DGAP-News: SFC Energy AG spürt deutliche Geschäftsbelebung im ersten Quartal 2017 - Auftragsbestand steigt um 58,5 %

Nachricht vom 11.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: SFC Energy AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

SFC Energy AG spürt deutliche Geschäftsbelebung im ersten Quartal 2017 - Auftragsbestand steigt um 58,5 %
11.05.2017 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
SFC Energy AG - Corporate News

SFC Energy AG spürt deutliche Geschäftsbelebung im ersten Quartal 2017 - Auftragsbestand steigt um 58,5 %

- Konzernumsatz steigt auf EUR 13,11 Mio. (Q1/2016: EUR 10,30 Mio.)

- EBITDA verbessert auf EUR -0,33 Mio. (Q1/2016: EUR -0,45 Mio.)

- Wachstum in den Segmenten Öl & Gas sowie Sicherheit & Industrie

- Auftragsbestand steigt auf EUR 16,11 Mio. (Q1/2016: EUR 10,17 Mio.)

- Ausblick 2017: Vorstand bestätigt Umsatzprognose von EUR 50 bis 55 Mio. sowie weitere wesentliche Verbesserung der Profitabilität gegenüber dem Vorjahr

Brunnthal/München, 11. Mai 2017 - Die SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578), ein führender internationaler Anbieter von stationären und mobilen Hybrid-Stromversorgungsanlagen auf Basis von Brennstoffzellen, veröffentlicht heute die Zahlen für das erste Quartal 2017.

Umsatzentwicklung

Die SFC Energy AG ist dynamisch ins Geschäftsjahr 2017 gestartet. Im Zeitraum Januar bis März 2017 erwirtschaftete die Unternehmensgruppe Umsatzerlöse in Höhe von EUR 13,11 Mio. Gegenüber dem Vorjahreswert von EUR 10,30 Mio. entspricht dies einem Erlösanstieg von 27,3 %, der im Wesentlichen auf das starke Wachstum sowohl im Segment Öl & Gas als auch im Segment Sicherheit & Industrie zurückzuführen ist. Im Vergleich zum Vorjahresquartal verzeichnete das Segment Öl & Gas ein Umsatzplus von 44,6 % (Q1/2017: EUR 5,82 Mio. / Q1/2106: EUR 4,02 Mio.). Mitverantwortlich für die positive Entwicklung war der stabile Ölpreis, der im ersten Quartal anhaltend über USD 50 lag. In der Folge haben die Kunden ihr Ausgabeverhalten weiter gelockert. Zudem hat das durchschnittliche Auftragsvolumen spürbar zugenommen.

Das nach wie vor größte Segment der SFC Energy Unternehmensgruppe, Sicherheit & Industrie, verzeichnete mit einem Umsatzwachstum um 24,5 % von EUR 4,98 Mio. in der Vorjahresperiode auf EUR 6,20 Mio. im ersten Quartal 2017 ebenso einen erfolgreichen Jahresstart. Der Anstieg beruht im Wesentlichen auf einem stabilen Wachstum im zivilen Brennstoffzellen- sowie im Leistungselektronikgeschäft (PBF).

Im Freizeitsegment verringerte sich der Umsatz um 15,4 % von EUR 1,30 Mio. im ersten Quartal 2016 auf EUR 1,10 Mio. im ersten Quartal 2017. Der Rückgang ist im Wesentlichen Einmaleffekten der Vorjahresperiode sowie niedrigeren Umsätzen in Frankreich und Deutschland geschuldet. In Norwegen konnte hingegen wieder ein Wachstum erzielt werden.

EBITDA/EPS

Die Profitabilität der SFC Energy Unternehmensgruppe verbesserte sich in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres deutlich gegenüber dem Vorjahresniveau. Das Bruttoergebnis stieg um 13,1 % von EUR 3,22 Mio. im ersten Quartal 2016 auf EUR 3,64 Mio. im ersten Quartal 2017.

Das EBITDA verbesserte sich im Berichtszeitraum auf minus EUR 0,33 Mio. gegenüber minus EUR 0,45 Mio. im Vorjahreszeitraum. Das um Sondereffekte bereinigte EBITDA betrug minus EUR 0,31 Mio. (Vorjahr: minus EUR 0,54 Mio.).

In den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres verbesserte sich das EBIT auf minus EUR 0,82 Mio. nach minus EUR 1,00 Mio. im ersten Quartal 2016. Das um Sondereffekte bereinigte EBIT lag im Berichtszeitraum bei minus EUR 0,61 Mio. (Q1/2016: minus EUR 0,84 Mio.).

Das Ergebnis nach Steuern verbesserte sich im ersten Quartal 2017 auf minus EUR 0,99 Mio. gegenüber minus EUR 1,02 Mio. im Vorjahresquartal. Entsprechend betrug das Ergebnis je Aktie (unverwässert und verwässert) gemäß IFRS im Berichtsquartal minus EUR 0,11. Im Vergleich dazu lag das Ergebnis je Aktie (unverwässert und verwässert) im Vorjahreszeitraum bei minus EUR 0,12.

Bilanz

Der Bestand an frei verfügbaren liquiden Mitteln erhöhte sich zum 31. März 2017 auf EUR 2,40 Mio. (31. Dezember 2016: EUR 1,76 Mio.). Die Eigenkapitalquote lag zum Ende des ersten Quartals 2017 bei 36,5 % (31. Dezember 2016: 39,5 %).

Prognose 2017

Für das laufende Geschäftsjahr ist der Vorstand der SFC Energy AG angesichts des starken Jahresauftakts sowie eines Auftragsbestands per Ende März in Höhe von EUR 16,11 Mio., was einem Plus von 58,5 % gegenüber dem Vorjahr entspricht, optimistisch und bestätigt seine Umsatzprognose in Höhe von EUR 50 bis 55 Mio. Beim operativen Ergebnis bekräftigt der Vorstand seine Erwartungen für eine deutliche Verbesserung der Profitabilität gegenüber 2016.

Dr. Peter Podesser, CEO der SFC Energy AG, kommentiert: "Unser Wachstum im Bereich Sicherheit & Industrie beruht insbesondere auf Großaufträgen aus Singapur sowie auf einer breiten Nachfrage bei bestehenden und neuen Kunden im Bereich der Überwachungsanwendungen. Im Verteidigungsbereich rechnet SFC Energy ebenfalls mit einem starken Wachstum, das zum größten Teil traditionell im zweiten Halbjahr realisiert wird. Wir haben im Berichtsquartal unser Team erweitert, um mittelfristig unsere Marktposition im Verteidigungsbereich weiter stärken zu können. Auch das Segment Öl & Gas gewinnt sichtbar an Dynamik und unsere Kunden tätigen vermehrt Ersatz- als auch Erweiterungsinvestitionen. Die damit einhergehende Profitabilität wird sich positiv auf die Gruppe auswirken."

Kennzahlen Q1/2017

In Mio. EUR
1.1. - 31.03.2017
1.1. - 31.03.2016
Umsatz
13,11
10,30
Bruttoergebnis vom Umsatz
3,64
3,22
Bruttomarge
27,8 %
31,3 %
EBITDA
-0,33
-0,45
EBITDA-Marge
-2,5 %
-4,4 %
EBITDA bereinigt
-0,31
-0,54
EBITDA-Marge bereinigt
-2,4 %
-5,3 %
EBIT
-0,82
-1,00
EBIT-Marge
-6,3 %
-9,7 %
EBIT bereinigt
-0,61
-0,84
EBIT-Marge bereinigt
-4,7 %
-8,1 %
Ergebnis nach Steuern
-0,99
-1,02
Auftragsbestand
16,11
10,17

 

Detaillierte Finanzinformationen

Die komplette Zwischenmitteilung zum ersten Quartal 2017 der SFC Energy AG steht als Download zur Verfügung unter: http://www.sfc.com/de/investoren/finanzberichte#header.

Für interessierte Anleger und Pressevertreter wird die SFC Energy AG heute, am 11. Mai 2017, um 9 Uhr eine Telefonkonferenz in englischer Sprache abhalten.
Für eine Anmeldung senden Sie bitte eine E-Mail an sh@crossalliance.de.

SFC Investor Relations

SFC Energy AG
Eugen-Sänger-Ring 7
D-85649 Brunnthal
Tel. +49 89 673 592-378
Fax +49 89 673 592-169
Email: ir@sfc.com
Web: www.sfc.com

CROSS ALLIANCE communication GmbH
Susan Hoffmeister
Tel. +49 89 89827227
Email: sh@crossalliance.de











11.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
SFC Energy AG

Eugen-Saenger-Ring 7

85649 Brunnthal


Deutschland
Telefon:
+49 (89) 673 592 - 100
Fax:
+49 (89) 673 592 - 169
E-Mail:
info@sfc.com
Internet:
www.sfc.com
ISIN:
DE0007568578
WKN:
756857
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




571979  11.05.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.06.2018 - Wolford: Wichtige Personalentscheidungen
24.06.2018 - Krypto will Mehrheit an Bank
22.06.2018 - Bitcoin Group: Tochter zahlt Dividende
22.06.2018 - Dürr: Nur keine Panik!
22.06.2018 - Ekotechnika: Vorstand ist zufrieden
22.06.2018 - Airbus: Auftrag aus Griechenland
22.06.2018 - Publity strebt eine Kapitalerhöhung an
22.06.2018 - Mutares: Sanierung in Eigenverwaltung bei einer Tochter
22.06.2018 - Delivery Hero: Verkauf in der Schweiz
22.06.2018 - Publity: Gewinn fällt kleiner aus – Absage an eine Dividende


Chartanalysen

22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle
22.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Gute US-News - und nun?
21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter


Analystenschätzungen

22.06.2018 - Paion: Vielfältige Nachrichten stehen an
22.06.2018 - Medigene: Kooperation lässt Kursziel steigen
22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung
22.06.2018 - Volkswagen: Prognose wird leicht angepasst
22.06.2018 - Allianz: Klare Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - BMW: Gefahr einer Warnung steigt an
21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort


Kolumnen

22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR