DGAP-News: Savills Immobilien Beratungs-GmbH: Gewerbeimmobilienmarkt Deutschland

Nachricht vom 20.04.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Savills Immobilien Beratungs-GmbH / Schlagwort(e): Immobilien/Research Update

Savills Immobilien Beratungs-GmbH: Gewerbeimmobilienmarkt Deutschland
20.04.2017 / 09:40


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
 

20. April 2017

Gewerbeimmobilienmarkt Deutschland: Boom ohne Ende? Günstige Rahmenbedigungen locken Investoren

Deutsche Immobilien stehen weiterhin hoch in der Gunst von in- und ausländischen Investoren. Der aktuelle Marktbericht zu deutschen Gewerbeimmobilien von Savills erläutert, warum sich viele Investoren bei Einzelhandelsobjekten auf die Top-Lagen konzentrieren und im Bürosegment sogar bereit sind, ins Umland der Metropolen auszuweichen.

Niedrigen Zinsen und die dadurch bedingte geringe Attraktivität von Anleihen wird die weltweite Nachfrage nach Immobilien auch in den kommenden Monaten auf einem hohen Niveau halten. "Deutschland dürfte in der Gunst der Investoren weiter steigen, so dass sich der Wettstreit um deutsche Gewerbeimmobilien intensivieren wird", prognostiziert Marcus Lemli, CEO Germany und Head of Investment Europe bei Savills. Entsprechend hoch bleibt der Druck auf die Renditen, vor allem für das Spitzensegment in den Top-Standorten. Allerdings ist auch hier eine Bodenbildung absehbar. "Entscheidend für Investoren ist, dass sehr wahrscheinlich die Anfangsrenditen in fünf oder zehn Jahren über dem aktuellen Niveau liegen", ergänzt Matthias Pink, Director / Head of Research Germany bei Savills und gibt zu bedenken: "Umso mehr kommt es für den Gesamtertrag von Immobilieninvestitionen in den kommenden auf die Mietentwicklung an." Allerdings geht Pink auch nicht von einem starken Renditeanstieg in den nächsten Jahren aus: "Bei den Spitzenrenditen könnte die Fünf vor dem Komma Geschichte sein."

Büro: Umland der Top-Standorte gewinnt bei Investoren an Beliebtheit

Auf der Suche nach Mietwachstumspotenzial zieht es die Investoren in den Bürosektor, wo die Mietpreise schon seit mehreren Jahren steigen. Seit 2013 erreichen Büroimmobilien jährlich einen Anteil von über 40 Prozent am gesamten Transaktionsvolumen im deutschen Gewerbeimmobilienmarkt. Aufgrund des knappen Angebots werden die Mieten auch künftig zulegen. Eine in den Metropolen zu beobachtende Entwicklung - vor allem in Frankfurt und München - ist die steigende Investmentaktivität im Umland. Rasch steigende Mieten, abnehmender Leerstand und deutlich höhere Anfangsrenditen als in den Innenstädten locken Investoren in die Peripherie. Objekte im Umland von A-Städten sind derzeit sogar gefragter als zentral gelegene Büroimmobilien in B-Städten. "Auch wenn momentan nichts auf einen wirtschaftlichen Abschwung hindeutet, sollten Investoren bedenken, dass in einem solchen Szenario die Mieternachfrage und damit auch das Mietpreisniveau in der Peripherie schnell wieder sinken kann", sagt Pink. Daher sieht er Investoren, für die langfristig stabile Erträge wichtiger sind als die Chance auf schnelles Wertwachstum, besser in B- und C-Städten aufgehoben als im Umland von A-Städten.

Handel: Struktureller Wandel lenkt den Blick auf Top-Objekte

Im Gegensatz zum Büromarkt ist das Transaktionsvolumen bei Handelsimmobilien 2016 deutlich gesunken und dürfte sich auch künftig unterdurchschnittlich entwickeln. "Der strukturelle Wandel im Einzelhandel lässt auch die Investoren vorsichtiger werden", begründet Lemli. Zwar habe der Expansionswille vieler stationärer Einzelhändler die Mieten bislang stabil gehalten oder in guten Lagen sogar steigen lassen. "Inzwischen haben aber selbst in den 1a-Lagen in großen Städten die Mieten ihren Höhepunkt erreicht. Abgesehen von den Top-Lagen sinkt die Flächennachfrage von Einzelhändlern", sagt Lemli. Vor diesem Hintergrund engen Core-Investoren ihr Suchprofil auf Top-Lagen und Objekte mit kaufkraftstarken Einzugsgebieten und geringer Wettbewerbsintensität ein. Für alle anderen bietet der Wandel aber auch die Chance, neue Formate und Standorte zu etablieren.

Alternatives: Logistikimmobilienmarkt wächst dank Online-Handel rasant

Gleich drei Segmente erreichten 2016 einen neuen Rekord beim Transaktionsvolumen: Hotels mit 4,3 Mrd. Euro, Sozialimmobilien mit fast 2,7 Mrd. Euro sowie Industrie- und Logistikimmobilien mit gut 4 Mrd. Euro. "Diese Bereiche profitieren zum einen davon, dass Investoren nach auskömmlichen Anfangsrenditen suchen, zum anderen von überzeugenden Fundamentaldaten", sagt Pink. So sind die Hotelübernachtungen in Deutschland in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Die Alterung der Bevölkerung erfordert Sozialimmobilien wie Pflege- oder Klinikeinrichtungen. Das am schnellsten wachsende Segment dürfte in den kommenden Jahren jedoch der Logistikimmobilienmarkt bleiben, der insbesondere vom rasant wachsenden Online-Handel angetrieben wird.

Über Savills

Savills ist eines der führenden, weltweit tätigen Immobiliendienstleistungs-Unternehmen mit Hauptsitz und Börsennotierung in London. Das Unternehmen wurde 1855 gegründet und blickt auf eine lange Geschichte mit überwältigendem Wachstum zurück. Savills setzt Trends statt ihnen zu folgen und verfügt heute über mehr als 700 Büros und Partner in Amerika, Europa, Afrika, dem asiatisch-pazifischen-Raum sowie dem Nahen Osten mit über 31.500 Mitarbeitern.

In Deutschland ist Savills mit rund 200 Mitarbeitern in sieben Büros an den wichtigsten Immobilienstandorten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München und Stuttgart präsent. Savills bietet seinen Kunden heute Expertise und Markttransparenz in folgenden Bereichen an:

- Investment

- Agency

- Portfolio Investment

- Debt Advisory

- Valuation

Eine einzigartige Kombination aus Branchenkenntnis und unternehmerischem Denken und Handeln bietet unseren Kunden Zugriff auf Immobilienwissen von höchster Qualität. Unsere Mitarbeiter, ihre Kreativität und ihre Leistungsbereitschaft sind unser eigentliches Kapital - sie werden sowohl für ihre innovativen Denkansätze als auch für ihre ausgeprägte Verhandlungsstärke geschätzt. Savills hat sich auf einen ausgewählten Kundenkreis spezialisiert und bietet diesen Unternehmen und Personen hochprofessionellen Service zur Erreichung der gemeinsamen Ziele. Savills steht synonym für eine Premiummarke und ein qualitativ hochwertiges Serviceangebot, das Immobilien individuell betrachtet und in strategische Beziehungen investiert.

 











20.04.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



565813  20.04.2017 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR