DGAP-News: Hawesko Holding AG: Hawesko Holding steigert Umsatz im 2. Quartal um 7,5 %

Nachricht vom 02.08.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Hawesko Holding AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

Hawesko Holding AG: Hawesko Holding steigert Umsatz im 2. Quartal um 7,5 %
02.08.2017 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
- Alle Brand Units im 2. Quartal gewachsen- Distanzhandel legt um 10,8 % zu - Profitables Wachstum im 1. Halbjahr

Hamburg, 2. August 2017. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat heute ihren Bericht über das zweite Quartal und das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2017 veröffentlicht. Thorsten Hermelink, der Vorstandsvorsitzende der Hawesko-Gruppe, zog ein positives Fazit: "Mit dem Quartal und dem Halbjahr können wir zufrieden sein. Alle Brand Units haben im zweiten Quartal zwischen 4 und fast 11 % im Umsatz zugelegt. Wir arbeiten konsequent daran, unsere Angebote für die nachwachsende Generation anspruchsvoller Weingenießer attraktiver zu machen und sie geänderten Informations-, Konsum- und Einkaufsgewohnheiten anzupassen. Wir sehen uns auf einem guten Weg, unsere Ziele für dieses Jahr zu erreichen."

Im zweiten Quartal (1. April bis 30. Juni) stieg der Konzernumsatz auf EUR 121,5 Mio., was einem Umsatzwachstum von 7,5 % gegenüber dem Vorjahr (EUR 113,0 Mio.) entspricht. Ohne Akquisitionen wuchs die Gruppe um 4,4 %. Die Brand Unit Omnichannel (Jacques' Wein-Depot) erzielte mit EUR 36,4 Mio. einen gegenüber dem Vorjahr um 4,0 % höheren Quartalsumsatz. Der Umsatz der Brand Unit Digital (Distanzhandel) belief sich auf EUR 42,0 Mio. - ein Umsatzanstieg von 10,8 % gegenüber dem Vergleichsquartal (EUR 37,9 Mio.). Die Brand Unit B2B (Großhandel) verzeichnete mit einem Umsatz von EUR 43,1 Mio. ein Plus von 7,4 % gegenüber dem Vergleichsquartal (EUR 40,1 Mio.) und konnte damit an die starke Entwicklung des ersten Quartals anknüpfen.

Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit im Konzern (EBIT) betrug im zweiten Quartal 2017 EUR 6,6 Mio. Im Vorjahr waren es auf vergleichbarer Basis EUR 6,2 Mio. gewesen. Trotz der Investitionen in die Digitalisierung und die beschleunigte Expansion der Gruppe wurde damit erneut ein im langjährigen Vergleich hoher Wert erreicht. Bedingt durch die genannten Zukunftsinvestitionen ging die EBIT-Marge geringfügig auf 5,4 % (Vorjahr auf vergleichbarer Basis: 5,5 %) zurück.

Im ersten Halbjahr (1. Januar bis 30. Juni) des Geschäftsjahres 2017 konnte der Umsatz um 6,1 % auf EUR 231,2 Mio. gesteigert werden (erstes Halbjahr 2016: EUR 217,8 Mio.). Das operative Ergebnis (EBIT) betrug EUR 11,4 Mio. und damit 5,0 % vom Umsatz; im Vorjahr waren es auf vergleichbarer Basis EUR 11,0 Mio. bzw. 5,0 % vom Umsatz gewesen. Der auf die Aktionäre der Hawesko Holding AG entfallende Konzernüberschuss beträgt für das Halbjahr EUR 7,3 Mio. bzw. EUR 0,82 pro Aktie. Der Überschuss im Vorjahr enthielt einen einmaligen außerordentlichen Ertrag durch die Auflösung von Personalkostenrückstellungen und wurde mit EUR 8,4 Mio. bzw. EUR 0,94 pro Aktie ausgewiesen; bereinigt um den Einmaleffekt belief er sich auf EUR 7,1 Mio. bzw. EUR 0.80 pro Aktie.

Der Konzernvorstand erwartet für das Geschäftsjahr 2017 ein Umsatzwachstum von ca. 5 %. Beim Konzern-EBIT rechnet er mit einem Wert im Bereich von knapp über EUR 30 Mio. sowie einer unveränderten EBIT-Marge trotz umfangreicher Investitionen in das Wachstumspotenzial des Konzerns. Bei den anderen wichtigen Finanzkennzahlen wie dem Netto-Ergebnis, dem Return on Capital Employed und dem Free-Cashflow wird für 2017 ebenfalls mit Werten in der jeweiligen Größenordnung des Vorjahres gerechnet.

Thorsten Hermelink: "Die Hawesko-Gruppe ist auf einem guten Kurs in Richtung nachhaltig profitablem Wachstum. Wir gehen davon aus, mittelfristig ein Wachstum von durchschnittlich 5 % p.a. und eine EBIT-Rendite von 7 % zu realisieren."

# # #
Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte sie - über ihre drei Vertriebskanäle Omnichannel (Jacques' Wein-Depot), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und Digital (insbesondere Hawesko.de und Vinos.de) - einen Umsatz von EUR 481 Mio. und beschäftigte rund 940 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber: Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

hawesko-holding.com (Firmeninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques' Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Wein & Vinos)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com











02.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Hawesko Holding AG

Große Elbstraße 145 d

22767 Hamburg


Deutschland
Telefon:
+49 40 30 39 2100
Fax:
+49 40 30 39 2105
E-Mail:
ir@hawesko-holding.com
Internet:
www.hawesko-holding.com
ISIN:
DE0006042708
WKN:
604270
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




597943  02.08.2017 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.07.2018 - Aixtron: Achtung, Neuigkeiten!
17.07.2018 - Epigenomics: „Wir erwarten einigen Newsflow“ - USA und China im Fokus
17.07.2018 - Volkswagen: China-Absatz im Minus - Europa setzt Impulse
17.07.2018 - Evonik hebt Prognose an - Gewinn über Erwartungen
17.07.2018 - Mologen: Aktien-Zusammenlegung steht an
17.07.2018 - Wirecard und Mastercard erweitern Zusammenabeit - Blick auf die Charttechnik
17.07.2018 - asknet auf Wachstumskurs
17.07.2018 - Hella steigert Umsatz und Gewinn - Aktie deutlich im Plus
17.07.2018 - Aurelius: Neues aus dem Vorstand
17.07.2018 - Manz Aktie im Plus - Großauftrag sorgt für Kursanstieg


Chartanalysen

17.07.2018 - Wirecard und Mastercard erweitern Zusammenabeit - Blick auf die Charttechnik
17.07.2018 - UMT Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch nach oben?
17.07.2018 - Medigene Aktie mit Trendwendephantasie: Das könnte etwas werden!
17.07.2018 - BYD Aktie: Das Drama nimmt seinen Lauf
17.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Ist die Zeit reif?
17.07.2018 - Evotec Aktie hat weiter Haussechancen - was jetzt passieren muss!
16.07.2018 - Steinhoff Aktie: Die Uhr tickt…
16.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Startet das Comeback?
16.07.2018 - Aixtron Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.07.2018 - BYD Aktie: Eine wichtige Marke wackelt - schlechte Neuigkeiten


Analystenschätzungen

17.07.2018 - Deutsche Bank: Unsicherheiten schwinden
17.07.2018 - Volkswagen: Neues Rekordjahr steht bevor
17.07.2018 - Siemens Healthineers: Aktie wird abgestuft
17.07.2018 - ThyssenKrupp: Lehner-Abgang sorgt für Kursplus
17.07.2018 - Linde: Nächster Schritt zur Fusion
17.07.2018 - Nordex: Neue Prognose für 2019
17.07.2018 - Deutsche Bank: Zahlen ändern nichts am Verkaufsrating
17.07.2018 - Lufthansa: Kerosin kann belasten
16.07.2018 - Deutsche Bank: Optimismus klingt ganz anders
16.07.2018 - Deutsche Bank: Analysten verfallen nicht in Euphorie


Kolumnen

17.07.2018 - Türkische Börse und die türkische Lira stehen weiter unter Druck - Commerzbank Kolumne
17.07.2018 - S+P 500: Rally vor wichtiger Hürde - UBS Kolumne
17.07.2018 - DAX: Rally gerät ins Stocken - UBS Kolumne
16.07.2018 - US-Einzelhandel: Revisionen öffnen den Weg zu 4% Wachstum im II. Quartal - Nord LB Kolumne
16.07.2018 - DAX: Exit vom Brexit? Freundlicher Wochenstart, SKS ad acta gelegt - Donner + Reuschel Kolumne
16.07.2018 - SAP Aktie: Topbildung möglich - UBS Kolumne
16.07.2018 - DAX: Bearishe Flagge vor Vollendung - UBS Kolumne
13.07.2018 - DAX: Noch halten die Unterstützungen - UBS Kolumne
13.07.2018 - EUR/CHF: Bullen legen nach - UBS Kolumne
13.07.2018 - US-Inflation steigt, aber noch nicht wegen der Zölle - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR