DGAP-News: Schaeffler AG: Schaeffler mit gutem Start ins Jahr

Nachricht vom 11.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Schaeffler AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

Schaeffler AG: Schaeffler mit gutem Start ins Jahr
11.05.2017 / 07:59


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
 

Schaeffler mit gutem Start ins Jahr

 

- Umsatz steigt um 6,9 Prozent

- Sparte Automotive wächst um 8,3 Prozent; Sparte Industrie zurück auf Wachstumskurs

- Region Greater China stärkster Wachstumstreiber

- Konzernergebnis steigt um rund 10 Prozent

- Ausblick für das Jahr 2017 bestätigt


HERZOGENAURACH, 11. Mai 2017. Der globale Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler ist gut in das Geschäftsjahr 2017 gestartet. In den ersten drei Monaten 2017 stieg der Umsatz um 6,9 Prozent auf 3,6 Milliarden Euro. Ohne Währungsumrechnungseffekte betrug das Wachstum 5,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Das Automotive-Geschäft verzeichnete ein Umsatzwachstum von 8,3 Prozent auf rund 2,8 Milliarden Euro. Währungsbereinigt wuchs das Automotive-Geschäft um 7,0 Prozent und übertraf damit erneut das Wachstum der weltweiten Produktionsstückzahlen für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge (+4,2 Prozent). Aus regionaler Sicht trug vor allem die starke Nachfrage in China mit einem Plus von 20,1 Prozent (währungsbereinigt: 21,9 Prozent) zu der positiven Umsatzentwicklung bei. Zu erwähnen ist zudem das Automotive Aftermarket-Geschäft, welches eine Umsatzsteigerung von 11,5 Prozent (währungsbereinigt: 9,9 Prozent) erzielte. Das Industriegeschäft entwickelte sich im ersten Quartal positiv. Die Umsätze stiegen um 2,4 Prozent auf 783 Mio. Euro (währungsbereinigt: 0,2 Prozent). Klaus Rosenfeld, Vorsitzender des Vorstands der Schaeffler AG, sagte: "Wir sind gut in das neue Jahr gestartet. In unserem Automotive-Geschäft setzen wir unser Wachstum über dem Markt kontinuierlich fort. In unserem Industriegeschäft sind wir zurück auf Wachstumskurs."

Alle Regionen der Schaeffler Gruppe trugen zum Wachstum bei. In der Region Europa stiegen die Umsätze um 2,9 Prozent (währungsbereinigt: 2,2 Prozent). Die Umsätze in der Region Americas legten um 9,9 Prozent zu (währungsbereinigt: 5,5 Prozent). Das größte Wachstum erzielte erneut die Region Greater China mit einem Plus von 18,3 Prozent (währungsbereinigt: 19,0 Prozent). Die Umsätze in der Region Asien/Pazifik stiegen um 6,4 Prozent (währungsbereinigt: 2,2 Prozent).

Das EBIT (Ergebnis vor Finanzergebnis und Ertragsteuern) vor Sondereffekten stieg um 3,3 Prozent auf 435 Millionen Euro (Vj.: 421 Millionen Euro). Die EBIT-Marge vor Sondereffekten gemessen am Umsatz betrug 12,2 Prozent (Vj.: 12,6 Prozent). In der Sparte Automotive lag die EBIT-Marge vor Sondereffekten im ersten Quartal 2017 bei 13,1 Prozent (Vj.: 14,2 Prozent). Die EBIT-Marge in der Sparte Industrie entwickelte sich positiv und stieg auf 8,7 Prozent (Vj.: 7,1 Prozent). Das Konzernergebnis lag bei 279 Millionen Euro (Vj.: 253 Millionen Euro), was einer Steigerung von 10,3 Prozent entspricht. Das Finanzergebnis betrug im 1. Quartal 2017 minus 48 Millionen Euro (Vj.: minus 65 Millionen Euro). Das Ergebnis je Vorzugsaktie stieg im ersten Quartal 2017 auf 0,42 Euro (Vorjahr: 0,38 Euro).

In den ersten drei Monaten 2017 erwirtschaftete die Schaeffler Gruppe einen Cash Flow aus laufender Geschäftstätigkeit in Höhe von 186 Millionen Euro (Vj.: 206 Millionen Euro). Die Investitionsauszahlungen betrugen 299 Millionen Euro (Vj.: 318 Millionen Euro). Die Investitionsquote (Investitionsauszahlungen im Verhältnis zum Konzernumsatz) lag auf dieser Basis bei 8,4 Prozent (Vj.: 9,5 Prozent). Insgesamt ergab sich ein Free Cash Flow von minus 130 Millionen Euro, der wie im Vorjahr saisonalbedingt negativ ausfiel (Vj.: minus 112 Millionen Euro).

Die Netto-Finanzschulden betrugen zum 31. März 2017 2,7 Milliarden Euro (31. Dezember 2016: 2,6 Milliarden Euro). Das Eigenkapital nahm um rund 400 Millionen Euro auf 2,4 Milliarden Euro zu. Die Ratingagentur Fitch hat am 25. April 2017 der Schaeffler AG ein Unternehmensrating von BBB- erteilt. Neben dem Rating von Moody's kann die Schaeffler AG mit dem Rating von Fitch nun das zweite Investment Grade-Rating vorweisen.

Das Unternehmen bestätigte seine Prognose für das Gesamtjahr 2017. Die Schaeffler Gruppe rechnet für das Gesamtjahr mit einem währungsbereinigten Umsatzwachstum von 4 bis 5 Prozent, einer EBIT-Marge vor Sondereffekten von 12 bis 13 Prozent und einem Free Cash Flow von rund 600 Millionen Euro.

 

Zu Schaeffler
Die Schaeffler Gruppe ist ein global tätiger Automobil- und Industriezulieferer. Höchste Qualität, herausragende Technologie und ausgeprägte Innovationskraft sind die Basis für den anhaltenden Erfolg der Schaeffler Gruppe. Mit Präzisionskomponenten und Systemen in Motor, Getriebe und Fahrwerk sowie Wälz- und Gleitlagerlösungen für eine Vielzahl von Industrieanwendungen leistet die Schaeffler Gruppe bereits heute einen entscheidenden Beitrag für die "Mobilität für morgen". Im Jahr 2016 erwirtschaftete das Technologieunternehmen einen Umsatz von rund 13,3 Mrd. Euro. Mit rund 86.600 Mitarbeitern ist Schaeffler eines der weltweit größten Familienunternehmen und verfügt mit rund 170 Standorten in über 50 Ländern über ein weltweites Netz aus Produktionsstandorten, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen und Vertriebsgesellschaften.

Den vollständigen Zwischenbericht zum 31. März 2017 können Sie herunterladen unter http://www.schaeffler.com/de/ir

Ansprechpartner:Christoph Beumelburg, Leiter Kommunikation, Marketing und Investor Relations, Schaeffler AG, Herzogenaurach
Tel. +49 (0)9132 82 5000, E-Mail: presse@schaeffler.com











11.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Schaeffler AG

Industriestr. 1-3

91074 Herzogenaurach


Deutschland
Telefon:
09132 - 82 0
E-Mail:
ir@schaeffler.com
Internet:
www.schaeffler.com
ISIN:
DE000SHA0159
WKN:
SHA015
Indizes:
MDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Luxemburg

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




572395  11.05.2017 







Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.01.2019 - Biofrontera: Verlust für 2018 deutlich kleiner als erwartet
22.01.2019 - Datagroup hebt Dividende an - weiteres Wachstum auch durch Zukäufe
22.01.2019 - SBF stellt Umsatzplus und Gewinnzuwachs in Aussicht
22.01.2019 - FinLab: Neue Millionen für Beteiligung Iconiq
22.01.2019 - DEAG kauft Axel Springer bei myticket heraus
22.01.2019 - Nordex: innogy-Partnerschaft nimmt Fahrt auf
22.01.2019 - Francotyp-Postalia geht neue IoT-Beteiligung ein
22.01.2019 - PNE AG: Operativ „sehr erfreulich entwickelt”
22.01.2019 - Steinhoff International: Neuigkeiten zur Sanierung - Tochtergesellschaft verkauft
22.01.2019 - Shop Apotheke Europe steigert Umsatz deutlich


Chartanalysen

22.01.2019 - Siltronic Aktie: Breakversuch erneut gescheitert?
22.01.2019 - Deutsche Bank Aktie: Der Kessel brodelt
22.01.2019 - Wirecard Aktie: Das war die Trendwende, oder…?
22.01.2019 - Dialog Semiconductor Aktie: Warnzeichen in der technischen Analyse
22.01.2019 - Geely und BYD: Das könnte böse Folgen für die Aktien haben!
21.01.2019 - Aumann Aktie: Ein wichtiges Kaufsignal
21.01.2019 - Steinhoff Aktie: Neue Woche, neue Signale!
21.01.2019 - Evotec Aktie: Hier liegt was in der Luft…
21.01.2019 - Medigene Aktie: Starke Zeichen zum Wochenstart
21.01.2019 - RIB Software Aktie: Nächste Kaufsignale voraus?


Analystenschätzungen

22.01.2019 - Wirecard: Vorschau auf die Zahlen – Starker Wachstumstrend
22.01.2019 - K+S: Klares Kaufvotum für die Kali-Aktie
22.01.2019 - Aixtron: Aktie im Minus
22.01.2019 - Carl Zeiss Meditec: Gute Kursentwicklung sorgt für Abstufung der Aktie
22.01.2019 - E.On: Innogy als Impulsgeber
22.01.2019 - Lufthansa:Aktie wird hochgestuft
22.01.2019 - Henkel: Zweifache Abstufung der Aktie
22.01.2019 - Siemens: Vor den Quartalszahlen
21.01.2019 - Henkel: Druck hält an
21.01.2019 - Deutsche Bank. Ein weiteres Minus


Kolumnen

22.01.2019 - DAX-Studie auf KI-Basis zeigt Zusammenhang zwischen CEO-Vorwörtern und Analystenprognosen auf
22.01.2019 - Gold: Abprall am Widerstand, trotz Golden Cross - Donner & Reuschel Kolumne
22.01.2019 - ZEW-Umfrage - Brexit-Chaos und Chinas Konjunkturflaute lasten auf Stimmung - Nord LB Kolumne
22.01.2019 - S&P 500: Bullen konnten überzeugen - UBS Kolumne
22.01.2019 - DAX: Bullen am Drücker - UBS Kolumne
22.01.2019 - Osram, VW & Co.: Autokonjunktur noch relativ robust, aber „Dunkle Wolken” - Commerzbank Kolumne
22.01.2019 - Brexit: Plan B! … Was für ein Plan B? - VP Bank Kolumne
22.01.2019 - DAX: Januar-Rally schon wieder beendet? - Donner & Reuschel Kolumne
21.01.2019 - China: Talsohle noch nicht erreicht! - Nord LB Kolumne
21.01.2019 - DAX: Nix is fix (!) - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR