DGAP-Adhoc: STADA Arzneimittel AG: Bain Capital und Cinven senken Mindestannahmeschwelle des Übernahmeangebots an die Aktionärinnen und Aktionäre von STADA von 75 Prozent auf 67,5 Prozent - Annahmefrist bis zum 22. Juni 2017 verlängert

Nachricht vom 07.06.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: STADA Arzneimittel AG / Schlagwort(e): Sonstiges

STADA Arzneimittel AG: Bain Capital und Cinven senken Mindestannahmeschwelle des Übernahmeangebots an die Aktionärinnen und Aktionäre von STADA von 75 Prozent auf 67,5 Prozent - Annahmefrist bis zum 22. Juni 2017 verlängert
07.06.2017 / 18:09 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Bad Vilbel, 7. Juni 2017 - Die Nidda Healthcare Holding AG, die Erwerbsgesellschaft von Bain Capital und Cinven, hat heute die Mindestannahmeschwelle für ihr freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für alle ausstehenden Aktien der STADA Arzneimittel AG von 75 Prozent auf 67,5 Prozent herabgesetzt. Durch die Herabsenkung der Mindestannahmeschwelle verlängert sich die ursprünglich am 8. Juni 2017 auslaufende Annahmefrist um zwei Wochen und wird nun am 22. Juni 2017 enden.
Vorstand und Aufsichtsrat werden den Aktionärinnen und Aktionären der STADA Arzneimittel AG weiterhin empfehlen, das Angebot anzunehmen, da es im besten Interesse des Unternehmens und seiner Stakeholder liegt. Zudem reflektiert die Gesamtgegenleistung von 66,00 Euro je STADA-Aktie nach Auffassung von Vorstand und Aufsichtsrat unverändert den Unternehmenswert in adäquater Weise und ist zugleich das finanziell attraktivste Angebot. Alle übrigen Angebotsbedingungen bleiben unverändert. Vorstand und Aufsichtsrat werden entsprechend den Vorschriften des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes zeitnah eine ergänzende Stellungnahme zu dem geänderten Angebot veröffentlichen.

 

Kontakt:
STADA Arzneimittel AG / Investor Relations / Leslie Iltgen / Stadastraße 2-18 / 61118 Bad Vilbel /
Tel.: +49 (0) 6101 603-173 / Fax: +49 (0) 6101 603-215 / E-Mail: leslie.iltgen@stada.de

Oder besuchen Sie uns im Internet unter www.stada.de.







07.06.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
STADA Arzneimittel AG

Stadastraße 2-18

61118 Bad Vilbel


Deutschland
Telefon:
+49 (0)6101 603- 113
Fax:
+49 (0)6101 603- 506
E-Mail:
communications@stada.de
Internet:
www.stada.de
ISIN:
DE0007251803, DE0007251845,
WKN:
725180, 725184,
Indizes:
MDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



581367  07.06.2017 CET/CEST












Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.06.2018 - Nordex Aktie: Neue Kursrallye voraus?
20.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Lichtblick am Mittwochmorgen, aber…
20.06.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein entscheidender Tag?
20.06.2018 - Geely Aktie: Diese Marke hat es in sich!
20.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bärenfalle? Das könnte die Chance sein…
20.06.2018 - Volkswagen strebt eine Kooperation mit Ford an
20.06.2018 - Dialog Semiconductor: Großes Interesse an Zukauf
19.06.2018 - Bayer: Neues Geld für die Monsanto-Übernahme
19.06.2018 - Daimler: Schulbusse für Brasilien
19.06.2018 - Volkswagen: Stadler wird zunächst entbunden – Schot übernimmt


Chartanalysen

20.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Lichtblick am Mittwochmorgen, aber…
20.06.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein entscheidender Tag?
20.06.2018 - Geely Aktie: Diese Marke hat es in sich!
20.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bärenfalle? Das könnte die Chance sein…
19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…


Analystenschätzungen

20.06.2018 - Volkswagen: Ein Minus von fast 10 Prozent
20.06.2018 - Daimler: Sorge um US-Zölle
19.06.2018 - Nokia: Tiefpunkt erreicht – Hochstufung der Aktie
19.06.2018 - Delivery Hero: Deutliche Wachstumschancen
19.06.2018 - Fuchs Petrolub: Feedback vom Kapitalmarkttag
19.06.2018 - SFC Energy: Kapitalerhöhung wird einberechnet
19.06.2018 - Volkswagen: Zölle und eine Personalie machen Druck
19.06.2018 - Kapsch: Kaufen nach den Jahreszahlen
19.06.2018 - SAP: Beeindruckende Performance
19.06.2018 - Deutsche Post: Experten reagieren auf die Warnung


Kolumnen

20.06.2018 - EuroStoxx 50: Rallychance vertan - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX: Richtungsentscheidung sollte bald fallen - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne
14.06.2018 - USA: Fed dreht weiter an der Zinsschraube - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR