DGAP-News: Ergebnis 2016: Petro Welt Technologies AG konnte Rentabilität signifikant verbessern

Nachricht vom 25.04.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Petro Welt Technologies AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

Ergebnis 2016: Petro Welt Technologies AG konnte Rentabilität signifikant verbessern
25.04.2017 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Ergebnis 2016: Petro Welt Technologies AG konnte Rentabilität signifikant verbessern

Der Umsatz in Rubel stieg um 3,4 % trotz des Preisdrucks der Ölmultis.
Eine positive operative und wirtschaftliche Entwicklung schuf eine solide Basis für die Verbesserung der Rentabilität.
Die EBITDA-Marge verbesserte sich von 25,3 % auf 26,8 %. Kombiniert mit der Festlegung angemessener finanzieller Obergrenzen resultierte dies in einer starken Cash-Position.
Die liquiden Mittel stiegen von Januar bis Dezember um 182,1 % auf 113,7 Mio. EUR.
Gestärkte Kapitalbasis: Die Eigenkapitalbasis stieg um 60,4 % - die Eigenkapitalquote lag bei 55,5 %.
Die erworbenen kasachischen Betriebe trugen zur Erhöhung des Umsatzes und des Nettogewinns bei.
Wien, 25. April 2017 - Im Jahr 2016 konnte die an der Frankfurter Börse notierte Petro Welt Technologies AG, Wien, (vormals C.A.T. oil AG, Namensänderung am 23. August 2016) alle Margen deutlich verbessern. Die Umsätze in russischen Rubel stiegen 2016 um 3,4 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dieser Umsatzanstieg war hauptsächlich auf die Ausweitung des Programms zur Akquisition von Kunden im Segment "Drilling" und das Umsatzwachstum pro Auftrag im Segment "Well Services" zurückzuführen. In Euro gingen die Umsätze um 5,6 % zurück. Damit lag der Rückgang unter der Abwertung des Rubels, die im Jahresschnitt 9,5 % betrug. Im Jahr 2016 wurde ein Umsatz von insgesamt 304,4 Mio. EUR erzielt.

Das EBITDA betrug 81,5 Mio. EUR und das EBIT 39,7 Mio. EUR. Außerdem entwickelte sich der Umsatz erstmals stärker als die Umsatzkosten. In Kombination mit einer eingeschränkten Entwicklung der administrativen Ausgaben führte dies zu einem beachtlichen Wachstum der EBIT-Marge. Somit zeigte sich in Euro trotz der anhaltenden Abwertung des Rubels im Jahresschnitt ein beeindruckendes Wachstum des EBIT um 28,3 % und des Nettogewinns um 25,6 %.

Ein solides EBITDA in Höhe von 81,5 Mio. EUR im Jahr 2016 (2015: 81,5 Mio. EUR) sorgte für eine Verbesserung des operativen Cashflows von 67,3 Mio. EUR im Vorjahr auf 78,4 Mio. EUR. Bis Ende 2016 konnte der Konzern den frei verfügbaren Cashflow (d. h. den nach den für die Aufrechterhaltung und Erweiterung der Produktionskapazität anfallenden Kosten verbleibenden Cashflow) auf 57,5 Mio. EUR verbessern.

Diese positive Entwicklung vor dem Hintergrund eines herausfordernden Marktumfelds ist auf die Bemühungen des Vorstands zurückzuführen, die Umsatzkosten zu optimieren, den Verwaltungs- und Finanzaufwand einzuschränken, die Synergien zwischen den Unternehmen der Petro Welt Technologies Gruppe zu stärken und den Anteil des Multi-Stage-Frackings zu erhöhen. Weitere Wachstumstreiber waren die geografische Ausweitung der Bohrtätigkeiten und die Akquisition eines Fracking-Unternehmens in Kasachstan im September 2016.

Die Eigenkapitalquote konnte von 48,3 % im Jahr 2015 auf 55,5 % im Jahr 2016 ausgebaut werden. Der Hauptgrund dafür war die Reduktion der Rückstellung für Währungsrisiken von 210,9 Mio. EUR im Jahr 2015 auf 148,6 Mio. EUR im Jahr 2016. Auch die langfristigen Aktiva der Petro Welt Technologies AG stiegen geringfügig um 8,8 %, während die kurzfristigen Verbindlichkeiten deutlich um 51,3 % zunahmen. Das Eigenkapital des Konzerns stieg von 145,5 Mio. EUR zum Jahresende 2015 auf 233,3 Mio. EUR per 31. Dezember 2016. Mit Jahresende 2016 betrug die Nettofinanzverschuldung 35,9 Mio. EUR, was einer Nettoverschuldungsquote von 0,44 entspricht.

Akquisitionen

Die Petro Welt Technologies AG schloss die Übernahme der kasachischen Fracking-Tochter des kanadischen Ölfelddienstleisters Trican Well Service Ltd., Calgary, am 1. September 2016 ab. Das erworbene Unternehmen, das in Petro Welt Technologies Kazakhstan LLP umbenannt wurde, ist auf Fracking spezialisiert und betreut aktiv eine Reihe von internationalen und lokalen Kunden in Kasachstan. Die Integration der erworbenen Gesellschaft in die Konzernstruktur der Petro Welt Technologies AG wurde Ende des Jahres abgeschlossen.

"Wir sind uns dessen bewusst, dass internationale Diversifikation und ein breit gestreutes Portfolio für das heutige Marktumfeld unabdingbar sind", sagt Yury Semenov, CEO der Petro Welt Technologies AG, und fügt hinzu: "Jeder Schritt muss überprüft werden, und das Unternehmen sollte von jedem Schritt profitieren."

Ausblick für 2017

Das Management erwartet für 2017 Umsätze in Höhe von rund 335 bis 345 Mio. EUR und hofft, die verbesserte EBIT-Marge in der Größenordnung von 10 bis 12 % aufrechterhalten zu können. Dies wiederum könnte das Unternehmen in die Lage versetzen, im Jahr 2017 auch die wichtigsten Rentabilitätskennzahlen aufrechtzuerhalten. Dieser Ausblick berücksichtigt keine eventuellen externen wirtschaftlichen Schocks oder Situationen höherer Gewalt.

Dividende

Nach eingehender Beratung schlagen der Vorstand und der Aufsichtsrat vor, den gesamten Gewinn auf das nächste Jahr zu übertragen und für 2016 keine Dividende auszugeben.

Der Geschäftsbericht 2016 der Petro Welt Technologies AG ist zum Download auf der Unternehmenswebsite unter www.pewete.com verfügbar.

Wesentliche Positionen
 
2016
2015
+/-%
Umsatzerlöse
MEUR
304,4 0
322,5
-5,6 %
EBITDA
MEUR
81,5
81,5
 
EBIT
MEUR
39,7
31,0
+28,3 %
EBITDA-Marge
 
26,8 %
25,3 %
 
EBIT-Marge
 
13,0 %
9,6 %
 
Konzernergebnis
MEUR
25,5
20,3
+25,6 %
Ergebnis je Aktie
EUR
0,52
0,42
+23,8 %
Eigenkapital
MEUR
233,3
145,5
+60,3 %
Operative Cashflow
MEUR
78,4
67,3
+16,4 %
Mitarbeiter
 
3.313
3.303
+0,3 %

 

Rückfragen:
Dirk Moser-Delarami (Grayling Austria GmbH)
IR-Kontakt
T: +43 1 524 4300 34 | M: +43 664 605 08 801dirk.moser-delarami@grayling.com











25.04.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Petro Welt Technologies AG

Kärntner Ring 11-13

1010 Wien


Österreich
Telefon:
+43 1 535 23 20-0
Fax:
+43 1 535 23 20-20
E-Mail:
ir@pewete.com
Internet:
www.pewete.com
ISIN:
AT0000A00Y78
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




566899  25.04.2017 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR