DGAP-News: FinLab AG: Hervorragende Halbjahreszahlen der FinLab AG zum 30.06.2017

Nachricht vom 31.08.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: FinLab AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

FinLab AG: Hervorragende Halbjahreszahlen der FinLab AG zum 30.06.2017
31.08.2017 / 09:03


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
- Hervorragende Halbjahreszahlen der FinLab AG zum 30.06.2017

- Steigerung des IFRS-Periodenergebnisses von EUR 0,4 Mio. auf EUR 3,0 Mio. und des IFRS-Gesamtergebnisses von EUR 0,6 Mio. auf EUR 7,6 Mio.

- Erreichen wichtiger Milestones des Beteiligungsportfolios

Frankfurt am Main, 31.08.2017 - Mit EUR 3,0 Mio. hat die FinLab AG (ISIN: DE0001218063, WKN: 121806, Ticker: A7A.GR) im ersten Halbjahr 2017 ein hervorragendes Ergebnis erzielt und damit das positive IFRS-Periodenergebnis des Vergleichszeitraums (EUR 0,4 Mio.) erheblich verbessert. Der Gewinn pro Aktie (unverwässert) liegt damit bei EUR 0,65. Im Gesamtergebnis des 1. Halbjahr 2017 nach IFRS, inklusive der Veränderung der Neubewertungsrücklage, konnte sogar ein Gewinn in Höhe von EUR 7,6 Mio. (Vorjahreszeitraum: EUR 0,6 Mio.) erzielt werden. Der Net Asset Value (NAV) zum 30.06.2017 konnte damit auf 16,13 EUR/Aktie nach 14,79 EUR/Aktie zum 31.12.2016 gesteigert werden.

Besonders dynamisch bleibt die Entwicklung bei der Beteiligung Deposit Solutions. Kurz nach der Meldung eines Wachstumsrekords auf vermittelte Spareinlagen von über EUR 2 Mrd. wurde im August 2017 die Übernahme des Wettbewerbers Savedo bekannt gegeben. Savedo ist mit über 18.000 registrierten Anlegern, 13 Partnerbanken und zwei neuen Auslandsmärkten in Österreich und den Niederlanden eine starke Erweiterung des B2C-Geschäfts der Deposit Solutions.

Auch die Beteiligung Heliad Equity Partners GmbH & Co KGaA überzeugt mit hervorragenden Zahlen im ersten Halbjahr 2017. So liegt das Periodenergebnis bei EUR 10,8 Mio. womit der NAV auf EUR 9,16 je Aktie gesteigert werden konnte, was einem Kurspotential von fast 50 Prozent entspricht.

Bereits zu Jahresbeginn startete die FinLab-Tochter Patriarch MultiManager GmbH den Robo-Advisor "truevest". Mit der leistungsstarken Online-Vermögensverwaltung können Anleger ihr Vermögen flexibel und kostengünstig selbst verwalten und gleichzeitig auch von Patriarchs enormer Erfahrung als Produktschmiede mit langjährigem Track Record profitieren. Die Nutzer haben Zugriff auf erprobte und erfolgreiche Anlagestrategien, welche aktuell ein Volumen von über EUR 90 Mio. verwalten.

Im Mai erfolgte außerdem der Einstieg der FinLab bei dem Fintech-SaaS Pionier Fastbill. FastBill ist die End-to-End Online-Lösung für das Finanzmanagement kleiner Unternehmen und Selbständiger. Durch die Integration von Rechnungswesen, Banking und Assistenzsystemen in einer einfachen Benutzeroberfläche werden wiederkehrende Aufgaben des Arbeitsalltags dramatisch beschleunigt und Buchhaltungs-Prozesse vollständig im Hintergrund abgebildet.

Darüber hinaus startete im Juni 2017 startete die gemeinsame Immobilien-Crowdinvesting-Plattform "Engel und Völkers Capital" (www.ev-capital.de) der Berliner Fintech- Kapilendo AG mit der Engel & Völkers Capital AG. Die Plattform konzentriert sich auf die Projektfinanzierung von Bauvorhaben und Grundstücken. Jedes gelistete Projekt wird von namenhaften Partnern geprüft und durchläuft einen eigens entwickelten Analyseprozess, der auf wirtschaftlichen Parametern basiert. Das Volumen der Projekte auf der neuen Plattform reicht von einer bis EUR 50 Mio., bei einem Gesamtvolumen bis zu EUR 300 Mio. Zudem gibt es für jedes angebotene Projekt eine Garantie auf Vollfinanzierung, was ein Novum im Immobilien-Crowdinvesting ist.

"Wir sind operativ sehr zufrieden", freut sich Kai Panitzki Vorstand der FinLab AG. "Die Dynamik in unserem Portfolio ist hoch, sowohl die Entwicklung der Bewertungen als auch die unternehmerischen Erfolge sind sehr überzeugend. Diese Dynamik wollen wir auch weiterhin zeigen und in den nächsten Quartalen werden weitere interessante News folgen."

 

Über die FinLab AG:

Die börsennotierte FinLab AG (WKN 121806 / ISIN DE0001218063 / Tickersymbol: A7A) ist einer der ersten und größten auf den Financial Services Technologies ("fintech") Bereich fokussierten Company Builder und Investoren in Europa. Der Schwerpunkt von FinLab ist die Entwicklung deutscher fintech-Start-up-Unternehmen sowie die Bereitstellung von Wagniskapital für deren Finanzbedarf, wobei jeweils eine langfristige Beteiligung und Begleitung der Investments angestrebt wird. Darüber hinaus investiert FinLab global im Rahmen von Venture-Runden in fintech-Unternehmen, vor allem in den USA und in Asien.Pressekontakt:FinLab AG
Kai Panitzki
investor-relations@finlab.de
Telefon: +49 (0) 69 719 12 80 - 0











31.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
FinLab AG

Grüneburgweg 18

60322 Frankfurt am Main


Deutschland
Telefon:
+49 (0)69 719 12 80 - 0
Fax:
+49 (0)69 719 12 80 - 011
E-Mail:
investore-relations@finlab.de
Internet:
www.finlab.de
ISIN:
DE0001218063
WKN:
121806
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Scale) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




605633  31.08.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.06.2018 - Wolford: Wichtige Personalentscheidungen
24.06.2018 - Krypto will Mehrheit an Bank
22.06.2018 - Bitcoin Group: Tochter zahlt Dividende
22.06.2018 - Dürr: Nur keine Panik!
22.06.2018 - Ekotechnika: Vorstand ist zufrieden
22.06.2018 - Airbus: Auftrag aus Griechenland
22.06.2018 - Publity strebt eine Kapitalerhöhung an
22.06.2018 - Mutares: Sanierung in Eigenverwaltung bei einer Tochter
22.06.2018 - Delivery Hero: Verkauf in der Schweiz
22.06.2018 - Publity: Gewinn fällt kleiner aus – Absage an eine Dividende


Chartanalysen

22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle
22.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Gute US-News - und nun?
21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter


Analystenschätzungen

22.06.2018 - Paion: Vielfältige Nachrichten stehen an
22.06.2018 - Medigene: Kooperation lässt Kursziel steigen
22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung
22.06.2018 - Volkswagen: Prognose wird leicht angepasst
22.06.2018 - Allianz: Klare Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - BMW: Gefahr einer Warnung steigt an
21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort


Kolumnen

22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR