DGAP-News: Manz AG: Kein Pflichtangebot durch Ankeraktionär Shanghai Electric

Nachricht vom 26.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Manz AG / Schlagwort(e): Sonstiges

Manz AG: Kein Pflichtangebot durch Ankeraktionär Shanghai Electric
26.05.2017 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Manz AG: Kein Pflichtangebot durch Ankeraktionär Shanghai Electric

- Option auf Abschluss einer Stimmbindungsvereinbarung mit Dieter Manz bis zur Frist am 24. Mai 2017 nicht wahrgenommen

- CEO Dieter Manz bleibt weiterhin Hauptaktionär der Gesellschaft

Reutlingen, 26. Mai 2017 - Die Shanghai Electric Germany Holding GmbH hat die Möglichkeit des Abschlusses einer Stimmbindungsvereinbarung mit dem Hauptaktionär Dieter Manz, Vorstandsvorsitzender und Gründer der Manz AG, innerhalb der im Februar 2016 vereinbarten Frist nicht wahrgenommen. Die Frist endete am 24. Mai 2017. Mit der Stimmbindungsvereinbarung wären Shanghai Electric über die aus der Kapitalerhöhung im Mai 2016 erworbenen Aktien hinaus auch die Stimmrechte aus den von Dieter Manz gehaltenen Aktien zuzurechnen gewesen.

Für Shanghai Electric ergibt sich damit auch keine Pflicht, den Aktionären der Gesellschaft ein Angebot zum Erwerb ihrer Aktien zu unterbreiten (Pflichtangebot). In diesem Falle wäre Dieter Manz dazu verpflichtet gewesen, nach Durchführung eines Pflichtangebots so viele Aktien wie erforderlich an Shanghai Electric zu veräußern, bis Shanghai Electric über ihre Tochtergesellschaft eine Beteiligung in Höhe von 30,1 % an der Gesellschaft erreicht hätte.

Dieter Manz, der mit einem Anteil von 24,66 % damit Hauptaktionär der Gesellschaft bleibt, erklärt: "Shanghai Electric ist mit einem Anteil von 19,67 % Ankeraktionär und zugleich ein wichtiger strategischer Partner für die weitere Unternehmensentwicklung der Manz AG. Mit einem Streubesitz von über 50 % bleiben wir ein attraktives Anlageziel für Investoren."

Die Shanghai Electric Group war im Zuge der im Mai 2016 vollzogenen Kapitalerhöhung als Ankeraktionär bei der Manz AG eingestiegen. Ziel war eine strategische Zusammenarbeit in der Automationstechnologie sowie auf den Gebieten Energy Storage (Energiespeichersysteme) und Solar. In diesem Zusammenhang haben die Manz AG, die Shanghai Electric Group sowie die Shenhua Group, weltweit größter Betreiber von Kohleminen, im Januar 2017 eine strategische Kooperation zur Vermarktung und Weiterentwicklung der Manz CIGS-Dünnschicht-Solartechnologie beschlossen. Neben der Bündelung der Stärken in den Bereichen Energieerzeugung, Großanlagenbau und weltweit führender Spitzentechnologie sowie der Erteilung von Großaufträgen mit einem Volumen von insgesamt 263 Mio. EUR bei der Manz AG, war die Gründung von zwei Gemeinschaftsunternehmen Bestandteil des Kooperationsvertrages. Sowohl das gemeinschaftlich gegründete Forschungsunternehmen als auch die gemeinsame Gesellschaft zur Vermarktung der CIGS-Technologie in China haben zwischenzeitlich den Betrieb aufgenommen.

Dieter Manz kommentiert: "Durch die strategische Kooperation mit Shanghai Electric hat Manz einen noch besseren Zugang zum hochattraktiven chinesischen Markt erhalten. Zugleich kann Shanghai Electric durch die Beteiligung an den Gemeinschaftsunternehmen das Ziel der Weiterentwicklung und Etablierung der CIGS-Technologie in China ohne weitere Investitionen in die Manz AG realisieren. Wir haben also im wahrsten Sinne des Wortes eine Win-Win-Situation geschaffen."

Unternehmensprofil:

Manz AG - passion for efficiency
Die Manz AG in Reutlingen/Deutschland ist als weltweit führender Hightech-Maschinenbauer Wegbereiter für innovative Produkte auf schnell wachsenden Märkten. Das 1987 gegründete Unternehmen verfügt über Kompetenz in sechs Technologiefeldern: Automation, Laserprozesse, Siebdrucken, Messtechnik, nasschemische Prozesse und Roll-to-Roll-Prozesse. Diese Technologien werden von Manz in den drei strategischen Geschäftsbereichen "Electronics", "Solar" und "Energy Storage" eingesetzt und weiterentwickelt.

Die von Gründer Dieter Manz geführte und seit 2006 in Deutschland börsennotierte Firmengruppe entwickelt und produziert derzeit in Deutschland, China, Taiwan, der Slowakei, Ungarn und Italien. Vertriebs- und Service-Niederlassungen gibt es darüber hinaus in den USA und in Indien. Die Manz AG beschäftigt aktuell rund 1.800 Mitarbeiter, davon etwa die Hälfte in Asien. Mit dem Claim "passion for efficiency - Effizienz durch Leidenschaft" gibt Manz seinen in dynamischen Zukunftsbranchen tätigen Kunden das Leistungsversprechen, Produktionsanlagen mit höchster Effizienz und Innovation anzubieten. Das Unternehmen trägt mit seiner umfassenden Expertise in der Entwicklung neuer Produktionstechnologien und der dafür notwendigen Maschinen wesentlich dazu bei, die Produktionskosten der Endprodukte zu senken und diese großen Käuferschichten weltweit zugänglich zu machen.

Investor Relations-Kontakt
cometis AG
Claudius Krause
Tel.: +49 (0)611 - 205855-28
Fax: +49 (0)611 - 205855-66
E-Mail: krause@cometis.de
Manz AG
Axel Bartmann
Tel.: +49 (0)7121 - 9000-395
Fax: +49 (0)7121 - 9000-99
E-Mail: abartmann@manz.com











26.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Manz AG

Steigäckerstr. 5

72768 Reutlingen


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 7121 9000-0
Fax:
+49 (0) 7121 9000-99
E-Mail:
info@manz.com
Internet:
http://www.manz.com
ISIN:
DE000A0JQ5U3
WKN:
A0JQ5U
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




577657  26.05.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.05.2018 - Medigene Aktie unter Druck - Kapitalerhöhung angekündigt
24.05.2018 - Sporttotal: China, Indien und die Kryptowährung
24.05.2018 - Senvion: Neuer Großauftrag
24.05.2018 - paragon: 500 Millionen Euro als ferne Zielmarke
24.05.2018 - Nanogate: Eine deutliche Bestätigung
24.05.2018 - InTiCa Systems: Erwartungen bestätigen sich
24.05.2018 - JDC Group bestätigt Ausblick und erwartet neue Wachstumsimpulse
24.05.2018 - IBU-tec: Fortschritte in Bitterfeld
24.05.2018 - Nabaltec: „Die Markttreiber sind intakt”
24.05.2018 - Encavis leidet unter dem Wetter - Prognose bestätigt


Chartanalysen

24.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Verkaufssignal!
24.05.2018 - co.don Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
24.05.2018 - Mutares Aktie: Lohnt der Einstieg nach dem Absturz?
24.05.2018 - Commerzbank Aktie wackelt bedenklich: Nimmt das Drama seinen Lauf?
24.05.2018 - Daimler Aktie: Trumps Drohungen
24.05.2018 - Evotec Aktie: Das sieht nicht mehr so gut aus!
23.05.2018 - Deutsche Bank Aktie wackelt bedrohlich - neue schlechte News vor der Hauptversammlung?
23.05.2018 - RIB Software Aktie: Das wird gefährlich
23.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Kurssturz? Von wegen!
23.05.2018 - Wirecard Aktie: Ist die Party vorbei?


Analystenschätzungen

24.05.2018 - Siemens Healthineers: Fast auf einer Höhe
24.05.2018 - Deutsche Bank: Kursziel sinkt
24.05.2018 - Deutsche Telekom: Zwei Kaufempfehlungen
24.05.2018 - Commerzbank: Aktie wird doppelt abgestuft
24.05.2018 - K+S: Die 5 Euro sind Vergangenheit
24.05.2018 - Deutsche Bank: Es bleiben Zweifel
24.05.2018 - Tesla: Eine extreme Wette auf die Zukunft
24.05.2018 - ProSiebenSat.1: Neue Verkaufsempfehlung für die Aktie
24.05.2018 - Wirecard: Plus 47 Euro
23.05.2018 - ProSiebenSat.1: Abwärtstrend


Kolumnen

24.05.2018 - EU-Einkaufsmanagerindizes spiegeln nochmaligen Schwungverlust wider - Commerzbank Kolumne
24.05.2018 - Regierungsbildung in Italien: Auf dem Weg ins finanzpolitische Chaos - Nord LB Kolumne
24.05.2018 - DAX: Gesunde Konsolidierung hält an - „Bearish-Belt-Hold“ Kerze - Donner + Reuschel Kolumne
24.05.2018 - Allianz Aktie: Wichtige Unterstützung nach unten durchbrochen - UBS Kolumne
24.05.2018 - DAX: Lange erwartete Korrektur könnte begonnen haben - UBS Kolumne
23.05.2018 - Ölpreisanstieg auf 80 $/Fass – Außerordentliche Faktoren treiben - Commerzbank Kolumne
23.05.2018 - Commerzbank Aktie: Doppelboden eröffnet Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Die Rallye setzt sich fort - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Schmidtchen Schleicher - Mai bislang “Gewinnaufbau-Monat“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.05.2018 - „Ein nachhaltiger Finanzsektor ist die beste Möglichkeit, für Wohlstand zu sorgen“ - AXA IM Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR