DGAP-News: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft: DEAG wächst im 1. Halbjahr organisch außerordentlich stark

Nachricht vom 31.08.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft: DEAG wächst im 1. Halbjahr organisch außerordentlich stark
31.08.2017 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate News

DEAG wächst im 1. Halbjahr organisch außerordentlich stark

- DEAG profitiert beim Umsatz vom organischen Wachstum aller Geschäftsbereiche

- Deutlich verbesserte operative Ertragskraft bestätigt die positive Entwicklung

- Weitere Wachstumsimpulse durch Übernahme der Flying Music Group in UK erwartet

Berlin, 31. August 2017 - Die im Prime Standard notierte DEAG Deutsche Entertainment AG (DEAG), Berlin, (ISIN: DE000A0Z23G6, WKN: A0Z23G), konnte im ersten Halbjahr einen erwartungsgemäß positiven Geschäftsverlauf verzeichnen. Der Umsatz erhöhte sich im ersten Halbjahr um 14,4 % auf 90,2 Mio. Euro (vor Konsolidierung: 104,3 Mio. Euro) nach 78,9 Mio. Euro (vor Konsolidierung: 85,9 Mio. Euro) im Vorjahreszeitraum. Auf vergleichbarer Basis, d. h. ohne Berücksichtigung der Vorjahresumsätze (10,9 Mio. Euro) der Anfang 2017 veräußerten Manfred Hertlein Veranstaltungs GmbH, betrug das ausschließlich organische Umsatzwachstum im ersten Halbjahr 33 %, vor Konsolidierung sogar nahezu 40 %. Das deutliche Umsatzplus hat sich auch auf die Profitabilität ausgewirkt; so konnte das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern im ersten Halbjahr 2017 um 3,9 Mio. Euro auf 0,3 Mio. Euro nach -3,6 Mio. Euro im Vorjahr (bereinigt um den Ergebniseffekt im Zusammenhang mit der Jahrhunderthallen-Transaktion) deutlich verbessert werden.

Erfolgreiche Veranstaltungen aus allen Bereichen der DEAG in den Kernmärkten sowie Ticketverkäufe über den eigenen Vertriebskanal MyTicket konnten hierzu wesentlich beitragen. Als Zuschauermagneten erwiesen sich im ersten Halbjahr u.a. Disney on Ice, TINI (Violetta), Classical Spectacular, Kew the Music mit James, Live at Chelsea mit Ludovico Einaudi, Ed Sheeran, David Garrett, Craig David, Aerosmith, Iron Maiden, KISS sowie die Open-Air-Veranstaltungen "Matapaloz" am Hockenheimring und Till Brönner.

Mit Blick auf den weiteren Geschäftsverlauf erwartet die DEAG eine Fortsetzung der positiven Entwicklung. Auch im zweiten Halbjahr wird der Konzern von der sehr gut gefüllten Event-Pipeline mit umsatz- und margenstarken Veranstaltungen profitieren. Beispielhaft dafür stehen die bereits ausverkauften Rolling Stones-Konzerte oder der Auftritt von Anna Netrebko & Yusif Eyvazov in der Waldbühne Berlin. Zum Jahresende stehen noch vielversprechende Weihnachtsveranstaltungen auf dem Programm. Insbesondere die Christmas-Garden-Formate im Bereich Arts + Exhibitions werden aufgrund der positiven Resonanz bei den Besuchern von 3 im vergangenen Jahr auf 6 in 2017 und nochmals auf 10 Städte in 2018 ausgeweitet. Für 2017 werden über eine halbe Million Besucher erwartet.

In Anbetracht des positiven Geschäftsverlaufs im ersten Halbjahr und dem traditionell starken vierten Quartal zeigt sich der Vorstand für den weiteren Geschäftsverlauf 2017 außerordentlich erwartungsvoll und geht weiterhin davon aus, dass die Prognose für das Gesamtjahr erreicht wird. Peter Schwenkow, Vorstandsvorsitzender und Gründer der DEAG ergänzt: "Wir blicken auch bereits sehr optimistisch auf das Jahr 2018. Die Vorverkäufe für unsere Veranstaltungen verlaufen sehr vielversprechend. Mit der gerade getätigten Übernahme des britischen Veranstalters Flying Music Group haben wir zudem einen weiteren wichtigen Meilenstein gesetzt. Dies wird uns dabei helfen, die Wachstumschancen in unserem zweiten Heimatmarkt Großbritannien künftig noch besser zu nutzen. Für das kommende Jahr 2018 erwarten wir daher erhebliche Wachstumsimpulse aus dem UK-Geschäft."

Der vollständige Bericht zum ersten Halbjahr 2017 steht ab sofort auf der Website des Unternehmens zum Download bereit.

Über DEAG

Die DEAG Deutsche Entertainment AG (DEAG) ist ein integriertes Entertainment-Unternehmen und ein führender Anbieter von Live-Entertainment in Europa und mit Konzerngesellschaften in ihren Kernmärkten präsent. DEAG produziert und veranstaltet profitabel ein breites Spektrum an Events und Konzerten. Mit dem eigenen Vertriebsgeschäft, der mytic myticket AG, an dem zwei große Medienhäuser aus dem Print- und TV-Bereich beteiligt sind, wird eine steigende Profitabilität und die Skalierbarkeit des Geschäftsmodells erreicht. Rund 2.000 Konzerte und Events führt DEAG pro Jahr durch und setzt dabei über 5 Mio. Tickets um - davon ein beständig wachsender Anteil über den ertragsstarken Online-Vertriebskanal MyTicket.

Die Veranstaltungen umfassen die Bereiche Rock/Pop, Classics & Jazz, das wachstumsstarke Segment Family Entertainment sowie Arts + Exhibitions. Insbesondere die Bereiche Festivals und Family Entertainment sind elementare Bausteine für die Weiterentwicklung des eigenen Contents. Ein Netzwerk mit starken Partnern positioniert die DEAG hervorragend im Markt als international tätigen Live-Entertainment-Konzern. Die Aktien der DEAG (ISIN: DE000A0Z23G6 | WKN: A0Z23G | ERMK) notieren im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse, dem Qualitätssegment der Deutschen Börse.

IR-Kontakt

cometis AG
Claudius Krause
Tel: +49-611-20585528
E-Mail: deag@cometis.de

 

---------------------------------------------------------

DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft I Potsdamer Straße 58 I 10785 Berlin
fon +49-30-810 75-0 I fax +49-30-810 75-519 I info@deag.de I www.deag.de
Sitz Berlin I Amtsgericht Charlottenburg I HRB Nr. 69474 I St.-Nr: 29/225/03674 I USt-ID: DE193569522
Vorstand: Prof. Peter L. H. Schwenkow (Vorsitzender), Christian Diekmann, Detlef Kornett, Ralph Quellmalz I Vorsitzender des Aufsichtsrats: Wolf-D. Gramatke

---------------------------------------------------------











31.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft

Potsdamer Straße 58

10785 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49-30-810 75-0
Fax:
+49-30-810 75-519
E-Mail:
deag@cometis.de
Internet:
www.deag.de
ISIN:
DE000A0Z23G6
WKN:
A0Z23G
Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange; London

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




605497  31.08.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.06.2018 - Vonovia: Erfolg in Schweden
19.06.2018 - Wacker Neuson: Verkauf beim Olympiapark
19.06.2018 - capsensixx: Zuteilung am untersten Ende der Spanne
18.06.2018 - Sunfarming will Anleihe begeben
18.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen treibt Wachstumsstrategie voran
18.06.2018 - Indus: Aufsichtsrat wird größer
18.06.2018 - Wolford: Finanzierungsrunde startet
18.06.2018 - Peach Property Group: Erfolgreiche Emission
18.06.2018 - Decheng: Verantwortliche treten zurück
18.06.2018 - Deutsche Post: Vorläufiges Bekenntnis zum Streetscooter


Chartanalysen

18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…
18.06.2018 - Mutares Aktie: Chancen auf eine gelungene Wende!
18.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bedrohliche Lage?
18.06.2018 - Wirecard Aktie: Ende der Kursparty? Das ist die Lage!
15.06.2018 - Geely Aktie: Alles wartet auf den „Startschuss”
15.06.2018 - KPS Aktie: Das Bild scheint sich zu bessern!
15.06.2018 - Wirecard Aktie: Adyen-Hype, Hausse - wie lange geht das noch gut?
15.06.2018 - E.On Aktie: Achtung, ein erstes Kaufsignal
15.06.2018 - Aixtron Aktie: Die Chancen sind da!
14.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Erholungschance vs. große Risiken


Analystenschätzungen

18.06.2018 - Siemens Healthineers: Gibt es einen Rückschlag?
18.06.2018 - Vestas: Großauftrag für den Nordex-Konkurrenten
18.06.2018 - Daimler: Klares Aufwärtspotenzial
18.06.2018 - GK Software: Weiterer Wachstumsschub steht an
18.06.2018 - Infineon: Reaktion auf den Kapitalmarkttag
18.06.2018 - Volkswagen: Kurs nach Verhaftung unter Druck
18.06.2018 - Lufthansa: Bewertung bleibt attraktiv – Neue Gerüchte
18.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Zweifache Abstufung der Aktie
18.06.2018 - Morphosys: Kursziel geht weiter nach oben
18.06.2018 - Wirecard: Impulse durch Adyen


Kolumnen

18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne
14.06.2018 - USA: Fed dreht weiter an der Zinsschraube - VP Bank Kolumne
14.06.2018 - Münchener Rück Aktie: Am Abgrund - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Verhindern die Bullen den nächsten Einbruch? - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR