DGAP-News: Zukunftsweisendes Forschungsprojekt der RIB SE, Stuttgart. Digitale Städteplanung im Industrie 4.0 - Zeitalter

Nachricht vom 13.04.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: RIB Software SE / Schlagwort(e): Vereinbarung

Zukunftsweisendes Forschungsprojekt der RIB SE, Stuttgart. Digitale Städteplanung im Industrie 4.0 - Zeitalter
13.04.2017 / 11:19


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
13-April-2017

Zukunftsweisendes Forschungsprojekt der RIB SE, Stuttgart. Digitale Städteplanung im Industrie 4.0 - Zeitalter

Stuttgart, 13. April 2017. Die Stadt Heidelberg und die RIB SE, Stuttgart mit Ihrer 100%-igen Tochtergesellschaft iTWOcity AG, haben am 12. April 2017 in einer Technologiepartnerschaft einen Kooperationsvertrag zu dem weltweit ersten IT- Forschungsprojekt der komplett virtuellen Planung eines Stadtteils unterzeichnet. Ziel ist es, die Ergebnisse der Planungsphase der internationalen Bauausstellung IBA und der städtischen Vorgaben in der innovativen 5D BIM End to End Softwaretechnologie iTWO 4.0 über den gesamten Prozess zu modellieren. Aus den Erfahrungen unserer Kunden mit einzelnen Bauvorhaben, erwarten wir Vorteile in einer Höhe von mindestens 30%, bezogen auf das Gesamtfinanzierungsvolumen für das gesamte Projekt.

Modellbasiertes Planen und Bauen zielt auf die Reduzierung unnötiger Ausgaben und fokussiert über die vielfältigen Designmodelle der Stadtplaner und deren virtuelle Evaluierung auf die Herausarbeitung der Bedürfnisse der zukünftige Bewohner dieses Quartiers. Durch die enge Zusammenarbeit der RIB iTWOcity AG, des Führungsteams der Internationalen Bauausstellung um Prof. Michael Braum und der innovativ und nachhaltig ausgerichteten Politik der Stadt Heidelberg, wird dieses Demonstrationsprojekt der RIB Software SE wesentliche Impulse zur Erweiterung der cloudbasierten iTWO 4.0 Technologie um die wichtigen IT Module wie Smart City Funktionen, Energie- und Materialflüsse, integrierte Verkehrs- und Mobilitätskonzepte, virtuelle Modellierung des Einwohnerverhaltens, der Mikro- und Makromobilität und weiterer Module ermöglichen.

Die RIB SE sieht in dem iTWOcity Projekt in Heidelberg das weltweit erste, moderne Standards setzende IT-Modellprojekt im Städtebau und verfolgt damit weiter intensiv das Ziel die Transformation der Bauwirtschaft in einem der modernsten Industriezweige voranzutreiben. Die gesamte Funktionalität der iTWO Plattformtechnologie wird hier beispielhaft im städtebaulichen Format überprüft und optimiert, Daten werden gesammelt und intelligent in die zukünftige Produktentwicklung integriert. RIB ist damit auf dem wichtigen Weg, die Megabauprojekte der Zukunft als globaler agierende Technologiepartner zu begleiten und damit dieses Geschäftsfeld auch international weiter auszubauen.

Moderne Arbeitsplätze, bezahlbare Wohnungen in einem ansprechenden, sensitiven, smart vernetzten städtebaulichen Konzept, werden unter Einbeziehung der Öffentlichkeit transparent und nachvollziehbar entstehen. Die Stadt Heidelberg bekommt neben der historischen Altstadt, dem Schloss und der sich immer wieder erneuernden Universität, ein weiteres, international sichtbares Highlight.

"Ich freue mich sehr, dass wir mit RIB einen starken und renommierten Partner gefunden haben. Ihre Technik ermöglicht es, dass wir städtebauliche Entwürfe in unterschiedlicher Detailtiefe miteinander vergleichen können - und gleichzeitig lassen sich die verschiedenen Entwürfe in Modellen visualisieren. Damit können wir kosteneffizienter bauen und Planungsvarianten in der Öffentlichkeit viel anschaulicher diskutieren", sagt Oberbürgermeister Prof. Würzner.

"Patrick-Henry-Village hat das Potenzial, als Modell für ein Stadtquartier der Zukunft international für Furore zu sorgen. Dazu passt unsere Technologie. Mit iTWOcity starten wir in Heidelberg das weltweit erste IT-Forschungsprojekt zur komplett virtuellen Planung eines gesamten Stadtteils", erklärt Prof. Dr. Schuhmacher, Vorstand der iTWOcity AG.

Über die RIB Gruppe

Die RIB Software SE ist ein Vorreiter im Bauwesen. Das Unternehmen konzipiert, entwickelt und vertreibt iTWO³ - neue Denkweise, neue Arbeitsmethoden und neue Technologie - für Bauprojekte unterschiedlichster Industrien in aller Welt. iTWO ist heute die weltweit erste Lizenz-/cloudbasierte Big Data BIM 5D Unternehmenslösung für Unternehmen im Bauwesen wie zum Beispiel Projektentwickler, Bauunternehmen, Industrieunternehmen, Auftraggeber und Investoren. Seit ihrer Gründung 1961 ist die RIB Software SE Vorreiter für Innovationen im Baubereich, für die Erforschung und Bereitstellung neuer Technologien sowie für neue Denk- und Arbeitsweisen zur Steigerung der Produktivität im Bausektor und trägt damit dazu bei, das Bauwesen zu einer der fortschrittlichsten Industrien im 21. Jahrhundert zu gestalten. Die RIB hat ihren Hauptsitz in Stuttgart und wird seit 2011 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse geführt. Mit über 700 qualifizierten Mitarbeitern in mehr als 30 Niederlassungen weltweit betreut RIB 100.000 Kunden, darunter Bauunternehmen, Projektentwickler, Eigentümer, Investoren und Regierungen, unter anderem in den Bereichen Bauwirtschaft, Infrastruktur und EPC.











13.04.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
RIB Software SE

Vaihinger Str. 151

70567 Stuttgart


Deutschland
Telefon:
+49 (0)711-7873-0
Fax:
+49 (0)711-7873-311
E-Mail:
info@rib-software.com
Internet:
www.rib-software.com
ISIN:
DE000A0Z2XN6
WKN:
A0Z2XN
Indizes:
TecDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




564827  13.04.2017 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.07.2018 - TLG Immobilien: Neue Vorstände
17.07.2018 - Eyemaxx: Neue Beteiligung
17.07.2018 - Apeiron Biologics: Ex-Medigene-Manager wird Chef
17.07.2018 - Sleepz: Frisches Geld für Übernahmen
17.07.2018 - init will eigene Aktien kaufen
17.07.2018 - Aixtron: Achtung, Neuigkeiten!
17.07.2018 - Epigenomics: „Wir erwarten einigen Newsflow“ - USA und China im Fokus
17.07.2018 - Volkswagen: China-Absatz im Minus - Europa setzt Impulse
17.07.2018 - Evonik hebt Prognose an - Gewinn über Erwartungen
17.07.2018 - Mologen: Aktien-Zusammenlegung steht an


Chartanalysen

17.07.2018 - Wirecard und Mastercard erweitern Zusammenabeit - Blick auf die Charttechnik
17.07.2018 - UMT Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch nach oben?
17.07.2018 - Medigene Aktie mit Trendwendephantasie: Das könnte etwas werden!
17.07.2018 - BYD Aktie: Das Drama nimmt seinen Lauf
17.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Ist die Zeit reif?
17.07.2018 - Evotec Aktie hat weiter Haussechancen - was jetzt passieren muss!
16.07.2018 - Steinhoff Aktie: Die Uhr tickt…
16.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Startet das Comeback?
16.07.2018 - Aixtron Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.07.2018 - BYD Aktie: Eine wichtige Marke wackelt - schlechte Neuigkeiten


Analystenschätzungen

17.07.2018 - Wirecard: Deutlich über dem Kursziel
17.07.2018 - Deutsche Bank: Problem bei den Marktanteilen
17.07.2018 - SAF-Holland: Kaufen nach den Zahlen
17.07.2018 - ThyssenKrupp: Am Scheideweg
17.07.2018 - Deutsche Bank: Unsicherheiten schwinden
17.07.2018 - Volkswagen: Neues Rekordjahr steht bevor
17.07.2018 - Siemens Healthineers: Aktie wird abgestuft
17.07.2018 - ThyssenKrupp: Lehner-Abgang sorgt für Kursplus
17.07.2018 - Linde: Nächster Schritt zur Fusion
17.07.2018 - Nordex: Neue Prognose für 2019


Kolumnen

17.07.2018 - USA: Fed-Chef zeigt sich tiefenentspannt - VP Bank Kolumne
17.07.2018 - Türkische Börse und die türkische Lira stehen weiter unter Druck - Commerzbank Kolumne
17.07.2018 - S+P 500: Rally vor wichtiger Hürde - UBS Kolumne
17.07.2018 - DAX: Rally gerät ins Stocken - UBS Kolumne
16.07.2018 - US-Einzelhandel: Revisionen öffnen den Weg zu 4% Wachstum im II. Quartal - Nord LB Kolumne
16.07.2018 - DAX: Exit vom Brexit? Freundlicher Wochenstart, SKS ad acta gelegt - Donner + Reuschel Kolumne
16.07.2018 - SAP Aktie: Topbildung möglich - UBS Kolumne
16.07.2018 - DAX: Bearishe Flagge vor Vollendung - UBS Kolumne
13.07.2018 - DAX: Noch halten die Unterstützungen - UBS Kolumne
13.07.2018 - EUR/CHF: Bullen legen nach - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR