DGAP-News: Grammer mit wichtigem Etappensieg vor Hauptversammlung

Nachricht vom 17.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Grammer AG / Schlagwort(e): Rechtssache

Grammer mit wichtigem Etappensieg vor Hauptversammlung
17.05.2017 / 16:46


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Grammer mit wichtigem Etappensieg vor Hauptversammlung

OLG Nürnberg weist Einberufungsverlangen von Cascade final ab
Ergänzungsanträge gestatten Neuwahl von maximal drei Aufsichtsräten
Vorstand und Aufsichtsrat von Grammer offen für weitere Gespräche
Amberg, 17. Mai 2017 - Das Oberlandesgericht Nürnberg hat in seiner Entscheidung vom Montag bestätigt, dass das Einberufungsverlangen der Cascade International Investment GmbH gegen die Grammer AG zur Durchführung einer außerordentlichen Hauptversammlung rechtsmissbräuchlich und damit im Ergebnis unzulässig war. Das von Cascade hervorgebrachte Einberufungsverlangen war zuvor bereits vom Amtsgericht Amberg mit der gleichen Begründung abgelehnt worden. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass der Vorstand des Automobilzulieferers Grammer nicht berechtigt gewesen wäre, diesem Einberufungsverlangen nachzukommen und somit vollkommen rechtskonform im Sinne der Aktionäre der Gesellschaft gehandelt hat.Neuwahl von maximal drei neuen Aufsichtsratsmitgliedern
Das OLG Nürnberg hat in seinem Beschluss vom 15. Mai 2017 weiter ausgeführt, dass Grammer das Ergänzungsverlangen der Cascade korrekt wiedergegeben hat. Die Gegenseite hatte dies beanstandet, ohne sich vor Gericht durchsetzen zu können. Für die Aktionäre herrscht nun dahingehend Klarheit, dass auch bei einer möglichen Abberufung von mehr als drei Aufsichtsratsmitgliedern nur drei neue Mitglieder gewählt werden dürfen. Mögliche Vakanzen würden dann über gerichtliche Bestellungen aufgefüllt. Damit wäre es dem Investor Cascade nicht möglich, bei einer Stimmenmehrheit in der Hauptversammlung bereits den Aufsichtsrat zu dominieren.
Darüber hinaus hat das OLG Nürnberg bestätigt, dass die Hauptversammlung am 24. Mai 2017 satzungsgemäß von einem Vertreter des Aufsichtsrats der Grammer AG geleitet werden kann.Vorstand und Aufsichtsrat von Grammer offen für weitere Gespräche
Die Gremien von Grammer sind weiter offen für Gespräche ohne Vorbedingungen mit Cascade. Über ein erstes Treffen unter der Vermittlung der bayerischen Staatsministerin für Wirtschaft und Energie Ilse Aigner vergangene Woche wurde von allen Teilnehmern Stillschweigen vereinbart. Bereits in den Monaten zuvor hatte Grammer Cascade und deren Vertretern in fünf Schreiben Gespräche angeboten und zum Teil konkrete Termine genannt. Diese wurden durchweg abgelehnt und eine eventuelle Bereitschaft ausschließlich mit der vorherigen Einberufung der zuvor genannten, nicht rechtmäßigen, außerordentlichen Hauptversammlung verknüpft.
Ein bereits vereinbarter kurzfristiger Ersatztermin für ein ursprünglich im November 2016 geplantes Gespräch wurde auch damals überraschend von der Gegenseite abgesagt, da kein weiteres Interesse an einem Gespräch mit Grammer bestehe.Gerichtsurteile bestätigen rechtskonformes Vorgehen von Grammer
Das Urteil des Oberlandesgerichts bestätigt im Ergebnis die Einschätzung des Unternehmens, dass die Durchführung einer außerordentlichen Hauptversammlung rechtswidrig gewesen wäre. Die Verknüpfung von Gesprächen mit der vorherigen Einberufung dieser unrechtmäßigen Versammlung zeigt, dass es von Seiten der Cascade zu keinem Zeitpunkt ein ernsthaftes Interesse an einem Dialog mit Grammer bestand. Dennoch begrüßt Grammer ausdrücklich die politischen Initiativen von Ministerin Ilse Aigner und Staatssekretär Matthias Machnig und hofft auf konstruktive Gespräche und Ergebnisse im Sinne der Kunden und der Mitarbeiter.Unternehmensprofil

Die Grammer AG mit Sitz in Amberg ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Komponenten und Systemen für die Pkw-Innenausstattung sowie von gefederten Fahrer- und Passagiersitzen für On- und Offroad-Fahrzeuge. Im Segment Automotive liefern wir Kopfstützen, Armlehnen, Mittelkonsolen sowie hochwertige Interieur-Komponenten und Bediensysteme für die Automobil-Industrie an namhafte Pkw-Hersteller im Premiumbereich und an Systemlieferanten der Fahrzeugindustrie. Das Segment Commercial Vehicles umfasst die Geschäftsfelder Lkw- und Offroad-Sitze (Traktoren, Baumaschinen, Stapler) sowie Bahn- und Bussitze.
Mit über 12.000 Mitarbeitern ist Grammer in 19 Ländern weltweit tätig.
Die Grammer Aktie ist im SDAX notiert und wird an den Börsen München und Frankfurt sowie über das elektronische Handelssystem Xetra gehandelt.
Kontakt:
GRAMMER AG
Ralf Hoppe
Tel.: 09621 66 2200
investor-relations@grammer.com











17.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Grammer AG

Georg-Grammer-Str. 2

92224 Amberg


Deutschland
Telefon:
+49 (0)9621 66-0
Fax:
+49 (0)9621 66-1000
E-Mail:
investor-relations@grammer.com
Internet:
www.grammer.com
ISIN:
DE0005895403, DE0005895403
WKN:
589540, 589540
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




574929  17.05.2017 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.07.2018 - init will eigene Aktien kaufen
17.07.2018 - Aixtron: Achtung, Neuigkeiten!
17.07.2018 - Epigenomics: „Wir erwarten einigen Newsflow“ - USA und China im Fokus
17.07.2018 - Volkswagen: China-Absatz im Minus - Europa setzt Impulse
17.07.2018 - Evonik hebt Prognose an - Gewinn über Erwartungen
17.07.2018 - Mologen: Aktien-Zusammenlegung steht an
17.07.2018 - Wirecard und Mastercard erweitern Zusammenabeit - Blick auf die Charttechnik
17.07.2018 - asknet auf Wachstumskurs
17.07.2018 - Hella steigert Umsatz und Gewinn - Aktie deutlich im Plus
17.07.2018 - Aurelius: Neues aus dem Vorstand


Chartanalysen

17.07.2018 - Wirecard und Mastercard erweitern Zusammenabeit - Blick auf die Charttechnik
17.07.2018 - UMT Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch nach oben?
17.07.2018 - Medigene Aktie mit Trendwendephantasie: Das könnte etwas werden!
17.07.2018 - BYD Aktie: Das Drama nimmt seinen Lauf
17.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Ist die Zeit reif?
17.07.2018 - Evotec Aktie hat weiter Haussechancen - was jetzt passieren muss!
16.07.2018 - Steinhoff Aktie: Die Uhr tickt…
16.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Startet das Comeback?
16.07.2018 - Aixtron Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.07.2018 - BYD Aktie: Eine wichtige Marke wackelt - schlechte Neuigkeiten


Analystenschätzungen

17.07.2018 - Deutsche Bank: Unsicherheiten schwinden
17.07.2018 - Volkswagen: Neues Rekordjahr steht bevor
17.07.2018 - Siemens Healthineers: Aktie wird abgestuft
17.07.2018 - ThyssenKrupp: Lehner-Abgang sorgt für Kursplus
17.07.2018 - Linde: Nächster Schritt zur Fusion
17.07.2018 - Nordex: Neue Prognose für 2019
17.07.2018 - Deutsche Bank: Zahlen ändern nichts am Verkaufsrating
17.07.2018 - Lufthansa: Kerosin kann belasten
16.07.2018 - Deutsche Bank: Optimismus klingt ganz anders
16.07.2018 - Deutsche Bank: Analysten verfallen nicht in Euphorie


Kolumnen

17.07.2018 - Türkische Börse und die türkische Lira stehen weiter unter Druck - Commerzbank Kolumne
17.07.2018 - S+P 500: Rally vor wichtiger Hürde - UBS Kolumne
17.07.2018 - DAX: Rally gerät ins Stocken - UBS Kolumne
16.07.2018 - US-Einzelhandel: Revisionen öffnen den Weg zu 4% Wachstum im II. Quartal - Nord LB Kolumne
16.07.2018 - DAX: Exit vom Brexit? Freundlicher Wochenstart, SKS ad acta gelegt - Donner + Reuschel Kolumne
16.07.2018 - SAP Aktie: Topbildung möglich - UBS Kolumne
16.07.2018 - DAX: Bearishe Flagge vor Vollendung - UBS Kolumne
13.07.2018 - DAX: Noch halten die Unterstützungen - UBS Kolumne
13.07.2018 - EUR/CHF: Bullen legen nach - UBS Kolumne
13.07.2018 - US-Inflation steigt, aber noch nicht wegen der Zölle - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR