PNE Wind Anleihe 2018(2023)

DGAP-News: DEAG treibt internationale Expansion voran und übernimmt den britischen Veranstalter Flying Music Group

Nachricht vom 18.08.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Firmenübernahme

DEAG treibt internationale Expansion voran und übernimmt den britischen Veranstalter Flying Music Group
18.08.2017 / 17:21


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate News

DEAG treibt internationale Expansion voran und übernimmt den britischen Veranstalter Flying Music Group

- DEAG erwirbt Mehrheitsbeteiligung an dem britischen Promoter Flying Music Group

- Profitable Expansionsstrategie in Großbritannien wird damit fortgesetzt

- Synergieeffekte ergeben sich im Live Entertainment- wie auch im Ticketing-Geschäft der DEAG

Berlin, 18. August 2017 - Die im Prime Standard notierte DEAG Deutsche Entertainment AG (DEAG), Berlin, (ISIN: DE000A0Z23G6, WKN: A0Z23G), erwirbt über ihre britische Tochtergesellschaft Kilimanjaro Holdings Ltd. die Mehrheitsbeteiligung an dem britischen Promoter Flying Music Group Holding Ltd. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016/2017 erzielte die seit Gründung profitable Flying Music Group rund 20 Mio. EUR Umsatz. Mit dem zukünftigen Umsatzbeitrag der Flying Music Group wird sich der in Großbritannien erwirtschaftete Umsatz des DEAG-Konzerns im Geschäftsjahr 2018 voraussichtlich auf über 100 Mio. EUR steigern. Damit setzt DEAG die Strategie des profitablen Wachstums im internationalen Umfeld fort.

Die Flying Music Group ist seit mehr als 30 Jahren als Tournee-, Musical- und Theaterproduzent und -veranstalter erfolgreich etabliert. Shows der Flying Music Group sind unter anderem der Dauerbrenner und Westend-Hit "THRILLER - Live" mit bisher mehr als 3 Millionen Zuschauern, welche die Musik von Michael Jackson wieder aufleben lässt, "The Rat Pack Live from Las Vegas", die für einen Olivier-Award nominiert war, oder die Bühneninszenierung von "The Kite Runner", die aktuell in der zweiten Spielzeit im Westend aufgeführt wird und großes Lob von den Kritikern erhält.

Durch den Erwerb der Mehrheit an dem britischen Promoter verfügt DEAG über ein noch heterogeneres und breiteres Veranstaltungsangebot und zählt damit zu den führenden Promotern und Theaterproduzenten in Großbritannien. Mit diesem diversifizierten Event-Portfolio ergeben sich für die DEAG erhebliche Umsatzpotenziale sowie strategische Optionen für das Gesamtgeschäft des Konzerns in Europa. So ergänzt die Flying Music Group mit ihrer Event-Expertise das internationale Veranstaltungs-Portfolio der DEAG in komplementärer Weise und ermöglicht es der Gesellschaft insbesondere im Family Entertainment, auch in den Bereichen Musical- und Theater-Veranstaltungen, weiter zu wachsen. Über die positiven Effekte für das internationale Live-Entertainment-Geschäft der DEAG hinaus, erwartet der Vorstand aus den bis zu 500.000 zusätzlichen Tickets pro Jahr zudem Wachstumsimpulse für das Ticketing-Geschäft der DEAG in Großbritannien (myticket.co.uk).

Detlef Kornett, Vorstandsmitglied und verantwortlich für das internationale Geschäft der DEAG, sieht den bisherigen Weg der DEAG in Großbritannien bestätigt: "Die Integration der Flying Music Group in den DEAG-Konzern ist ein weiterer elementarer Schritt auf unserem zweiten Heimatmarkt in Großbritannien. Wir erweitern damit Kilimanjaros sowie unseren Footprint und werden weiter profitabel wachsen. Zudem sehen wir mit dieser Transaktion ausgezeichnete Chancen zur Zusammenarbeit mit hervorragenden Produktionen in unseren Kernmärkten, in ganz Europa und auch weltweit."

Stuart Galbraith, CEO und Partner der DEAG bei Kilimanjaro Live, ergänzt: "Für DEAG und Kilimanjaro sind das spannende Zeiten. Unser Kerngeschäft Live-Musikveranstaltungen wächst kontinuierlich. 2018 werden wir mit mehr als zwei Millionen verkauften Tickets in Großbritannien voraussichtlich ein weiteres Rekordjahr verzeichnen. Unser Wachstum in den vergangenen drei Jahren konnten wir auch dadurch erreichen, indem wir unser Geschäftsmodell über die Live-Musikveranstaltungen hinaus mit Projekten wie "The Illusionists", "Tape Face" und "Dinosaurs in the Wild" diversifiziert haben. Der Deal mit der Flying Music Group ist ein weiterer wichtiger Schritt für unsere Expansion im Westend-Touring-Geschäft in den Bereichen Musical und Theater. Angesichts der großen Erfahrung von Paul und Derek ist das Management der Flying Music Group ein geeigneter starker Partner für Kilimanjaro Live. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit, um gemeinsam mit der DEAG den Wachstumskurs der Flying Music Group in Großbritannien und weltweit weiter voranzutreiben."

Paul Walden und Derek Nicol, beide CEO der Flying Music Group, kommentieren die neu entstandene Partnerschaft: "Als unabhängiger Promoter ist das ein aufregender Schritt für die Flying Music Group. Während unser Unternehmen weiter wächst, freuen wir uns, unterstützt durch die bei Kilimanjaro Live und DEAG gebündelte internationale Erfahrung, ein neues Kapitel unserer Unternehmensgeschichte aufzuschlagen. Wir kennen und schätzen Stuart und sein Team schon seit vielen Jahren und blicken mit Freude der zukünftigen Zusammenarbeit entgegen."

 

Über DEAG

Die DEAG Deutsche Entertainment AG (DEAG) ist ein integriertes Entertainment-Unternehmen und ein führender Anbieter von Live-Entertainment in Europa und mit Tochtergesellschaften in ihren Kernmärkten präsent. DEAG produziert und veranstaltet profitabel ein breites Spektrum an Events und Konzerten. Mit dem eigenen Vertriebsgeschäft, der mytic myticket AG, an dem zwei große Medienhäuser aus dem Print- und TV-Bereich beteiligt sind, wird eine steigende Profitabilität und die Skalierbarkeit des Geschäftsmodells erreicht. Rund 2.000 Konzerte und Events führt DEAG pro Jahr durch und setzt dabei über 5 Mio. Tickets um - davon ein beständig wachsender Anteil über den ertragsstarken Online-Vertriebskanal MyTicket.

Die Veranstaltungen umfassen die Bereiche Rock/Pop, Classic & Jazz, das wachstumsstarke Segment Family Entertainment sowie Arts + Exhibitions. Insbesondere die Bereiche Festivals und Family Entertainment sind elementare Bausteine für die Weiterentwicklung des eigenen Contents. Ein Netzwerk mit starken Partnern positioniert die DEAG hervorragend im Markt als international tätigen Live-Entertainment-Konzern. Die Aktien der DEAG (ISIN: DE000A0Z23G6 | WKN: A0Z23G | ERMK) notieren im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse, dem Qualitätssegment der Deutschen Börse.
 

IR-Kontakt

cometis AG
Claudius Krause
Tel: +49-611-20585528
E-Mail: deag@cometis.de

 

---------------------------------------------------------

DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft I Potsdamer Straße 58 I 10785 Berlin
fon +49-30-810 75-0 I fax +49-30-810 75-519 I info@deag.de I www.deag.de
Sitz Berlin I Amtsgericht Charlottenburg I HRB Nr. 69474 I St.-Nr: 29/225/03674 I USt-ID: DE193569522
Vorstand: Prof. Peter L. H. Schwenkow (Vorsitzender), Christian Diekmann, Detlef Kornett, Ralph Quellmalz I Vorsitzender des Aufsichtsrats: Wolf-D. Gramatke

---------------------------------------------------------











18.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft

Potsdamer Straße 58

10785 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49-30-810 75-0
Fax:
+49-30-810 75-519
E-Mail:
deag@cometis.de
Internet:
www.deag.de
ISIN:
DE000A0Z23G6
WKN:
A0Z23G
Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange; London

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




602267  18.08.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.04.2018 - RIB Software Aktie: Traum geplatzt
22.04.2018 - Fresenius Medical Care: Milliardenschwerer Verkauf
21.04.2018 - Mologen: Söhngen kündigt Abschied an
20.04.2018 - Steinhoff: Ein massiver Schuldenberg
20.04.2018 - German Startups Group startet Aktienrückkauf
20.04.2018 - wallstreet:online: Prognose explodiert
20.04.2018 - Bio-Gate rutscht in die Verlustzone
20.04.2018 - Metro: Umsatz- und Gewinnwarnung
20.04.2018 - Mologen: Fortschritte bei der Oncologie-Zusammenarbeit
20.04.2018 - Villeroy + Boch: Positiver Jahresauftakt


Chartanalysen

22.04.2018 - RIB Software Aktie: Traum geplatzt
20.04.2018 - Evotec Aktie: Der Chart schürt Hoffnungen, aber…
20.04.2018 - Pantaflix Aktie: Geht die Erholungsrallye weiter?
20.04.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kursphantasie nach Konsolidierung?
19.04.2018 - MBB Aktie: Das Comeback?
19.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Steht der Ausbruch bevor?
19.04.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird hart gezockt!
19.04.2018 - RIB Software Aktie: Das Pulver schon verschossen?
18.04.2018 - Medigene Aktie: Achtung, Kaufsignal!
18.04.2018 - Evotec Aktie: Bringt die Bayer-News die Erholungsrallye?


Analystenschätzungen

20.04.2018 - Wirecard: Gibt es eine Überraschung?
20.04.2018 - Commerzbank: Neues Kursziel vor den Zahlen
20.04.2018 - RWE: Zweifache Hochstufung der Aktie
20.04.2018 - Deutsche Bank: Konsens gibt nach
20.04.2018 - Aurelius: Klarer Zuschlag beim Kursziel der Aktie
20.04.2018 - Merck: Verkauf wird positiv aufgenommen
20.04.2018 - Delivery Hero: Aktuelle Entwicklungen werden berücksichtigt
20.04.2018 - Deutsche Bank: Ein kleines Minus
19.04.2018 - Deutz: Nur der Zeitpunkt überrascht
19.04.2018 - Deutsche Bank: Vor den Quartalszahlen


Kolumnen

20.04.2018 - Schweizer Franken: Der ehemalige Mindestwechselkurs lässt grüßen - VP Bank Kolumne
20.04.2018 - Schwellenländerbörsen im März 2018 mit leichter Outperformance - Commerzbank Kolumne
20.04.2018 - DAX: Sommerlicher Seitwärtsendspurt - Donner + Reuschel Kolumne
20.04.2018 - Continental Aktie: Reversal noch nicht in trockenen Tüchern - UBS Kolumne
20.04.2018 - DAX: Kampf um Widerstand hat begonnen - UBS Kolumne
19.04.2018 - Aluminiumpreis dürfte sich bald wieder beruhigen - Commerzbank Kolumne
19.04.2018 - DAX: „Sixpack“ binnen dreier Wochen - Donner + Reuschel Kolumne
19.04.2018 - Allianz Aktie: Korrektur könnte beendet sein - UBS Kolumne
19.04.2018 - DAX: Kampf um wichtigen Widerstand - UBS Kolumne
18.04.2018 - DAX: Wird es ein 1.000 Punkte Monat? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR