DGAP-News: STEICO SE: Rekordwerte im ersten Halbjahr

Nachricht vom 17.07.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: STEICO SE / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

STEICO SE: Rekordwerte im ersten Halbjahr
17.07.2017 / 21:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
STEICO SE: Rekordwerte im ersten Halbjahr

* STEICO stellt Ertragskraft unter Beweis

* Zweites Quartal ist umsatz- und ergebnisseitig das erfolgreichste der Unternehmensgeschichte
Feldkirchen bei München, 17. Juli 2017 - Der STEICO Konzern (ISIN DE000A0LR936) hat heute seinen Halbjahresbericht 2017 veröffentlicht.

Geschäftsentwicklung 1. Halbjahr 2017

Kennzahl
1. HJ 2017
1. HJ 2016
Umsatzerlöse
114,6 Mio. EUR
101,2 Mio. EUR
Gesamtleistung (GL)
113,2 Mio. EUR
105,8 Mio. EUR
EBITDA
18,4 Mio. EUR
17,4 Mio. EUR
EBITDA-Marge in % GL
16,3 %
16,5 %
EBIT
10,6 Mio. EUR
9,7 Mio. EUR
EBIT-Marge in % GL
9,3 %
9,2 %
Konzernperiodenüberschuss
6,4 Mio. EUR
6,0 Mio. EUR
Eigenkapitalquote in %
(zum 31.12.2016)
43,4 %
47,6 %

 

Dank der hohen Nachfrage konnte STEICO seine Produktionsanlagen im ersten Halbjahr 2017 nahezu vollständig auslasten und erzielte einen Umsatzsprung von 13,2% auf 114,6 Mio. EUR. Der positive Absatz führte zudem zu einer Bestandsverminderung an fertigen und unfertigen Erzeugnissen um rund 1,5 Mio. EUR, die Gesamtleistung liegt bei 113,2 Mio. EUR.

Die Ergebnisse entwickelten sich ebenfalls sehr erfreulich. Nachdem sich die massive Abwertung des britischen Pfunds im zweiten Halbjahr 2016 dämpfend auf die Margenentwicklung auswirkte, ist STEICO im soeben abgelaufenen ersten Halbjahr 2017 zur gewohnten Ertragskraft zurückgekehrt. Die Margen konnten trotz der anhaltenden Währungsbelastung deutlich gesteigert werden. Sie liegen nun wieder auf dem Niveau des ebenfalls außergewöhnlich starken ersten Halbjahres 2016 und bereits über dem Niveau des Gesamtjahres 2016.

Auch in absoluten Zahlen kann STEICO für das erste Halbjahr 2017 erneut Rekordergebnisse ausweisen. Das EBITDA beläuft sich auf 18,4 Mio. EUR (Vorjahr 17,4 Mio. EUR), das EBIT liegt bei 10,6 Mio. EUR (Vorjahr 9,7 Mio. EUR). Als Periodenüberschuss werden 6,4 Mio. EUR ausgewiesen (Vorjahr 6,0 Mio. EUR).

Isolierte Betrachtung des zweiten Quartals 2017

Im zweiten Quartal wurde ein Umsatz von 60,5 Mio. EUR erzielt (Vorjahr 54,3 Mio. EUR). Dies entspricht einer Steigerung von 11,4%.

Die Gesamtleistung beträgt 58,3 Mio. EUR (Vorjahr 56,6 Mio. EUR).

Bei den Ergebnissen liegt das Rohergebnis bei 26,0 Mio. EUR (Vorjahr 24,6 Mio. EUR).

Das EBITDA des zweiten Quartals konnte um 6,5% zulegen und liegt bei 9,9 Mio. EUR (Vorjahr 9,3 Mio. EUR). Das EBIT wuchs um 7,1% gegenüber dem Vorjahresquartal und beläuft sich auf 6,0 Mio. EUR (Vorjahr 5,6 Mio. EUR). Die EBITDA-Marge beträgt 17,0% (Vorjahr 16,4%), die EBIT-Marge 10,3% (Vorjahr 9,9%).

Sowohl umsatz- wie auch ergebnisseitig handelt es sich um das erfolgreichste Quartal der Unternehmensgeschichte.

Ausblick

Die Unternehmensleitung rechnet mit einer Fortführung der positiven Entwicklung. Da im zweiten Halbjahr keine externen negativen Einflüsse erwartet werden, geht das Management von einem deutlich stärkerem zweiten Halbjahr als im Vorjahr aus.

Für das Gesamtjahr erwartet die Unternehmensführung beim Umsatz wie auch beim EBIT ein Wachstum im niedrigen zweistelligen Prozentbereich.

Der vollständige Bericht steht unter www.steico.com/ir zum Download bereit.

Unternehmensprofil:
Der STEICO Konzern entwickelt, produziert und vertreibt ökologische Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen. Dabei ist STEICO europäischer Marktführer im Segment der Holzfaser-Dämmstoffe.

STEICO ist als Systemanbieter für den ökologischen Hausbau positioniert und bietet als branchenweit einziger Hersteller ein integriertes Holzbausystem an, bei dem sich Dämmstoffe und konstruktive Bauelemente ergänzen. Hierzu zählen flexible und stabile Holzfaser-Dämmplatten, Wärmedämm-Verbundsysteme (WDVS), Dämmplatten mit aussteifender Wirkung sowie Einblasdämmung aus Holzfasern und Zellulose. Stegträger und Furnierschichtholz bilden die konstruktiven Elemente. Daneben stellt die STEICO Gruppe Hartfaserplatten her und ist im Holzhandel aktiv.

Die Produkte des Münchener Unternehmens finden beim Neubau und bei der Sanierung von Dach, Wand, Decke, Boden und Fassade erfolgreich Verwendung. STEICO Produkte ermöglichen den Bau zukunftssicherer, gesunder Gebäude mit besonders hoher Wohnqualität und einem gesunden Raumklima. So schützen STEICO Produkte zuverlässig vor Kälte, Hitze sowie Lärm und verbessern dauerhaft die Energieeffizienz der Gebäude.

Kontakt:
Andreas Schulze
STEICO SE
Otto-Lilienthal-Ring 30
85622 Feldkirchen
Fon: +49-(0)89-99 15 51-48
Fax: +49-(0)89-99 15 51-98
E-Mail: a.schulze@steico.comwww.steico.com











17.07.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
STEICO SE

Otto-Lilienthal-Ring 30

85622 Feldkirchen


Deutschland
Telefon:
+49 - (0)89 - 99 15 51 - 0
Fax:
+49 - (0)89 - 99 15 51 - 99
E-Mail:
info@steico.com
Internet:
http://www.steico.com
ISIN:
DE000A0LR936
WKN:
A0LR93
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Basic Board) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




593343  17.07.2017 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.07.2018 - Consus Real Estate: Aktionäre zeigen wenig Interesse
23.07.2018 - The Naga Group wird HSV-Sponsor
23.07.2018 - Eckert + Ziegler: Neue Gewinnprognose
23.07.2018 - The Grounds Real Estate Development: Veränderung an der Spitze
23.07.2018 - SHS Viveon: AR-Chef wird bestätigt
23.07.2018 - Siemens Gamesa: Neuer Großauftrag
23.07.2018 - German Startups: Buchwert einer Beteiligung steigt
23.07.2018 - Steinhoff Aktie fällt deutlich: Von neuer Zuversicht aktuell nur wenig zu sehen
23.07.2018 - CeoTronics: In Rödermark wird Kurzarbeit eingeführt
23.07.2018 - PVA Tepla: Übernahme


Chartanalysen

23.07.2018 - Geely Aktie: Zartes Pflänzchen der Hoffnung
23.07.2018 - BYD Aktie: Die Lage bleibt heiß
23.07.2018 - Evotec Aktie: Heute wird ein wichtiger Tag!
23.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Traut die Börse dem Braten nicht?
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?


Analystenschätzungen

23.07.2018 - Vollkswagen: Unsicherheiten steigen an
23.07.2018 - Nordex: Kaum Aufwärtspotenzial
23.07.2018 - Adyen: Zu wenig Luft für ein Kaufrating
23.07.2018 - Deutsche Bank: Verfehlte Erwartungen
23.07.2018 - Freenet: Vielfältige Unsicherheiten
23.07.2018 - Xing: Mehr Zuversicht
23.07.2018 - Lufthansa: Neues Kursziel vor den Quartalszahlen
23.07.2018 - Adyen: Analysten beobachten den Wirecard-Mitbewerber
23.07.2018 - Wirecard: Klarer Zuschlag beim Kursziel der Aktie
23.07.2018 - Deutsche Bank: Klares Schlusslicht


Kolumnen

23.07.2018 - DAX: „Aus 200 mach 21“ - 200-Tage-Linie bleibt Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
23.07.2018 - Allianz Aktie: Abverkauf sorgt für Sorgenfalten - UBS Kolumne
23.07.2018 - DAX: Beginnt der nächste Abwärtstrend jetzt? - UBS Kolumne
20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR