DGAP-News: Deutsche Biotech Innovativ AG: - AngioBiomed GmbH erhält für die Entwicklung ihrer neuartigen Antikörper-basierten Krebstherapie über 680.000 EUR Fördermittel vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Förderinitiative KMU-innovativ - Die von der AngioBiomed entwickelten therapeutischen Antikörper neutralisieren das körpereigene Hormon Adrenomedullin, das eine entscheidende Rolle bei der Versorgung des Tumors mit Sauerstoff und Nährstoffen spielt - Entwicklung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit Professor Ouafik von der Universität Marseille - dem führenden Experten auf dem Gebiet der Antikörper-vermittelten Beeinflussung des Adrenomedullin-Systems - Nach erfolgter Kapitalerhöhung um rd. 400.000 EUR bleibt die DBI AG mit 27% größte Einzelgesellschafterin der AngioBiomed GmbH

Nachricht vom 27.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Deutsche Biotech Innovativ AG / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung/Studienergebnisse

Deutsche Biotech Innovativ AG: - AngioBiomed GmbH erhält für die Entwicklung ihrer neuartigen Antikörper-basierten Krebstherapie über 680.000 EUR Fördermittel vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Förderinitiative KMU-innovativ - Die von der AngioBiomed entwickelten therapeutischen Antikörper neutralisieren das körpereigene Hormon Adrenomedullin, das eine entscheidende Rolle bei der Versorgung des Tumors mit Sauerstoff und Nährstoffen spielt - Entwicklung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit Professor Ouafik von der Universität Marseille - dem führenden Experten auf dem Gebiet der Antikörper-vermittelten Beeinflussung des Adrenomedullin-Systems - Nach erfolgter Kapitalerhöhung um rd. 400.000 EUR bleibt die DBI AG mit 27% größte Einzelgesellschafterin der AngioBiomed GmbH
27.03.2017 / 11:59


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
DEUTSCHE BIOTECH INNOVATIV AG, HENNIGSDORF: (WKN A0Z25L, Primärmarkt der Börse Düsseldorf)

- AngioBiomed GmbH erhält für die Entwicklung ihrer neuartigen Antikörper-basierten
  Krebstherapie über 680.000 EUR Fördermittel vom Bundesministerium für Bildung
  und Forschung (BMBF) im Rahmen der Förderinitiative KMU-innovativ

- Die von der AngioBiomed entwickelten therapeutischen Antikörper neutralisieren das
  körpereigene Hormon Adrenomedullin, das eine entscheidende Rolle bei der
  Versorgung des Tumors mit Sauerstoff und Nährstoffen spielt

- Entwicklung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit Professor Ouafik von der Universität
  Marseille - dem führenden Experten auf dem Gebiet der Antikörper-vermittelten
  Beeinflussung des Adrenomedullin-Systems

- Nach erfolgter Kapitalerhöhung um rd. 400.000 EUR bleibt die DBI AG mit 27% größte
  Einzelgesellschafterin der AngioBiomed GmbH

 

Hennigsdorf. Die AngioBiomed GmbH, eine Tochtergesellschaft der Deutsche Biotech Innovativ AG, hat einen positiven Zuwendungsbescheid des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) erhalten. Das im Rahmen der Förderinitiative KMU-innovativ beantragte Forschungsprojekt zur Entwicklung einer neuartigen Antikörper-basierten Krebstherapie wird über knapp 3 Jahre mit insgesamt 680.000 EUR gefördert.

Der DBI-Vorstand sieht in der Entscheidung des BMBF, die Entwicklung des therapeutischen Antikörpers zu fördern, eine Bestätigung für die im Dezember 2016 durchgeführte Kapital-erhöhung bei der bereits neue Investoren gewonnen werden konnten. "Der Emissionserlös von rd. 400.000 EUR, der der AngioBiomed GmbH nun zusätzlich zur Verfügung steht, wird die Entwicklung ihrer neuartigen und als vielversprechend eingestuften Tumor-Therapie noch weiter und schneller voranbringen. Die DBI AG bleibt mit 27% größte Einzelgesellschafterin der AngioBiomed GmbH", so DBI-Vorstand Dr. Bernd Wegener.

Ziel des BMBF-geförderten Projektes ist die Forschung und Entwicklung einer neuartigen Tumor-Therapie, die auf einer Antikörper-basierten Neutralisierung des körpereigenen Hormons Adrenomedullin beruht. Adrenomedullin spielt eine entscheidende Rolle bei der Bildung neuer Blutgefäße, die den entstandenen Tumor mit Sauerstoff und Nähstoffen versorgen und so zum Wachstum des Tumors beitragen.

Die AngioBiomed wird dabei eng mit der Arbeitsgruppe des Tumorbiologen Professor L'Houcine Ouafik von der Universität Marseille zusammenarbeiten - dem führenden Experten auf dem Gebiet der Antikörper-vermittelten Beeinflussung des Adrenomedullin-Systems.

"Die Blockierung des Adrenomedullin-Systems durch spezifische monoklonale Antikörper ist ein vielversprechender neuartiger Ansatz zur Krebsbehandlung, der für eine Vielzahl von soliden Tumoren hoch relevant sein wird. Insbesondere für solche, bei denen etablierte Therapieansätze nicht anschlagen", so Prof. Ouafik.

Vor zwei Wochen konnte der DBI-Vorstand sich bereits über den erfolgreichen Abschluss der Klinischen Phase-I Studie mit dem therapeutischen Antikörper Adrecizumab freuen (link). Adrecizumab wurde von der DBI-Tochtergesellschaft Adrenomed AG als Medikament zur Behandlung von Patienten mit Septischem Schock entwickelt. Aufgrund seiner gefäßverbessernden Eigenschaften soll Adrecizumab nun in einer zusätzlichen Klinischen Phase-II Studie auch bei Patienten mit akut dekompensierter Herzinsuffizienz getestet werden.

DBI-Vorstand Dr. Bernd Wegener zeigt sich hoch zufrieden mit den jüngsten Entwicklungen. "Mit der AngioBiomed und der Adrenomed haben wir zwei sehr vielversprechende Therapieansätze in unterschiedlichen Entwicklungsstadien im Beteiligungsportfolio."

Hennigsdorf, den 27.03.2017

Deutsche Biotech Innovativ AG
Der Vorstandwww.dbi-ag.de











27.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Deutsche Biotech Innovativ AG

Neuendorfstrasse 15a

16761 Hennigsdorf


Deutschland
Telefon:
03302 2077811
Fax:
03302 2077815
E-Mail:
s.wallace@dbi-ag.de
Internet:
www.dbi-ag.de
ISIN:
DE000A0Z25L1
WKN:
A0Z25L
Börsen:
Freiverkehr in Düsseldorf (Primärmarkt)

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




558443  27.03.2017 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.06.2018 - Bayer: Neues Geld für die Monsanto-Übernahme
19.06.2018 - Daimler: Schulbusse für Brasilien
19.06.2018 - Volkswagen: Stadler wird zunächst entbunden – Schot übernimmt
19.06.2018 - Ceconomy: Kommt eine Kapitalerhöhung?
19.06.2018 - Ekotechnika: Neue Prognose
19.06.2018 - German Startups Group: Plattform für Startup-Anteile
19.06.2018 - Voltabox vertieft Kooperation mit Triathlon
19.06.2018 - Hypoport passt die Prognose an
19.06.2018 - IVU: Bordtechnik für die Niederlande
19.06.2018 - SFC Energy: Neuer Auftrag aus Kanada


Chartanalysen

19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…
18.06.2018 - Mutares Aktie: Chancen auf eine gelungene Wende!
18.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bedrohliche Lage?
18.06.2018 - Wirecard Aktie: Ende der Kursparty? Das ist die Lage!
15.06.2018 - Geely Aktie: Alles wartet auf den „Startschuss”


Analystenschätzungen

19.06.2018 - Nokia: Tiefpunkt erreicht – Hochstufung der Aktie
19.06.2018 - Delivery Hero: Deutliche Wachstumschancen
19.06.2018 - Fuchs Petrolub: Feedback vom Kapitalmarkttag
19.06.2018 - SFC Energy: Kapitalerhöhung wird einberechnet
19.06.2018 - Volkswagen: Zölle und eine Personalie machen Druck
19.06.2018 - Kapsch: Kaufen nach den Jahreszahlen
19.06.2018 - SAP: Beeindruckende Performance
19.06.2018 - Deutsche Post: Experten reagieren auf die Warnung
19.06.2018 - K+S: Gelassenheit nach den Kanada-Problemen
19.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Aktie bleibt unter Druck – Klares Kaufvotum


Kolumnen

18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne
14.06.2018 - USA: Fed dreht weiter an der Zinsschraube - VP Bank Kolumne
14.06.2018 - Münchener Rück Aktie: Am Abgrund - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Verhindern die Bullen den nächsten Einbruch? - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR