PNE Wind Anleihe 2018(2023)

Gehalts-Ranking: So viel verdienen Staats- und Regierungschefs in ihren Amtszeiten

Nachricht vom 18.08.2017 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 18.08.2017 / 08:30

Die Gehälter von Staats- und Regierungschefs rund um den Erdball sind höchst unterschiedlich. Soweit so bekannt. Doch welcher Landeschef hat gemessen an seiner Amtszeit das meiste Geld verdient? Das hat nun der Finanzdienstleister Vexcash (www.vexcash.com) in einem internationalen Ranking ermittelt. Zu diesem Zweck wurden für 30 Länder die aktuellen Gehälter der Staats- bzw. Regierungschefs erfasst und in Bezug zur Amtszeit gesetzt. Die deutsche Kanzlerin hat demnach bis einschließlich heute 3.649.558 Euro eingenommen. Das reicht immerhin für den zweiten Platz im Ranking.

- Für rund 3,65 Mio. Euro Gehalt arbeitete Angela Merkel 4.286 Tage.

- Der Regierungschef Singapurs verdiente mit knapp 19 Mio. Euro am meisten.

- Mit 8.840 Euro Gehalt belegt der Regierungschef Vietnams den letzten Platz.

- Pro Minute erhalten die 30 Staats- und Regierungschefs zusammen 11,03 Euro.

Interkontinentale Spitze - Singapur, Deutschland und Russland bilden die Top 3
Der mit Abstand bestverdienenste Politiker der Untersuchung ist Lee Hsien Loong, seines Zeichens Premierminister der Republik Singapur. Mit einem Jahresgehalt von umgerechnet rund 1,45 Millionen Euro und einer Amtszeit von 4.753 Tagen (13 Jahre 5 Tage) verdiente der Regierungschef bis heute ca. 18,83 Millionen Euro. Zum Vergleich: das durchschnittliche Jahresgehalt aller 30 Politiker liegt bei 152.246 Euro. Mit weitem Abstand und dennoch auf Platz zwei der Bestverdiener unter den Staats- und Regierungschefs liegt Bundeskanzlerin Angela Merkel. Bei einem Jahresgehalt von 310.800 Euro verdiente die deutsche Politikerin bis dato rund 3,65 Millionen Euro an Gehalt. Mit ihrer bisherigen Amtszeit von 4.286 Tagen (11 Jahre 268 Tage) liegt die Bundeskanzlerin, die seit dem 22.11.2005 ihr Amt innehat, allerdings nur auf dem vierten Platz.
Knapp zwei Millionen billiger für den russischen Steuerzahler und somit drittteuerster Politiker der Untersuchung ist Wladimir Putin. Unter Einbezug der beiden Amtszeiten zwischen den Jahren 2000 und 2008 kommt das russische Staatsoberhaupt mit einer Amtszeit von 4.955 Tagen (13 Jahre 211 Tage) auf umgerechnet 1,71 Millionen Euro. Sein angegebenes Jahresgehalt liegt allerdings bei unterdurchschnittlichen 126.246 Euro. Donald Trump kann, trotz seines milliardenschweren Imperiums, nur "Peanuts" bei seinem Verdienst aufweisen. Der Präsident der Vereinigten Staaten kommt bei 209 Tagen Regierungszeit auf ein Gehalt von rund 196.000 Euro.
Auf den vierten Platz der teuersten Politiker befindet sich ein Gast aus Afrika. Mit ca. 1,45 Millionen Euro verdienten Gehalt in 3.022 Tagen (8 Jahre 100 Tage) ist Jacob Zuma, Staats- und Regierungschef Südafrikas, deutlich vor seiner afrikanischen Mitstreiterin Ellen Johnson Sirleaf. Letztere verdiente hingegen im Dienste Liberias in 4.231 Tagen Amtszeit (11 Jahre 213 Tage) nur 892.201 Euro.

Die geringsten Jahresgehälter
Das geringste Jahresgehalt erhält der Regierungschef Vietnams. Mit umgerechnet 6.492 Euro pro Jahr verdient der Politiker nur knapp 4 Prozent des Durchschnittseinkommens von 152.246 Euro. Mit einem bisherigen Verdienst von 8.840 Euro in 497 Tagen Amtszeit belegt der Premierminister auch in der Kategorie Kosten den letzten Platz. Nur unwesentlich mehr verdient der Regierungschef Kambodschas. Mit 9.192 Euro pro Jahr liegt Premierminister Hun Sen ebenfalls weit unter dem internationalen Durchschnitt. In der Kategorie Amtszeit belegt er allerdings den ersten Platz. Mit 6.835 Tagen Amtszeit (18 Jahre 260 Tage) liegt er zumindest in dieser Kategorie weit über dem Durchschnitt aller 30 Politiker von 1.067 Tagen. In den über 18 Jahren seiner Amtszeit verdiente Hun Sen allerdings nur 172.130 Euro - knapp die Hälfte eines Jahresgehalts von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Ähnlich wenig verdienten nur noch Petro Poroschenko in der Ukraine mit 11.640 Euro pro Jahr und der chinesische Regierungschef Xi Jingping. Letzterer verdiente mit einem Jahresgehalt von rund 17.560 Euro in 4 Jahren und 156 Tagen Amtszeit 77.341 Euro.


Einen Liveticker der Gesamtkosten aller 30 Politiker und eine genaue Auflistung aller Ergebnisse der Untersuchung finden Sie unter: https://www.vexcash.com/blog/gehaltsranking-internationale-staatschefs/

Für die Datengrundlage wurden die aktuellen Gehaltsauflistungen der WageIndicator Foundation genutzt. Eventuelle Veränderungen der jeweiligen Diäten innerhalb der Amtszeiten wurden nicht berücksichtigt.
 

Über Vexcash
Die Vexcash AG ist ein Anbieter von Kurzzeitkrediten mit Sitz in Berlin. 2012 von Manuel Prenzel gegründet vermittelte sie bislang 200.000 Kredite und war die erste Plattform ihrer Art. Bisher wurden über 400.000 Kreditanfragen mit einem angefragten Kreditvolumen von ca. 387 Millionen Euro bearbeitet. Vexcash plant bis 2019 den Kundenstamm auf über 1 Million auszubauen. Über die Internetseite von Vexcash können Nutzer einen Kreditantrag stellen, der bei entsprechender Bonität zumeist innerhalb weniger Minuten geprüft, bewilligt und ausbezahlt wird.
Pressekontakt: Lukas von Zittwitz I lukas.v.zittwitz@tonka-pr.com I +49.30.27595973.12



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Vexcash AG
Schlagwort(e): Finanzen
18.08.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

602383  18.08.2017 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.04.2018 - Steinhoff: Ein massiver Schuldenberg
20.04.2018 - German Startups Group startet Aktienrückkauf
20.04.2018 - wallstreet:online: Prognose explodiert
20.04.2018 - Bio-Gate rutscht in die Verlustzone
20.04.2018 - Metro: Umsatz- und Gewinnwarnung
20.04.2018 - Mologen: Fortschritte bei der Oncologie-Zusammenarbeit
20.04.2018 - Villeroy + Boch: Positiver Jahresauftakt
20.04.2018 - Williams Grand Prix Holdings: Operatives Ergebnis sinkt
20.04.2018 - Schweizer Electronic: China-Engagement drückt Dividende
20.04.2018 - Syzygy: Gewinn geht zurück


Chartanalysen

20.04.2018 - Evotec Aktie: Der Chart schürt Hoffnungen, aber…
20.04.2018 - Pantaflix Aktie: Geht die Erholungsrallye weiter?
20.04.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kursphantasie nach Konsolidierung?
19.04.2018 - MBB Aktie: Das Comeback?
19.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Steht der Ausbruch bevor?
19.04.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird hart gezockt!
19.04.2018 - RIB Software Aktie: Das Pulver schon verschossen?
18.04.2018 - Medigene Aktie: Achtung, Kaufsignal!
18.04.2018 - Evotec Aktie: Bringt die Bayer-News die Erholungsrallye?
18.04.2018 - Daimler Aktie: Kaufsignale und Erholungsrallye?


Analystenschätzungen

20.04.2018 - Wirecard: Gibt es eine Überraschung?
20.04.2018 - Commerzbank: Neues Kursziel vor den Zahlen
20.04.2018 - RWE: Zweifache Hochstufung der Aktie
20.04.2018 - Deutsche Bank: Konsens gibt nach
20.04.2018 - Aurelius: Klarer Zuschlag beim Kursziel der Aktie
20.04.2018 - Merck: Verkauf wird positiv aufgenommen
20.04.2018 - Delivery Hero: Aktuelle Entwicklungen werden berücksichtigt
20.04.2018 - Deutsche Bank: Ein kleines Minus
19.04.2018 - Deutz: Nur der Zeitpunkt überrascht
19.04.2018 - Deutsche Bank: Vor den Quartalszahlen


Kolumnen

20.04.2018 - Schweizer Franken: Der ehemalige Mindestwechselkurs lässt grüßen - VP Bank Kolumne
20.04.2018 - Schwellenländerbörsen im März 2018 mit leichter Outperformance - Commerzbank Kolumne
20.04.2018 - DAX: Sommerlicher Seitwärtsendspurt - Donner + Reuschel Kolumne
20.04.2018 - Continental Aktie: Reversal noch nicht in trockenen Tüchern - UBS Kolumne
20.04.2018 - DAX: Kampf um Widerstand hat begonnen - UBS Kolumne
19.04.2018 - Aluminiumpreis dürfte sich bald wieder beruhigen - Commerzbank Kolumne
19.04.2018 - DAX: „Sixpack“ binnen dreier Wochen - Donner + Reuschel Kolumne
19.04.2018 - Allianz Aktie: Korrektur könnte beendet sein - UBS Kolumne
19.04.2018 - DAX: Kampf um wichtigen Widerstand - UBS Kolumne
18.04.2018 - DAX: Wird es ein 1.000 Punkte Monat? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR