DGAP-News: CropEnergies mit Rekordergebnis im Geschäftsjahr 2016/17 - Führende Marktposition in Europa - Dividende verdoppelt

Nachricht vom 17.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: CropEnergies AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

CropEnergies mit Rekordergebnis im Geschäftsjahr 2016/17 - Führende Marktposition in Europa - Dividende verdoppelt
17.05.2017 / 10:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Mannheim, 17. Mai 2017 - Die CropEnergies AG, Mannheim, erzielte im Geschäftsjahr 2016/17 (1. März 2016 bis 28. Februar 2017) ein neues Rekordergebnis. Der Umsatz stieg um 11 Prozent auf 802 (Vorjahr: 723) Millionen Euro. Dies lag vor allem an höheren Produktions- und Absatzmengen von Bioethanol sowie Lebens- und Futtermitteln, die trotz Preisminderungen in beiden Bereichen diese mehr als kompensieren konnten. So erhöhte sich das um Sondereinflüsse bereinigte EBITDA auf 135 (Vorjahr: 122) Millionen Euro. Das operative Ergebnis erreichte mit 98 (Vorjahr: 87) Millionen Euro den höchsten Wert seit Unternehmensgründung im Jahr 2006. Die operative Marge stieg auf 12,2 (Vorjahr: 12,0) Prozent.
 

CropEnergies konnte die führende Marktposition in Europa durch eine Erhöhung der Bioethanolerzeugung auf 1.030 (Vorjahr: 837) Tausend Kubikmeter weiter ausbauen. Die Steigerung konnte vor allem durch die Wiederinbetriebnahme der Anlage in Wilton, Großbritannien, im Juli 2016 erreicht werden. Somit liefen ab Sommer 2016 alle Produktionsanlagen mit sehr hoher Auslastung. Die Erzeugung von Lebens- und Futtermitteln, dem zweiten Standbein von CropEnergies, wurde ebenfalls deutlich gesteigert. Im Geschäftsjahr wuchs die Produktion getrockneter Lebens- und Futtermittel auf 574 (Vorjahr: 352) Tausend Tonnen. Die seit Anfang 2015 bewährte Strategie, die Produktionskapazität der Standorte den Marktbedingungen entsprechend flexibel einzusetzen, wird CropEnergies auch in Zukunft als wichtiges Steuerungselement nutzen.
 

In seiner Sitzung am 16. Mai 2017 beschloss der Aufsichtsrat, der Empfehlung des Vorstands folgend, der am 18. Juli 2017 stattfindenden Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2016/17 eine Verdopplung der Dividende gegenüber Vorjahr auf 0,30 Euro je Aktie vorzuschlagen. Hieraus ergibt sich eine Ausschüttungssumme von 26,2 (Vorjahr: 13,1) Millionen Euro.
 

Im Geschäftsjahr 2017/18 geht CropEnergies von einer leicht steigenden Ethanolnachfrage in Europa aus. Die Geschäftsentwicklung wird dabei maßgeblich von den erfahrungsgemäß stark schwankenden Ethanolpreisen beeinflusst. Bei einem voraussichtlich gegenüber dem letzten Geschäftsquartal 2016/17 wieder reduzierten Preisniveau rechnet CropEnergies daher im Geschäftsjahr 2017/18 mit einem Umsatz von 800 bis 875 Millionen Euro. Das operative Ergebnis wird in einer Bandbreite von 40 bis 80 Millionen Euro erwartet. Dies entspricht einem EBITDA zwischen 80 und 120 Millionen Euro, das CropEnergies für eine weitere bilanzielle Substanzstärkung und für zukunftssichernde Investitionen zur Verfügung steht. Diesbezügliche Schritte hängen mittelfristig entscheidend davon ab, welche gesetzlichen Grundlagen die EU für die Dekade nach 2020 schafft.
 

Der vollständige Bericht für das Geschäftsjahr 2016/17 steht auf der Homepage von CropEnergies zum Download bereit.

Die CropEnergies AG

Die klimaschonende Sicherung der Mobilität - heute und in Zukunft - ist das Geschäft von CropEnergies. Im Jahr 2006 in Mannheim gegründet, ist das Mitglied der Südzucker-Gruppe heute der führende europäische Hersteller von nachhaltig erzeugtem Bioethanol. Mit einer Produktionskapazität von 1,3 Millionen Kubikmeter Bioethanol pro Jahr erzeugt CropEnergies an vier Standorten in Deutschland, Belgien, Großbritannien und Frankreich Bioethanol, das überwiegend Benzin ersetzt. Die hocheffizienten Produktionsanlagen reduzieren den CO2-Ausstoß über die gesamte Wertschöpfungskette um durchschnittlich rund 70 Prozent im Vergleich zu fossilem Kraftstoff.
 

Zusätzlich zu Kraftstoffalkohol stellt CropEnergies 150.000 Kubikmeter hochreinen Neutralalkohol her, die in der Getränke-, Kosmetik- und pharmazeutischen Industrie oder für technische Anwendungen eingesetzt werden. Gleichzeitig ist CropEnergies ein bedeutender Produzent von Lebens- und Futtermitteln. Die eingesetzten Rohstoffe - Getreide und Zuckerrüben - werden vollständig genutzt. So entstehen aus den nicht-fermentierbaren Bestandteilen der Rohstoffe jährlich über 1 Million Tonnen hochwertige, eiweißhaltige Lebens- und Futtermittel.
 

Mit Spitzentechnologie und hoher Innovationskraft trägt CropEnergies mit dem Hauptprodukt Bioethanol dazu bei, die Mobilität heute und in Zukunft nachhaltig und aus erneuerbaren Quellen zu sichern: mobility - sustainable. renewable.
 

Die CropEnergies AG (ISIN DE000AOLAUP1) ist seit 2006 an der Frankfurter Börse im regulierten Markt (Prime Standard) notiert.
 

Kontakt
Dr. Lilia Filipova-Neumann
Investor Relations
Tel.: +49 (621) 71 41 90-30
Fax: +49 (621) 71 41 90-03
ir@cropenergies.de
Nadine Dejung-Custance
Public Relations / Marketing
Tel.: +49 (621) 71 41 90-65
Fax: +49 (621) 71 41 90-04
presse@cropenergies.de











17.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
CropEnergies AG

Maximilianstr. 10

68165 Mannheim


Deutschland
Telefon:
+49 (0)621-71 41 90 00
Fax:
+49 (0)621-71 41 90 04
E-Mail:
info@cropenergies.de
Internet:
www.cropenergies.com
ISIN:
DE000A0LAUP1
WKN:
A0LAUP
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




574581  17.05.2017 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR