MagForce AG unterstützt Veranstaltung des Universitätsklinikums Münster für Hirntumorpatienten anlässlich des Welthirntumortags 2017

Nachricht vom 08.06.2017 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 08.06.2017 / 09:00

MagForce AG unterstützt Veranstaltung des Universitätsklinikums Münster für Hirntumorpatienten anlässlich des Welthirntumortags 2017

Berlin und Nevada, USA, 08. Juni 2017 - Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, freut sich bekannt zu geben, dass die Gesellschaft zum wiederholten Mal als Co-Sponsor eine Veranstaltung für Hirntumorpatienten und ihre Angehörigen anlässlich des Welthirntumortags 2017 unterstützen wird. Die vom Hirntumorzentrum des Universitätsklinikums Münster ausgerichtete Veranstaltung findet am 10. Juni 2017 statt.

Unter dem diesjährigen Slogan "Wir rocken das! Psychoonkologische Begleitung mit viel Schwung!" umfasst das Veranstaltungsprogramm Tanz- und Kreativworkshops, bei denen durch spannende Übungen alle Sinne angesprochen werden. Komplementäre Therapieansätze wie kreative künstlerische Therapien, der diesjährige Schwerpunkt, können dabei unterstützen, die emotionale und psychologische Belastung, die häufig mit einer Krebsdiagnose und -behandlung einhergeht, zu bewältigen. Darüber hinaus haben die Teilnehmer während der gesamten Veranstaltung die Gelegenheit, mit Experten auf den Gebieten des Persönlichen Trainings, der Kunsttherapie und der Psychoonkologie persönlich ins Gespräch zu kommen. Die Veranstaltung findet am Samstag, den 10. Juni 2017, von 11.00 bis 14.30 Uhr in den Räumlichkeiten des Sportzentrums der Universität Münster statt. MagForce wird mit einem Stand vertreten sein und für Fragen bezüglich seiner NanoTherm(R) Therapie zur Behandlung von Hirntumoren zur Verfügung stehen.

Das Universitätsklinikum Münster war, nach der Charité - Universitätsmedizin Berlin, das zweite Klinikum, in dem ein NanoActivator(R) in Betrieb genommen wurde. Prof. Dr. med. Walter Stummer, Direktor der Klinik für Neurochirurgie am Universitätsklinikum Münster und Leiter des
UKM Hirntumorzentrums, hat Anfang 2015 mit der Behandlung von Hirntumorpatienten mit der NanoTherm(R) Therapie begonnen.

Weitere Informationen zu Anmeldung und Programm finden Sie unter: http://klinikum.uni-muenster.de/index.php?id=hirntumorzentrum-aktuell

Über den Welthirntumortag

Dieser Aktionstag wurde im Jahr 2000 von der Deutschen Hirntumorhilfe e.V. initiiert. Weil Hirntumore im Vergleich zu anderen Krebserkrankungen seltener auftreten, werden sie in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen. Der Welthirntumortag soll die öffentliche Aufmerksamkeit auf die Situation von Hirntumorpatienten lenken und zu Solidarität mit den Patienten und deren Angehörigen aufrufen. Er findet jährlich am 8. Juni statt. Darüber hinaus soll der Aktionstag auch eine Mahnung an die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft sein, sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung zu stellen. Nur durch aktive Unterstützung der Forschung und eine verstärkte interdisziplinäre Zusammenarbeit können neue Therapien entwickelt und die Heilungschancen von Hirntumorpatienten verbessert werden. Bis dahin gilt es, sich mit vereinten Kräften dafür einzusetzen die Lebensqualität der Patienten zu steigern, Hoffnung zu schenken und Verbundenheit auszudrücken - eben Zeichen zu setzen.

Die Rolle der NanoTherm(R) Therapie bei der Behandlung von Hirntumoren

Die NanoTherm(R) Therapie ist eine intratumorale Thermotherapie mit dem Ziel, Patienten mit Hirntumoren zu helfen. Sie kann als Monotherapie oder in Kombination mit Strahlentherapie und/oder Chemotherapie angewendet werden, um deren Wirksamkeit zu erhöhen.

Bei der NanoTherm(R) Therapie wird eine magnetische Flüssigkeit in den Tumor injiziert. Die magnetische Flüssigkeit wird durch ein von außen angelegtes, sich schnell wechselndes Magnetfeld erhitzt. Durch die Hitze werden die Tumorzellen entweder zerstört oder für zusätzliche Therapien wie Strahlentherapie und/oder Chemotherapie sensibilisiert; somit wird die Wirksamkeit der Zusatztherapien verbessert.

Die MagForce AG besitzt die CE-Zertifizierung (European Certification) in Deutschland und in den 28 Ländern der EU für die Behandlung von Hirntumoren mit der NanoTherm(R) Therapie.
 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im neuen Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm(R) Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel.

NanoTherm(R), NanoPlan(R) und NanoActivator(R) sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de

Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)

Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich auf unsere Mailing List ein.
 

DisclaimerDiese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.Kontakt:

Barbara von Frankenberg
Vice President
Communications & Investor Relations
T +49-30-308380-77
E-Mail: bfrankenberg@magforce.com



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: MagForce AG
Schlagwort(e): Gesundheit
08.06.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
MagForce AG

Max-Planck-Straße 3

12489 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49 (0)30 308 380 0
Fax:
+49 (0)30 308 380 99
E-Mail:
info@magforce.com
Internet:
www.magforce.com
ISIN:
DE000A0HGQF5
WKN:
A0HGQF
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Scale) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP-Media


581445  08.06.2017 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.06.2018 - Nordex Aktie: Neue Kursrallye voraus?
20.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Lichtblick am Mittwochmorgen, aber…
20.06.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein entscheidender Tag?
20.06.2018 - Geely Aktie: Diese Marke hat es in sich!
20.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bärenfalle? Das könnte die Chance sein…
20.06.2018 - Volkswagen strebt eine Kooperation mit Ford an
20.06.2018 - Dialog Semiconductor: Großes Interesse an Zukauf
19.06.2018 - Bayer: Neues Geld für die Monsanto-Übernahme
19.06.2018 - Daimler: Schulbusse für Brasilien
19.06.2018 - Volkswagen: Stadler wird zunächst entbunden – Schot übernimmt


Chartanalysen

20.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Lichtblick am Mittwochmorgen, aber…
20.06.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein entscheidender Tag?
20.06.2018 - Geely Aktie: Diese Marke hat es in sich!
20.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bärenfalle? Das könnte die Chance sein…
19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…


Analystenschätzungen

20.06.2018 - Volkswagen: Ein Minus von fast 10 Prozent
20.06.2018 - Daimler: Sorge um US-Zölle
19.06.2018 - Nokia: Tiefpunkt erreicht – Hochstufung der Aktie
19.06.2018 - Delivery Hero: Deutliche Wachstumschancen
19.06.2018 - Fuchs Petrolub: Feedback vom Kapitalmarkttag
19.06.2018 - SFC Energy: Kapitalerhöhung wird einberechnet
19.06.2018 - Volkswagen: Zölle und eine Personalie machen Druck
19.06.2018 - Kapsch: Kaufen nach den Jahreszahlen
19.06.2018 - SAP: Beeindruckende Performance
19.06.2018 - Deutsche Post: Experten reagieren auf die Warnung


Kolumnen

20.06.2018 - EuroStoxx 50: Rallychance vertan - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX: Richtungsentscheidung sollte bald fallen - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne
14.06.2018 - USA: Fed dreht weiter an der Zinsschraube - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR