DGAP-News: LPKF startet mit großen Aufträgen in das Jahr 2017

Nachricht vom 11.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: LPKF Laser & Electronics Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Quartalsergebnis

LPKF startet mit großen Aufträgen in das Jahr 2017
11.05.2017 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Garbsen, den 11. Mai 2017 - Der Laserspezialist LPKF verzeichnet einen guten Start in das laufende Geschäftsjahr. Der Umsatz erreichte nach drei Monaten EUR 24,5 Mio., stieg damit gegenüber dem ersten Quartal des Vorjahres um 65 % und lag auch deutlich über den Erwartungen. Das operative Ergebnis (EBIT) lag mit EUR 0,1 Mio. im Plus und deutlich über dem Vorjahreswert und dem Plan. Alle vier Segmente des LPKF-Konzerns haben zu der Umsatzsteigerung beigetragen und ihre Ergebnisse verbessert. Hinzu kommen gute Auftragszahlen. Der Auftragseingang liegt nach drei Monaten um 52 % und der Auftragsbestand um 83 % über den Werten des Vorjahres. 
Besonders positiv hat sich das Segment SolarQuipment im ersten Quartal entwickelt. Dort lag nicht nur der Umsatz mit 71 % deutlich über dem Vorjahr, auch der Auftragseingang lag nach drei Monaten bereits über dem geplanten Umsatz für das Gesamtjahr 2017. Diese Entwicklung setzte sich auch im zweiten Quartal mit neuen Großaufträgen fort.
Die konsequente Umsetzung der Kostensenkungsmaßnahmen 2016 hat dazu geführt, dass LPKF das erste Quartal 2017 mit einem leicht positiven Ergebnis (EBIT) abschließen konnte. Der Vorstandsvorsitzende, Dr. Ingo Bretthauer, sieht darin ein klares Indiz, dass die Maßnahmen erfolgreich waren. "Wir werden auch 2017 nicht nachlassen, besonders kostenbewusst zu agieren. Unser oberstes kurzfristiges Ziel ist die Rückkehr in die Gewinnzone im laufenden Jahr. Das erste Quartal hat gezeigt, dass dafür gute Chancen bestehen."
Der Vorstand bestätigt die Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2017. Danach erwartet er bei einer stabilen Entwicklung der Weltkonjunktur einen Umsatz zwischen EUR 92 und 100 Mio. und eine EBIT-Marge zwischen 1 % und 5 %. Für die Folgejahre soll der Umsatz weiter steigen. Mittelfristig strebt LPKF an, wieder EBIT-Margen von mindestens 10 % zu erwirtschaften.Über LPKF
Die LPKF Laser & Electronics AG ist auf die Herstellung von Lasersystemen zur Mikromaterialbearbeitung spezialisiert und weltweit in mehreren Bereichen führend. Das 1976 gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Garbsen bei Hannover und ist über Tochtergesellschaften und Vertretungen weltweit aktiv. Die Aktien der LPKF Laser & Electronics AG werden im Prime Standard der Deutschen Börse gehandelt (ISIN 0006450000).
Kontakt:
Bettina Schäfer, Department Manager Group Communication & Investor Relations










11.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
LPKF Laser & Electronics Aktiengesellschaft

Osteriede 7

30827 Garbsen


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 5131 7095-0
Fax:
+49 (0) 5131 7095-95
E-Mail:
investorrelations@lpkf.com
Internet:
www.lpkf.com
ISIN:
DE0006450000
WKN:
645000
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




571837  11.05.2017 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

26.09.2018 - Kulmbacher Brauerei: Strobl geht
26.09.2018 - Timeless Hideaways: Vorzeitige Rückzahlung der Anleihe möglich
26.09.2018 - Steinhoff International: Schlechte Neuigkeiten?
26.09.2018 - Eyemaxx Real Estate: Vorzeitiger Rückkauf
26.09.2018 - Kion Group: Böhm bleibt
26.09.2018 - Noratis macht weniger Gewinn
26.09.2018 - Sinner rutscht in die Verlustzone
26.09.2018 - CR Capital Real Estate: Vorstand wird erweitert
26.09.2018 - Homann Holzwerkstoffe: Gewinn sinkt
26.09.2018 - QSC Aktie: Der nächste Ausbruch?


Chartanalysen

26.09.2018 - QSC Aktie: Der nächste Ausbruch?
26.09.2018 - BYD Aktie: Das wird richtig knapp!
26.09.2018 - Evotec Aktie: Kursziel Mehrjahreshoch? Nicht zu früh freuen!
26.09.2018 - Wirecard Aktie rettet sich vor der Trendwende - neue Allzeithochs voraus?
26.09.2018 - Morphosys Aktie: News zur rechten Zeit?
26.09.2018 - Siltronic Aktie: Trendwende perfekt? Das muss noch passieren!
26.09.2018 - Baumot Aktie: Goldgräberstimmung an der Börse
25.09.2018 - Mutares Aktie: Trendwende konkretisiert sich deutlich
25.09.2018 - Lufthansa Aktie: Rauscht das Papier jetzt Richtung Jahrestief?
25.09.2018 - Evotec Aktie: Comeback-Stimmung? Was noch schief gehen kann…


Analystenschätzungen

26.09.2018 - DWS: Erfolg sieht anders aus
26.09.2018 - HHLA: Eine wichtige Entwicklung
26.09.2018 - Wirecard: Zusätzliche Wachstumschancen
26.09.2018 - BMW: Kaufen trotz der Warnung
26.09.2018 - Gerry Weber: Risiken steigen an
26.09.2018 - Daimler: Erwartungen werden zurückgenommen
26.09.2018 - BMW: Experten reduzieren Gewinnprognose
25.09.2018 - Wirecard: Adyen hat die Nase noch vorne
25.09.2018 - Volkswagen: Viel Lob aber ein Kursminus
25.09.2018 - BMW: Kein sicherer Hafen mehr


Kolumnen

26.09.2018 - Ölpreis über 80 $/Fass: Iranrisiko treibt - Commerzbank Kolumne
26.09.2018 - EuroStoxx50: Zwischenerholung dehnt sich aus - UBS Kolumne
26.09.2018 - DAX: Anschlusskäufe sind jetzt wichtig - UBS Kolumne
26.09.2018 - DAX stabil mit View nach oben: Fed-Zinsentscheid + Test der 12.450 - Donner + Reuschel Kolumne
25.09.2018 - S+P 500: Von Hoch zu Hoch - UBS Kolumne
25.09.2018 - DAX: Trendbruch vor Bestätigung? - UBS Kolumne
25.09.2018 - In Deutschland bleibt das Ifo-Geschäftsklima stabil auf hohem Niveau - Commerzbank Kolumne
24.09.2018 - ifo-Geschäftsklimaindex: Unternehmen bleiben trotz aller Drohkulissen gelassen - Nord LB Kolumne
24.09.2018 - ifo-Geschäftsklimaindex gibt im September nur marginal nach - VP Bank Kolumne
24.09.2018 - Facebook: Aufwärtstrend in Gefahr - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR