DGAP-News: Corestate Capital Holding S.A.: CORESTATE bestätigt Konzernjahresüberschuss nach Steuern von 85 bis 90 Mio. Euro und schließt das erste Halbjahr 2017 mit erheblichem Wachstum ab

Nachricht vom 16.08.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Corestate Capital Holding S.A. / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

Corestate Capital Holding S.A.: CORESTATE bestätigt Konzernjahresüberschuss nach Steuern von 85 bis 90 Mio. Euro und schließt das erste Halbjahr 2017 mit erheblichem Wachstum ab
16.08.2017 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
 

CORESTATE bestätigt Konzernjahresüberschuss nach Steuern von 85 bis 90 Mio. Euro und schließt das erste Halbjahr 2017 mit erheblichem Wachstum ab

- Verdoppelte Gesamtleistung und mehr als vervierfachter Konzernjahresüberschuss

- Assets under Management legen um 26 % zu

- Integration von Helvetic Financial Services AG und Restrukturierung von Hannover Leasing im Plan

- Vorstand bekräftigt positive Prognose für Gesamtjahr 2017

Die CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE), ein vollintegrierter Investmentmanager und Co-Investor mit Sitz in Luxemburg, hat im ersten Halbjahr 2017 das ertragreiche Unternehmenswachstum weiter beschleunigt. Alle Zahlen bilden das organische Wachstum von CORESTATE ab, da die Effekte aus den zu Anfang Juli vollzogenen Akquisitionen der Hannover Leasing und der Helvetic Financial Services AG (HFS) noch nicht in den Halbjahreszahlen berücksichtigt sind. Die Gesamtleistung betrug 48,6 Mio. Euro und lag damit um 116% über dem Vergleichswert aus dem ersten Halbjahr 2016. Der um Einmaleffekte im Zusammenhang mit Kapitalmaßnahmen und M&A-Transaktionen bereinigte Konzernjahresüberschuss vervierfachte sich auf 22,8 Mio. Euro (erstes Halbjahr 2016: 5,1 Mio. Euro).

Angesichts der positiven Entwicklung in den ersten sechs Monaten und der guten Perspektiven bekräftigt das Unternehmen die zuletzt im Juli 2017 angehobene Prognose für das laufende Geschäftsjahr. Die Gesamtleistung wird zwischen 170 Mio. und 180 Mio. Euro liegen, der Konzernjahresüberschuss vor Sondereffekten zwischen 85 Mio. und 90 Mio. Euro, was einem EBITDA vor Sondereffekten von 115 bis 120 Mio. Euro entspricht.

Die Integration von HFS und die fortschreitende Restrukturierung der Hannover Leasing verlaufen wie geplant. In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres hat CORESTATE die Zusammenarbeit mit namhaften institutionellen Investoren erheblich ausgebaut. Insgesamt realisierte CORESTATE im ersten Halbjahr 2017 Immobilientransaktionen im Volumen von 1,4 Mrd. Euro.

Mit 356 Mio. Euro liegt auch das Volumen des bei privaten und institutionellen Investoren eingeworbenen Eigenkapitals im ersten Halbjahr 2017 deutlich höher als im Vergleichszeitraum. Die Assets under Management lagen zur Jahresmitte 2017 um 26 % höher als zum Jahresende 2016. Einschließlich der Assets von Hannover Leasing und HFS beliefen sich die Assets under Management Ende Juli 2017 auf eine Größenordnung von rund 20 Mrd. Euro.

Die positive Entwicklung von CORESTATE findet auch am Kapitalmarkt ihren Widerklang: Der Kurs der CORESTATE-Aktie hat sich in den ersten sechs Monaten mehr als verdoppelt und sich damit erheblich besser entwickelt als die relevanten Vergleichsindizes SDAX und DAX subsector Real Estate. Zudem hat CORESTATE im Februar 2017 knapp eine Million neuer Aktien im Rahmen einer mehrfach überzeichneten Kapitalerhöhung bei institutionellen Anlegern aus dem In- und Ausland platziert. Einschließlich der neuen Aktien, die Anfang Juli in einer weiteren Kapitalerhöhung im Zuge der Akquisition der HFS gegen Sacheinlagen ausgegeben wurden, lag die Marktkapitalisierung von CORESTATE im Juli bei deutlich über einer Milliarde Euro (auf Basis des Schlusskurses vom 31. Juli 2017). Dadurch ist CORESTATE in die Gruppe der größten börsennotierten Immobilien-Investmentmanager im deutschsprachigen Raum aufgerückt.

"Unser organisches Wachstum und die Akquisitionen versetzen uns in die Lage, zusätzliche Ertragspotenziale zu realisieren. Wir erwarten ein weiter steigendes Investitionsvolumen, das sich insbesondere aus dem Launch neuer Investment-Produkte ergibt. Auch durch selektives anorganisches Wachstum wird CORESTATE weiterhin an den zunehmenden Konsolidierungsaktivitäten im Markt teilnehmen", so Sascha Wilhelm, Vorstandsvorsitzender der CORESTATE Gruppe. "Insgesamt wird sich die Ertragsbasis von CORESTATE weiter verbreitern und stabilisieren. Insbesondere das Verhältnis der wiederkehrenden Erträge an den gesamten Einkünften wird sich dabei weiter stark verbessern. Um diesem Wachstum und der weiteren Konsolidierung gerecht zu werden, werden wir das Team kurzfristig mit weiteren hochqualifizierten Kollegen verstärken."

Der heute veröffentlichte Zwischenbericht der CORESTATE Capital Holding S.A. zum 30. Juni 2017 steht im Bereich Investor Relations auf ir.corestate-capital.com zur Verfügung.

 

IR Kontakt
Alexander Groschke
T: +49 69 3535630-106 / M: +49 162 2087670
alexander.groschke@corestate-capital.com

PR Kontakt
Tom Zeller
T: +49 69 264867715 / M: +49 176 10430063
tz@feldhoff-cie.de

Über CORESTATE Capital Holding S.A.
CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE) ist ein Investmentmanager und Co-Investor mit einem verwalteten Vermögen von EUR 20 Mrd. Als eine voll integrierte Immobilien-Plattform bietet CORESTATE seinen Kunden fundierte Expertise in den Bereichen Investment- und Fonds Management sowie Immobilien-Management Services aus einer Hand. Das Unternehmen ist international als angesehener Geschäftspartner für institutionelle Investoren sowie vermögende Privatanleger tätig. Die Gesellschaft hat ihren Hauptsitz in Luxemburg und verfügt über 29 weitere Büros unter anderen in Frankfurt, London, Madrid, Singapur und Zürich. CORESTATE beschäftigt über 470 Mitarbeiter und ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.
Weitere Informationen finden Sie unter www.corestate-capital.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen unserer Unternehmensleitung beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die wir in veröffentlichten Berichten beschrieben haben. Diese Berichte stehen auf unserer Webseite [ir.corestate-capital.com] zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Zukunftsgerichteten Aussagen, deren Wirkung lediglich auf das Datum dieser Mitteilung abstellt, sollten keine unangemessene Bedeutung beigemessen werden.











16.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Corestate Capital Holding S.A.

4, Rue Jean Monnet

L-2180 Luxemburg


Luxemburg
Telefon:
+49 69 3535630-106
Fax:
+49 69 3535630-29
E-Mail:
alexander.groschke@corestate-capital.com
Internet:
www.corestate-capital.com
ISIN:
LU1296758029
WKN:
A141J3
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Tradegate Exchange; Open Market (Scale) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




601603  16.08.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

15.06.2018 - home24: Erfolgreicher Börsenstart
15.06.2018 - E.On: Uniper-Trennung rückt näher
15.06.2018 - Alno: Abschied vom regulierten Markt
15.06.2018 - Nanorepro: Deutliche Überzeichnung der Kapitalerhöhung
15.06.2018 - Vonovia: Deutlicher Widerspruch
15.06.2018 - Accentro Real Estate: Zukauf in Berlin
15.06.2018 - Consus Real Estate: Höherer Streubesitz nach der Kapitalerhöhung
15.06.2018 - Centrotec Sustainable: Erfolgreiches Programm
15.06.2018 - Agrarius: Prognose wird revidiert
15.06.2018 - Maier + Partner: Ernüchterndes Ergebnis


Chartanalysen

15.06.2018 - Geely Aktie: Alles wartet auf den „Startschuss”
15.06.2018 - KPS Aktie: Das Bild scheint sich zu bessern!
15.06.2018 - Wirecard Aktie: Adyen-Hype, Hausse - wie lange geht das noch gut?
15.06.2018 - E.On Aktie: Achtung, ein erstes Kaufsignal
15.06.2018 - Aixtron Aktie: Die Chancen sind da!
14.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Erholungschance vs. große Risiken
14.06.2018 - E.On Aktie: Das sieht interessant aus!
14.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Einen Schritt vor dem Kaufsignal
14.06.2018 - Commerzbank Aktie: Alle Chancen sind noch da!
14.06.2018 - Evotec Aktie lauert auf die Ausbruchschance, aber…


Analystenschätzungen

15.06.2018 - Ceconomy: Veränderungen in Russland
15.06.2018 - Siemens: Siemens Healthineers bereitet Freude
15.06.2018 - Infineon: Veränderung beim Kursziel der Aktie
15.06.2018 - Gerry Weber: Nach der Warnung
15.06.2018 - K+S: Zweifache Hochstufung der Aktie
14.06.2018 - Wirecard: Adyen sorgt für gute Stimmung
14.06.2018 - ProSiebenSat.1: Am Scheideweg – Kommt die große Krise?
14.06.2018 - Gerry Weber: Neuausrichtung kommt nicht gut an
14.06.2018 - Wirecard: Mega-IPO-Debut für Mitbewerber Adyen
14.06.2018 - Infineon: Kapitalmarkttag kommt gut an


Kolumnen

15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne
14.06.2018 - USA: Fed dreht weiter an der Zinsschraube - VP Bank Kolumne
14.06.2018 - Münchener Rück Aktie: Am Abgrund - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Verhindern die Bullen den nächsten Einbruch? - UBS Kolumne
12.06.2018 - DAX: „Very, very good“ - Morning-Star im DAX 30 - Donner + Reuschel Kolumne
12.06.2018 - S+P 500: Wichtige Hürde rückt näher - UBS Kolumne
12.06.2018 - DAX: Richtungsentscheidung steht an - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR