PNE Wind Anleihe 2018(2023)

DGAP-News: Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA beabsichtigt Akquisition von NxStage Medical, Inc. zur Stärkung des vertikal integrierten Dialysegeschäfts

Nachricht vom 07.08.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA / Schlagwort(e): Fusionen & Übernahmen

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA beabsichtigt Akquisition von NxStage Medical, Inc. zur Stärkung des vertikal integrierten Dialysegeschäfts
07.08.2017 / 07:24


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Weltweit führende Position in der Heimdialyse angestrebt
Erweiterung des US-Geschäfts um Bereich Intensivmedizin
Höhere Flexibilität und Behandlungsqualität für Dialysepatienten
Verbreiterung des Therapieangebots und Stärkung des Bereichs Versorgungsmanagement
Fresenius Medical Care, der weltweit führende Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Menschen mit Nierenerkrankungen, beabsichtigt die Akquisition von NxStage Medical, Inc. (NxStage, Nasdaq: NXTM), einem US-amerikanischen Anbieter von Medizintechnik und Gesundheitsdienstleistungen.

NxStage, dessen Konzernsitz nahe der US-Zentrale von Fresenius Medical Care in der Nähe von Boston liegt, wurde 1998 gegründet und beschäftigt rund 3.400 Mitarbeiter. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vermarktet Dialysegeräte und weitere Produkte für den Einsatz in der Heimdialyse und der Intensivmedizin. 2016 erzielte NxStage einen Umsatz von 366 Mio US-Dollar.

Fresenius Medical Care beabsichtigt den Erwerb aller ausstehenden Aktien von NxStage im Wege einer Verschmelzung zu einem Preis von 30 US-Dollar je Stammaktie. Das entspricht einem Kaufpreis von rund 2 Mrd US-Dollar. Das Management von NxStage befürwortet die Transaktion. Diese steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Aktionäre von NxStage, der Erteilung behördlicher Freigaben und anderer üblicher Vollzugsbedingungen. Fresenius Medical Care rechnet gegenwärtig mit dem Vollzug der Transaktion im Jahr 2018.

Rice Powell, Vorstandsvorsitzender von Fresenius Medical Care, sagte: "Dieser Schritt bringt uns in der Umsetzung unserer Strategie 2020 weiter voran. Wir wollen in unserem Kerngeschäft weiter wachsen durch Innovation, eine weitere Verbesserung der Behandlungsergebnisse durch ein ganzheitliches Versorgungsmanagement und eine verbesserte Patientenerfahrung. Zusammen mit NxStage werden wir unser Geschäft in Nordamerika auf ein noch breiteres Fundament stellen und Behandlungsangebote machen, die den sich verändernden Bedürfnissen der Patienten noch besser entsprechen."

Durch die Akquisition kann Fresenius Medical Care seine Produktions-, Vertriebs- und Marketingkompetenzen in allen Produkt- und Dienstleistungsbereichen künftig noch besser nutzen und so die Qualität der Versorgung bei geringeren Kosten steigern.

Jeff Burbank, Gründer und CEO von NxStage Medical, sagte: "Wir können gemeinsam mit dem führenden Dialyseanbieter Fresenius Medical Care viel mehr für unsere Patienten, Kunden und Anteilseigner erreichen. Dabei werden wir weiterhin unsere besonderen Stärken in der Entwicklung innovativer Produkte und Lösungen einbringen. Zusammen mit Fresenius Medical Care können wir so weltweit noch höhere Standards in der Patientenversorgung setzen."

Bill Valle, CEO von Fresenius Medical Care Nordamerika, sagte: "Heimdialyse ist eine wichtige Form der Behandlung nierenkranker Menschen. Die Akquisition wird unser Wachstum und Weiterentwicklungen in diesem zukunftsträchtigen Bereich beschleunigen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Jeff Burbank und seinem erfahrenen Team. Gemeinsam werden wir die Heimdialyse in den USA weiter voranbringen."
Die Akquisition wird vollständig Cashflow- und fremdfinanziert. Fresenius Medical Care rechnet für die ersten drei bis fünf Jahre nach Abschluss des Erwerbs mit Kostensynergien von 80 bis 100 Mio US-Dollar pro Jahr vor Steuern. Für die ersten drei Jahre nach Abschluss des Erwerbs erwartet das Unternehmen Integrationskosten von insgesamt 150 Mio US-Dollar vor Steuern. Die Akquisition soll drei Jahre nach ihrem Abschluss positiv zum Konzernergebnis und Gewinn je Aktie von Fresenius Medical Care beitragen.Telefonkonferenz
Anlässlich der Akquisition findet heute, 7. August 2017, um 14.00 Uhr MESZ eine Telefonkonferenz für Analysten statt. Eine weitere Möglichkeit zur Teilnahme an einer Telefonkonferenz besteht für Analysten am 9. August 2017 um 14.00 Uhr MESZ und für Investoren um 14.30 Uhr MESZ. Die Telefonkonferenzen können Sie live auf der Unternehmenswebsite www.freseniusmedicalcare.com/de im Bereich "Investoren/Events" verfolgen. Nach der Telefonkonferenz steht Ihnen die Aufzeichnung dort zur Verfügung.

Über Fresenius Medical Care
Fresenius Medical Care ist der weltweit führende Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Menschen mit Nierenerkrankungen, von denen sich weltweit etwa 3 Millionen Patienten regelmäßig einer Dialysebehandlung unterziehen. In einem Netz aus 3.690 Dialysezentren betreut das Unternehmen weltweit 315.305 Dialysepatienten. Fresenius Medical Care ist zudem der führende Anbieter von Dialyseprodukten wie Dialysegeräten und Dialysefiltern. Im Bereich Versorgungsmanagement baut das Unternehmen sein Angebot zusätzlicher medizinischer Dienstleistungen rund um die Dialyse aus. Fresenius Medical Care ist an der Börse Frankfurt (FME) und an der Börse New York (FMS) notiert.

Weitere Informationen im Internet unter www.freseniusmedicalcare.com/de.

BofA Merrill Lynch berät Fresenius Medical Care bei der Finanzierung.

Über NxStage
NxStage Medical, Inc. (Nasdaq: NXTM) ist ein führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Sitz in Lawrence, Massachusetts, USA. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vermarktet innovative Produkte zur Behandlung von Menschen mit chronischer Nierenerkrankung (ESRD) sowie akutem Nierenversagen. NxStage betreibt zudem eine kleinere Anzahl von Dialysezentren zur Behandlung chronisch nierenkranker Patienten.

Weitere Informationen zu NxStage und seinen Produkten im Internet unter www.nxstage.com und www.nxstagekidneycare.com.

Piper Jaffray berät NxStage bei der Finanzierung.

Rechtliche Hinweise in Bezug auf zukunftsbezogene Aussagen

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, einschließlich Aussagen mit Blick auf den geplanten Erwerb von NxStage, Inc. durch Fresenius Medical Care und den erwarteten zeitlichen Ablauf für den Vollzug der Transaktion. Die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den mit diesen zukunftsbezogenen Aussagen erwarteten oder angedeuteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Faktoren, wie unter anderem der Möglichkeit, dass der Erwerb nicht vollzogen wird, da Fresenius Medical Care oder NxStage, Inc. bestimmte Closing-Bedingungen nicht erfüllen oder für den Vollzug erforderliche Genehmigungen nicht erhalten; unerwarteten Kosten und Verzögerungen im Zusammenhang mit dem Erhalt von für den Vollzug der Transaktion erforderlichen behördlichen oder anderen Genehmigungen; dem Risiko von Rechtsstreitigkeiten oder behördlichen Maßnahmen im Zusammenhang mit der Transaktion; Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts-, und Wettbewerbssituation; Gesetzesänderungen; Wechselkursschwankungen; Risiken und Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren mit und ohne Bezug zur Transaktion; und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Diese und andere Risiken sind detailliert in dem Bericht dargestellt, den Fresenius Medical Care & Co. KGaA bei der U.S. Securities and Exchange Commission eingereicht hat. Fresenius Medical Care übernimmt keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.

Wichtige Informationen für Investoren und Wertpapierinhaber

Diese Mitteilung könnte als Material mit Aufforderungscharakter (solicitation material) hinsichtlich der vorgeschlagenen Verschmelzung von NxStage mit Broadway Renal Services, Inc., einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Fresenius Medical Care Holdings, Inc., gewertet werden. Im Zusammenhang mit der vorgeschlagenen Verschmelzung beabsichtigt NxStage, bestimmte Dokumente bei der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) einzureichen, einschließlich eines vorläufigen Proxy Statements nach Maßgabe von Schedule 14A. Nach Einreichung eines endgültigen Proxy Statements wird NxStage das endgültige Proxy Statement sowie eine Vollmachtskarte (proxy card) an jeden Aktionär versenden, der bei der außerordentlichen Gesellschafterversammlung im Zusammenhang mit der vorgeschlagenen Verschmelzung wahlberechtigt ist. INVESTOREN UND WERTPAPIERINHABER VON NXSTAGE WERDEN DAZU ANGEHALTEN, DIESE MATERIALIEN (EINSCHLIESSLICH ALLER ÄNDERUNGEN UND ERGÄNZUNGEN HIERZU) SOWIE ALLE WEITEREN RELEVANTEN DOKUMENTE IM ZUSAMMENHANG MIT DER VORGESCHLAGENEN VERSCHMELZUNG, DIE NXSTAGE BEI DER SEC EINREICHEN WIRD, ZU LESEN, SOBALD DIESE VERFÜGBAR SIND, DA SIE WICHTIGE INFORMATIONEN ÜBER NXSTAGE UND DIE VORGESCHLAGENE VERSCHMELZUNG ENTHALTEN WERDEN. Das vorläufige Proxy Statement, das endgültige Proxy Statement und andere relevante Materialien im Zusammenhang mit der vorgeschlagenen Verschmelzung (sobald diese verfügbar sind) sowie alle weiteren Dokumente, die NxStage bei der SEC eingereicht hat, können kostenfrei auf der Website der SEC unter www.sec.gov bezogen werden. Zusätzlich können Investoren und Wertpapierinhaber kostenfrei Kopien der bei der SEC eingereichten Dokumente erhalten, indem sie eine Anfrage an die NxStage Investor Relations Abteilung unter der Adresse NxStage Medical, Inc., 350 Merrimack St., Lawrence, MA 01843 senden.
NxStage und ihre jeweiligen Organmitglieder könnten als "Teilnehmer" in dem Bemühen um die Stimmabgabe (solicitation of proxies) der NxStage-Aktionäre in Bezug auf die vorgeschlagene Verschmelzung erachtet werden. Informationen über die Organmitglieder von NxStage und ihre Inhaberschaft von Stammaktien an NxStage sind dargestellt im Jahresbericht von NxStage auf Form 10-K für das am 31. Dezember 2016 abgelaufene Geschäftsjahr, der am 28. Februar 2017 bei der SEC eingereicht wurde, sowie im Proxy Statement der NxStage für ihre ordentliche Hauptversammlung 2017, das am 27. April 2017 bei der SEC eingereicht wurde. Informationen bezüglich der Identität von potentiellen Teilnehmern und ihre direkten oder indirekten Interessen an der an der Verschmelzung, durch Wertpapierinhaberschaft oder auf andere Weise, sind im Proxy Statement und in anderen Materialien dargestellt, die bei der SEC im Zusammenhang mit der vorgeschlagenen Transaktion eingereicht werden.











07.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA

Else-Kröner-Straße 1

61352 Bad Homburg


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 6172- 609 2525
Fax:
+49 (0) 6172- 609 2301
E-Mail:
ir@fmc-ag.com
Internet:
www.freseniusmedicalcare.com
ISIN:
DE0005785802, ,
WKN:
578580, 578583
Indizes:
DAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; NYSE

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




599057  07.08.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.04.2018 - Mensch und Maschine: Ein neuer Rekord
23.04.2018 - Eyemaxx Real Estate: Neues Projekt in Essen
23.04.2018 - Aareal Bank: Partnerschaft mit Startup-Netzwerk
23.04.2018 - CeoTronics: Klare Umsatz- und Gewinnwarnung
23.04.2018 - Mutares: Börsengang der STS Group naht
23.04.2018 - Mologen: Termine stehen fest
23.04.2018 - Pantaflix: Maag gibt Chefposten auf
23.04.2018 - Bitcoin Group Aktie: Hier geht etwas, wenn…
23.04.2018 - Nordex Aktie: Erholungsrallye auf der Kippe
23.04.2018 - H+R Aktie: Raus aus den Sorgen?


Chartanalysen

23.04.2018 - Bitcoin Group Aktie: Hier geht etwas, wenn…
23.04.2018 - H+R Aktie: Raus aus den Sorgen?
23.04.2018 - paragon Aktie: Trendwende nach den heftigen Verlusten möglich?
22.04.2018 - RIB Software Aktie: Traum geplatzt
20.04.2018 - Evotec Aktie: Der Chart schürt Hoffnungen, aber…
20.04.2018 - Pantaflix Aktie: Geht die Erholungsrallye weiter?
20.04.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kursphantasie nach Konsolidierung?
19.04.2018 - MBB Aktie: Das Comeback?
19.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Steht der Ausbruch bevor?
19.04.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird hart gezockt!


Analystenschätzungen

23.04.2018 - Steinhoff: Desaster beim Kursziel der Aktie
23.04.2018 - Covestro: Ein übertriebenes Minus
23.04.2018 - Porsche: Aktie folgt dem Volkswagen-Trend
20.04.2018 - Wirecard: Gibt es eine Überraschung?
20.04.2018 - Commerzbank: Neues Kursziel vor den Zahlen
20.04.2018 - RWE: Zweifache Hochstufung der Aktie
20.04.2018 - Deutsche Bank: Konsens gibt nach
20.04.2018 - Aurelius: Klarer Zuschlag beim Kursziel der Aktie
20.04.2018 - Merck: Verkauf wird positiv aufgenommen
20.04.2018 - Delivery Hero: Aktuelle Entwicklungen werden berücksichtigt


Kolumnen

23.04.2018 - DAX stabil zum Wochenstart: „Verflixte Dreieckskiste“ - Donner + Reuschel Kolumne
23.04.2018 - Microsoft Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
23.04.2018 - DAX: Patt-Situation zwischen Bullen und Bären - UBS Kolumne
20.04.2018 - Schweizer Franken: Der ehemalige Mindestwechselkurs lässt grüßen - VP Bank Kolumne
20.04.2018 - Schwellenländerbörsen im März 2018 mit leichter Outperformance - Commerzbank Kolumne
20.04.2018 - DAX: Sommerlicher Seitwärtsendspurt - Donner + Reuschel Kolumne
20.04.2018 - Continental Aktie: Reversal noch nicht in trockenen Tüchern - UBS Kolumne
20.04.2018 - DAX: Kampf um Widerstand hat begonnen - UBS Kolumne
19.04.2018 - Aluminiumpreis dürfte sich bald wieder beruhigen - Commerzbank Kolumne
19.04.2018 - DAX: „Sixpack“ binnen dreier Wochen - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR