DGAP-News: ADLER Real Estate AG: Aufstockung der Unternehmensanleihe 2015/2020 und Kündigung der Unternehmensanleihe 2014/2019

Nachricht vom 10.04.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: ADLER Real Estate AG / Schlagwort(e): Anleihe

ADLER Real Estate AG: Aufstockung der Unternehmensanleihe 2015/2020 und Kündigung der Unternehmensanleihe 2014/2019
10.04.2017 / 10:44


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
ADLER Real Estate AG: Aufstockung der Unternehmensanleihe 2015/2020 und Kündigung der Unternehmensanleihe 2014/2019

Berlin, 10. April 2017: Die ADLER Real Estate AG hat heute beschlossen, die EUR 350 Millionen 4,75% Schuldverschreibung 2015/2020 (ISIN XS1211417362, WKN A14J3Z) im Rahmen einer Privatplatzierung mit einem Zielvolumen von EUR 100 Mio. und einem Ausgabepreis deutlich über dem Nennwert aufzustocken, der einer Verzinsung von etwa 2,6 Prozent entspricht. Der daraus entstehende Nettoemissionserlös soll im Wesentlichen zur Finanzierung des Erwerbs von Immobilienportfolios, zur Refinanzierung höherverzinslicher Verbindlichkeiten sowie für allgemeine Unternehmenszwecke verwendet werden.

In diesem Zusammenhang hat die ADLER Real Estate AG auch beschlossen, die EUR 130 Millionen 6,00 % Schuldverschreibung 2014/2019 (ISIN DE000A11QF02, WKN A11QF0) zu kündigen und vorzeitig zum 10. Mai 2017 zu 101,5 % des Nennbetrags der Schuldverschreibungen zurückzuzahlen, zuzüglich der bis zum Rückzahlungstag (ausschließlich) aufgelaufenen und noch nicht gezahlten Zinsen.

Arndt Krienen, CEO der ADLER Real Estate AG: "Wir wollen 2017 weiter wachsen. Den ersten Schritt haben wir bereits im ersten Quartal mit dem Erwerb von rund 700 Wohneinheiten im Großraum Bremen gemacht. Zurzeit prüfen wir den Erwerb weiterer Portfolien. Mit der Aufstockung der Unternehmensanleihe verschaffen wir uns jetzt zusätzlichen finanziellen Spielraum, um über einen Erwerb zu günstige Konditionen auch kurzfristig entscheiden zu können. Das erhöht unsere Flexibilität in Bezug auf Akquisitionen und verbessert zudem unsere Wirtschaftlichkeit."

"Denn", so Krienen weiter, "wir setzen mit der Kündigung der Unternehmensanleihe 2014/2019 die seit längerem angekündigte Maßnahme um, nämlich die Rückzahlung von Verbindlichkeiten mit einer hohen Zinslast. Einen ähnlichen Schritt hat unsere Konzerngesellschaft ACCENTRO bereits vor zwei Wochen vollzogen und eine Anleihe mit einem Volumen von 10 Millionen Euro gekündigt, welche sich mit 9,25 Prozent verzinste. Außerdem haben wir mit den Mitteln, die uns aus dem Verkauf unserer conwert-Anteile an die Vonovia zugeflossen sind, kurzfristige Kredite in Höhe von 200 Millionen Euro und langfristige, höher verzinsliche Verbindlichkeiten in Höhe von 27 Millionen Euro zurückgezahlt."

In Summe werden die heute beschlossenen Maßnahmen den Zinsaufwand weiter verringern und die FFO stärken. Das bereits angekündigte Ziel, am Ende des Jahres 2017 einen LTV von 55 Prozent zu erreichen, bleibt unverändert.

Ihre Kontakte für Rückfragen:

Dr. Rolf-Dieter Grass
Leiter Unternehmenskommunikation
ADLER Real Estate AG
Telefon: +49 (30) 2000 914 29r.grass@adler-ag.com











10.04.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
ADLER Real Estate AG

Joachimsthaler Straße 34

10719 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49 (0)40 - 29 8130-0
Fax:
+49 (0)40 - 29 8130-99
E-Mail:
info@adler-ag.com
Internet:
www.adler-ag.com
ISIN:
DE0005008007, XS1211417362, DE000A1R1A42, DE000A11QF02
WKN:
500800, A14J3Z, A1R1A4, A11QF0
Indizes:
SDAX, GPR General Index
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




563659  10.04.2017 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt
20.07.2018 - Mynaric: „Wir bleiben mit Facebook im Gespräch“
20.07.2018 - Steinhoff Aktie: Viele offene Fragen
19.07.2018 - Steinhoff: So soll Hemisphere saniert werden
19.07.2018 - curasan kündigt Kapitalerhöhung an
19.07.2018 - Villeroy + Boch sieht sich auf Kurs - Ziele bestätigt
19.07.2018 - zooplus bestätigt Wachstumsprognose
19.07.2018 - German Startups kommt beim Konzernumbau voran


Chartanalysen

20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!
18.07.2018 - Aumann Aktie: Wichtiges Kaufsignal?


Analystenschätzungen

19.07.2018 - Morphosys Aktie: Reaktionen auf den Novartis-Deal
19.07.2018 - SAP: Starke Entwicklung beim Kursziel der Aktie
19.07.2018 - Continental: Transparenz steigt
19.07.2018 - E.On: Schlüssige Strategie
19.07.2018 - Continental: Kritik an den Plänen – Abstufung der Aktie
19.07.2018 - Scout24: Kritik am Zukauf
19.07.2018 - Klöckner: Ein ganz kleines Plus
18.07.2018 - Lufthansa: Fast 10 Euro
18.07.2018 - ProSiebenSat.1: Netflix zieht die Blicke auf sich
18.07.2018 - Aixtron: Kursziel unter Druck – Kurs legt zu


Kolumnen

19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne
18.07.2018 - EuroStoxx 50: Ausbruchsversuch läuft an - UBS Kolumne
18.07.2018 - DAX: Bullen setzen sich durch - UBS Kolumne
18.07.2018 - Apple, Samsung: Smartphones immer länger im Gebrauch, nur nicht in China - Commerzbank Kolumne
18.07.2018 - DAX: Tuchfühlung mit 200-Tage-Linie - Fed hält an Zinspolitik fest - Donner + Reuschel Kolumne
17.07.2018 - USA: Fed-Chef zeigt sich tiefenentspannt - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR