EQS-Adhoc: Conzzeta: Höherer Halbjahresgewinn - anhaltend guter Auftragseingang

Nachricht vom 11.08.2017 (www.4investors.de) -


EQS Group-Ad-hoc: Conzzeta / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

Conzzeta: Höherer Halbjahresgewinn - anhaltend guter Auftragseingang
11.08.2017 / 07:00 CET/CEST

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Halbjahresabschluss per 30. Juni 2017
Höherer Gewinn - anhaltend guter Auftragseingang

Zürich, 11. August 2017 - Die Conzzeta Gruppe erzielte im 1. Halbjahr 2017 bei anhaltend starkem Auftragseingang einen gegenüber Vorjahr um 19,3% höheren Nettoumsatz von CHF 625,9 Mio. Der Betriebsgewinn legte um 46,5% auf CHF 38,3 Mio. zu, mit einer EBIT-Marge von 5,8% (Vorjahr 4,8%). Der Konzerngewinn lag mit CHF 30,0 Mio. um 44,0% über Vorjahr.

Der Nettoumsatz auf vergleichbarer Basis, das heisst zu konstanten Wechselkursen und unter Berücksichtigung von Änderungen im Konsolidierungskreis, lag um 11,1% über dem verhaltenen 1. Halbjahr 2016. Dazu haben der starke Geschäftsgang im Segment Blechbearbeitung sowie das Wachstum der Gruppe in Asien um 22,4% überproportional beigetragen. Unter Einbezug der im Juli 2016 übernommenen Beteiligung von 51% an der DNE Laser, Shenzhen, China, betrug die Umsatzausweitung in Asien 67,7%. In Europa legte der Nettoumsatz um 10,6% zu, während er in Amerika mit -1,5% etwas schwächer tendierte.

Trotz Aufbaukosten im Zusammenhang mit den laufenden Strategieprojekten sowie deutlich gestiegener Rohmaterialpreise im Segment Chemical Specialties konnte die EBIT-Marge dank des höheren Umsatzes und des höheren Anteils innovativer Produkte deutlich verbessert werden. Der Konzerngewinn vor Minderheiten beinhaltet ein besseres Finanzergebnis und einen höheren Steueraufwand.

Michael Willome, Group CEO, kommentiert: "Mit dem erfreulichen Leistungsausweis für das 1. Halbjahr, speziell auch in Asien, sind wir insgesamt auf Kurs, die gesteckten Ziele für 2017 und darüber hinaus zu erreichen. Innovation und konsequente Marktorientierung sind die Basis für profitables Wachstum und die weitere Internationalisierung unserer Unternehmensgruppe."

Zu den Segmenten
Das Segment Blechbearbeitung (Bystronic) erzielte einen Nettoumsatz von CHF 366,3 Mio. (Vorjahr CHF 256,8 Mio.). Auf vergleichbarer Basis, also zu stabilen Wechselkursen und ohne die beiden im Verlauf von 2016 getätigten Akquisitionen DNE Laser und FMG, legte der Nettoumsatz um 24,8% zu. Das Betriebsergebnis betrug CHF 39,9 Mio. (CHF 17,7 Mio.) mit einer EBIT-Marge von 10,1% (6,5%). Der Nettoumsatz legte in allen Regionen zu, in Asien und Europa mit deutlich zweistelligen Wachstumsraten. Der Auftragseingang zog ebenfalls mit zweistelligen Wachstumsraten geografisch breit abgestützt weiter an. Der per Ende 2016 überdurchschnittliche Auftragsbestand konnte damit noch einmal gesteigert werden. Das Geschäft profitierte einerseits von der allgemein günstigen Marktverfassung. Andererseits waren vor allem die von Bystronic neu eingeführten Laserschneideanlagen mit höherer Leistung und integrierte Automationslösungen besonders stark nachgefragt, ebenso die Einstiegsprodukte von DNE Laser. Die Integration von DNE Laser und FMG wurde im 1. Halbjahr 2017 abgeschlossen.

Das Segment Sportartikel (Mammut) erzielte einen Nettoumsatz von CHF 95,1 Mio. (Vorjahr 101,4 Mio.). Das Betriebsergebnis betrug CHF -9,9 Mio. (CHF -4,5 Mio.) mit einer EBIT-Marge von -10,4% (-4,5%). Eine Verschlechterung des Ergebnisses im saisonal ohnehin schwächeren 1. Halbjahr war im Rahmen des laufenden Strategieprogramms geplant, da für die Entwicklung der erfolgskritischen Kompetenzen in den Bereichen Internationalisierung, Digitalisierung, Retail und Design die Kostenbasis weiter erhöht wurde. Ebenso dazu beigetragen hat das nach wie vor herausfordernde Wettbewerbsumfeld, vor allem in den anteilsmässig bedeutenden europäischen Stammmärkten Schweiz, Deutschland und Österreich (DACH-Region). Zur Schärfung des Anspruchs als Premiumanbieter im alpinen Outdoor-Bereich wurden im 1. Halbjahr darüber hinaus Liquidationsverkäufe im Umfang von CHF 3,3 Mio. reduziert. Das Strategieprogramm ist inzwischen auf ganzer Breite lanciert. Zu den Zielen gehören die Verbesserung der Flächenproduktivität des für Mammut wichtigen Fachhandels sowie die Stärkung der eigenen Retail-Kompetenz als Antwort auf das sich rasch ändernde Konsumentenverhalten und den hohen Wettbewerbsdruck. Dabei kommt auch der Verbesserung und Digitalisierung von Prozessen hohe Bedeutung zu.

Das Segment Chemical Specialties (FoamPartner und Schmid Rhyner) erzielte einen Nettoumsatz von CHF 114,5 Mio. (Vorjahr 111,0 Mio.). Das Betriebsergebnis betrug CHF 9,9 Mio. (CHF 12,5 Mio.) mit einer EBIT-Marge von 8,5% (11,3%). Erwartungsgemäss liess sich die hohe EBIT-Marge vom 1. Halbjahr 2016 aufgrund fortgesetzt steigender Rohmaterialpreise nicht halten. Bei ausgewählten Materialien kam es in Teilen der Industrie gar zu Lieferengpässen mit neuen Höchstpreisen. Auf die höheren Kosten wurde mit Preisanpassungen reagiert, die ihre volle Wirkung mit zeitlicher Verzögerung entfalten. Während der Nettoumsatz in Asien und Europa sowie in den Marktsegmenten Mobility, Specialties und Drucklacken zulegte, tendierte das Geschäft in Amerika und im Marktsegment Living & Care seitwärts. Bei FoamPartner wurde auf Anfang 2017 im Kontext der im Vorjahr überarbeiteten Unternehmensstrategie eine neue Organisationsstruktur ausgerollt mit regionaler Ergebnisverantwortung zur Stärkung der Marktorientierung. Die neue Organisation wird helfen, nach Abschluss der am 21. Juli angekündigten Übernahme des Kunststoffgeschäfts von Otto Bock die Integration und die deutliche Geschäftsausweitung in allen drei Regionen Europa, Asien und Amerika zu bewältigen.

Das Segment Glasbearbeitung (Bystronic glass) erzielte einen Nettoumsatz von CHF 49,9 Mio. (Vorjahr CHF 55,2 Mio.). Das Betriebsergebnis betrug CHF 1,8 Mio. (CHF 2,1 Mio.) mit einer EBIT-Marge von 3,4% (3,6%). Ein stärkerer Geschäftsgang in Europa und Asien reichte nicht aus, um den gegenüber dem starken Vorjahr deutlich geringeren Nettoumsatz in Amerika zu kompensieren. Der Auftragseingang lag insgesamt über Vorjahr und der Auftragsbestand über dem Niveau von Ende 2016. Das Ergebnis spiegelt die angekündigten und in Umsetzung befindenden Restrukturierungsmassnahmen.

Tendenzen und Aussichten
Der Geschäftsgang 2017 entspricht bisher weitgehend der Einschätzung von Anfang Jahr, wobei sich die Marktverfassung im Segment Blechbearbeitung über Erwarten erfreulich robust entwickelt hat. Der auf hohem Niveau dank marktgerechter Innovationen nochmals ausgeweitete gruppenweite Auftragseingang für Investitionsgüter bildet eine gute Basis für ein erfolgreiches 2. Halbjahr in den Segmenten Blech- und Glasbearbeitung.

Im Segment Sportartikel steht im Übergangsjahr 2017 die fokussierte Umsetzung des 2016 gestarteten und auf fünf Jahre angelegten Strategieprogramms im Zentrum, wobei ein daraus resultierender relevanter Umsatzbeitrag nicht vor der zweiten Hälfte 2018 zu erwarten ist.

Im Segment Chemical Specialties ist bei FoamPartner im Verlauf des 2. Halbjahrs der Abschluss der angekündigten Übernahme geplant. Die Erstkonsolidierung wird das Jahresergebnis entsprechend beeinflussen, mit weiteren Integrations- und Ausbauaktivitäten ab 2018.

Im Segment Glasbearbeitung besteht dank laufender Kundenprojekte einerseits und reduzierter Kostenbasis andererseits die Aussicht auf ein umsatz- und ertragsmässig gegenüber dem 1. Halbjahr besseres 2. Halbjahr.

Unter dem Vorbehalt des anhaltend robusten Umfelds für Industriegüter erwartet Conzzeta für das Geschäftsjahr 2017 Wachstum über Vorjahr mit einer überproportionalen Steigerung des Betriebsgewinns und einer Verbesserung der EBIT-Marge auf rund 7,5%.

Die nachstehenden Tabellen umfassen die Schlüsselzahlen für die Gruppe und die Segmente. Der Halbjahresbericht 2017 und die Ergebnispräsentation (in Englisch) sind publiziert unter www.conzzeta.com.

Für Rückfragen:
Michael Stäheli, Head Investor Relations & Corporate Communications
Telefon +41 44 468 24 49; media@conzzeta.com

Über Conzzeta
Conzzeta ist eine breit diversifizierte Schweizer Unternehmensgruppe. Sie steht für Innovation, Zuverlässigkeit und eine langfristige Perspektive. Conzzeta strebt in den Zielmärkten nach führenden Positionen, überdurchschnittlichem Wachstum und nachhaltiger Wertschöpfung. Über 4200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an weltweit mehr als 60 Standorten setzten sich ein für innovative Kundenlösungen in den Bereichen Blechbearbeitung, Sportartikel, Schaumstoffe, grafische Beschichtungen und Glasbearbeitung. Conzzeta ist an der SIX Swiss Exchange kotiert (SIX:CON).

Konzernkennzahlen
Januar - Juni
 
 
 
 
 
2017
2016
 
 
 
 
Nettoumsatz
CHF Mio.
625,9
524,6
Gesamtleistung
CHF Mio.
661,0
544,9
Betriebsergebnis
CHF Mio.
38,3
26,2
in % Gesamtleistung
%
5,8
4,8
Konzernergebnis
CHF Mio.
30,0
20,9
in % Gesamtleistung
%
4,5
3,8
Minderheiten
CHF Mio.
3,9
-
 
 
 
 
Betrieblicher Free Cashflow*
CHF Mio.
9,9
9,5
 
 
 
 
Flüssige Mittel und Wertschriften
CHF Mio.
501,4
509,0
 
 
 
 
Eigenkapital
CHF Mio.
944,5
955,4
Bilanzsumme
CHF Mio.
1'276,4
1'227,3
in % der Bilanzsumme
%
74,0
77,8
 
 
 
 
Betriebliche Nettoaktiven
CHF Mio.
420,4
430,0
 
 
 
 
Mitarbeitende per Ende Juni
Anzahl
4'207
3'539
Durchschnitt Personalbestand in Vollzeitstellen
Anzahl
4'163
3'522
*Free Cashflow ohne Veränderungen von Wertschriften und Geldanlagen mit einer Laufzeit von über 90 Tagen sowie ohne Kauf und Verkauf von Geschäftsaktivitäten.

Segmentkennzahlen
Januar - Juni
 
 
 
 
 
 
 
2017
2016
 
 
 
 
 
Blechbearbeitung
Nettoumsatz
CHF Mio.
366,3
256,8
 
Gesamtleistung
CHF Mio.
396,3
273,1
 
Betriebsergebnis
CHF Mio.
39,9
17,7
 
in % Gesamtleistung
%
10,1
6,5
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Sportartikel
Nettoumsatz
CHF Mio.
95,1
101,4
 
Gesamtleistung
CHF Mio.
95,1
101,7
 
Betriebsergebnis
CHF Mio.
-9,9
-4,5
 
in % Gesamtleistung
%
-10,4
-4,5
 
 
 
 
 
Chemical Specialties
Nettoumsatz
CHF Mio.
114,5
111,0
 
Gesamtleistung
CHF Mio.
116,4
111,3
 
Betriebsergebnis
CHF Mio.
9,9
12,5
 
in % Gesamtleistung
%
8,5
11,3
 
 
 
 
 
Glasbearbeitung
Nettoumsatz
CHF Mio.
49,9
55,2
 
Gesamtleistung
CHF Mio.
53,1
58,6
 
Betriebsergebnis
CHF Mio.
1,8
2,1
 
in % Gesamtleistung
%
3,4
3,6
 
 
 
 
 




Zusatzmaterial zur Meldung:Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=NRDSJPVMYUDokumenttitel: Höherer HJ-Gewinn - anhaltend guter AuftragseingangEnde der Ad-hoc-Mitteilung
Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Conzzeta

Giesshübelstrasse 45

8045 Zürich


Schweiz
Telefon:
+41 44 468 24 49
Fax:
+41 44 468 24 53
E-Mail:
info@conzzeta.com
Internet:
www.conzzeta.com
ISIN:
CH0244017502
Valorennummer:
A117LR
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Stuttgart; Open Market in Frankfurt; SIX Swiss Exchange

 
Ende der Mitteilung
EQS Group News-Service


600735  11.08.2017 CET/CEST




(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR