DGAP-News: Sixt Leasing erhöht nach erfolgreichstem Geschäftsjahr der Firmengeschichte die Prognose für das Online-Geschäft für 2017 deutlich

Nachricht vom 24.04.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Dividende

Sixt Leasing erhöht nach erfolgreichstem Geschäftsjahr der Firmengeschichte die Prognose für das Online-Geschäft für 2017 deutlich
24.04.2017 / 08:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Sixt Leasing erhöht nach erfolgreichstem Geschäftsjahr der Firmengeschichte die Prognose für das Online-Geschäft für 2017 deutlich

Geschäftsbericht 2016 veröffentlicht: Sixt Leasing mit erfolgreichstem Geschäftsjahr der Firmengeschichte
Attraktive Dividendenpolitik: Erhöhung der Dividende um 20 Prozent auf 48 Eurocent je Aktie und Erweiterung der Zielausschüttungsspanne auf 30 bis 60 Prozent des Konzernjahresüberschusses
Höherer Vertragsbestand erwartet: Prognose für den Vertragsbestand im Online Retail auf deutlich mehr als 40.000 Verträge per Ende 2017 erhöht
Prognose bestätigt: Vorstand erwartet Fortsetzung des dynamischen Wachstums im Geschäftsjahr 2017
Pullach, 24. April 2017 - Die Sixt Leasing SE, eine der größten banken- und herstellerunabhängigen Full-Service-Leasinggesellschaften in Deutschland, hat heute den Geschäftsbericht 2016 veröffentlicht und blickt nach dem Rekordjahr 2016 ebenso positiv auf das laufende Geschäftsjahr 2017. Um die Aktionäre über die Dividende zukünftig noch stärker an dem anhaltend dynamischen und profitablen Wachstum teilhaben lassen zu können, erweitert der Vorstand die Zielausschüttungsspanne ab dem Geschäftsjahr 2017 von 30 bis 40 Prozent auf 30 bis 60 Prozent des Konzernjahresüberschusses. Zudem erhöht der Vorstand infolge der Entwicklungen in den vergangenen Wochen die Prognose für den Vertragsbestand im Geschäftsfeld Online Retail von 36.000 Verträgen auf deutlich mehr als 40.000 Verträge bis Jahresende 2017.

Rudolf Rizzolli, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE: "Wir freuen uns, dass wir unseren Aktionären eine höhere Gewinnbeteiligung in Aussicht stellen können. Die erweiterte Spanne für die Ausschüttungsquote reflektiert nicht nur unser Verständnis von einer aktionärsfreundlichen Dividendenpolitik, sondern auch unser anhaltend dynamisches und vor allem profitables Wachstum. Dieses spiegelt sich insbesondere in unserem Geschäftsfeld Online Retail wider, wo wir zum Jahresende 2017 einen deutlich höheren Vertragsbestand erwarten als zuletzt geplant. Die Nachfrage der letzten Wochen hat unsere Erwartungen deutlich übertroffen und bestätigt, dass wir mit unserer Strategie, den Schwerpunkt unserer Aktivitäten künftig auf den Vertrieb von Leasing-Neuwagen im Internet zu verlagern, den richtigen Weg gehen. Die Zukunft der Mobilität ist digital - das zeigt auch der Erfolg unserer Produktinnovation, der ,Flatrate für die Straße'."

Der positive Ausblick basiert auf den Jahreszahlen des Geschäftsberichts 2016, den die Sixt Leasing SE heute veröffentlicht hat. Demnach gab es keine Abweichungen im Vergleich zu den vorläufigen Jahreszahlen, die bereits im März bekanntgegeben wurden.

Der Vertragsbestand im In- und Ausland (ohne Franchise- und Kooperationspartner) erhöhte sich um 10,1 Prozent auf 113.600 Verträge. Der Konzernumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 7,3 Prozent auf den Rekordwert von 713,9 Millionen Euro. Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) legte trotz signifikant erhöhter Wachstumsinvestitionen um 4,3 Prozent auf 31,6 Millionen Euro zu. Die operative Umsatzrendite verbesserte sich um 0,3 Prozentpunkte auf 7,3 Prozent und lag damit weiterhin deutlich über der Zielgröße von 6,0 Prozent. Ebenso übertraf die Eigenkapitalquote mit einem Plus von 0,6 Prozentpunkten auf 16,6 Prozent die angestrebten mindestens 14,0 Prozent deutlich. Der Konzernüberschuss kletterte um 9,3 Prozent auf 24,6 Millionen Euro. Die Dividende für das Geschäftsjahr 2016 soll um 20 Prozent auf 48 Eurocent je Aktie erhöht werden.

Für das Geschäftsjahr 2017 erwartet der Vorstand aufgrund des anhaltend dynamischen Wachstums weiterhin eine Steigerung des Ergebnisses vor Steuern (EBT) im hohen einstelligen Prozentbereich sowie einen leichten Zuwachs des operativen Umsatzes. Zudem rechnet der Vorstand damit, dass die Eigenkapitalquote erneut einen Wert über der Mindestzielgröße von 14 Prozent erreicht.
 

Über Sixt Leasing:
Die Sixt Leasing SE (WKN: A0DPRE / ISIN: DE000A0DPRE6) mit Sitz in Pullach bei München ist einer der führenden unabhängigen Leasingdienstleister für Automobile in Deutschland und darüber hinaus im Flottenleasing und Flottenmanagement auch in anderen europäischen Ländern tätig. Mit einem Full-Service-Angebot unterstützt das Unternehmen die Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden.

Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattform sixt-neuwagen.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Sixt Leasing SE ist seit dem 7. Mai 2015 im Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Der Konzernumsatz belief sich im Jahr 2016 auf 714 Mio. Euro.

www.sixt-leasing.de
 

Kontakt:
Sixt Leasing SE
Corporate Communications
Stefan Kraus
+49 89 74444 - 4518
ir-leasing@sixt.com











24.04.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Sixt Leasing SE

Zugspitzstraße 1

82049 Pullach


Deutschland
Telefon:
+49 (0)89 744 44 - 4518
Fax:
+49 (0)89 744 44 - 8 4518
E-Mail:
ir-leasing@sixt.com
Internet:
http://www.sixt-leasing.de
ISIN:
DE000A0DPRE6
WKN:
A0DPRE
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




566463  24.04.2017 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.07.2018 - Consus Real Estate: Aktionäre zeigen wenig Interesse
23.07.2018 - The Naga Group wird HSV-Sponsor
23.07.2018 - Eckert + Ziegler: Neue Gewinnprognose
23.07.2018 - The Grounds Real Estate Development: Veränderung an der Spitze
23.07.2018 - SHS Viveon: AR-Chef wird bestätigt
23.07.2018 - Siemens Gamesa: Neuer Großauftrag
23.07.2018 - German Startups: Buchwert einer Beteiligung steigt
23.07.2018 - Steinhoff Aktie fällt deutlich: Von neuer Zuversicht aktuell nur wenig zu sehen
23.07.2018 - CeoTronics: In Rödermark wird Kurzarbeit eingeführt
23.07.2018 - PVA Tepla: Übernahme


Chartanalysen

23.07.2018 - Geely Aktie: Zartes Pflänzchen der Hoffnung
23.07.2018 - BYD Aktie: Die Lage bleibt heiß
23.07.2018 - Evotec Aktie: Heute wird ein wichtiger Tag!
23.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Traut die Börse dem Braten nicht?
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?


Analystenschätzungen

23.07.2018 - Vollkswagen: Unsicherheiten steigen an
23.07.2018 - Nordex: Kaum Aufwärtspotenzial
23.07.2018 - Adyen: Zu wenig Luft für ein Kaufrating
23.07.2018 - Deutsche Bank: Verfehlte Erwartungen
23.07.2018 - Freenet: Vielfältige Unsicherheiten
23.07.2018 - Xing: Mehr Zuversicht
23.07.2018 - Lufthansa: Neues Kursziel vor den Quartalszahlen
23.07.2018 - Adyen: Analysten beobachten den Wirecard-Mitbewerber
23.07.2018 - Wirecard: Klarer Zuschlag beim Kursziel der Aktie
23.07.2018 - Deutsche Bank: Klares Schlusslicht


Kolumnen

23.07.2018 - DAX: „Aus 200 mach 21“ - 200-Tage-Linie bleibt Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
23.07.2018 - Allianz Aktie: Abverkauf sorgt für Sorgenfalten - UBS Kolumne
23.07.2018 - DAX: Beginnt der nächste Abwärtstrend jetzt? - UBS Kolumne
20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR