DGAP-News: 3W Power S.A. / AEG Power Solutions: 3W Power/AEG Power Solutions gibt Finanzergebnis für 2016 bekannt

Nachricht vom 18.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: 3W Power S.A. / AEG Power Solutions / Schlagwort(e): Jahresergebnis

3W Power S.A. / AEG Power Solutions: 3W Power/AEG Power Solutions gibt Finanzergebnis für 2016 bekannt
18.05.2017 / 12:10


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
 

- Auftragseingänge zum Jahresende mit 172,7 Mio. Euro auf demselben Niveau wie im Vorjahr auf bereinigter Basis
 

- Umsatz mit 165,1 Mio. Euro auf bereinigter Basis stabil
 

- Barmittel zum Jahresende 2016 14,9 Mio. Euro
 

- Bereinigtes EBITDA mit Steigerung im Gesamtjahr und im 4. Quartal 2016
 

- Schutzschirmverfahren in Deutschland beeinflusst seit dem Beginn des Verfahrens am 22. November 2016 die IFRS Bewertungs- und Bilanzierungsmethode
 

Luxemburg / Zwanenburg, Niederlande - 18. Mai 2017. 3W Power S.A. 3W Power S.A. (ISIN LU1072910919, 3W9K), die Holdinggesellschaft der AEG Power Solutions Gruppe, einem weltweiten Anbieter von unterbrechungsfreien Stromversorgungssystemen (USV) und elektronischen Lösungen für industrielle, kommerzielle, erneuerbare und dezentrale Energiemärkte, hat heute die Ergebnisse für das 4. Quartal 2016 sowie das Wirtschaftsjahr 2016 bekannt gegeben. Die "untestierten pro forma"-Zahlen beinhalten die vollständige Konsolidierung der AEG PS GmbH für 2016; die "gemeldeten" Zahlen beinhalten die Konsolidierung der AEG PS GmbH bis 22. November 2016. In Übereinstimmung mit den IFRS stellt der geprüfte Jahresabschluss das deutsche Tochterunternehmen aufgrund des Schutzschirmverfahrens als de-konsolidiert dar. Dieses Verfahren wurde per 2. Mai 2017 aufgehoben, sodass das Unternehmen die Ergebnisse im Vergleich zu den Vorjahren auf einer voll konsolidierten und konsistenten Grundlage darstellen kann.Konzernergebnis 31. Dezember (untestiert, pro forma)* 31. Dezember (gemeldet)*

(in Mio. Euro)
12M 2016
12M 2015
? in %
12M 2016
12M 2015
? in %
Auftragsbestand
86,6
83,3
4,0
88,1
83,3
5,7
Auftragseingang
172,7
178,6
-3,3
168,6
178,6
-5,6
Umsatz
165,1
177,4
-6,9
157,8
177,4
-11,1
Book-to-Bill-Verhältnis
1,05
1,01
3,9
1,07
1,01
6,1
EBITDA
(1,1)
(9,8)
88,9
(0,8)
(9,8)
91,9
EBITDA-Marge
-0,7%
-5,6%
 
-0,5%
-5,6%
 
Bereinigtes EBITDA
(2,9)
(4,1)
29,1
(2,5)
(4,1)
38,8
Bereinigte EBITDA-Marge
-1,8%
-2,3%
 
-1,6%
-2,3%
 

 

Konzernergebnis (untestiert, pro forma)*

(in Mio. Euro)
Q4 2016
Q4 2015
? in %
Q4 2016
Q3 2016
? in %
Auftragsbestand
86,6
83,3
4,0
86,6
94,1
-7,9
Auftragseingang
38,4
41,4
-7,2
38,4
39,6
-3,2
Umsatz
46,1
51,1
-9,8
46,1
39,3
17,2
Book-to-Bill-Verhältnis
0,83
0,81
2,9
0,83
1,01
-17,4
EBITDA
(0,6)
(2,5)
75,5
(0,6)
(1,6)
61,4
EBITDA-Marge
-1,3%
-4,8%
 
-1,3%
-4,0%
 
Bereinigtes EBITDA
1,4
0,5
 
1,4
(0,6)
 
Bereinigte EBITDA-Marge
3,0%
0,9%
 
3,0%
-1,5%
 
* "untestiert, pro forma" beinhaltet volle Konsolidierung der AEG PS GmbH für 2016; "gemeldet" beinhaltet Konsolidierung der AEG PS GmbH bis
22. November 2016
 

Konzernergebnis (gemeldet)*

(in Mio. Euro)
Q4 2016
Q4 2015
? in %
Q4 2016
Q3 2016
? in %
Auftragsbestand
88,1
83,3
5,7
88,1
94,1
-6,4
Auftragseingang
34,3
41,4
-17,1
34,3
39,6
-13,4
Umsatz
38,7
51,1
-24,1
38,7
39,3
-1,4
Book-to-Bill-Verhältnis
0,89
0,81
9,3
0,89
1,01
-12,2
EBITDA
(0,3)
(2,5)
87,4
(0,3)
(1,6)
80,2
EBITDA-Marge
-0,8%
-4,8%
 
-0,8%
-4,0%
 
Bereinigtes EBITDA
1,8
0,5
 
1,8
(0,6)
 
Bereinigte EBITDA-Marge
4,6%
0,9%
 
4,6%
-1,5%
 
* "untestiert, pro forma" beinhaltet volle Konsolidierung der AEG PS GmbH für 2016; "gemeldet" beinhaltet Konsolidierung der AEG PS GmbH bis
22. November 2016
 

Auf untestierter Pro-forma-Basis (umfasst das gesamte Geschäftsjahr einschließlich der deutschen Gesellschaft) hat das Unternehmen das Wirtschaftsjahr 2016 mit einem Auftragseingang in Höhe von 172,7 Mio. Euro und einem Umsatz in Höhe von 165,1 Mio. Euro abgeschlossen. Das entspricht im Vergleich zu 2015 (178,6 Mio. Euro) einer Verringerung des Auftragseingangs um 3,3 %. Der Umsatz fiel gegenüber dem Vorjahr (177,4 Mio. Euro) um 6,9 % niedriger aus. Auf gemeldeter Basis (einschließlich Konsolidierung der AEG PS GmbH bis 22. November 2016) schloss der Konzern das Wirtschaftsjahr 2016 mit einem Auftragseingang in Höhe von 168,6 Mio. Euro und einem Umsatz in Höhe von 157,8 Mio. Euro ab. Das entspricht im Vergleich zu 2015 (178,6 Mio. Euro) einer Verringerung des Auftragseingangs um 5,6 %. Der Umsatz fiel gegenüber dem Vorjahr (177,4 Mio. Euro) um 11,1 % niedriger aus.
 

Der Konzern verfügte 2016 auf untestierter Pro-forma-Basis über einen stabilen Auftragsbestand im Gesamtumfang von 86,6 Mio. Euro, das entspricht einer Steigerung um 4,0 % gegenüber 2015 (12 Mon. 2015: 83,3 Mio. Euro). Der Auftragsbestand ist diversifiziert und grundsätzlich gesund, was auch 2017 zur Generierung von Umsätzen beitragen dürfte.
 

Das erzielte EBITDA betrug für das Gesamtjahr 2016 auf untestierter Pro-forma-Basis -1,1 Mio. Euro und lag damit um 88,9 % höher als 2015 (-9,8 Mio. Euro). Das bereinigte EBITDA für 2016 (um einmalige Transaktionen bereinigtes EBITDA) betrug -2,9 Mio. Euro, eine Steigerung um 29,1 % gegenüber 2015 (-4,1 Mio. Euro). Auf gemeldeter Basis lag das EBITDA 2016 bei -0,8 Mio. Euro, eine Steigerung um 91.9 % gegenüber dem EBITDA für 2015 (-9,8 Mio. Euro). Das bereinigte EBITDA für 2016 (um einmalige Transaktionen bereinigtes EBITDA) belief sich auf -2,5 Mio. Euro, eine Steigerung um 38,8 % gegenüber 2015 (-4,1 Mio. Euro).
 

Der Umsatz für das 4. Quartal 2016 erreichte auf untestierter Pro-forma-Basis 46,1. Mio. Euro bei einem bereinigten EBITDA von 1,4 Mio. Euro im Vergleich zu einem Umsatz von 51,1 Mio. Euro bei einem EBITDA von 0,5 Mio. Euro im 4. Quartal 2015. Das Book-to-bill-Verhältnis des Konzerns lag zum Jahresende 2016 bei 1,05. Auf gemeldeter Basis wurden im 4. Quartal 2016 Umsätze in Höhe von 38,7 Mio. Euro bei einem bereinigten EBITDA von 1,8 Mio. Euro erzielt. Demgegenüber wurde im 4. Quartal 2015 ein Umsatz in Höhe von 51,1 Mio. Euro bei einem EBITDA von 0,5 Mio. Euro erzielt. Das Book-to-bill-Verhältnis für den Konzern lag zum Jahresende 2016 bei 1,07.
 

Industrial Products and Services (IPS)
31. Dezember (untestiert, pro forma)* 31. Dezember (gemeldet)*

(in Mio. Euro)
12 M 2016
12M 2015
? in %
12 M 2016
12 M 2015
? in %
Auftragsbestand
86,6
83,3
4,0
88,1
83,3
5,7
Auftragseingang
172,7
178,6
-3,3
168,6
178,6
-5,6
Umsatz
165,1
177,4
-6,9
157,8
177,4
-11,1
Book-to-Bill-Verhältnis
1,05
1,01
3,9
1,07
1,01
6,1
EBITDA
3,6
(7,1)
 
3,8
(7,1)
 
EBITDA-Marge
2,2%
-4,0%
 
2,4%
-4,0%
 
Bereinigtes EBITDA
1,1
(0,5)
 
1,4
(0,5)
 
Bereinigte EBITDA-Marge
0,7%
-0,3%
 
0,9%
-0,3%
 
* "untestiert, pro forma" beinhaltet volle Konsolidierung der AEG PS GmbH für 2016; "gemeldet" beinhaltet Konsolidierung der AEG PS GmbH bis
22. November 2016
 

Industrial Products and Services (IPS) (untestiert, pro forma)*

(in Mio. Euro)
Q4 2016
Q4 2015
? in %
Q4 2016
Q3 2016
? in %
Auftragsbestand
86,6
83,3
4,0
86,6
94,1
-7,9
Auftragseingang
38,4
41,4
-7,2
38,4
39,6
-3,2
Umsatz
46,1
51,1
-9,8
46,1
39,3
17,2
Book-to-Bill-Verhältnis
0,83
0,81
2,9
0,83
1,01
-17,4
EBITDA
1,0
(2,6)
 
1,0
(0,4)
 
EBITDA-Marge
2,1%
-5,2%
 
2,1%
-0,9%
 
Bereinigtes EBITDA
2,4
1,0
 
2,4
0,4
 
Bereinigte EBITDA-Marge
5,1%
2,0%
 
5,1%
1,0%
 
* "untestiert, pro forma" beinhaltet volle Konsolidierung der AEG PS GmbH für 2016; "gemeldet" beinhaltet Konsolidierung der AEG PS GmbH bis
22. November 2016Industrial Products and Services (IPS) (gemeldet)*

(in Mio. Euro)
Q4 2016
Q4 2015
? in %
Q4 2016
Q3 2016
? in %
Auftragsbestand
88,1
83,3
5,7
88,1
94,1
-6,4
Auftragseingang
34,3
41,4
-17,1
34,3
39,6
-13,4
Umsatz
38,7
51,1
-24,1
38,7
39,3
-1,4
Book-to-Bill-Verhältnis
0,89
0,81
9,3
0,89
1,01
-12,2
EBITDA
1,2
(2,6)
 
1,2
(0,4)
 
EBITDA-Marge
3,1%
-5,2%
 
3,1%
-0,9%
 
Bereinigtes EBITDA
2,7
1,0
 
2,7
0,4
 
Bereinigte EBITDA-Marge
6,9%
2,0%
 
6,9%
1,0%
 
* "untestiert, pro forma" beinhaltet volle Konsolidierung der AEG PS GmbH für 2016; "gemeldet" beinhaltet Konsolidierung der AEG PS GmbH bis
22. November 2016
 

Auf untestierter Pro-forma-Basis beendete das IPS-Segment das Wirtschaftsjahr 2016 mit Auftragseingängen in Höhe von 172,7 Mio. Euro und einem Umsatz in Höhe von 165,1 Mio. Euro. Das entspricht im Vergleich zu 2015 (178,6 Mio. Euro) einem leichten Rückgang des Auftragseingangs um 3,3 %. Der Umsatz fiel gegenüber dem Vorjahr (177,4 Mio. Euro) um 6,9 % niedriger aus. Auf gemeldeter Basis beendete die Sparte IPS das Wirtschaftsjahr 2016 mit Auftragseingängen in Höhe von 168,6 Mio. Euro und einem Umsatz in Höhe von 157,8 Mio. Euro. Das entspricht im Vergleich zu 2015 (178,6 Mio. Euro) einem Rückgang des Auftragseingangs um 5,6 %. Der Umsatz fiel gegenüber dem Vorjahr (177,4 Mio. Euro) um 11,1 % niedriger aus.
 

Das untestierte Pro-forma-EBITDA für das IPS-Segment befand sich mit 3,6 Mio. Euro im positiven Bereich (das bereinigte EBITDA lag bei 1,1 Mio. Euro) gegenüber einem EBITDA von -7,1 Mio. Euro (bereinigtes EBITDA -0,5 Mio. Euro) für 2015. Auf gemeldeter Basis, hat sich das EBITDA für die IPS mit 3,8 Mio. Euro (bereinigtes EBITDA 1,4 Mio. Euro) gegenüber einem EBITDA von -7,1 Mio. Euro (bereinigtes EBITDA 0,5 Mio. Euro) für 2015 ebenfalls in den positiven Bereich verschoben.
 

Geografische Verteilung Aufträge (Jahres- und Quartalsvergleich) (untestiert, pro forma)*

(in Mio. Euro)
12M 2016
12M 2015
? in %
Q4 2016
Q4 2015
? in %
Auftragseingang
 
 
 
 
 
 
Europa ohne Deutschland
77,5
69,3
11,8
16,6
13,0
27,5
Deutschland
37,6
41,2
-8,7
8,6
10,3
-16,2
Asien
32,4
37,1
-12,7
7,2
9,0
-19,7
Afrika/Naher Osten
21,2
26,1
-18,8
5,4
6,8
-20,0
Übrige Welt
4,0
4,9
-18,4
0,5
2,3
-77,3
Aufträge gesamt
172,7
178,6
-3,3
38,4
41,4
-7,2
Davon Produkte
118,2
122,0
-3,1
26,5
28,4
-6,6
Davon Dienstleistungen
54,5
56,6
-3,7
11,9
13,0
-8,7
 
 
 
 
 
 
 
(like-for-like)

Davon Produkte     
        117,9
        118,7
  -0,7%
        26,5
       27,4
  -3,3%
Davon Dienstleistungen    
53,9
51,2
5,3%
11,9
11,9
0,0%
* "untestiert, pro forma" beinhaltet volle Konsolidierung der AEG PS GmbH für 2016; "gemeldet" beinhaltet Konsolidierung der AEG PS GmbH bis 22.
November 2016Geografische Verteilung Aufträge (Jahres- und Quartalsvergleich) (gemeldet)*

(in Mio. Euro)
12M 2016
12M 2015
? in %
Q4 2016
Q4 2015
? in %
Auftragseingang
 
 
 
 
 
 
Europa ohne Deutschland
76,8
69,3
10,8
15,9
13,0
22,1
Deutschland
34,6
41,2
16,0
5,6
10,3
-46,0
Asien
32,4
37,1
-12,7
7,2
9,0
-19,8
Afrika/Naher Osten
21,0
26,1
-19,5
5,2
6,8
-23,8
Übrige Welt
4,0
4,9
-18,4
0,5
2,3
-78,6
Aufträge gesamt
168,8
178,6
-5,5
34,3
41,4
-17,1
Davon Produkte
116,2
122,0
-4,8
24,3
28,4
-14,3
Davon Dienstleistungen
52,6
56,6
-7,1
10,0
13,0
-23,1
* "untestiert, pro forma" beinhaltet volle Konsolidierung der AEG PS GmbH für 2016; "gemeldet" beinhaltet Konsolidierung der AEG PS GmbH bis 22.
November 2016Geografische Verteilung Umsatz (Jahres- und Quartalsvergleich) (untestiert, pro forma)*

(in Mio. Euro)
12M 2016
12M 2015
? in %
Q4 2016
Q4 2015
? in %
Umsatz
 
 
 
 
 
 
Europa ohne Deutschland
67,8
64,8
4,6
20,8
18,0
15,7
Deutschland
35,2
45,4
-22,5
9,0
13,0
-30,9
Asien
34,3
33,4
2,7
8,7
10,2
-15,1
Afrika/Naher Osten
23,0
29,0
-20,7
5,8
8,1
-28,3
Übrige Welt
4,8
4,8
0
1,8
1,8
-0,5
Umsatz gesamt
165,1
177,4
-6,9
46,1
51,1
-9,8
Davon Produkte
115,5
123,0
-6,1
32,0
35,6
-10,1
Davon Dienstleistungen
49,6
54,4
-8,8
14,1
15,5
-9,3
(like-for-like)

Davon Produkte
        115,4
        119,7
 -3,6%
       32,0
        34,2
  -6,4%
Davon Dienstleistungen     
49,3
49,1
0,4%
14,1
14,0
0,7%
* "untestiert, pro forma" beinhaltet volle Konsolidierung der AEG PS GmbH für 2016; "gemeldet" beinhaltet Konsolidierung der AEG PS GmbH bis 22.
November 2016
 

Geografische Verteilung Umsatz (Jahres- und Quartalsvergleich) (gemeldet)*

(in Mio. Euro)
12M 2016
12M 2015
? in %
Q4 2016
Q4 2015
? in %
Umsatz
 
 
 
 
 
 
Europa ohne Deutschland
66,1
64,8
2,0
19,1
18,0
6,3
Deutschland
30,8
45,4
-32,2
4,6
13,0
-64,8
Asien
34,0
33,4
1,8
8,3
10,2
-18,6
Afrika/Naher Osten
22,8
29,0
-21,4
5,6
8,1
-30,3
Übrige Welt
4,1
4,8
-14,6
1,1
1,8
-39,1
Umsatz gesamt
157,8
177,4
-11,1
38,7
51,1
-24,2
Davon Produkte
111,6
123,0
-9,3
28,1
35,6
-21,1
Davon Dienstleistungen
46,2
54,4
-15,1
10,7
15,5
-31,3

 

Anzahl und Umfang der bestätigten Aufträge wurden im letzten Quartal von der anhaltenden Schwäche in den Öl- und Gasmärkte beeinflusst. Auftragseingänge aus dem Nahen Osten gingen auf untestierter Pro-forma-Basis um 18,8 % und auf gemeldeter Basis um 19,5 % zurück. Da die Geschäftstätigkeit von AEG PS in diesem Marktsegment eher am Ende des Investitionszyklus angesiedelt ist, zeigen sich die vollen Auswirkungen des seit zwei Jahren stagnierenden Investitionsverhaltens im Sektor Öl & Gas nun im aktuellen Ergebnis.
 

Die Barmittel des Konzerns beliefen sich zum 31. Dezember 2016 auf 14,9 Mio. Euro.
 

Das Unternehmen hat zwei entscheidende Schritte unternommen, um die Position von 3W Power zu stärken. Im Februar 2016 wurden mit Fluxpower GmbH und Primetech s.r.l. erfolgreich zwei Non-Core-Assets veräußert. Diese Verkäufe ermöglichten 3W Power den Rückkauf von Schulden in Höhe von 4,7 Mio. Euro sowie die Trennung von Aktivitäten, die nicht mehr zum Kerngeschäft gehören.
 

Im November 2016 beantragte die Geschäftsführung ein Schutzschirmverfahren für die AEG Power Solutions GmbH mit Sitz in Warstein-Belecke, Deutschland. Das Schutzschirmverfahren ermöglichte die Inangriffnahme zusätzlicher Umstrukturierungsmaßnahmen. Diese Maßnahmen führten zu einer weiteren Straffung der Geschäftstätigkeit des Tochterunternehmens, steigerten dessen Rentabilität und reduzierten bestimmte langfristige Verbindlichkeiten. Am 2. Mai 2017 wurde nach Erfüllen aller Bedingungen das Schutzschirmverfahren geschlossen und das Verfahren beendet. Die Geschäfte von AEG Power Solutions sowie des deutschen Tochterunternehmens wurden während dieser Phase weitergeführt.
Seit Beginn des Reorganisationsprozesses im Jahr 2014 hat das Unternehmen seine Profitabilität gegenüber dem Vorjahr verbessert.
 

Der Konzern setzt den Prozess fort, seine Struktur von einem produktorientierten Modell hin zu einem auf die Märkte und Kunden und die von diesen benötigten technischen und sonstigen Dienstleistungen fokussierten Unternehmen zu ändern. Das Unternehmen konzentriert sich weiterhin auf nachhaltig rentable Aktivitäten in der kritischen Infrastruktur sowohl für das Industriesegment als auch für Data & IT und sieht vielversprechendes Potenzial in den neu aufstrebenden Bereichen der Energiespeicherung und des Netzmanagements. Trotz ungünstiger Marktbedingungen und der anhaltenden Schwäche im Öl & Gas Sektor profitiert das Unternehmen von seiner guten Diversifizierung sowohl hinsichtlich des Produktangebots als auch der geografischen Reichweite, was zu einer gewissen Stabilität beiträgt.Ausblick
Für 2017 wird eine weitere Verbesserung der Rentabilität erwartet. Das Unternehmen ist verschlankt, die meisten Geschäftstätigkeiten gehören nun zur Kernstrategie, und der Fokus liegt ab jetzt auf Wachstum. Schlüsselelemente bei der erfolgreichen Umsetzung dieser Ziele werden die Auftragserfüllung, zentralisierte Betriebsabläufe sowie Qualitätsverbesserungen und Kundenzufriedenheit sein.
 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Christian Hillermann
Hillermann Consulting
Investor Relations for 3W Power/AEG Power Solutions
Tel.: +49 40 320 279 10
E-Mail: investors@aegps.com











18.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
3W Power S.A. / AEG Power Solutions

19, rue Eugène Ruppert

L-2453 Luxemburg


Großherzogtum Luxemburg
Telefon:
+31 20 4077 800
Fax:
+31 20 4077 801
E-Mail:
janine.rechel@aegps.com
Internet:
www.aegps.com
ISIN:
LU1072910919, DE000A1A29T7,
WKN:
A114Z9 , A1A29T,
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, München, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




575187  18.05.2017 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR