PNE Wind Anleihe 2018(2023)

DGAP-News: mainvestor GmbH / EYEMAXX Real Estate AG: 'Wandlungspreis unter aktuellem Aktienkurs ist für Anleger sehr attraktiv'

Nachricht vom 05.04.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: mainvestor GmbH / EYEMAXX Real Estate AG / Schlagwort(e): Sonstiges

mainvestor GmbH / EYEMAXX Real Estate AG: 'Wandlungspreis unter aktuellem Aktienkurs ist für Anleger sehr attraktiv'
05.04.2017 / 10:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
EYEMAXX Real Estate AG
Im Company - Talk: Dr. Michael Müller, Vorstand

"Wandlungspreis unter aktuellem Aktienkurs ist für Anleger sehr attraktiv"

Datum: 05.04.2017

- "Wir nutzen die Wandelanleihe zur Wachstumsfinanzierung unseres Unternehmens"

- "Haben guten Dealzugang und können Objekte unterschiedlicher Immobilienklassen profitabel verkaufen"

- "Die Börse honoriert die konsequente und erfolgreiche Umsetzung unserer Strategie"

- "Bis zu den Kurszielen unserer Analysten hat der Aktienpreis noch Luft"

- "Bekommen sehr positive Rückmeldung für die Öffnung von EYEMAXX für externe Investoren"

HintergrundDie EYEMAXX Real Estate AG ist ein Immobilienunternehmen mit den Schwerpunkten Wohnen und Gewerbe sowie langjährigem Track Record. EYEMAXX ist hauptsächlich in den Kernmärkten Deutschland und Österreich aktiv und verbindet dort Entwicklungsprojekte und Bestandsinvestments. Die Mittel der Wandelanleihe sollen zur Finanzierung von Immobilienprojekten genutzt werden sowie für die Erweiterung und Modernisierung einzelner Bestandsimmobilien.

Noch bis zum 18. April 2017 (12.00 Uhr) läuft das öffentliche Angebot in Deutschland und Österreich, wobei die Bezugsfrist am 12. April 2017 (12.00 Uhr) endet. Die Wandelanleihe der EYEMAXX Real Estate AG mit einem Gesamtnennbetrag von bis zu 20.376.000 Euro und einer Laufzeit bis einschließlich zum 15. Dezember 2019 ist mit einem jährlichen Zinskupon von 4,5 Prozent versehen, bei halbjährlicher Zahlung. Der Wandlungspreis liegt mit 11,89 Euro unter dem aktuellen Xetra-Kurs der EYEMAXX-Aktie.

mainvestor Company Talk sprach mit dem Mehrheitsaktionär und Alleinvorstand der EYEMAXX Real Estate AG, Dr. Michael Müller, über das Geschäftsmodell, die Projektpipeline, die weiteren Wachstumschancen sowie die Konditionen der Wandelanleihe. mainvestor: Herr Dr. Müller, bei der aktuellen EYEMAXX-Wandelanleihe liegt der Wandlungspreis unterhalb des aktuellen Aktienkurses. Das ist ungewöhnlich.Dr. Michael Müller: Zugegeben, die Regel ist das am Kapitalmarkt nicht, aber für die Anleger ist das eine sehr vorteilhafte Situation. Schließlich erhalten sie die Möglichkeit, unsere Aktie schon im Juli 2018 oder bei den darauf folgenden Wandlungszeiträumen mit einem Abschlag zum aktuellen Kurs zu beziehen. Und bis zu einer möglichen Wandlung erhält der Investor sogar noch 4,5 Prozent Zinsen p.a., die zweimal jährlich ausgezahlt werden. Der erste Zinstermin ist bereits in gut zwei Monaten.

mainvestor: Aber warum der Wandlungspreis unterhalb des aktuellen Kurses?Dr. Michael Müller: Wir wollen ein attraktives Angebot machen und sind an einer hohen Wandlungsquote auch durchaus interessiert. Ich denke, das erreichen wir mit dem von uns gewählten Preis. Und außerdem ist unser Aktienkurs, nachdem wir die Konditionen für die Wandelanleihe fixiert hatten und der entsprechende Wertpapierprospekt von der BaFin gebilligt war, noch einmal ordentlich gestiegen. Das zeigt vielleicht auch, dass der Kapitalmarkt uns zutraut, die Mittel aus der Wandelanleihe renditestark für unsere Aktionäre zu investieren.

mainvestor: Sie sprachen den Kursanstieg an, schon in den vergangenen Monaten ist ja ordentlich Leben in den Aktienpreis gekommen. Woran liegt das?Dr. Michael Müller: Seit rund einem Jahr ist unsere Aktie nun im Aufwärtstrend und wir haben immer noch Luft, bis die Kursziele unserer Analysten erreicht würden. Warum unsere Aktie im März 2016 und nicht drei Monate früher oder später angesprungen ist, vermag ich offen gestanden nicht zu sagen. Insgesamt honoriert die Börse aber offenkundig, dass wir unsere Strategie konsequent und sehr erfolgreich umsetzen.

mainvestor: Das heißt konkret was genau?Dr. Michael Müller: Zuvorderst ist natürlich - schon rein von der Größe her - unser "Postquadrat" in Mannheim zu nennen. Auf einem Areal von rund 20.000 Quadratmetern realisieren wir ein Projekt mit einem Gesamtvolumen von ca. 170 Mio. Euro. Der Baubeginn ist erfolgt und im 4. Quartal 2019 wollen wir dann fertig damit sein. Dieses Projekt ist für uns ein großer Meilenstein in unserer Firmengeschichte.

mainvestor: Ein Teil ist bereits wieder so gut wie verkauft, hat EYEMAXX gemeldet...Dr. Michael Müller: Wir haben uns mit einem Investor über einen Teilverkauf geeinigt. Die Verträge müssen noch ausgefertigt und unterschrieben werden. Verkauft werden sollen die beiden Hotels auf dem Postquadratgelände und die dazu gehörenden Serviced Apartments. Insgesamt hat diese Transaktion ein Volumen von rd. 45 Mio. Euro, dies entspricht also rund einem Viertel des gesamten Projektvolumens.

mainvestor: Warum der Verkauf zu diesem Zeitpunkt? Dr. Michael Müller: Wir können einen attraktiven Preis erzielen und somit sehr schnell Gewinne durch den Verkauf sichern. Uns bleibt dann ja immer noch ein sehr stattliches Projektvolumen von etwa 125 Mio. Euro. Diese Gewinnsicherung mag einer der Gründe für die positive Aktienentwicklung der vergangenen Quartale sein. Denn wir haben auch bei zahlreichen anderen Projekten gezeigt, dass wir nicht nur Deals akquirieren, sondern auch profitabel verkaufen können. In den vergangenen etwas mehr als 12 Monaten haben wir unser Pflegeimmobilienprojekt in Klein-Lengden verkauft, jeweils zwei Fachmarktzentren in Tschechien und Polen veräußert, ein Wohnprojekt in Potsdam verkauft und die Mixed-Used Immobilie "Thomasium" in Leipzig veräußert. Man sieht, diese Verkaufserfolge gelingen uns in den verschiedenen Assetklassen innerhalb der Immobilienbranche und sie dürften ein Indiz dafür sein, wie sehr unsere Projekte den Nerv des Marktes treffen.mainvestor: Neue Projekte vergleichbarer Qualität zu akquirieren, ist kein Problem?Dr. Michael Müller: Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, das wäre banal. Ein gutes Projekt zu bekommen, erfordert Expertise, Netzwerk, Erfahrung und Kapitalzugang. All das besitzt EYEMAXX und deshalb haben wir eine hervorragende Dealpipeline, die in den vergangenen Quartalen noch deutlich gewachsen ist und über deren künftige Entwicklung ich mir auch keinerlei Sorgen mache.

mainvestor: Für die Umsetzung dieser Projekte will EYEMAXX nun frisches Kapital mit dem Wandler einwerben?Dr. Michael Müller: Ganz genau. Mir ist sehr wichtig zu betonen, dass es hier um eine Wachstumsfinanzierung handelt. Wir wollen - neben einem kleinen Teil für die Modernisierung und Aufwertung unserer Bestandsimmobilien - vor allem bestehende und bereits gesicherte Projekte damit finanzieren, aber auch künftige, neue Projekte. Ziel ist es, mit den frischen Mitteln die EYEMAXX-Erfolgsstory weiter zu schreiben. Wir wollen ausdrücklich nicht bestehende Verbindlichkeiten mit der neuen Wandelanleihe refinanzieren.

mainvestor: Allerdings wird Anfang November die 2012 emittierte Mittelstandsanleihe fällig. Wie soll die zurückgezahlt werden?Dr. Michael Müller: Wir sparen bereits kräftig (lacht). Aus unserem laufenden Cashflow haben wir das entsprechende Rückzahlungskonto bereits heute zu gut ¾ des benötigten Kapitals aufgefüllt. Und wir generieren ja laufende weitere Einnahmen, so dass wir zur Ablösung der 2012er Anleihe über eine solide finanzielle Basis verfügen.mainvestor: Die laufenden Zahlungsströme resultieren ja nicht nur aus Projektverkäufen, sondern auch aus den Mieten der Bestandsimmobilien?Dr. Michael Müller: Es ist Teil unserer ausbalancierten Unternehmensaufstellung, dass EYEMAXX nicht nur auf Projekterlöse setzt, sondern regelmäßige und wiederkehrende Einnahmen aus der Vermietung unserer Gewerbeimmobilien generiert. Das glättet unsere Erlösströme und verbessert noch mal das Risiko-/Renditeprofil von EYEMAXX.mainvestor: Wenn in den kommenden Jahren in großem Maße die aktuelle Wandelanleihe in EYEMAXX-Aktien gewandelt wird, dann verlieren Sie die Mehrheit am Unternehmen. Schmerzt Sie das?Dr. Michael Müller: Ich habe in der Vergangenheit immer wieder gesagt, dass EYEMAXX mein Baby ist. Das Baby ist mittlerweile 20 Jahre alt - da darf man als Vater nicht klammern. Aber im Ernst: Wir bekommen aus dem Kapitalmarkt sehr positive Rückmeldung für diese Öffnung von EYEMAXX für neue, externe Investoren. Dadurch wird unser Unternehmen noch flexibler und schlagkräftiger. Das ist mir persönlich wichtig und ich werde - da ich bei der Transaktion ja keine Anteile abgebe - auch weiterhin der größte Aktionär sein. Ich sehe deshalb nur positive Aspekte.mainvestor: Vielen Dank, Herr Dr. Müller.

Dieses Dokument stellt weder ein Angebot noch eine Einladung zur Zeichnung oder zum Kauf eines Wertpapiers dar, noch bilden dieses Dokument oder darin enthaltene Informationen eine Grundlage für eine vertragliche oder anderweitige Verpflichtung irgendeiner Art. Vor einer Wertpapierdisposition wenden Sie sich bitte an Ihren Bankberater oder Vermögensverwalter. Die in diesem Interview geäußerten Meinungen und Aussagen geben nicht die Meinung der mainvestor GmbH wieder. Die mainvestor GmbH unterhält Geschäftsbeziehungen mit dem Unternehmen.











05.04.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
mainvestor GmbH / EYEMAXX Real Estate AG

Eschersheimer Landstraße 42

60322 Frankfurt am Main


Deutschland
Telefon:
+49 (0)69 90 55 05 55
Fax:
+49 (0)69 90 55 05 77
E-Mail:
kontakt@mainvestor.de
Internet:
-
ISIN:
DE000A0V9L94
WKN:
A0V9L9

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




562069  05.04.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.04.2018 - Steinhoff: Ein massiver Schuldenberg
20.04.2018 - German Startups Group startet Aktienrückkauf
20.04.2018 - wallstreet:online: Prognose explodiert
20.04.2018 - Bio-Gate rutscht in die Verlustzone
20.04.2018 - Metro: Umsatz- und Gewinnwarnung
20.04.2018 - Mologen: Fortschritte bei der Oncologie-Zusammenarbeit
20.04.2018 - Villeroy + Boch: Positiver Jahresauftakt
20.04.2018 - Williams Grand Prix Holdings: Operatives Ergebnis sinkt
20.04.2018 - Schweizer Electronic: China-Engagement drückt Dividende
20.04.2018 - Syzygy: Gewinn geht zurück


Chartanalysen

20.04.2018 - Evotec Aktie: Der Chart schürt Hoffnungen, aber…
20.04.2018 - Pantaflix Aktie: Geht die Erholungsrallye weiter?
20.04.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kursphantasie nach Konsolidierung?
19.04.2018 - MBB Aktie: Das Comeback?
19.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Steht der Ausbruch bevor?
19.04.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird hart gezockt!
19.04.2018 - RIB Software Aktie: Das Pulver schon verschossen?
18.04.2018 - Medigene Aktie: Achtung, Kaufsignal!
18.04.2018 - Evotec Aktie: Bringt die Bayer-News die Erholungsrallye?
18.04.2018 - Daimler Aktie: Kaufsignale und Erholungsrallye?


Analystenschätzungen

20.04.2018 - Wirecard: Gibt es eine Überraschung?
20.04.2018 - Commerzbank: Neues Kursziel vor den Zahlen
20.04.2018 - RWE: Zweifache Hochstufung der Aktie
20.04.2018 - Deutsche Bank: Konsens gibt nach
20.04.2018 - Aurelius: Klarer Zuschlag beim Kursziel der Aktie
20.04.2018 - Merck: Verkauf wird positiv aufgenommen
20.04.2018 - Delivery Hero: Aktuelle Entwicklungen werden berücksichtigt
20.04.2018 - Deutsche Bank: Ein kleines Minus
19.04.2018 - Deutz: Nur der Zeitpunkt überrascht
19.04.2018 - Deutsche Bank: Vor den Quartalszahlen


Kolumnen

20.04.2018 - Schweizer Franken: Der ehemalige Mindestwechselkurs lässt grüßen - VP Bank Kolumne
20.04.2018 - Schwellenländerbörsen im März 2018 mit leichter Outperformance - Commerzbank Kolumne
20.04.2018 - DAX: Sommerlicher Seitwärtsendspurt - Donner + Reuschel Kolumne
20.04.2018 - Continental Aktie: Reversal noch nicht in trockenen Tüchern - UBS Kolumne
20.04.2018 - DAX: Kampf um Widerstand hat begonnen - UBS Kolumne
19.04.2018 - Aluminiumpreis dürfte sich bald wieder beruhigen - Commerzbank Kolumne
19.04.2018 - DAX: „Sixpack“ binnen dreier Wochen - Donner + Reuschel Kolumne
19.04.2018 - Allianz Aktie: Korrektur könnte beendet sein - UBS Kolumne
19.04.2018 - DAX: Kampf um wichtigen Widerstand - UBS Kolumne
18.04.2018 - DAX: Wird es ein 1.000 Punkte Monat? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR