DGAP-News: DEAG vermeldet erfolgreichen Start in das Geschäftsjahr 2017

Nachricht vom 31.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

DEAG vermeldet erfolgreichen Start in das Geschäftsjahr 2017
31.05.2017 / 14:42


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate News

DEAG vermeldet erfolgreichen Start in das Geschäftsjahr 2017

- Umsatz und EBIT in Q1 2017 über den Erwartungen

- Bruttomarge um 45 % - operative EBIT-Marge um 15 % gesteigert

- Deutlich verbesserte Profitabilität in Kernmärkten ist Basis für Bestätigung der Prognose 2017

- Vollständig platzierte Kapitalerhöhung schafft finanzielle Grundlage für weiteres Wachstum

Berlin, 31. Mai 2017 - Die im Prime Standard notierte DEAG Deutsche Entertainment AG (DEAG), Berlin, (ISIN: DE000A0Z23G6, WKN: A0Z23G), ist erfolgreich in das Geschäftsjahr 2017 gestartet. Im ersten Quartal 2017, das in der Live-Entertainment-Branche traditionell das schwächste Quartal auf Jahressicht ist, lagen die Umsätze mit 19,5 Mio. Euro im Rahmen der Erwartungen (Vorjahr: 31,3 Mio. EUR). Die zum Vorjahr saisonal abweichende Umsatzverteilung ist auch durch die Fußball-EM im zweiten Quartal 2016 begründet. Dieses Sportereignis führte zu erhöhten Umsätzen in Q1 und Q4 in 2016. Dank eines sehr profitablen Geschäfts in den Kernmärkten und in den angestammten Geschäftsbereichen zeigen sich die operativen Ergebnismargen gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich verbessert. Das Bruttoergebnis vom Umsatz lag bei 6,1 Mio. EUR (Vorjahr: 6,7 Mio. EUR). Dies entspricht einer verbesserten Bruttoergebnismarge von 31,4 % (Vorjahr: 21,7 %). Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern des ersten Quartals 2017 belief sich auf 0,2 Mio. Euro und lag damit in etwa - bereinigt um den Ergebniseffekt im Zusammenhang mit der Jahrhunderthallen-Transaktion - auf Vorjahresniveau.

Peter Schwenkow, Vorstandsvorsitzender und Gründer der DEAG, kommentiert optimistisch: "2017 ist für uns bisher absolut planmäßig angelaufen. Insbesondere unsere Aktivitäten in UK und im Inland haben sich bereichsübergreifend sehr positiv entwickelt. Mit Blick auf den erfreulichen Start in das zweite Quartal und die prall gefüllte Eventpipeline wird die DEAG auch in den kommenden Quartalen mit hochkarätigen und umsatz- und margenstarken Veranstaltungen aufwarten. Hierzu zählen unter anderem die Open-Air-Veranstaltung "Matapaloz" am Hockenheimring, zu der 70.000 Besucher erwartet werden, Top-Acts wie Iron Maiden, Anna Netrebko oder Aerosmith oder die bereits ausverkaufte Deutschland-Tour der Rolling Stones. Der Bereich Family Entertainment wird das starke Wachstum der zurückliegenden Quartale fortsetzen. Auch die sehr erfolgreichen, hauseigenen Christmas Gardens werden aufgrund der positiven Resonanz auf weitere Standorte ausgeweitet. Für 2017 erwartet die DEAG bereits rund 830.000 Besucher an sieben Standorten. Zur nachhaltigen Verbesserung der Profitabilität wird zudem der eigene Ticketvertrieb über die Online-Vertriebsplattformen MyTicket beitragen."

Basierend auf dem bisherigen Geschäftsverlauf und dem sich abzeichnenden starken zweiten Quartal zeigt sich der Vorstand für den weiteren Geschäftsverlauf 2017 erwartungsvoll und bestätigt seine Prognose. Hinzu kommt, dass sich die DEAG aktuell in fortgeschrittenen Verhandlungen mit einem weiteren britischen Veranstalter befindet. Die finanzielle Grundlage für weiteres Wachstum hat DEAG durch die im Mai 2017 vollständig platzierte Kapitalerhöhung geschaffen.

Der vollständige Bericht zum 1. Quartal 2017 steht im Verlauf des Tages auf der Website des Unternehmens zum Download bereit.

Über DEAG

Die DEAG Deutsche Entertainment AG (DEAG) ist ein integriertes Entertainment-Unternehmen und ein führender Anbieter von Live-Entertainment in Europa. DEAG produziert und veranstaltet profitabel ein breites Spektrum an Events und Konzerten. Mit dem eigenen Vertriebsgeschäft, der mytic myticket AG, an dem zwei große Medienhäuser aus dem Print- und TV-Bereich beteiligt sind, wird eine steigende Profitabilität und die Skalierbarkeit des Geschäftsmodells erreicht. Rund 2.000 Konzerte und Events führt DEAG pro Jahr durch und setzt dabei über 5 Mio. Tickets um - davon ein beständig wachsender Anteil über den ertragsstarken Online-Vertriebskanal MyTicket.

Die Veranstaltungen umfassen die Bereiche Rock/Pop, Festivals (national und international), Klassik & Jazz, das wachstumsstarke Segment Family Entertainment sowie Arts + Exhibitions. Insbesondere die Bereiche Festivals und Family Entertainment sind elementare Bausteine für die Weiterentwicklung des eigenen Contents. Ein Netzwerk mit starken Partnern positioniert die DEAG hervorragend im Markt als international tätigen Live-Entertainment-Konzern. Die Aktien der DEAG (ISIN: DE000A0Z23G6 | WKN: A0Z23G | ERMK) notieren im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse, dem Qualitätssegment der Deutschen Börse.

IR-Kontakt

cometis AG
Claudius Krause
Tel: +49-611-20585528
E-Mail: deag@cometis.de











31.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft

Potsdamer Straße 58

10785 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49-30-810 75-0
Fax:
+49-30-810 75-519
E-Mail:
deag@cometis.de
Internet:
www.deag.de
ISIN:
DE000A0Z23G6
WKN:
A0Z23G
Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange; London

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




579171  31.05.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter
21.06.2018 - IBU-tec advanced materials: Neue Prognose nach Zukauf
21.06.2018 - Nabaltec setzt auf die USA
21.06.2018 - Noratis: Zukäufe in drei Städten
21.06.2018 - Daimler: Gewinnwarnung – Kurs unter Druck
21.06.2018 - Wirecard: Der nächste Deal!
21.06.2018 - Evotec Aktie: Alles läuft auf eine Entscheidung hinaus!
21.06.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Turbulenzen zu erwarten!


Chartanalysen

21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter
21.06.2018 - Evotec Aktie: Alles läuft auf eine Entscheidung hinaus!
21.06.2018 - Medigene Aktie: Nimmt die Erholung jetzt Fahrt auf?
21.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Wenn alles gut geht...
21.06.2018 - BYD Aktie: Schlechte Nachrichten!
20.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Lichtblick am Mittwochmorgen, aber…
20.06.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein entscheidender Tag?
20.06.2018 - Geely Aktie: Diese Marke hat es in sich!


Analystenschätzungen

21.06.2018 - Daimler: Analysten reagieren gelassen auf Gewinnwarnung
20.06.2018 - artec: Aktie mit neuem Kursziel
20.06.2018 - ThyssenKrupp: Positive Auswirkungen
20.06.2018 - K+S: Aktie weiter mit Kaufvotum
20.06.2018 - Volkswagen: Überraschende Entwicklung
20.06.2018 - Continental: Kommt ein Börsengang?
20.06.2018 - Roche: Sinnvolle Übernahme
20.06.2018 - Dialog Semiconductor: Apple-Abhängigkeit kann kleiner werden
20.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Verkaufsempfehlung für die Aktie entfällt
20.06.2018 - Volkswagen: Ein Minus von fast 10 Prozent


Kolumnen

21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne
20.06.2018 - USA: Baugenehmigungen sinken im Mai, die Baubeginne steigen aber - Commerzbank Kolumne
20.06.2018 - EuroStoxx 50: Rallychance vertan - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX: Richtungsentscheidung sollte bald fallen - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR