DGAP-News: United Internet mit erfolgreichem 1. Quartal 2017

Nachricht vom 12.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: United Internet AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

United Internet mit erfolgreichem 1. Quartal 2017
12.05.2017 / 20:34


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
- Kundenverträge legen um 190.000 auf 17,16 Mio. zu

- Umsatz steigt um 2,1 % auf 989,2 Mio. EUR

- EBITDA plus 6,1 % auf 215,0 Mio. EUR, EBIT plus 8,8 % auf 167,6 Mio. EUR

- Operatives EPS legt um 10,0 % auf 0,55 EUR zu

- EPS nach Wertberichtigung Rocket Internet: 0,46 EUR

- Prognose für Gesamtjahr bestätigt

Montabaur, 12. Mai 2017. Die United Internet AG hat ihren Wachstumskurs auch im
1. Quartal 2017 weiter fortgesetzt. Die Gesellschaft konnte die Zahl der Kundenverträge, den Umsatz sowie die operativen Ergebniskennzahlen erneut verbessern. Darüber hinaus wurden im Berichtszeitraum die Beteiligung von Warburg Pincus am Geschäftsbereich "Business Applications" sowie die Komplettübernahme von Strato zum 1. April 2017 vollzogen.

Das Wachstum im 1. Quartal 2017 wurde durch das Abonnement-Geschäft der Gesellschaft getrieben. Hier konnte die Zahl der kostenpflichtigen Kundenverträge organisch um 190.000 Verträge auf 17,16 Mio. gesteigert werden - hauptsächlich im Segment "Access", wo United Internet um 140.000 Mobile-Internet-Verträge sowie 10.000 DSL-Verträge zulegen konnte. Im Segment "Applications" kamen im Berichtszeitraum 40.000 Pay-Verträge sowie 270.000 werbefinanzierte Free Accounts hinzu.

Der Umsatz auf Konzernebene stieg im 1. Quartal 2017, trotz der bereits im Rahmen des Jahresabschlusses 2016 dargestellten Belastungen aus Regulierungseffekten (Umsatzauswirkung: ca. -1,2 %), um 2,1 % auf 989,2 Mio. EUR (Vorjahr: 968,6 Mio. EUR). Das Umsatzwachstum wurde zudem durch erwartete Phasing-Effekte im Projektgeschäft von 1&1 Versatel gedämpft. Dazu kommen unter Plan liegende Werbeeinnahmen im Portalgeschäft, welche trotz der guten und plangemäßen Entwicklung des übrigen Geschäfts nicht kompensiert werden konnten.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte um 6,1 % auf 215,0 Mio. EUR zu (Vorjahr: 202,7 Mio. EUR). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg um 8,8 % auf 167,6 Mio. EUR (154,0 Mio. EUR).

Entwicklung im Konzern
(in Mio. EUR)
Q1 2016
Q1 2017
Veränderung
Umsatz
968,6
989,2
+ 2,1 %
EBITDA
202,7
215,0
+ 6,1 %
EBIT
154,0
167,6
+ 8,8 %
EPS / Sonderfaktoren

Das operative Ergebnis pro Aktie (operatives EPS) verbesserte sich von 0,50 EUR (vergleichbarer Vorjahreswert) um 10,0 % auf 0,55 EUR. Vor Abschreibungen aus Kaufpreisallokationen (sogenannte PPA-Abschreibungen stieg das EPS von 0,54 EUR (vergleichbarer Vorjahreswert) um 9,3 % auf 0,59 EUR.

Wie im 1. Quartal 2016 wurden auch im 1. Quartal 2017 im nicht-operativen Geschäft Wertminderungen auf die von United Internet gehaltenen Aktien der Rocket Internet SE vorgenommen. Diese beliefen sich auf 19,8 Mio. EUR. Dadurch reduziert sich das EPS im
1. Quartal 2017 insgesamt auf 0,46 EUR und das EPS vor PPA auf 0,50 EUR. Die Wertminderungen haben keine Auswirkungen auf die Dividendenpolitik sowie die Prognosen 2017, da sich diese an den operativen Ergebniskennzahlen (ohne Sonderfaktoren) orientieren.

Ausblick 2017
Der bisherige Q2-Werbeumsatz der United Internet Portale liegt im Rahmen der Planungen. Vor diesem Hintergrund bestätigt die Gesellschaft ihre Prognosen für das Gesamtjahr 2017 und erwartet unverändert, dass der Umsatz im Konzern um ca. 7 % wachsen wird. Für das EBITDA wird weiterhin ein Anstieg um ca. 12 % erwartet. Gleichzeitig soll die Zahl der kostenpflichtigen Kundenverträge organisch um ca. 800.000 Verträge zulegen. Aus der Konsolidierung von Strato ab dem 1. April 2017 kommen im 2. Quartal 2017 ca. 1,87 Mio. kostenpflichtige Verträge hinzu.
Eine Kennzahlen-Übersicht findet sich unter www.united-internet.de. Dort wird auch die Quartalsmitteilung Q1 2017 am 15. Mai 2017 zur Verfügung stehen.

Über United Internet
Die United Internet AG ist mit 17,16 Mio. kostenpflichtigen Kundenverträgen und 34,56 Mio. werbefinanzierten Free-Accounts (Stand 31. März 2017) der führende europäische Internet-Spezialist. Kern von United Internet ist eine leistungsfähige "Internet-Fabrik" mit ca. 8.100 Mitarbeitern, ca. 2.600 davon in Produkt-Management, Entwicklung und Rechenzentren. Neben einer hohen Vertriebskraft über die etablierten Marken 1&1, GMX, WEB.DE, Strato, united-domains, Fasthosts, Arsys, home.pl, InterNetX, Sedo, affilinet und 1&1 Versatel steht United Internet für herausragende Operational Excellence bei weltweit über 51 Mio. Kunden-Accounts.

Kontakt
Presse
United Internet AG
Elgendorfer Straße 57
56410 Montabaur
Tel: 02602/96-1616
Fax: 02602/96-1013
E-Mail: presse@united-internet.de
Internet: www.united-internet.de











12.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
United Internet AG

Elgendorfer Straße 57

56410 Montabaur


Deutschland
Telefon:
+49 (0)2602 / 96 - 1100
Fax:
+49 (0)2602 / 96 - 1013
E-Mail:
info@united-internet.de
Internet:
www.united-internet.de
ISIN:
DE0005089031
WKN:
508903
Indizes:
TecDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




573409  12.05.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.06.2018 - Volkswagen strebt eine Kooperation mit Ford an
20.06.2018 - Dialog Semiconductor: Großes Interesse an Zukauf
19.06.2018 - Bayer: Neues Geld für die Monsanto-Übernahme
19.06.2018 - Daimler: Schulbusse für Brasilien
19.06.2018 - Volkswagen: Stadler wird zunächst entbunden – Schot übernimmt
19.06.2018 - Ceconomy: Kommt eine Kapitalerhöhung?
19.06.2018 - Ekotechnika: Neue Prognose
19.06.2018 - German Startups Group: Plattform für Startup-Anteile
19.06.2018 - Voltabox vertieft Kooperation mit Triathlon
19.06.2018 - Hypoport passt die Prognose an


Chartanalysen

19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…
18.06.2018 - Mutares Aktie: Chancen auf eine gelungene Wende!
18.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bedrohliche Lage?
18.06.2018 - Wirecard Aktie: Ende der Kursparty? Das ist die Lage!
15.06.2018 - Geely Aktie: Alles wartet auf den „Startschuss”


Analystenschätzungen

20.06.2018 - Volkswagen: Ein Minus von fast 10 Prozent
20.06.2018 - Daimler: Sorge um US-Zölle
19.06.2018 - Nokia: Tiefpunkt erreicht – Hochstufung der Aktie
19.06.2018 - Delivery Hero: Deutliche Wachstumschancen
19.06.2018 - Fuchs Petrolub: Feedback vom Kapitalmarkttag
19.06.2018 - SFC Energy: Kapitalerhöhung wird einberechnet
19.06.2018 - Volkswagen: Zölle und eine Personalie machen Druck
19.06.2018 - Kapsch: Kaufen nach den Jahreszahlen
19.06.2018 - SAP: Beeindruckende Performance
19.06.2018 - Deutsche Post: Experten reagieren auf die Warnung


Kolumnen

18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne
14.06.2018 - USA: Fed dreht weiter an der Zinsschraube - VP Bank Kolumne
14.06.2018 - Münchener Rück Aktie: Am Abgrund - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Verhindern die Bullen den nächsten Einbruch? - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR