DGAP-Adhoc: Schloss Wachenheim AG übernimmt Mehrheitsbeteiligung an Rindchen's Weinkontor GmbH & Co. KG

Nachricht vom 27.06.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Schloss Wachenheim AG / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung

Schloss Wachenheim AG übernimmt Mehrheitsbeteiligung an Rindchen's Weinkontor GmbH & Co. KG
27.06.2017 / 13:05 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Trier, 27. Juni 2017

Die Schloss Wachenheim AG, Trier, übernimmt mit Wirkung zum 01. Juli 2017 eine Mehrheitsbeteiligung an der Rindchen's Weinkontor GmbH & Co. KG, Bönningstedt.

Der Vorstand der Schloss Wachenheim AG hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats heute einen entsprechenden Kauf- und Abtretungsvertrag mit Herrn Gerd Rindchen abgeschlossen. Die übrigen Anteile hält weiterhin Frau Christine Rindchen, mit der eine unwiderrufliche Kauf-Option, die in der zweiten Jahreshälfte 2019 ausgeübt werden kann, vereinbart wurde. Die Eheleute Rindchen, Gründer und bisherige Inhaber der Rindchen's Weinkontor GmbH & Co. KG, bleiben dem Unternehmen weiterhin in verantwortlichen Positionen erhalten.

Die Schloss Wachenheim AG ist weltweit einer der größten Anbieter von Schaum- und Perlweinen sowie anderen alkoholischen und nichtalkoholischen Getränken, mit Marken wie etwa Faber, LIGHT live und Robby Bubble (Deutschland), Charles Volner, Muscador und Opéra (Frankreich) sowie Cin&Cin, Dorato und Cydr Lubelski (Polen). Der Schloss Wachenheim-Konzern ist in sechs Ländern (Deutschland, Frankreich, Polen, Rumänien, Tschechien und Slowakei) mit eigenen Gesellschaften aktiv und erzielte im Geschäftsjahr 2015/16 einen Gesamt-Umsatz von EUR 293,2 Mio.

Die Rindchen's Weinkontor GmbH & Co. KG gehört mit einer Produktvielfalt von über 800 Weinen von mehr als 250 nationalen und internationalen Winzern zu den führenden Weinanbietern in Deutschland. Sie betreibt mit rund 100 Mitarbeitern 13 eigene Weinkontore in den Großräumen Hamburg und München sowie 8 Partnerkontore und einen Online-Shop. Sie erzielt damit einen Gesamtumsatz von rund EUR 20 Mio.

Die Beteiligung erfolgt zur Ergänzung der bestehenden Geschäftsfelder sowie zur Diversifizierung der Distributionswege (Multichannel-Anbieter mit besonderer Produktpalette) und der damit einhergehenden Erweiterung der Wertschöpfungstiefe.

Schloss Wachenheim AG
Der Vorstand

Kontakt:
Boris Schlimbach
- Mitglied des Vorstands -
Tel.: 0651 9988 200







27.06.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Schloss Wachenheim AG

Niederkircher Straße 27

54294 Trier


Deutschland
Telefon:
0651-9988 0
Fax:
0651-9988 104
E-Mail:
info@schloss-wachenheim.de
Internet:
www.schloss-wachenheim.com
ISIN:
DE0007229007
WKN:
722900
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



586735  27.06.2017 CET/CEST












Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.05.2018 - Deutsche Rohstoff: Almonty erhöht das Ergebnis deutlich
22.05.2018 - NanoRepro: Kapitalerhöhung kommt - Aktien sollen 1,27 Euro kosten
22.05.2018 - Südzucker Aktie: Hier passiert was!
22.05.2018 - Salzgitter: Zukauf in Frankreich
22.05.2018 - Borussia Dortmund: Favre wird Cheftrainer
22.05.2018 - Aurelius Aktie: Dividende sorgt für turbulenten Kursverlauf - Chancen?
22.05.2018 - CTS Eventim expandiert per Übernahme in Spanien
22.05.2018 - SHW: Vorsicht, Verwechslungsgefahr
22.05.2018 - Baumot: Neues aus den USA
22.05.2018 - Grammer: Zukauf in den USA


Chartanalysen

22.05.2018 - Südzucker Aktie: Hier passiert was!
22.05.2018 - Aurelius Aktie: Dividende sorgt für turbulenten Kursverlauf - Chancen?
22.05.2018 - Evotec Aktie: Was ist hier los?
22.05.2018 - Siltronic Aktie: Das sieht nicht gut aus
22.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Der alles entscheidende Tag?
18.05.2018 - Freenet Aktie: Was ist da los?
18.05.2018 - Deutsche Telekom Aktie: Konsolidierung als Kaufchance?
18.05.2018 - ProSiebenSat1 Aktie: Dividendenabschlag als Einstiegschance?
18.05.2018 - Evotec Aktie: Der Optimismus blüht, aber…
18.05.2018 - Baumot Aktie: Politisches Strohfeuer oder mehr?


Analystenschätzungen

22.05.2018 - Singulus: Erwartungen werden nicht erfüllt
22.05.2018 - Dermapharm Holding: Nach den Zahlen
22.05.2018 - Grand City Properties: Kaufempfehlung entfällt nach den Quartalszahlen
22.05.2018 - VTG: Neues Kursziel bei verringertem Kurs
22.05.2018 - General Electric: Sorge um die Verschuldung
22.05.2018 - ElringKlinger: Leoni erhält den klaren Vorzug
22.05.2018 - Commerzbank: Probleme nicht ausgeschlossen
22.05.2018 - Infineon: Kaufen nach der Investitionsentscheidung
22.05.2018 - Allianz: Leichtes Potenzial
22.05.2018 - Osram: Kursziel unter Druck


Kolumnen

22.05.2018 - „Ein nachhaltiger Finanzsektor ist die beste Möglichkeit, für Wohlstand zu sorgen“ - AXA IM Kolumne
22.05.2018 - Türkische Lira steht nach Erdogan-Äußerungen erneut stark unter Beschuss - Commerzbank Kolumne
22.05.2018 - Infineon Aktie: Neues Allzeithoch in Greifweite - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX 30 weiter mit Zug nach oben: Wonnemonat Mai - Donner + Reuschel Kolumne
18.05.2018 - Brüssel bläst mitten im Frühling kalter Wind aus Italien entgegen - VP Bank Kolumne
18.05.2018 - Apple, Spotify und Co.: Musikmarkt wächst wieder nach Jahren der Dürre - Commerzbank Kolumne
18.05.2018 - SAP Aktie: Neuer Anlauf auf das Allzeithoch - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Gelungener Befreiungsschlag - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Rolltreppe aufwärts - der Geopolitik zum Trotz - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR