PNE Wind Anleihe 2018(2023)

DGAP-News: OHB SE veröffentlicht Q2/6M-Zwischenbericht 2017

Nachricht vom 10.08.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: OHB SE / Schlagwort(e): Zwischenbericht/Halbjahresergebnis

OHB SE veröffentlicht Q2/6M-Zwischenbericht 2017
10.08.2017 / 06:55


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Gesamtleistung steigt auf EUR 354 Mio. (+12%),
EBITDA steigt auf EUR 25,8 Mio. (+5%),EBIT steigt auf EUR 19,3 Mio. (+7%),
EBT steigt auf EUR 17,8 Mio. (+13%)

Auftragsbestand legt deutlich zu auf EUR 2.220 Mio.

Ausblick 2017 bestätigt Bremen, 10. August 2017. Die Gesamtleistung des OHB-Konzerns (Prime Standard, ISIN: DE0005936124) erreichte nach sechs Monaten EUR 354,2 Mio., eine Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 12% (Vorjahr: EUR 316,4 Mio.).

Die eigene Wertschöpfung hat sich im Berichtszeitraum um 13% auf EUR 221,1 Mio. erhöht (Vorjahr: EUR 195,0 Mio.), ebenso wie der Materialaufwand um 13% anstieg, eine Folge des guten Projektfortschritts in den Entwicklungsprojekten. Das operative Ergebnis (EBITDA) legte auf EUR 25,8 Mio. zu (Vorjahr: EUR 24,0 Mio.). Die erzielte operative EBITDA-Marge lag nach sechs Monaten 2017 bei 7,3% nach 7,6% im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Trotz der leicht höheren Abschreibungen von EUR 6,5 Mio. im laufenden Geschäftsjahr nach EUR 5,7 Mio. im Vorjahr, steigt das EBIT auf EUR 19,3 Mio. nach EUR 18,3 Mio. im Vorjahr. Die entsprechende EBIT-Marge lag bei 5,4% nach 5,8% im Vorjahr. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit stieg nach den ersten sechs Monaten 2017 analog zur gestiegenen eigenen Wertschöpfung ebenfalls um 13% auf EUR 17,8 Mio. (Vorjahreswert: EUR 15,7 Mio.). Entsprechend höhere Einkommen- und Ertragsteuern in Höhe von EUR 5,7 Mio. (Vorjahr: EUR 5,2 Mio.) im Berichtszeitraum 2017 resultierten in einem verbesserten Konzernperiodenergebnis in Höhe von rund EUR 12,1 Mio. (Vorjahr: EUR 10,5 Mio.).

Die unkonsolidierte Gesamtleistung des Unternehmensbereichs Space Systems übertraf mit EUR 261,4 Mio. den Wert der ersten sechs Monate des vorherigen Jahres in Höhe von EUR 236,6 Mio. deutlich. Die erhöhte Gesamtleistung resultierte in einem nur leicht höheren operativen Ergebnis (EBITDA) von EUR 15,1 Mio. nach EUR 14,9 Mio. im Vorjahr. Das EBIT des Segments lag aufgrund leicht erhöhter Abschreibungen mit EUR 11,2 Mio. nahezu auf dem Niveau des Vorjahrs von EUR 11,3 Mio. Die EBIT-Marge bezogen auf die unkonsolidierte Gesamtleistung gab dementsprechend leicht nach und erreichte 4,3% (Vorjahreswert: 4,8%).

Die unkonsolidierte Gesamtleistung des Unternehmensbereichs Aerospace + Industrial Products erreichte in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahrs 2017 EUR 98,4 Mio. (Vorjahr: EUR 81,8 Mio.), eine Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 20%. Die um gut 29% gestiegenen Aufwendungen für Material und bezogene Leistungen im Berichtszeitraum betrugen EUR 46,7 Mio. nach EUR 36,1 Mio. im Vorjahr. Trotzdem resultiert daraus ein um rund 13% gestiegenes operatives Ergebnis (EBITDA) in Höhe von EUR 10,7 Mio. nach EUR 9,5 Mio. im Vorjahr. Das nur leicht gestiegene EBIT des Segments in Höhe von EUR 8,1 Mio. (Vorjahr: EUR 7,4 Mio.) resultiert aus erhöhten Abschreibungen. Die EBIT-Marge bezogen auf die unkonsolidierte Gesamtleistung erreichte 8,2% nach 9,0% im Vorjahr.

Der feste Auftragsbestand des Konzerns erreichte nach sechs Monaten des Geschäftsjahrs 2017 EUR 2.220 Mio. nach EUR 1.645 Mio. im Vorjahreszeitraum. Davon entfallen mit EUR 1.633 Mio. knapp 74% auf die OHB System AG.

Zum Ende des Berichtszeitraums lag der Finanzmittelbestand (ohne Wertpapiere) mit EUR 36,4 Mio. somit auf ähnlichem Niveau wie zum Ende des Vorjahreszeitraums (EUR 40,8 Mio.). Zum Stichtag 30. Juni 2017 lag die Bilanzsumme des OHB-Konzerns mit EUR 730,5 Mio. um EUR 47,6 Mio. rund 7% über dem Niveau des 31. Dezember 2016 (EUR 682,9 Mio.). Das Eigenkapital nahm im Konzern um EUR 9,8 Mio. auf EUR 193,4 Mio. zu. Die Eigenkapitalquote lag damit am 30. Juni 2017 mit 26,5% nahezu gleichauf mit dem Wert von 26,9% zum 31.12.2016.

Der Vorstand erwartet für das Geschäftsjahr 2017 eine konsolidierte Gesamtleistung des OHB-Konzerns in Höhe von EUR 800 Mio. Die operativen Ergebnisgrößen EBITDA und EBIT sollen 2017 EUR 60 Mio., respektive EUR 44 Mio. erreichen. Aufgrund des hohen Auftragsbestands und des positiven Ausblicks für das aktuelle Geschäftsjahr geht der Vorstand davon aus, dass sich die Finanz- und Vermögenslage weiterhin gut entwickeln wird.
 

Ergebniskennzahlen im Überblick

TEUR
 
 
 
 
+/- H1
 
Q2 / 2016
Q2 / 2017
H1 / 2016
H1 / 2017
2017/2016
Umsatz
146.023
185.703
291.319
332.709
+ 14,2 %
Gesamtleistung
158.992
188.834
316.361
354.153
+ 11,9 %
EBITDA
13.322
13.069
23.998
25.796
+ 7,5 %
EBIT
10.426
9.838
18.255
19.254
+ 5,5 %
EBT
8.648
9.112
15.717
17.820
+ 13,4 %
Periodenüberschuss
 
 
 
 
 
nach Fremdanteilen
4.522
5.184
9.062
10.566
+ 16,6 %
Ergebnis pro Aktie in EUR
0,26
0,30
0,52
0,61
+ 17,3 %
Finanzmittelbestand
 
 
 
 
 
inkl. Wertpapiere
42.142
37.519
42.142
37.519
- 11,0 %

 

 

Kontakt:Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 (0)421 - 2020-9438
Fax: +49 (0)421 - 2020-613
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de
Home: www.ohb.de

Den 6-Monats-Bericht 2017 und weitere Informationen finden Sie im Internet unter:www.ohb.de

 










10.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
OHB SE

Karl-Ferdinand-Braun-Str. 8

28359 Bremen


Deutschland
Telefon:
+49 (0)421 2020 8
Fax:
+49 (0)421 2020 613
E-Mail:
ir@ohb.de
Internet:
www.ohb.de
ISIN:
DE0005936124
WKN:
593612
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




600251  10.08.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.04.2018 - Steinhoff: Ein massiver Schuldenberg
20.04.2018 - German Startups Group startet Aktienrückkauf
20.04.2018 - wallstreet:online: Prognose explodiert
20.04.2018 - Bio-Gate rutscht in die Verlustzone
20.04.2018 - Metro: Umsatz- und Gewinnwarnung
20.04.2018 - Mologen: Fortschritte bei der Oncologie-Zusammenarbeit
20.04.2018 - Villeroy + Boch: Positiver Jahresauftakt
20.04.2018 - Williams Grand Prix Holdings: Operatives Ergebnis sinkt
20.04.2018 - Schweizer Electronic: China-Engagement drückt Dividende
20.04.2018 - Syzygy: Gewinn geht zurück


Chartanalysen

20.04.2018 - Evotec Aktie: Der Chart schürt Hoffnungen, aber…
20.04.2018 - Pantaflix Aktie: Geht die Erholungsrallye weiter?
20.04.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kursphantasie nach Konsolidierung?
19.04.2018 - MBB Aktie: Das Comeback?
19.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Steht der Ausbruch bevor?
19.04.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird hart gezockt!
19.04.2018 - RIB Software Aktie: Das Pulver schon verschossen?
18.04.2018 - Medigene Aktie: Achtung, Kaufsignal!
18.04.2018 - Evotec Aktie: Bringt die Bayer-News die Erholungsrallye?
18.04.2018 - Daimler Aktie: Kaufsignale und Erholungsrallye?


Analystenschätzungen

20.04.2018 - Wirecard: Gibt es eine Überraschung?
20.04.2018 - Commerzbank: Neues Kursziel vor den Zahlen
20.04.2018 - RWE: Zweifache Hochstufung der Aktie
20.04.2018 - Deutsche Bank: Konsens gibt nach
20.04.2018 - Aurelius: Klarer Zuschlag beim Kursziel der Aktie
20.04.2018 - Merck: Verkauf wird positiv aufgenommen
20.04.2018 - Delivery Hero: Aktuelle Entwicklungen werden berücksichtigt
20.04.2018 - Deutsche Bank: Ein kleines Minus
19.04.2018 - Deutz: Nur der Zeitpunkt überrascht
19.04.2018 - Deutsche Bank: Vor den Quartalszahlen


Kolumnen

20.04.2018 - Schweizer Franken: Der ehemalige Mindestwechselkurs lässt grüßen - VP Bank Kolumne
20.04.2018 - Schwellenländerbörsen im März 2018 mit leichter Outperformance - Commerzbank Kolumne
20.04.2018 - DAX: Sommerlicher Seitwärtsendspurt - Donner + Reuschel Kolumne
20.04.2018 - Continental Aktie: Reversal noch nicht in trockenen Tüchern - UBS Kolumne
20.04.2018 - DAX: Kampf um Widerstand hat begonnen - UBS Kolumne
19.04.2018 - Aluminiumpreis dürfte sich bald wieder beruhigen - Commerzbank Kolumne
19.04.2018 - DAX: „Sixpack“ binnen dreier Wochen - Donner + Reuschel Kolumne
19.04.2018 - Allianz Aktie: Korrektur könnte beendet sein - UBS Kolumne
19.04.2018 - DAX: Kampf um wichtigen Widerstand - UBS Kolumne
18.04.2018 - DAX: Wird es ein 1.000 Punkte Monat? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR