DGAP-Adhoc: UMT AG beschließt strategische Bar- und Sachkapitalerhöhung zur Beschleunigung des Wachstums und nachhaltigen Stärkung der Eigenkapitalbasis

Nachricht vom 27.07.201727.07.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: UMT United Mobility Technology AG / Schlagwort(e): Kapitalmaßnahme

UMT AG beschließt strategische Bar- und Sachkapitalerhöhung zur Beschleunigung des Wachstums und nachhaltigen Stärkung der Eigenkapitalbasis
27.07.2017 / 14:00 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
München, 27.07.2017

Ad-hoc-Mitteilung

UMT AG beschließt strategische Bar- und Sachkapitalerhöhung zur Beschleunigung des Wachstums und nachhaltigen Stärkung der Eigenkapitalbasis
Der Vorstand der UMT United Mobility Technology AG hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats, auf Basis des Ermächtigungsbeschlusses der Hauptversammlung vom 30. Juni 2017, eine Erhöhung des Grundkapitals der Gesellschaft in Form einer Bar- und Sacheinlage beschlossen. Zur Zeichnung wird ausschließlich die SWM Treuhand AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Grünwald, zugelassen.

Im Rahmen der Barkapitalerhöhung soll das Grundkapital von derzeit EUR 17.476.856,00 um EUR 1.223.380,00 auf EUR 18.700.236,00 durch Ausgabe von 1.223.380 neuen, auf den Inhaber lautenden nennwertlosen Stückaktien (Stammaktien) mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von EUR 1,00 je Aktie (die "Neuen Aktien") erhöht werden. Die Aktien werden der Gründungsgesellschafterin und wesentlichen Altaktionärin SWM Treuhand AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Grünwald im Wege einer Privatplatzierung vollständig zur Zeichnung und Übernahme zum Ausgabebetrag von EUR 1,50 angeboten und sind ab dem Beginn des bei Eintragung der Kapitalerhöhung ins Handelsregister laufenden Geschäftsjahres gewinnberechtigt. Der Vorstand hat das Bezugsrecht der Aktionäre auf diese Neuen Aktien mit Zustimmung des Aufsichtsrats ausgeschlossen. Der Ausschluss des Bezugsrechts war möglich, da die Kapitalerhöhung weniger als zehn Prozent des aktuellen Grundkapitals umfasst. Der Gesellschaft fließt durch diese Kapitalmaßnahme ein Bruttoemissionserlös in Höhe von EUR 1.835.070,00 zu.

Darüber hinaus soll das Grundkapital der UMT United Mobility Technology AG um weitere EUR 2.333.333,00 auf insgesamt EUR 21.033.569,00 durch Ausgabe von 2.333.333 neuen auf den Inhaber lautenden nennwertlosen Stückaktien (Stammaktien) mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von EUR 1,00 je Aktie gegen Sacheinlagen erhöht werden. Der Ausgabebetrag für jede Stückaktie beträgt EUR 1,50 je neuer Aktie. Die Einlage auf die Neuen Aktien erfolgt nicht in bar, sondern durch die Einbringung einer Darlehensforderung der SWM Treuhand AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Höhe von EUR 3.500.000,00 gegenüber der UMT United Mobility Technology AG. Durch die Einbringung der Darlehensforderung soll die Zinsbelastung für die Gesellschaft deutlich verringert, die Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschafter substantiell und liquiditätsneutral zurückgeführt und das Eigenkapital strategisch signifikant gesteigert werden. Die Wandlung dieser Forderungen gegenüber der UMT United Mobility Technology AG in Eigenkapital stellt damit einen ganz wesentlichen Beitrag zur nachhaltigen Stärkung der Kapitalbasis der Gesellschaft dar. Die Eigenkapitalquote der UMT United Mobility Technology AG erhöht sich dadurch signifikant auf über 95%. Da die Kapitalerhöhung gegen Einbringung einer Sacheinlage erfolgt, ist im Einklang mit der Satzung und dem zugrunde liegenden Hauptversammlungsbeschluss das Bezugsrecht der Aktionäre ausgeschlossen worden. Der Vorstand und der Aufsichtsrat sind im Rahmen der Beschlussfassung zum Ergebnis gekommen, dass die Möglichkeit, die Aktien zu einem Preis von EUR 1,50 je Aktie zu platzieren, im Interesse der Gesellschaft liegt.Kontakt:

UMT United Mobility Technology AG
Investor Relations
Anna Kroh
Brienner Straße 7
80333 München
Tel: +49 89 20500-680
Fax: +49 89 20500-555
E-Mail: investor.relations@umt.ag
www.umt.ag

 






27.07.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
UMT United Mobility Technology AG

Brienner Straße 7

80333 München


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 89 20 500 680
Fax:
+49 (0) 89 20 500 555
E-Mail:
info@umt.ag
Internet:
www.umt.ag
ISIN:
DE0005286108
WKN:
528610
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Basic Board) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



596313  27.07.2017 CET/CEST














Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.03.2019 - Software AG kündigt höhere Dividende an
22.03.2019 - cyan: „Bestätigen unsere Prognose für 2019”
22.03.2019 - Baader Bank will „schrittweise Profitabilität zurückgewinnen”
22.03.2019 - Ströer hebt die Dividende an
22.03.2019 - Wirecard: Ja dann macht es doch endlich! - Kommentar
22.03.2019 - Encavis hebt die Dividende an - „weiterhin voll im Plan”
22.03.2019 - Pyrolyx: Neue Aktien aus Wandlungen
22.03.2019 - Hapag-Lloyd erwartet für 2019 operatives Gewinnplus
22.03.2019 - SAF-Holland hält Dividende konstant - Bilanz vorgelegt
22.03.2019 - MS Industrie AG verkauft Teile des Daimler-Zuliefergeschäfts


Chartanalysen

22.03.2019 - Steinhoff Aktie: Das sind sehr interessante Beobachtungen!
22.03.2019 - Commerzbank Aktie hält wichtige Marke - Trendwende perfekt?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Achtung, neue Verkaufssignale!
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Kommt der große Einbruch doch noch?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Platzt die nächste Bombe?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Es kam, wie es kommen musste…
20.03.2019 - Bayer Aktie: Der Monsanto-Crash als Kaufgelegenheit?
20.03.2019 - Wirecard Aktie: Das sieht nicht gut aus!
20.03.2019 - Evotec Aktie: Jetzt! Endlich! Oder doch nicht?
20.03.2019 - Paragon Aktie: Die Luft wird verdammt dünn!


Analystenschätzungen

22.03.2019 - E.On und RWE: Kaufempfehlungen für die Aktien
22.03.2019 - DEAG Aktie: Kaufempfehlung bestätigt
22.03.2019 - Biofrontera Aktie: Starkes Aufwärtspotenzial
22.03.2019 - Scherzer Aktie: Experten wollen Modell bald überarbeiten
22.03.2019 - Geely Aktie: Geht hier was?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Herausfordernde Zeiten
21.03.2019 - mVISE: Neues Kursziel für die Aktie
21.03.2019 - Fuchs Petrolub: Kaum noch Aufwärtspotenzial
21.03.2019 - BMW: Marge in der Kritik
21.03.2019 - Deutsche Post: Konkurrenz ermöglicht Veränderung


Kolumnen

22.03.2019 - Steiler Bund & fallende Renditen: „Japanische Verhältnisse“ in Europa - Donner & Reuschel Kolumne
22.03.2019 - Weltwassertag: Investment in eine knappe Ressource - AXA IM Kolumne
22.03.2019 - DAX: Korrektur weitet sich aus - UBS Kolumne
22.03.2019 - Gold: Erholung in Form einer bearishen Flagge - UBS Kolumne
22.03.2019 - Börse in Südkorea erholt sich nach schwächerem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
22.03.2019 - DAX: Brexit, Brexit, Brexit - „Kaugummi“ zieht sich - Donner & Reuschel Kolumne
21.03.2019 - USA: Fed setzt Zinspause fort bis sich der konjunkturelle Nebel gelichtet hat - Nord LB Kolumne
21.03.2019 - Fed: Zinserhöhungen sind 2019 vom Tisch - VP Bank Kolumne
21.03.2019 - Commerzbank Aktie: Pullback oder Trendwende? - UBS Kolumne
21.03.2019 - DAX: Aufwärtstrend bekommt Gegenwind - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR