DGAP-News: comdirect Halbjahresergebnis: 50,9 Millionen Euro vor Steuern - 85 Milliarden Euro betreutes Kundenvermögen

Nachricht vom 01.08.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: comdirect bank AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

comdirect Halbjahresergebnis: 50,9 Millionen Euro vor Steuern - 85 Milliarden Euro betreutes Kundenvermögen
01.08.2017 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
comdirect Halbjahresergebnis: 50,9 Millionen Euro vor Steuern - 85 Milliarden Euro betreutes Kundenvermögen

Wachstum Kundenvermögen: Plus 9,1 Milliarden Euro, davon 3,0 Milliarden Euro durch Erwerb onvista bank und 4,0 Milliarden Euro Nettomittelzuflüsse
Wachstum Kundenzahl: Plus 150 Tausend, davon 102 Tausend durch Erwerb onvista bank
cominvest: 100-Millionen-Euro-Schwelle bei angelegten Kundengeldern überschritten
Ergebnisziel für Gesamtjahr 2017: Rund 85 Millionen Euro vor Steuern
Quickborn/Frankfurt am Main, 1. August 2017. Die comdirect Gruppe hat das erste Halbjahr 2017 mit einem Ergebnis in Höhe von 50,9 Millionen Euro vor Steuern abgeschlossen. Der hohe Vorjahreswert (87,9 Millionen Euro) ging zurück auf einen Einmalertrag von rund 41 Millionen Euro vor Steuern aus der Mitgliedschaft bei Visa Europe und deren Integration in die Visa Inc. USA. Ohne den Visa-Sondereffekt liegt das Halbjahresergebnis vor Steuern um 9 Prozent über Vorjahr. "Wir haben ein gutes Ergebnis erzielt. Und das bei einer durch die Nullzinsen anhaltend herausfordernden Situation für Banken", sagt Arno Walter, Vorstandsvorsitzender der comdirect bank AG. Die Eigenkapitalrendite vor Steuern liegt bei 17,4 Prozent (Vorjahr 31,9 Prozent). "Mit dem Zuwachs durch die onvista bank haben wir unsere Position als einen der führenden deutschen Online-Broker gestärkt und durch das Portal onvista.de eine der erfolgreichsten Finanzplattformen am Markt hinzugewonnen. Wir haben cominvest eingeführt und bieten damit die passende digitale Geldanlage für jeden Bedarf. Im zweiten Halbjahr knüpfen wir daran an. Für das Gesamtjahr streben wir ein Ergebnis von rund 85 Millionen Euro vor Steuern an", so Walter. Das entspricht einer Eigenkapitalrendite von über 14 Prozent.

Provisionsüberschuss als Hauptertragssäule

Die Gesamterträge in den ersten sechs Monaten des Jahres lagen bei 184,4 Millionen Euro (Vorjahr: 216,1 Millionen Euro). Hauptertragssäule ist der Provisionsüberschuss, der mit 120,2 Millionen Euro den Vorjahreswert (108,4 Millionen Euro) um 11 Prozent übertraf. Zum Anstieg trug auch die Einbeziehung der onvista bank sowie der onvista media GmbH bei. Die Anzahl der B2C-Trades lag im ersten Halbjahr 2017 mit 7,9 Millionen 6 Prozent über Vorjahr (7,5 Millionen). Angesichts des anhaltenden Nullzinsumfelds sank der Zinsüberschuss nach Risikovorsorge von 63,0 Millionen Euro im Vorjahr um 24 Prozent auf 47,9 Millionen Euro. Das sonstige Ergebnis liegt bei 16,3 Millionen Euro. Dieses resultiert im Wesentlichen aus einem positiven Finanzanlageergebnis. Die hohen Stände der Marktindizes wurden genutzt, um Kursgewinne in der Eigenanlage zu realisieren. Im Vorjahr (44,6 Millionen Euro) waren im sonstigen Ergebnis die Erträge aus der Visa-Transaktion enthalten.

Die Verwaltungsaufwendungen in Höhe von 133,5 Millionen Euro bewegten sich um vier Prozent über dem Vorjahreswert (128,2 Millionen Euro). Grund für den Anstieg sind die gestiegenen Sach- und Personalaufwendungen durch die Integration von onvista und Kosten für die aktuelle Vetriebskampagne zu cominvest.

Dynamisches Wachstum bei Kundenanzahl und Kundenvermögen

Die Kundenzahl im Geschäftsfeld B2C (comdirect bank AG inkl. Geschäftsbereich onvista bank) erhöhte sich im ersten Halbjahr um 144 Tausend auf 2,225 Millionen. Die Zahl der Depots stieg seit Jahresbeginn um 142 Tausend auf 1,149 Millionen. 102 Tausend Kunden und Depots davon sind zurückzuführen auf den abgeschlossenen Erwerb der onvista bank GmbH per 3. April 2017. Die Anzahl der Girokonten wuchs um 38 Tausend auf 1,394 Millionen. Das betreute Kundenvermögen erhöhte sich im gleichen Zeitraum um 7,6 Milliarden Euro auf 53,56 Milliarden Euro, das Depotvolumen um 5,1 Milliarden Euro auf 32,9 Milliarden Euro. 3,0 Milliarden Euro davon kamen per 3. April von der onvista bank GmbH. Die Nettomittelzuflüsse lagen bei 3,4 Milliarden Euro.
Die onvista bank und die onvista media GmbH gehören seit April dieses Jahres zur comdirect Gruppe. Durch die Verschmelzung der onvista bank GmbH auf die comdirect bank AG im Juni dieses Jahres wurden einfache und effiziente Strukturen geschaffen und erste Synergien gehoben. Die onvista bank wird seither unter Beibehaltung ihres Namens als ein Geschäftsbereich der comdirect bank weitergeführt.

Erste Adresse für Sparen, Anlegen und Handeln mit Wertpapieren

"Unsere strategische Positionierung als erste Adresse für das Sparen, Anlegen und Handeln mit Wertpapieren zahlt sich aus. Das zeigen die Zuwächse bei Depots und Depotvolumen", sagt Walter und ergänzt: "Mit cominvest hat comdirect als erste Bank in Deutschland einen vollumfänglichen Robo-Advisor auf den Markt gebracht." Seit Start von cominvest Mitte Mai bis zum Ende des zweiten Quartals haben Kunden bereits über 100 Millionen Euro angelegt. Walter: "Wertpapiere sind eine Antwort auf das Nullzinsumfeld. Davon wollen wir noch mehr Kunden überzeugen. Und das mit Angeboten, die die Anlage in Wertpapiere so einfach und bequem wie möglich machen, egal ob beim langfristigen Vermögensaufbau oder beim aktiven Handel mit Wertpapieren."

Im Geschäftsfeld B2B (ebase GmbH) stieg die Zahl der betreuten Kunden im ersten Halbjahr leicht auf 1,042 Millionen (Jahresende 2016: 1,036 Millionen). Das betreute Kundenvermögen erhöhte sich auf 31,32 Milliarden Euro (Jahresende 2016: 29,75 Milliarden Euro).

Die Gesamtkundenzahl der comdirect Gruppe kletterte im ersten Halbjahr auf 3,267 Millionen, ein Plus von 150 Tausend. Das betreute Kundenvermögen stieg um 9,1 Milliarden Euro auf den Rekordwert von 84,88 Milliarden Euro. Das Depotvolumen stieg um 6,7 Milliarden Euro auf 63,92 Milliarden Euro. 3,0 Milliarden Euro davon kamen per 3. April von der onvista bank GmbH. Die Nettomittelzuflüsse in der Gruppe summierten sich auf 4,0 Milliarden Euro (Vorjahr: 4,3 Milliarden Euro).

Zahlen kompakt

Tsd. Euro
Q1/16
Q2/16
Q3/16
Q4/16
Q1/17
Q2/17
 
 
 
 
 
 
 
Zinsüberschuss
 
 
 
 
 
 
nach Risikovorsorge
32.024
30.973
28.784
27.105
24.513
23.393
Provisionsüberschuss
54.876
53.568
51.459
55.509
59.148
61.050
Sonstiges Ergebnis
1.804
42.827
1.693
1.002
6.473
9.785
Verwaltungs-
 
 
 
 
 
 
aufwendungen
64.977
63.217
62.907
69.859
62.707
70.743
Ergebnis vor Steuern
23.727
64.151
19.029
13.757
27.427
23.485
Ergebnis nach Steuern
17.270
49.037
13.597
12.607
20.372
20.340

 

Tsd. Euro
H1/16
H1/17
H1/17 vs.
 
 
 
H1/16
Zinsüberschuss
 
 
 
nach Risikovorsorge
62.997
47.906
-24,0 %
Provisionsüberschuss
108.444
120.198
10,8 %
Sonstiges Ergebnis
44.631
16.258
-64 %
Verwaltungs-
 
 
 
aufwendungen
128.194
133.450
4,1%
Ergebnis vor Steuern
87.878
50.912
-42,1 %
Ergebnis nach Steuern
66.307
40.712
-38,6 %

 

Ansprechpartner für diese Pressemitteilung
Annette Siragusano
Tel. +49 (0) 41 06/704-1960
E-Mail: annette.siragusano@comdirect.de
Ullrike Hamer
Tel. + 49 (0) 41 06/704 -1545
E-Mail: ullrike.hamer@comdirect.deHinweise für Redaktionen
Weitere Infos zur Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2017 finden Sie hier: https://www.comdirect.de/cms/ueberuns/de/investorrelations/veroeffentlichungen.html

Alle Pressemitteilungen finden Sie unter www.comdirect.de/presse
Unter www.bank-neu-denken.de, dem comdirect Vorstands-Blog, gibt es Neues zu digitalen Trends und Innovationen rund um Finanzen.
Folgen Sie uns auf Twitter unter https://twitter.com/comdirect oder https://twitter.com/Arno_Walter

Sofern Sie keine Informationen erhalten möchten,
teilen Sie uns dies bitte mit unter presse@comdirect.de











01.08.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
comdirect bank AG

Pascalkehre 15

25451 Quickborn


Deutschland
Telefon:
+ 49 (0) 4106/704-0
Fax:
+ 49 (0) 4106/708-2580
E-Mail:
info@comdirect.de
Internet:
www.comdirect.de
ISIN:
DE0005428007
WKN:
542800
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




597133  01.08.2017 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.07.2018 - ThyssenKrupp: Der nächste Abgang
16.07.2018 - VTG kommentiert Übernahmeversuch: „Angebotspreis nicht angemessen”
16.07.2018 - NorCom und AVL konkretisieren Kooperationsverhandlungen
16.07.2018 - Steinhoff Aktie: Die Uhr tickt…
16.07.2018 - Salzgitter will Teile von ArcelorMittal kaufen
16.07.2018 - Linde: Milliardendeal unterzeichnet
16.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Startet das Comeback?
16.07.2018 - VTG Aktie mit Kurssprung - Übernahmeangebot steht an
16.07.2018 - Akasol baut Zusammenarbeit mit Daimler aus
16.07.2018 - SAF-Holland: Margenwarnung und eine Achterbahnfahrt der Aktie


Chartanalysen

16.07.2018 - Steinhoff Aktie: Die Uhr tickt…
16.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Startet das Comeback?
16.07.2018 - Aixtron Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.07.2018 - BYD Aktie: Eine wichtige Marke wackelt - schlechte Neuigkeiten
16.07.2018 - Fresenius Aktie: Wichtige Entscheidungen stehen an
16.07.2018 - Baumot Aktie: Es drohen schlechte News zum Wochenstart!
13.07.2018 - Aixtron Aktie: Jetzt zählt es für den Aktienkurs
13.07.2018 - Geely Aktie: Eine ganz schön wackelige Sache!
13.07.2018 - BYD Aktie: Steht eine Neubewertung an?
13.07.2018 - Baumot Aktie auf Achterbahnfahrt - wie ist die aktuelle Lage?


Analystenschätzungen

16.07.2018 - Deutsche Bank: Optimismus klingt ganz anders
16.07.2018 - Deutsche Bank: Analysten verfallen nicht in Euphorie
16.07.2018 - Deutsche Bank: Kurs übertrifft Kursziel
16.07.2018 - Deutsche Telekom: Vor den Quartalszahlen
16.07.2018 - VTG: Gewinne mitnehmen?
16.07.2018 - Bayer: Ein wenig Geduld
16.07.2018 - Dialog Semiconductor: Hohes Aufwärtspotenzial
16.07.2018 - BASF: Kursziel der Aktie gibt nach
16.07.2018 - Klöckner: Prognose für 2019 sinkt
16.07.2018 - BMW: Die China-Beteiligung


Kolumnen

16.07.2018 - US-Einzelhandel: Revisionen öffnen den Weg zu 4% Wachstum im II. Quartal - Nord LB Kolumne
16.07.2018 - DAX: Exit vom Brexit? Freundlicher Wochenstart, SKS ad acta gelegt - Donner + Reuschel Kolumne
16.07.2018 - SAP Aktie: Topbildung möglich - UBS Kolumne
16.07.2018 - DAX: Bearishe Flagge vor Vollendung - UBS Kolumne
13.07.2018 - DAX: Noch halten die Unterstützungen - UBS Kolumne
13.07.2018 - EUR/CHF: Bullen legen nach - UBS Kolumne
13.07.2018 - US-Inflation steigt, aber noch nicht wegen der Zölle - Commerzbank Kolumne
13.07.2018 - DAX: Freundlich ins Wochenende - Start der US-Berichtssaison - Donner + Reuschel Kolumne
12.07.2018 - USA: Inflationsrate mit 2,9% auf dem höchsten Stand seit 2012! - Nord LB Kolumne
12.07.2018 - USA: Inflationsrate für den Juni - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR