DGAP-News: Starker Jahresauftakt: comdirect mit 27,4 Millionen Euro Vorsteuerergebnis im ersten Quartal 2017

Nachricht vom 26.04.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: comdirect bank AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

Starker Jahresauftakt: comdirect mit 27,4 Millionen Euro Vorsteuerergebnis im ersten Quartal 2017
26.04.2017 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Starker Jahresauftakt: comdirect mit 27,4 Millionen Euro Vorsteuerergebnis im ersten Quartal 2017

Eigenkapitalrendite: 18,6 Prozent vor Steuern
Rekordwachstum bei den Assets under Management auf 80 Milliarden Euro: Plus 4,3 Milliarden Euro, davon 1,8 Milliarden Euro Nettomittelzuflüsse
Ausblick Q2: Digitales Assetmanagement, Abfrage von Aktienkursen über Alexa, neues Corporate Design für onvista
Quickborn/Frankfurt am Main, 26. April 2017. Die comdirect Gruppe hat das erste Quartal 2017 mit einem Vorsteuerergebnis in Höhe von 27,4 Millionen Euro abgeschlossen. Damit liegt das Ergebnis 16 Prozent über dem Vorjahreswert (23,7 Millionen Euro). Die Eigenkapitalrendite vor Steuern stieg auf 18,6 Prozent (Vorjahr 17,1 Prozent). "Wir legen trotz weiterhin historisch niedriger Marktzinsen ein starkes Ergebnis vor, wir wachsen dynamisch und wir entwickeln uns strategisch konsequent weiter - immer mit Fokus darauf, die erste Adresse für Sparen, Anlegen und Handeln mit Wertpapieren zu sein", sagt Arno Walter, Vorstandsvorsitzender der comdirect bank AG. "Wir wollen es den Kunden so einfach wie möglich machen, in den Vermögensaufbau mit Wertpapieren zu investieren, sei es mit der neuen intuitiven Depotübersicht, der bequemen Abfrage von Aktienkursen über Alexa oder dem Digitalen Assetmanagement, das wir Mitte Mai einführen werden."

Die Gesamterträge in den ersten drei Monaten lagen bei 90,1 Millionen Euro und damit 1,6 Prozent über dem Wert des Vorjahresquartals (88,7 Millionen Euro). Geprägt sind die Erträge durch den Provisionsüberschuss. Dieser übertraf mit 59,1 Millionen Euro den Vorjahreswert (54,9 Millionen Euro) um 7,8 Prozent. Zwar lag die Anzahl der B2C-Trades im ersten Quartal 2017 mit 3,7 Millionen unterhalb der Rekordanzahl des Vorjahres (4,0 Millionen), jedoch war die Zusammensetzung der Trades bei zugleich höherem durchschnittlichem Ordervolumen profitabler. Zum anderen zog der Anstieg des Depotvolumens durch Kurseffekte und Nettozuflüsse höhere Vertriebsfolgeprovisionen aus dem Fondsgeschäft nach sich. Der Zinsüberschuss nach Risikovorsorge sank angesichts des weiterhin schwierigen Zinsumfelds auf 24,5 Millionen Euro (Vorjahr: 32,0 Millionen Euro). Das sonstige Ergebnis trug mit 6,5 Millionen Euro zum Ertragswachstum bei. Dieses resultiert im Wesentlichen aus einem positiven Finanzanlageergebnis.

Ein weiterer Grund für das starke Ergebnis ist das in diesem herausfordernden Marktumfeld flexible und bewusste Steuern der Kosten und Investitionen: Die Verwaltungsaufwendungen wurden um 3,5 Prozent auf 62,7 Millionen Euro gesenkt (Vorjahreswert: 65,0 Millionen Euro).

Die Gesamtkundenzahl der comdirect Gruppe kletterte im ersten Quartal auf 3,13 Millionen, ein Plus von 17 Tausend. Das betreute Kundenvermögen stieg um 4,3 Milliarden Euro auf den Rekordwert von 80,03 Milliarden Euro. Die Nettomittelzuflüsse in der Gruppe summierten sich auf 1,8 Milliarden Euro, davon allein 1,3 Milliarden Euro in Wertpapier-Depots. "Immer mehr Kunden machen bei uns immer mehr Wertpapiergeschäft," sagt Walter. "Genauso soll es weitergehen. Denn gerade beim langfristigen Vermögensaufbau führt an Wertpapieren kein Weg vorbei."

Ab Mitte Mai bietet comdirect das Digitale Assetmanagement an, das Kunden für die Anlage von Beträgen schon ab 3.000 Euro nutzen können. Der Kunde beantwortet dafür einige Fragen und erhält dann einen auf ihn zugeschnittenen Anlagevorschlag. Danach hat er die Wahl, ob er Kauf und Verkauf von Wertpapieren selbst in die Hand nimmt, ob er seine Anlageentscheidungen über eine vollautomatisierte Beratung trifft oder ob er die Geldanlage komplett an comdirect delegiert. "Wir sind davon überzeugt, dass jeder Anlegertyp hier sein optimales Angebot findet. Die Zukunft der Geldanlage ist digital", so Walter.

Darüber hinaus bietet comdirect in Kürze als eine der ersten Banken einen eigenen Skill für die Realtime-Abfrage von Börsenkursen über Alexa an. Bei der digitalen Sprachassistentin von Amazon können insgesamt mehr als 10.000 Aktienkurse weltweit abgefragt werden. Walter: "Sprachassistenten läuten eine neue Ära in der Digitalisierung der Bankgeschäfte ein, da sie sich nahtlos in den Alltag der Nutzer einfügen." comdirect geht mit diesem Angebot einen weiteren Schritt in Richtung des smarten Finanzbegleiters, mit dem die Kunden Zeit und Geld sparen und so ihr Leben ein Stück weit einfacher machen.

Die Kundenzahl im Geschäftsfeld B2C (comdirect bank AG) erhöhte sich im ersten Quartal um 16 Tausend auf 2,10 Millionen. Im gleichen Zeitraum stieg die Zahl der Depots ebenfalls um 16 Tausend auf 1,02 Millionen und die Anzahl der Girokonten um 22 Tausend auf 1,38 Millionen. Das betreute Kundenvermögen wuchs auf 48,65 Milliarden Euro im Vergleich zu 46,00 Milliarden Euro am Jahresende 2016. "Der Anfang April abgeschlossene Erwerb der onvista AG beschleunigt unser Wachstum noch weiter: Wir gewinnen rund drei Milliarden Euro an Kundenvermögen und rund 100 Tausend tradingaffine Kunden. Zudem erhöhen wir unsere Reichweite bei Wertpapierkunden über onvista.de, eine der erfolgreichsten Finanzplattformen im deutschen Markt", erklärt Walter. Im nächsten Schritt wird der gesamte Auftritt von onvista sukzessive auf ein neues Corporate Design umgestellt. Auf Basis des bestehenden Designs der comdirect Gruppe wurde ein moderner, frischer Auftritt für onvista abgeleitet.

Im Geschäftsfeld B2B (ebase GmbH) blieb die Zahl der betreuten Kunden im ersten Quartal mit rund 1,04 Millionen konstant. Die im Frühjahr üblichen Kündigungen von Depots für vermögenswirksame Leistungen wurden durch das Neukundengeschäft in etwa kompensiert. Das betreute Kundenvermögen stieg zum Ende des ersten Quartals auf 31,38 Milliarden Euro (Jahresende 2016: 29,75 Milliarden Euro).

Weitere Informationen zum neuen Corporate Design von onvista finden Sie unter www.comdirect.de/presse

Zahlen kompakt

Tsd. Euro
Q1/16
Q2/16
Q3/16
Q4/16
Q1/17
Q1/17 vs.
 
 
 
 
 
 
Q1/16
Zinsüberschuss
 
 
 
 
 
 
nach Risikovorsorge
32.024
30.973
28.784
27.105
24.513
-23,5 %
Provisionsüberschuss
54.876
53.568
51.459
55.509
59.148
7,8 %
Sonstiges Ergebnis
1.804
42.827
1.693
1.002
6.473
258,8 %
Verwaltungs-
 
 
 
 
 
 
aufwendungen
64.977
63.217
62.907
69.859
62.707
-3,5 %
Ergebnis vor Steuern
23.727
64.151
19.029
13.757
27.427
15,6 %
Ergebnis nach Steuern
17.270
49.037
13.597
12.607
20.372
18,0 %

 

 

Ansprechpartner für diese Pressemitteilung
Annette Siragusano
Tel. +49 (0) 41 06/704-1960
E-Mail: annette.siragusano@comdirect.de
Ullrike Hamer
Tel. + 49 (0) 41 06/704 -1545
E-Mail: ullrike.hamer@comdirect.de
comdirect bank AG, Pascalkehre 15, D-25451 QuickbornHinweise für Redaktionen
Weitere Infos zur Geschäftsentwicklung im ersten Quartal 2017 finden Sie hier: https://www.comdirect.de/cms/ueberuns/de/investorrelations/veroeffentlichungen.html
Alle Pressemitteilungen finden Sie unter www.comdirect.de/presse
Unter www.bank-neu-denken.de, dem comdirect Vorstands-Blog, gibt es Neues zu digitalen Trends und Innovationen rund um Finanzen.
Folgen Sie uns auf Twitter unter https://twitter.com/comdirect oder https://twitter.com/Arno_Walter

Sofern Sie keine Informationen erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte mit unter presse@comdirect.de











26.04.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
comdirect bank AG

Pascalkehre 15

25451 Quickborn


Deutschland
Telefon:
+ 49 (0) 4106/704-0
Fax:
+ 49 (0) 4106/708-2580
E-Mail:
info@comdirect.de
Internet:
www.comdirect.de
ISIN:
DE0005428007
WKN:
542800
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




567189  26.04.2017 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR