DGAP-News: CENIT im 1. Quartal 2017 voll im Plan

Nachricht vom 16.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: CENIT AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

CENIT im 1. Quartal 2017 voll im Plan
16.05.2017 / 07:48


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Stuttgart, 16. Mai 2017 - Nach drei Monaten konnte die CENIT AG ihren Umsatz und EBIT leicht steigern. Beim Vertrieb von eigener Software verzeichnete das Unternehmen ein Plus von rund sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr.
Der CENIT Konzern erwirtschaftete nach drei Monaten Umsatzerlöse in Höhe von 29.955 TEUR (Vj. 29.628 TEUR/1,1%). Die Umsatzerlöse im Bereich CENIT Beratung und Services sind um 1,3% auf 12.245 TEUR gestiegen (Vj. 12.088 TEUR). Die Umsätze mit Fremdsoftware sind um rund -1,1% auf 13.435 TEUR gesunken (Vj. 13.583 TEUR). Der Umsatz mit CENIT-eigener Software stieg von 3.931 TEUR auf 4.160 TEUR (5,8%).

Der Rohertrag (Betriebsleistung abzüglich Materialaufwand) betrug 18.584 TEUR (Vj. 18.526 TEUR) und stieg damit um 0,3%. Die CENIT erreichte ein EBITDA in Höhe von 2.656 TEUR (Vj. 2.745 TEUR/-3,3%) und ein EBIT von 2.154 TEUR (Vj. 2.095 TEUR/2,8%). Das Ergebnis je Aktie beträgt 0,17 EUR (Vj. 0,19 EUR).

Auftragsentwicklung
Der Auftragseingang im Konzern lag in den ersten drei Monaten bei 84.520 TEUR (Vj. 34.618 TEUR). Der Auftragsbestand per 31. März 2017 belief sich auf 30.759 TEUR (Vj. 35.097 TEUR).

Vermögens- und Finanzlage
Es bestehen gegenüber Kreditinstituten keinerlei Verbindlichkeiten - weder kurzfristiger noch langfristiger Natur. Zum Bilanzstichtag beträgt das Eigenkapital 41.746 TEUR (31.12.2016: 40.578 TEUR). Die Eigenkapitalquote beläuft sich auf 55,6% (31.12.2016: 56,2%). Der Bestand an Bankguthaben und liquiden Mitteln beträgt zum Bilanzstichtag 42.884 TEUR (31.12.2016: 33.606 TEUR). Der operative Cashflow erreichte 10.081 TEUR (Vj. 5.918 TEUR).Mitarbeiter
Am 31. März 2017 betrug die Anzahl der Mitarbeiter/innen im Konzern 613 (Vj. 629). Der Personalaufwand beläuft sich im Berichtszeitraum auf 12.650 TEUR im CENIT Konzern (Vj. 12.490 TEUR).Ausblick
Für das laufende Jahr erwartet der CENIT Konzern ein Umsatzwachstum von 2% bei einem im Vergleich zum Vorjahr unveränderten Ergebnis (EBIT).

Den kompletten 3 Monatsbericht 2017 finden Sie auf der Homepage der CENIT: www.cenit.com/quartalsbericht.

Über CENIT:
CENIT ist der Partner für die erfolgreiche digitale Transformation. Kunden verfügen mit CENIT an ihrer Seite über weitreichende Möglichkeiten zur Optimierung ihrer horizontalen und vertikalen Geschäftsprozesse. Innovative Technologien aus den Bereichen Product Lifecycle Management, Digitale Fabrik und Enterprise Information Management schaffen dafür die Basis. Die Kompetenz der CENIT-Berater entsteht aus der Kombination von fachübergreifendem Prozessverständnis und tiefer Fach-Expertise. Der durchgängige Beratungsansatz gibt CENIT Kunden die Sicherheit, dass ihre Lösungen mit dem Verständnis für ihre gesamte Wertschöpfungskette entstehen. Als ganzheitlich aufgestellter Partner seiner Kunden übernimmt CENIT die Verantwortung von der Beratung über die Einführung innovativer IT-Lösungen bis zum wirtschaftlichen Betrieb. Das CENIT-Team stellt sich auf die spezifische Situation des Unternehmens ein und gewährleistet damit die Praxisnähe, die messbare operative Optimierungen erst ermöglicht. Seit über 25 Jahren realisiert CENIT damit Wettbewerbsvorteile für namhafte Kunden in Schlüsselindustrien der Wirtschaft. CENIT beschäftigt rund 700 Mitarbeiter, die weltweit Kunden aus den Branchen Automobil, Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau, Werkzeug- und Formenbau, Finanzdienstleistungen, Handel und Konsumgüter betreuen.Rückfragen an:
CENIT AG
Investor Relations
Industriestraße 52-54, D-70565 Stuttgart
Tel.:+497117825-3320
Fax:+49711782544-4320
E-Mail: aktie@cenit.de

Zusätzliche Erläuterungen:
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen über das Geschäft, die Finanz- und Ertragslage und Gewinnprognosen von CENIT enthalten. Begriffe oder Aussagen wie "das Unternehmen kann", oder "das Unternehmen wird", "erwartet", "geht davon aus", "erwägt", "beabsichtigt", "plant", "glaubt", "fährt fort" und "schätzt", sowie ähnliche Begriffe und Aussagen kennzeichnen diese zukunftsgerichteten Aussagen. Diese Aussagen sind keine Garantie dafür, dass getätigte Prognosen erreicht werden. Vielmehr sind diese Aussagen mit Risiken, Unsicherheiten und Annahmen verbunden, die schwierig vorherzusagen sind und basieren zudem auf Annahmen über künftige Ereignisse, die sich als unzutreffend erweisen können. Aus diesem Grunde können die tatsächlichen Ergebnisse von den hier geäußerten Annahmen wesentlich abweichen. In einer zukunftsgerichteten Aussage, in der CENIT Erwartungen oder Annahmen in Bezug auf künftige Ergebnisse zum Ausdruck bringt, werden diese Erwartungen oder Annahmen in gutem Glauben getroffen, und es ist davon auszugehen, dass diese auf einer angemessenen Grundlage beruht; es kann jedoch nicht gewährleistet werden, dass die Aussage, Erwartungen oder Annahmen eintreffen bzw. erreicht oder erfüllt werden. Das tatsächliche Betriebsergebnis kann wesentlich von diesen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen und unterliegt bestimmten Risiken. Hierzu verweisen wir auf den Geschäftsbericht der CENIT AG.
 











16.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
CENIT AG

Industriestraße 52 - 54

70565 Stuttgart


Deutschland
Telefon:
+49 (0)711 78 25 - 30
Fax:
+49 (0)711 78 25 - 4000
E-Mail:
aktie@cenit.de
Internet:
www.cenit.com
ISIN:
DE0005407100
WKN:
540710
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




573799  16.05.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.06.2018 - Bayer: Neues Geld für die Monsanto-Übernahme
19.06.2018 - Daimler: Schulbusse für Brasilien
19.06.2018 - Volkswagen: Stadler wird zunächst entbunden – Schot übernimmt
19.06.2018 - Ceconomy: Kommt eine Kapitalerhöhung?
19.06.2018 - Ekotechnika: Neue Prognose
19.06.2018 - German Startups Group: Plattform für Startup-Anteile
19.06.2018 - Voltabox vertieft Kooperation mit Triathlon
19.06.2018 - Hypoport passt die Prognose an
19.06.2018 - IVU: Bordtechnik für die Niederlande
19.06.2018 - SFC Energy: Neuer Auftrag aus Kanada


Chartanalysen

19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…
18.06.2018 - Mutares Aktie: Chancen auf eine gelungene Wende!
18.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bedrohliche Lage?
18.06.2018 - Wirecard Aktie: Ende der Kursparty? Das ist die Lage!
15.06.2018 - Geely Aktie: Alles wartet auf den „Startschuss”


Analystenschätzungen

19.06.2018 - Nokia: Tiefpunkt erreicht – Hochstufung der Aktie
19.06.2018 - Delivery Hero: Deutliche Wachstumschancen
19.06.2018 - Fuchs Petrolub: Feedback vom Kapitalmarkttag
19.06.2018 - SFC Energy: Kapitalerhöhung wird einberechnet
19.06.2018 - Volkswagen: Zölle und eine Personalie machen Druck
19.06.2018 - Kapsch: Kaufen nach den Jahreszahlen
19.06.2018 - SAP: Beeindruckende Performance
19.06.2018 - Deutsche Post: Experten reagieren auf die Warnung
19.06.2018 - K+S: Gelassenheit nach den Kanada-Problemen
19.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Aktie bleibt unter Druck – Klares Kaufvotum


Kolumnen

18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne
14.06.2018 - USA: Fed dreht weiter an der Zinsschraube - VP Bank Kolumne
14.06.2018 - Münchener Rück Aktie: Am Abgrund - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Verhindern die Bullen den nächsten Einbruch? - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR