2018 - Software AG: Ein leichtes Minus
24.04.2018 - Metro: Heftige Abstufung


Kolumnen

26.04.2018 - EZB agiert mit ruhiger Hand: Mario Draghi spielt Wachstumssorgen herunter - Nord LB Kolumne
26.04.2018 - DAX: Zinsentscheid und Death-Cross - Donner + Reuschel Kolumne
26.04.2018 - Führende Öl- und Gaskonzerne setzen verstärkt auf saubere Energie - Commerzbank Kolumne
26.04.2018 - Infineon Aktie: Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
26.04.2018 - DAX: Rücksetzer beendet kurzfristigen Aufwärtstrend - UBS Kolumne
25.04.2018 - Schulden tilgen als Investition - Vorteile im Überblick
25.04.2018 - Türkei: Vorgezogene Neuwahlen sorgen nur kurzfristig für Erholung - Commerzbank Kolumne
25.04.2018 - DAX lotet Marken aus: Punktlandung und Ping-Pong - Donner + Reuschel Kolumne
25.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
25.04.2018 - DAX: Die Schaukelbörse setzt sich fort - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR