DGAP-News: Delivery Hero AG: Stabilisierungsmitteilung

Nachricht vom 29.06.201729.06.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Delivery Hero AG / Schlagwort(e): Börsengang

Delivery Hero AG: Stabilisierungsmitteilung
29.06.2017 / 02:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Nicht zur direkten oder indirekten Weitergabe innerhalb der oder in die Vereinigten Staaten oder einer anderen Jurisdiktion, in der solch eine Weitergabe unrechtmäßig wäre.

Delivery Hero AG

Stabilisierungsmitteilung

29. Juni 2017

Delivery Hero AG teilt hierbei mit, dass die die Stabilisierungsmaßnahmen vornehmende juristische Person (der untengenannte "Stabilisierungsmanager" und die mit ihm verbundenen Unternehmen) das Angebot der nachfolgenden Wertpapiere in Übereinstimmung mit der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 (Marktmissbrauchsverordnung) und der delegierten Verordnung der Kommission (EU) 2016/1052 stabilisieren darf. Stabilisierungstransaktionen zielen auf die Unterstützung des Marktpreises der Wertpapiere während des Stabilisierungszeitraums ab. Stabilisierungsmaßnahmen werden nicht notwendigerweise erfolgen und können zu jeder Zeit beendet werden.

Die Wertpapiere:
Emittent:
Delivery Hero AG
Wertpapiere:
Auf den Namen lautende Stammaktien des Emittenten (ISIN: DE000A2E4K43)
Angebotsumfang:
EUR 995.583.750,00 (inklusive Mehrzuteilungsfazilität, wie unten definiert)
Angebotspreis:
EUR 25,50
Stabilisierung:
Stabilisierungsmanager (und zentrale Auskunftstelle im Sinne der delegierten Verordnung der Kommission (EU) 2016/1052):
Goldman Sachs International, Peterborough Court, 133 Fleet Street, London EC4A 2BB
Kontakt: John Bentinck; Telefon: +44 (0)20 7774 3408
Beginn des Stabilisierungszeitraums:
30. Juni 2017
Stabilisierungszeitraum endet nicht später als am:
28. Juli 2017
Handelsplatz an dem Stabilisierungsmaßnahmen vorgenommen werden können:
Frankfurter Wertpapierbörse, Xetra, BATS, Chi-X
Mehrzuteilungsfazilität & Greenshoe Option:
Bedingungen:
Global Online Takeaway Group S.A. hat Goldman Sachs International, in ihrer Funktion als Stabilisierungsmanager und für Rechnung der Konsortialbanken, ein Wertpapierdarlehen über 5.092.500 Aktien ("Mehrzuteilungsfazilität") gewährt. Alle Aktien, die im Rahmen der Mehrzuteilungsfazilität geliehen werden, können durch den Stabilisierungsmanager zu Stabilisierungszwecken während des Stabilisierungszeitraums in Übereinstimmung mit der Marktmissbrauchsverordnung und der delegierten Verordnung der Kommission (EU) 2016/1052) zurückerworben werden. Wenn und soweit Aktien nicht zurückerworben werden, hat der Stabilisierungsmanager die Option, zusätzliche Aktien von Global Online Takeaway Group S.A. zum Angebotspreis zu erwerben ("Greenshoe Option"), um es dem Stabilisierungsmanager zu ermöglichen, Mehrzuteilungsaktien im Rahmen des Wertpapierdarlehens zurückzuliefern. Im Falle der Ausübung der Greenshoe Option, würde die Verpflichtung von Global Online Takeaway Group S.A., die Aktien, für die die Greenshoe Option ausgeübt wurde, zu liefern, gegen den Anspruch von Global Online Takeaway Group S.A., die Rücklieferung der unter dem Wertpapierdarlehen gewährten Aktien zu verlangen, aufgerechnet.
Anzahl der unter die Mehrzuteilungsfazilität fallenden Aktien:
5.092.500 Aktien
Maximale Anzahl der unter die Greenshoe Option fallenden Aktien:
5.092.500 Aktien
Zeitrahmen:
Diese Option kann zu jeder Zeit während des Stabilisierungszeitraums ausgeübt werden.

 

HaftungsausschlussDiese Mitteilung dient nur zu Informationszwecken und stellt kein Angebot oder eine Einladung zur Übernahme, Zeichnung oder zum sonstigen Erwerb oder Veräußerung von Wertpapieren oder eine Anlageberatung in irgendeiner Jurisdiktion dar, in der solch ein Angebot oder eine Aufforderung ein Angebot abzugeben unrechtmäßig wäre, inklusive, aber ohne Beschränkung hierauf, die Vereinigten Staaten, Australien, Kanada oder Japan. Jeglicher Verstoß gegen diese Beschränkungen kann eine Verletzung der Wertpapiergesetze dieser Jurisdiktionen begründen.
Diese Mitteilung und die hierin enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika (inklusive ihrer Territorien und Besitzungen, alle Bundesstaaten der Vereinigten Staaten von Amerika und dem Distrikt Columbia) (die "Vereinigten Staaten") dar und ist nicht zur, direkten oder indirekten, Übermittlung, Veröffentlichung oder Verteilung in den Vereinigten Staaten bestimmt. Die angebotenen Wertpapiere sind nicht und werden nicht gemäß dem US Securities Act von 1933 in seiner jeweils geltenden Fassung (der "Securities Act") oder gemäß anderen anwendbaren Wertpapiergesetzen eines anderen Bundesstaates oder einer anderen Jurisdiktion der Vereinigten Staaten registriert. Die angebotenen Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten nicht angeboten, verkauft, wieder verkauft, übertragen oder ausgehändigt werden, es sei denn, sie sind gemäß dem Securities Act registriert oder unterfallen einem Ausnahmetatbestand von solchen Registrierungserfordernissen, oder sind Gegenstand einer Transaktion, die nicht Gegenstand von solchen Registrierungserfordernissen ist, soweit dies in Übereinstimmung mit den anwendbaren Wertpapiergesetzen eines Bundesstaates oder Jurisdiktion der Vereinigten Staaten erfolgt. Es wird kein öffentliches Angebot der hierin genannten Wertpapiere in den Vereinigten Staaten durchgeführt.

ENDE











29.06.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Delivery Hero AG

Oranienburger Straße 70

10117 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49 30 544 45 9090
E-Mail:
bodo.braunmuehl@deliveryhero.com
Internet:
www.deliveryhero.com
ISIN:
DE000A2E4K43
WKN:
A2E4K4
Notierung vorgesehen / Intended to be listed
 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




587485  29.06.2017 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.03.2019 - Uniper: Elliott will außerordentliche Hauptversammlung
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Kommt der große Einbruch doch noch?
21.03.2019 - Zeal Network steigert 2018 Umsatz und Gewinn
21.03.2019 - InTiCa Systems: 2018 bringt Gewinnrückgang
21.03.2019 - SFC Energy: Folgeauftrag für Tochter PBF
21.03.2019 - Berentzen setzt auf Innovationen - Dividende wird erhöht
21.03.2019 - Heidelberg Pharma: „Jahresverlust etwas geringer als prognostiziert”
21.03.2019 - First Sensor peilt 10 Prozent operative Rendite für 2020 an
21.03.2019 - Corestate: Schnidrig fest zum CEO berufen
21.03.2019 - Basler enttäuscht mit dem Ausblick für 2019 - Aktie stürzt ab


Chartanalysen

21.03.2019 - Wirecard Aktie: Kommt der große Einbruch doch noch?
21.03.2019 - Wirecard Aktie: Platzt die nächste Bombe?
21.03.2019 - Bayer Aktie: Es kam, wie es kommen musste…
20.03.2019 - Bayer Aktie: Der Monsanto-Crash als Kaufgelegenheit?
20.03.2019 - Wirecard Aktie: Das sieht nicht gut aus!
20.03.2019 - Evotec Aktie: Jetzt! Endlich! Oder doch nicht?
20.03.2019 - Paragon Aktie: Die Luft wird verdammt dünn!
20.03.2019 - Steinhoff Aktie: Weitere deutliche Kursverluste voraus?
20.03.2019 - Mologen Aktie: Ungebremst weiter in Richtung Abgrund?
20.03.2019 - Aixtron Aktie: Kursziel 10 Euro oder neuer Einbruch?


Analystenschätzungen

21.03.2019 - mVISE: Neues Kursziel für die Aktie
21.03.2019 - Fuchs Petrolub: Kaum noch Aufwärtspotenzial
21.03.2019 - BMW: Marge in der Kritik
21.03.2019 - Deutsche Post: Konkurrenz ermöglicht Veränderung
21.03.2019 - H&R: Prognose liegt über dem Konsens
21.03.2019 - Lanxess: Aktie wird hochgestuft
20.03.2019 - Fraport: Dividende überrascht
20.03.2019 - Fuchs Petrolub: Minus macht die Aktie attraktiver
20.03.2019 - Klöckner: Weiter auf Wachstumskurs
20.03.2019 - Bayer: Gerichtsurteil sorgt für Abstufung der Aktie


Kolumnen

21.03.2019 - USA: Fed setzt Zinspause fort bis sich der konjunkturelle Nebel gelichtet hat - Nord LB Kolumne
21.03.2019 - Fed: Zinserhöhungen sind 2019 vom Tisch - VP Bank Kolumne
21.03.2019 - Commerzbank Aktie: Pullback oder Trendwende? - UBS Kolumne
21.03.2019 - DAX: Aufwärtstrend bekommt Gegenwind - UBS Kolumne
21.03.2019 - DAX 30 scheitert zunächst, 200-Tage-Linie deutliche Hürde - Donner & Reuschel Kolumne
20.03.2019 - Erster Börsentag erlaubt keinen Blick in die Zukunft
20.03.2019 - S&P 500 zuletzt mit Dynamik: V-Formation und „die“ 2.800 - Donner & Reuschel Kolumne
20.03.2019 - OPEC+ alternativlos – US-Ölindustrie freut sich - Commerzbank Kolumne
20.03.2019 - EuroStoxx 50: Das neue Verlaufshoch ist da - UBS Kolumne
20.03.2019 - DAX: Knapp vor der Hürde nach unten gedreht - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR