DGAP-News: ADVA Optical Networking SE: ADVA Optical Networking erzielt Q1 Rekordumsatz von EUR 141,8 Millionen

Nachricht vom 27.04.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: ADVA Optical Networking SE / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Quartalsergebnis

ADVA Optical Networking SE: ADVA Optical Networking erzielt Q1 Rekordumsatz von EUR 141,8 Millionen
27.04.2017 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
 

- Q1 2017 Umsatz: EUR 141,8 Millionen (Anstieg um 16,3% gegenüber dem Vorjahr)

- Q1 2017 Proforma Betriebsergebnis: EUR 6,6 Millionen (4,7% vom Umsatz)

- Ausblick Q2 2017: Umsatzerlöse EUR 143-153 Millionen; Proforma Betriebsergebnis 5%-8% vom Umsatz

München, Deutschland. 27. April 2017. ADVA Optical Networking (ISIN: DE0005103006, WKN 510300) hat die Geschäftsergebnisse nach International Financial Reporting Standards (IFRS) für das am 31. März abgelaufene Q1 2017 bekannt gegeben.

IFRS Ergebnisse für Q1 2017
Die Umsatzerlöse stiegen auf EUR 141,8 Millionen. Dieser Umsatz entspricht einem Wachstum von 16,3% im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres (Q1 2016: EUR 122,0 Millionen) und liegt damit in der oberen Hälfte der am 23. Februar 2017 veröffentlichten Prognosebandbreite.

"Q1 war ein großartiger Start für 2017. Solides Wachstum und gesteigerte Profitabilität festigen unsere Position als innovativer Netzausrüster in einem wettbewerbsintensiven Umfeld", sagte Brian Protiva, CEO von ADVA Optical Networking. "Cloud und Mobility treiben weiter den Bandbreitenbedarf in Kommunikationsnetzen in die Höhe. Neben dem Erfolg bei Internet Content Providern (ICPs) entwickeln sich auch unsere traditionellen Kernmärkte in Europa, sowohl bei den Netzbetreibern als auch bei Unternehmenskunden, sehr positiv."

Das Proforma Betriebsergebnis lag in Q1 2017 bei EUR 6,6 Millionen bzw. 4,7% vom Umsatz. Dies entspricht einem Zuwachs von EUR 4,6 Millionen im Vergleich zum Vorjahr (Q1 2016: EUR 2,0 Millionen) und liegt am oberen Ende der Prognosebandbreite. Das Betriebsergebnis lag bei EUR 5,5 Millionen (Q1 2016: EUR 1,0 Millionen), die liquiden Mittel bei EUR 69,7 Millionen. Die Nettoliquidität betrug EUR 15,0 Millionen, das Nettoumlaufvermögen EUR 111,8 Millionen.

"Der Markt für optische Übertragungstechnik verändert sich in atemberaubender Geschwindigkeit", so Protiva weiter. "Die Kunden wenden sich ab von vertikal integrierten Alleskönnern hin zu innovativen Spezialisten, die ein offenes Ökosystem und neue Ideen vorantreiben. Sowohl ICPs als auch traditionelle Netzbetreiber wollen die Abhängigkeit von großen Netzausrüstern reduzieren und bevorzugen sogenannte disaggregierte, offene Lösungen. Unsere Investitionen in diesem Bereich tragen bereits Früchte. Das offene optische Übertragungssystem (open line system, OLS) der FSP 3000 CloudConnect(TM) sowie die offene Software-Architektur von ADVA Ensemble geben den Kunden mehr Wahlmöglichkeit, Skalierbarkeit und Flexibilität als je zuvor. Unsere Technologie, unsere Partnerlandschaft sowie unsere offene Firmenkultur machen uns zu einem der interessantesten Unternehmen in der Netzausrüsterbranche."

Weitere Eckdaten*

(in Tausend EUR)
Q1
2017
Q1
2016
Verän-
derung
Q4
2016
Verän-
derung
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Umsatzerlöse
141.835
121.962
16,3%
128.028
10,8%
 
 
 
 
 
Proforma Bruttoergebnis
46.123
40.393
14,2%
42.348
8,9%
 
 
 
 
 
in % vom Umsatz
32,5%
33,1%
-0,6pp
33,1%
-0,6pp
 
 
 
 
 
Proforma Betriebsergebnis
6.641
1.950
240,6%
8.957
-25,9%
 
 
 
 
 
in % vom Umsatz
4,7%
1,6%
3,1pp
7,0%
-2,3pp
 
 
 
 
 
Betriebsergebnis
5.501
994
453,4%
8.122
-32,3%
 
 
 
 
 
Konzernüberschuss
6.185
-5.163
n/a
13.628
-54,6%
 
 
 
 
 
 
 
 
 
(in Tausend EUR)
31. März
2017
31. März
2016
Verän-
derung
31. Dez.
2016
Verän-
derung
 
 
 
 
 
Liquide Mittel
69.709
73.402
-5,0%
84.871
-17,9%
 
 
 
 
 
Nettoliquidität
15.029
9.362
60,5%
25.506
-41,1%
 
 
 
 
 

 

*Mögliche Inkonsistenzen basieren auf Rundungsdifferenzen

Ausblick für Q2 2017
ADVA Optical Networking rechnet in Q2 2017 mit Umsatzerlösen zwischen EUR 143 Millionen und EUR 153 Millionen sowie einem Proforma Betriebsergebnis zwischen 5% und 8% vom Umsatz. ADVA Optical Networking analysiert quartalsweise die Werthaltigkeit seiner immateriellen Vermögenswerte inklusive der aktivierten Entwicklungsprojekte auf Basis der erwarteten Geschäftsentwicklung. Bei ungünstigen Geschäftsaussichten könnten diese Überprüfungen in Q2 2017 und in den Folgequartalen zu nicht liquiditätswirksamen Aufwendungen führen, die in dieser Prognose nicht enthalten sind. Das Unternehmen wird seine Geschäftsergebnisse für Q2 2017 am 20. Juli 2017 bekannt geben.

Telefonkonferenz
In Verbindung mit der Veröffentlichung der Geschäftsergebnisse für Q1 2017 wird ADVA Optical Networking am 27. April 2017 um 15:00 Uhr MESZ eine Telefonkonferenz für Analysten und Investoren abhalten. An dieser Telefonkonferenz werden Brian Protiva, Vorstandsvorsitzender, und Ulrich Dopfer, Finanzvorstand, teilnehmen. Interessenten können sich unter +49 69 22 22 29 043 oder +1 855 402 77 66, Pin-Code 545 029 63# einwählen. Die entsprechende Präsentation finden Sie auf der Website von ADVA Optical Networking unter: www.advaoptical.com/de-DE/about-us/investor-relations/financial-results/conference-calls.aspx.

Der vollständige Drei-Monatsbericht 2017 (Januar - März) steht auf unserer Website unter www.advaoptical.com/de-DE/about-us/investor-relations/financial-results/financial-statements.aspx als PDF zur Verfügung.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Wirtschaftliche Prognosen und in die Zukunft gerichtete Aussagen in diesem Dokument beziehen sich auf zukünftige Tatsachen. Solche Prognosen und in die Zukunft gerichtete Aussagen unterstehen Risiken, die nicht vorhersehbar sind und außerhalb des Kontrollbereichs von ADVA Optical Networking stehen. ADVA Optical Networking ist demzufolge nicht in der Lage, in irgendeiner Form eine Haftung für die Richtigkeit von wirtschaftlichen Prognosen und in die Zukunft gerichteten Aussagen oder deren Auswirkung auf die finanzielle Situation von ADVA Optical Networking oder des Marktes für die Aktien von ADVA Optical Networking zu übernehmen.

Zweck der Proforma Finanzinformation
ADVA Optical Networking stellt den Proforma Konzernabschluss in dieser Pressemitteilung lediglich als zusätzliche Finanzinformation zur Verfügung, um Investoren und Finanzinstitutionen einen sinnvollen Vergleich der Geschäftsergebnisse von einem Ergebniszeitraum zum anderen zu ermöglichen. ADVA Optical Networking ist der Ansicht, dass dieser Proforma Konzernabschluss hilfreich ist, da er keine "nicht liquiditätswirksamen Aufwendungen aus den Aktienoptionsprogrammen", "Firmenwertabschreibungen" und "Abschreibungen für immaterielle Vermögenswerte aus Unternehmenserwerben" enthält, die nicht für das operative Ergebnis von ADVA Optical Networking im angegebenen Zeitraum relevant sind. Diese Proforma Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen (IFRS) aufgestellt und sollten nicht als Ersatz für historische Informationen angesehen werden, die in Übereinstimmung mit IFRS angegeben sind.

Über ADVA Optical Networking
Bei ADVA Optical Networking schaffen wir neue Alternativen für künftige Kommunikationsnetze, neue Ideen für eine vernetzte Welt. Unsere intelligenten Telekommunikationslösungen umfassen Hardware-Systeme, Software und Dienstleistungen, die von mehreren hundert Netzbetreibern und Tausenden Unternehmen eingesetzt werden. Seit zwanzig Jahren helfen wir unseren Kunden mit innovativer Übertragungstechnik, ihre Netze wettbewerbsfähiger zu machen und damit erfolgreicher zu sein. Wir pflegen eine enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden. Als ihr zuverlässiger Partner sind wir stets bereit, ihre Erwartungen zu übertreffen. Weiterführende Informationen über unsere Produkte und unser Team finden Sie unter: www.advaoptical.com.Herausgegeben von:
ADVA Optical Networking SE, Münchenwww.advaoptical.com

Für Presse:
Gareth Spence
t +44 1904 699 358public-relations(at)advaoptical.com

Für Investoren:
Stephan Rettenberger
t +49 89 890 665 854investor-relations(at)advaoptical.com











27.04.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
ADVA Optical Networking SE

Märzenquelle 1-3

98617 Meiningen-Dreissigacker


Deutschland
Telefon:
+49 89 890 665 0
Fax:
+49 89 890 665 199
E-Mail:
IRelation@advaoptical.com
Internet:
www.advaoptical.com
ISIN:
DE0005103006
WKN:
510300
Indizes:
TecDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




567957  27.04.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
19.06.2018 - Vonovia: Erfolg in Schweden
19.06.2018 - Wacker Neuson: Verkauf beim Olympiapark
19.06.2018 - capsensixx: Zuteilung am untersten Ende der Spanne
18.06.2018 - Sunfarming will Anleihe begeben
18.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen treibt Wachstumsstrategie voran


Chartanalysen

19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…
18.06.2018 - Mutares Aktie: Chancen auf eine gelungene Wende!
18.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bedrohliche Lage?
18.06.2018 - Wirecard Aktie: Ende der Kursparty? Das ist die Lage!
15.06.2018 - Geely Aktie: Alles wartet auf den „Startschuss”


Analystenschätzungen

18.06.2018 - Siemens Healthineers: Gibt es einen Rückschlag?
18.06.2018 - Vestas: Großauftrag für den Nordex-Konkurrenten
18.06.2018 - Daimler: Klares Aufwärtspotenzial
18.06.2018 - GK Software: Weiterer Wachstumsschub steht an
18.06.2018 - Infineon: Reaktion auf den Kapitalmarkttag
18.06.2018 - Volkswagen: Kurs nach Verhaftung unter Druck
18.06.2018 - Lufthansa: Bewertung bleibt attraktiv – Neue Gerüchte
18.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Zweifache Abstufung der Aktie
18.06.2018 - Morphosys: Kursziel geht weiter nach oben
18.06.2018 - Wirecard: Impulse durch Adyen


Kolumnen

18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne
14.06.2018 - USA: Fed dreht weiter an der Zinsschraube - VP Bank Kolumne
14.06.2018 - Münchener Rück Aktie: Am Abgrund - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Verhindern die Bullen den nächsten Einbruch? - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR