DGAP-News: Mayr-Melnhof Karton AG: Ergebnisse zum 1. Quartal 2017

Nachricht vom 18.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Mayr-Melnhof Karton AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

Mayr-Melnhof Karton AG: Ergebnisse zum 1. Quartal 2017
18.05.2017 / 07:58


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
- Umsatz und Mengen behauptet
- Starker Rohstoffkostenanstieg bei MM Karton drückt auf Ergebnis
- MM Packaging hält gutes Niveau
- Kartonpreiserhöhung ist erste Priorität
 
Die Mayr-Melnhof Gruppe konnte im ersten Quartal 2017 die Kapazitäten beider Divisionen insgesamt gut auslasten und das Umsatzniveau des Vorjahres behaupten. Dies gelang trotz verhaltener Nachfrage am Beginn des Jahres und anhaltend hoher Wettbewerbsintensität. Die Packagingdivision verzeichnete ein weiteres Quartal mit hoher Ertragskraft. Demgegenüber war das Ergebnis der Kartondivision durch einen erneuten Anstieg der Altpapierpreise belastet. Entsprechend ist die Weitergabe der gestiegenen Inputkosten über höhere Verkaufspreise nun erste Priorität, mit dem Ziel, das langfristige Ertragsniveau in beiden Segmenten fortzusetzen.
 
 
Konzernkennzahlen IFRS in Mio. EUR                          Q1/2017          Q1/2016                +/-
 
Umsatzerlöse                                                                      584,5               576,0             +1,5%
Betriebliches Ergebnis                                                          50,6                 55,2              -8,3 %
Operating Margin (in %)                                                         8,7 %                9,6 % 
Ergebnis vor Steuern                                                            49,2                  53,2             -7,5 %
Steuern vom Einkommen und Ertrag                                  (12,3)                (13,8)
Periodenüberschuss                                                             36,9                  39,4              -6,3 %
Gewinn je Aktie (in EUR)                                                        1,84                  1,96
 
Die konsolidierten Umsatzerlöse des Konzerns stiegen auf 584,5 Mio. EUR und lagen damit um
1,5 % über dem Vergleichswert des Vorjahres (Q1 2016: 576,0 Mio. EUR). Diese leichte Erhöhung resultiert im Wesentlichen aus der Packagingdivision.
 
Das betriebliche Ergebnis lag mit 50,6 Mio. EUR um 8,3 % bzw. 4,6 Mio. EUR unter dem Vergleichswert des Vorjahres (Q1 2016: 55,2 Mio. EUR). Einer stabilen Performance auf hohem Niveau in der Packagingdivision stand ein Rückgang in der Kartondivision gegenüber. Die Operating Margin des Konzerns erreichte 8,7 % nach 9,6 % in den ersten drei Monaten des Vorjahres.
 
Die Finanzerträge beliefen sich auf 0,8 Mio. EUR (Q1 2016: 0,7 Mio. EUR), die Finanzaufwendungen auf -1,4 Mio. EUR (Q1 2016: -1,6 Mio. EUR).
 
Das Ergebnis vor Steuern lag somit bei 49,2 Mio. EUR (Q1 2016: 53,2 Mio. EUR). Die Steuern vom Einkommen und Ertrag betrugen 12,3 Mio. EUR (Q1 2016: 13,8 Mio. EUR), woraus sich der effektive Konzernsteuersatz mit 25,0 % (Q1 2016: 25,9 %) ermittelt.
 
Der Periodenüberschuss reduzierte sich um 6,3 % auf 36,9 Mio. EUR (Q1 2016: 39,4 Mio. EUR) und entspricht 6,3 % der Umsatzerlöse (Q1 2016: 6,8 %).
 
 
AUSBLICK
 
Die Weitergabe der erhöhten Rohstoffkosten in einem stabilen aber impulslosen europäischen Marktumfeld ist aktuell unsere erste Priorität. Anhaltend wettbewerbsintensive Rahmenbedingungen halten die Margen weiter unter Druck. Dem setzen wir gezielte Maßnahmen zur Kostensenkung und Entwicklung von neuem Geschäftsvolumen entgegen. Neben der Nutzung von organischen Wachstumsmöglichkeiten bleibt wie bisher auch hohes Augenmerk auf unsere Expansion über Akquisitionen gerichtet.
Angesichts der starken Ergebnisentwicklung im ersten Halbjahr des Vorjahres unterstützt durch einen vorteilhaften Produktmix in der Packagingdivision sowie der sukzessiven Kompensation des Rohstoffkostenanstieges werden wie im ersten Quartal auch die Zwischenergebnisse zum ersten Halbjahr 2017 unter dem Vergleichswert des Vorjahres liegen. Ziel für 2017 bleibt jedoch, bestmöglich an das herausfordernde Niveau von 2016 anzuschließen.
 
 
Die detaillierte Presseaussendung und den Bericht zum 1. Quartal 2017 finden Sie auf unserer Website unter http://www.mayr-melnhof.com.
 
 
Nächster Termin:
17. August 2017   Ergebnisse zum 1. Halbjahr 2017
 
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Mag. Stephan Sweerts-Sporck
Investor Relations, Mayr-Melnhof Karton AG
Brahmsplatz 6
A-1040 Wien
Tel.: +43 1 501 36-91180,
Fax: +43 1 501 36-191195
E-Mail: investor.relations@mm-karton.com
Website: http://www.mayr-melnhof.com
 










18.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Mayr-Melnhof Karton AG

Brahmsplatz 6

1040 Wien


Österreich
Telefon:
0043 1 501 36 91180
Fax:
0043 1 501 36 91391
E-Mail:
investor.relations@mm-karton.com
Internet:
www.mayr-melnhof.com
ISIN:
AT0000938204
WKN:
93820
Indizes:
ATX
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, München, Stuttgart; Open Market (Basic Board) in Frankfurt; Wien (Amtlicher Handel / Official Market)

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




575023  18.05.2017 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.07.2018 - TLG Immobilien: Neue Vorstände
17.07.2018 - Eyemaxx: Neue Beteiligung
17.07.2018 - Apeiron Biologics: Ex-Medigene-Manager wird Chef
17.07.2018 - Sleepz: Frisches Geld für Übernahmen
17.07.2018 - init will eigene Aktien kaufen
17.07.2018 - Aixtron: Achtung, Neuigkeiten!
17.07.2018 - Epigenomics: „Wir erwarten einigen Newsflow“ - USA und China im Fokus
17.07.2018 - Volkswagen: China-Absatz im Minus - Europa setzt Impulse
17.07.2018 - Evonik hebt Prognose an - Gewinn über Erwartungen
17.07.2018 - Mologen: Aktien-Zusammenlegung steht an


Chartanalysen

17.07.2018 - Wirecard und Mastercard erweitern Zusammenabeit - Blick auf die Charttechnik
17.07.2018 - UMT Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch nach oben?
17.07.2018 - Medigene Aktie mit Trendwendephantasie: Das könnte etwas werden!
17.07.2018 - BYD Aktie: Das Drama nimmt seinen Lauf
17.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Ist die Zeit reif?
17.07.2018 - Evotec Aktie hat weiter Haussechancen - was jetzt passieren muss!
16.07.2018 - Steinhoff Aktie: Die Uhr tickt…
16.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Startet das Comeback?
16.07.2018 - Aixtron Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.07.2018 - BYD Aktie: Eine wichtige Marke wackelt - schlechte Neuigkeiten


Analystenschätzungen

17.07.2018 - Wirecard: Deutlich über dem Kursziel
17.07.2018 - Deutsche Bank: Problem bei den Marktanteilen
17.07.2018 - SAF-Holland: Kaufen nach den Zahlen
17.07.2018 - ThyssenKrupp: Am Scheideweg
17.07.2018 - Deutsche Bank: Unsicherheiten schwinden
17.07.2018 - Volkswagen: Neues Rekordjahr steht bevor
17.07.2018 - Siemens Healthineers: Aktie wird abgestuft
17.07.2018 - ThyssenKrupp: Lehner-Abgang sorgt für Kursplus
17.07.2018 - Linde: Nächster Schritt zur Fusion
17.07.2018 - Nordex: Neue Prognose für 2019


Kolumnen

17.07.2018 - USA: Fed-Chef zeigt sich tiefenentspannt - VP Bank Kolumne
17.07.2018 - Türkische Börse und die türkische Lira stehen weiter unter Druck - Commerzbank Kolumne
17.07.2018 - S+P 500: Rally vor wichtiger Hürde - UBS Kolumne
17.07.2018 - DAX: Rally gerät ins Stocken - UBS Kolumne
16.07.2018 - US-Einzelhandel: Revisionen öffnen den Weg zu 4% Wachstum im II. Quartal - Nord LB Kolumne
16.07.2018 - DAX: Exit vom Brexit? Freundlicher Wochenstart, SKS ad acta gelegt - Donner + Reuschel Kolumne
16.07.2018 - SAP Aktie: Topbildung möglich - UBS Kolumne
16.07.2018 - DAX: Bearishe Flagge vor Vollendung - UBS Kolumne
13.07.2018 - DAX: Noch halten die Unterstützungen - UBS Kolumne
13.07.2018 - EUR/CHF: Bullen legen nach - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR