DGAP-Adhoc: Vita 34 passt Umsatz- und Ergebnisziele für 2017 an

Nachricht vom 08.08.201708.08.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Vita 34 AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung

Vita 34 passt Umsatz- und Ergebnisziele für 2017 an
08.08.2017 / 11:04 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Vita 34 passt Umsatz- und Ergebnisziele für 2017 an

Leipzig, 8. August 2017 - Die Vita 34 AG (ISIN: DE000A0BL849; WKN: A0BL84), die zweitgrößte Stammzellbank in Europa, passt ihren Ausblick für das laufende Geschäftsjahr infolge der abgeschlossenen Akquisition des ehemaligen Wettbewerbers Seracell an. Vor dem Hintergrund der erstmaligen Konsolidierung der Geschäftszahlen ab dem 28. Juni 2017 geht der Vorstand der Vita 34 AG für 2017 nun von einem Umsatz zwischen 18,9 und 19,4 Millionen Euro aus (bisher: 17,4 - 17,9 mEUR) und einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 1,6 bis 1,9 Millionen Euro (bisher: 2,6 - 2,7 mEUR).

Die neuen Zielvorgaben beinhalten bereits sämtliche im Zusammenhang mit der Transaktion stehenden Einmaleffekte. Im Detail sind dies Transaktionskosten inklusive Kosten der Kapitalerhöhung in Höhe von 0,3 Millionen Euro sowie Integrationskosten inklusive Abfindungen und Abstandszahlungen in Höhe von 1,0 Millionen Euro. Überdies rechnet das Unternehmen mit Kosten aus Managementveränderungen in Höhe von 0,6 Millionen Euro.

Der Vorstand geht davon aus, die Integration von Seracell im laufenden Geschäftsjahr vollständig abzuschließen. Ab 2018 rechnet der Vorstand daher mit keinen weiteren ergebnisbelastenden Sondereffekten im Zusammenhang mit der Akquisition von Seracell. Den Gesamtjahresausblick für das kommende Geschäftsjahr 2018 wird die Gesellschaft mit Veröffentlichung der vorläufigen Geschäftszahlen 2017 im ersten Quartal 2018 veröffentlichen.

 

Kontakt:

Ingo Middelmenne
Investor Relations

Vita 34 AG
Deutscher Platz 5a
04103 Leipzig

Telefon: +49 (0341) 48792 - 0
E-Mail: ingo.middelmenne@vita34.de

 

 







08.08.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Vita 34 AG

Deutscher Platz 5a

04103 Leipzig


Deutschland
Telefon:
+49(0341)48792-40
Fax:
+49(0341)48792-39
E-Mail:
ir@vita34.de
Internet:
www.vita34.de
ISIN:
DE000A0BL849
WKN:
A0BL84
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



599589  08.08.2017 CET/CEST














Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.03.2019 - Paragon Aktie: Das wird jetzt sehr interessant
25.03.2019 - Mologen Aktie stürzt weiter ab: Wackelt jetzt die Kapitalerhöhung?
25.03.2019 - Merkur Bank: „Gute Chancen für Wachstum”
25.03.2019 - Freenet: Dividende bleibt konstant
25.03.2019 - artnet AG: „Wachsende Beliebtheit von Online-Auktionen”
25.03.2019 - Mutares: Donges meldet Vollzug
25.03.2019 - Fair Value REIT: Fuhr wird Nachfolger von Herb
25.03.2019 - Heidelberger Druck: Deal perfekt - neuer Ankeraktionär
25.03.2019 - SFC Energy: „Wir sind der erste profitable Brennstoffzellenhersteller der Welt”
25.03.2019 - Surteco zurückhaltend für das laufende Jahr


Chartanalysen

25.03.2019 - Paragon Aktie: Das wird jetzt sehr interessant
25.03.2019 - Mologen Aktie stürzt weiter ab: Wackelt jetzt die Kapitalerhöhung?
25.03.2019 - Bayer Aktie: Das könnte dramatisch werden
25.03.2019 - Commerzbank Aktie: Achtung, das könnte was werden!
22.03.2019 - Steinhoff Aktie: Das sind sehr interessante Beobachtungen!
22.03.2019 - Commerzbank Aktie hält wichtige Marke - Trendwende perfekt?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Achtung, neue Verkaufssignale!
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Kommt der große Einbruch doch noch?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Platzt die nächste Bombe?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Es kam, wie es kommen musste…


Analystenschätzungen

25.03.2019 - Bayer: Belastungen im zweistelligen Milliardenbereich möglich
25.03.2019 - K+S: Minus 5 Prozent
25.03.2019 - Grand City Properties: Dividendenrendite von rund 4 Prozent
25.03.2019 - Puma: Prognose wirkt konservativ
25.03.2019 - Wacker Chemie: Klare Abstufung der Aktie
25.03.2019 - BMW: Größere Vorsicht
22.03.2019 - E.On und RWE: Kaufempfehlungen für die Aktien
22.03.2019 - DEAG Aktie: Kaufempfehlung bestätigt
22.03.2019 - Biofrontera Aktie: Starkes Aufwärtspotenzial
22.03.2019 - Scherzer Aktie: Experten wollen Modell bald überarbeiten


Kolumnen

25.03.2019 - Ifo-Geschäftsklima: Ein überraschendes Lichtlein der Hoffnung! - Nord LB Kolumne
25.03.2019 - Amazon Aktie: Erholungsrally hat noch Potenzial - UBS Kolumne
25.03.2019 - DAX: Bullen unter Druck - UBS Kolumne
25.03.2019 - DAX im Abwärtssog: Inverse Zinsstruktur und Konjunktursorgen - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Steiler Bund & fallende Renditen: „Japanische Verhältnisse“ in Europa - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Weltwassertag: Investment in eine knappe Ressource - AXA IM Kolumne
22.03.2019 - DAX: Korrektur weitet sich aus - UBS Kolumne
22.03.2019 - Gold: Erholung in Form einer bearishen Flagge - UBS Kolumne
22.03.2019 - Börse in Südkorea erholt sich nach schwächerem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
22.03.2019 - DAX: Brexit, Brexit, Brexit - „Kaugummi“ zieht sich - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR