DGAP-Adhoc: Vorläufige Geschäftszahlen weichen von Prognosen ab

Nachricht vom 20.04.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognoseänderung

Vorläufige Geschäftszahlen weichen von Prognosen ab
20.04.2017 / 13:23 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung, Frankfurt am Main: Vorläufige Geschäftszahlen weichen von Prognosen ab
 
DGAP-Ad-hoc: a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung / Schlagwort(e):Vorläufige Geschäftszahlen
 Frankfurt am Main, den 20. April 2017 / 12.50 Uhr (CET)Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.
 
Die vorläufigen Zahlen der a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung für das Geschäftsjahr 2016 sind im nach internationalen Rechnungslegungsstandards aufgestellten Konzernabschluss teilweise besser, teilweise aber auch schlechter ausgefallen als im Geschäftsbericht 2015 prognostiziert.
 
Besser als im Geschäftsbericht 2015 prognostiziert fiel das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) aus, das mit TEUR 2.333 deutlich über der Prognose von TEUR 1.500 lag. Grund hierfür ist, dass bei Erstellung der Prognose keine wesentlichen Wertänderungen der Bestandsimmobilien berücksichtigt wurden. Zum Zeitpunkt der Prognose war nämlich nicht absehbar, wann und zu welchem Preis die zu diesem Zeitpunkt leerstehenden oder neu zu vermietenden Flächen am Markt untergebracht werden können. Insgesamt beträgt der Saldo der Wertveränderungen für 2016 TEUR 1.414 und liegt damit um TEUR 914 über den in der Prognose berücksichtigten Beträgen.
Aufgrund der vorstehenden Einflüsse fielen auch die Umsatzrentabilität (EBIT zu Umsatzerlösen) mit 42,78% gegenüber prognostizierten 29,14%, die Eigenkapitalrentabilität (EBIT zu Eigenkapital) mit 5,34% gegenüber prognostizierten 3,50% und die Gesamtkapitalrentabilität (EBIT zu Gesamtkapital) mit 2,54% gegenüber prognostizierten 2,00% besser als erwartet aus.
 
Dagegen fiel das Ergebnis der a.a.a. aktiengesellschaft durch Sondereinflüsse auf TEUR -3.443. Erwartet worden war insoweit im Geschäftsbericht 2015 ein Verlust von TEUR 200. Der tatsächlich eingetretene Verlust in Höhe von TEUR 3.443 ist im Wesentlichen zum einen auf außerplanmäßige Abschreibungen auf die Baukosten für das Hotel am Platz der Republik mit TEUR 1.903 und zum anderen auf die Übernahme von Ergebnissen von zwei Beteiligungsgesellschaften zurückzuführen, bei denen bestehende Zinsswaps abgelöst wurden, was zu einer Belastung von TEUR 938 führte.
 
Die für das Geschäftsjahr 2016 genannten Zahlen sind vorläufig und vorbehaltlich der Prüfung durch den Wirtschaftsprüfer. Die finalen Zahlen für das Geschäftsjahr 2016 werden zusammen mit der Prognose für das Geschäftsjahr 2017 am 28. April 2017 veröffentlicht.
 
Der Vorstand
a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung
 
Kontakt:
a.a.a.
aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung
Hendryk Sittig
Gutleutstr. 175
60327 Frankfurt am Main
Tel:+49 (0)69 24 000 825
Fax:+49 (0)69 24 000 829
aE-Mail:hendryk.sittig@aaa-ffm.de






20.04.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung

Gutleutstr. 175

60327 Frankfurt


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 69 24 00 08 22
Fax:
+49 (0) 69 24 00 08 29
E-Mail:
hendryk.sittig@aaa-ffm.de
Internet:
www.aaa-ffm.de
ISIN:
DE0007228009
WKN:
722800
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Hamburg

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



565903  20.04.2017 CET/CEST








(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt
20.07.2018 - Mynaric: „Wir bleiben mit Facebook im Gespräch“
20.07.2018 - Steinhoff Aktie: Viele offene Fragen
19.07.2018 - Steinhoff: So soll Hemisphere saniert werden
19.07.2018 - curasan kündigt Kapitalerhöhung an
19.07.2018 - Villeroy + Boch sieht sich auf Kurs - Ziele bestätigt
19.07.2018 - zooplus bestätigt Wachstumsprognose


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial
19.07.2018 - Morphosys Aktie: Reaktionen auf den Novartis-Deal
19.07.2018 - SAP: Starke Entwicklung beim Kursziel der Aktie
19.07.2018 - Continental: Transparenz steigt
19.07.2018 - E.On: Schlüssige Strategie
19.07.2018 - Continental: Kritik an den Plänen – Abstufung der Aktie
19.07.2018 - Scout24: Kritik am Zukauf
19.07.2018 - Klöckner: Ein ganz kleines Plus
18.07.2018 - Lufthansa: Fast 10 Euro


Kolumnen

20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne
18.07.2018 - EuroStoxx 50: Ausbruchsversuch läuft an - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR