DGAP-News: HolidayCheck Group AG veröffentlicht Jahreszahlen 2016

Nachricht vom 24.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: HolidayCheck Group AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

HolidayCheck Group AG veröffentlicht Jahreszahlen 2016
24.03.2017 / 07:22


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
HolidayCheck Group AG veröffentlicht Jahreszahlen 2016

München, 24. März 2017 - Die HolidayCheck Group AG blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 in einem schwierigen Branchenumfeld zurück. Sowohl Umsatz, als auch operatives EBITDA erreichten die prognostizierten Jahresziele. Im ersten Jahr der strategischen Fokussierung auf das Thema Erholungsurlaub, konnte die Gesellschaft damit ihren Marktanteil im Marktsegment Online-Pauschalreisen in Deutschland weiter ausbauen und die Marktführerschaft übernehmen.

Die europäische Pauschalreiseindustrie erlebte im zurückliegenden Jahr 2016 einen Rückschlag, ausgelöst vor allem durch Terroranschläge in beliebten Urlaubsregionen des Mittelmeerraums. Erschwerend kamen die politischen Ereignisse im Juli 2016 in Folge des Putschversuchs in der Türkei hinzu. Die Verunsicherung der Urlauber führte zu einer deutlich erhöhten Stornoquote bereits gebuchter Reisen.
Erst im vierten Quartal 2016 verzeichnete die europäische Pauschalreiseindustrie wieder eine Belebung, auf Jahressicht blieb aber ein prozentual einstelliger Umsatzrückgang bei Pauschalreisen.

In diesem Branchenumfeld konnte die HolidayCheck Group AG ihren Umsatz, im Jahresvergleich um 3,5 Prozent von 103,5 Millionen Euro auf 107,1 Millionen Euro steigern. Der unbereinigte Umsatz verbesserte sich im Jahresvergleich um 2,8 Prozent von 104,4 Millionen Euro auf 107,3 Millionen Euro.
Der Umsatz des vierten Quartals 2016 verbesserte sich gegenüber dem Vorjahresquartal aufgrund einer gesteigerten Buchungsnachfrage um 8,6 Prozent von 20,9 Millionen Euro auf 22,7 Millionen Euro.

Während der Umsatz der niederländischen Tochtergesellschaften Tomorrow Travel B.V. und WebAssets B.V. im Geschäftsjahr, vor allem aufgrund des 2015 erfolgten Verkaufs der Reisebüroaktivitäten von Tjingo und Zoover sowie der weitgehenden Beendigung der B2B-Aktivitäten von WeerOnline, im Geschäftsjahr 2016 geplant unter dem Wert des Vorjahres blieb, konnte die schweizerische HolidayCheck AG ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2016 leicht steigern.

Das EBITDA (Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen) verbesserte sich im Geschäftsjahr 2016 auf 2,8 Millionen Euro nach 1,6 Millionen Euro im Vorjahr (+75,0 Prozent).

Das operative EBITDA (operatives Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen) belief sich im Geschäftsjahr 2016 auf 2,7 Millionen Euro nach 6,4 Millionen Euro im Vorjahr (-57,8 Prozent). Im Vorjahr wurde für das Geschäftsjahr 2016 ein mindestens ausgeglichenes operatives Konzern-EBITDA als Ziel gesetzt, das damit erreicht wurde.

Das EBIT (Ergebnis vor Steuern und Zinsen) verbesserte sich im Geschäftsjahr 2016 auf -3,0 Millionen Euro nach -14,5 Millionen Euro im Vorjahr.

Das Finanzergebnis verbesserte sich im Geschäftsjahr 2016 auf 0,2 Millionen Euro nach -1,9 Millionen Euro im Vorjahr.

Das EBT (Ergebnis vor Ertragsteuern) verbesserte sich im Geschäftsjahr 2016 auf -2,8 Millionen Euro nach -16,4 Millionen Euro im Vorjahr.

Das Konzernergebnis fortzuführender Geschäftsbereiche verbesserte sich im Geschäftsjahr 2016 auf -2,5 Millionen Euro nach -16,4 Millionen Euro im Vorjahr.

Das verwässerte und unverwässerte Ergebnis je Aktie aus fortzuführenden Geschäftsbereichen verbesserte sich im Geschäftsjahr 2016 auf -0,04 Euro nach -0,28 Euro im Vorjahr.

Die Eigenkapitalquote zum 31. Dezember 2016 erhöhte sich in Folge deutlich reduzierter Schulden auf 86,1 Prozent nach 76,3 Prozent im Vorjahr.

Die Zahlungsmittel am Ende des Geschäftsjahrs 2016 beliefen auf 40,1 Millionen Euro nach 63,7 Millionen Euro im Vorjahr.

Ausblick
Die Unternehmensvision der HolidayCheck Group AG ist, das urlauberfreundlichste Unternehmen der Welt zu werden. Ziel ist es, die HolidayCheck Group zur zentralen Anlaufstelle für Erholungsurlauber in DACH und Benelux auszubauen.
Dazu plant der Vorstand im laufenden Geschäftsjahr gezielte Investitionen in die Weiterentwicklung der bestehenden Produkte und Dienstleistungen in den Kernbereichen Pauschalreise und Hotel Only sowie in neue Produkte und Dienstleistungen in daran angrenzenden Themenbereichen. Darüber hinaus wird der erfolgreiche Wachstumsbereich der individuellen Urlauberberatung weiter ausgebaut.
Ferner plant der Vorstand, insbesondere bei HolidayCheck, verstärkte Investitionen in die Markenpositionierung.
Mithilfe dieser Maßnahmen strebt der Vorstand mittelfristig, durch eine bessere Urlaubererfahrung, ein nachhaltiges und beschleunigtes Umsatzwachstum bei unterproportionalem Anstieg der Marketing- und Personalaufwendungen an.

Für das Geschäftsjahr 2017 sieht die Planung des Vorstands eine Steigerung der Umsatzerlöse der HolidayCheck Group, bereinigt um Beteiligungszu- und -verkäufe, im oberen einstelligen Prozentbereich vor.

Aufgrund der gezielten Investitionen in Personal und Marketing, zum nachhaltigen Ausbau des Produkt- und Beratungsangebots für Urlauber, plant der Vorstand für das Geschäftsjahr 2017 ein operatives EBITDA zwischen -5 Millionen Euro und 0 Millionen Euro.

In den ersten beiden Monaten des Geschäftsjahrs 2017 konnte die HolidayCheck Group AG ein über Plan liegendes Wachstum der Umsatzerlöse erzielen. Auch das dabei erreichte operative EBITDA lag über Plan. Um daraus einen nachhaltigen Trend für das Gesamtjahr ableiten zu können, muss nach Einschätzung des Vorstands die weitere operative Entwicklung im zweiten und dritten Quartal 2017 abgewartet werden.

Über die HolidayCheck Group AG:
Die HolidayCheck Group AG (ISIN DE0005495329), München, ist eines der führenden europäischen Digitalunternehmen für Urlauber. Die rund 400 Mitarbeiter zählende Gesellschaft vereint unter ihrem Dach die HolidayCheck AG (Betreiberin der gleichnamigen Hotelbewertungs- und Reisebuchungsportale und des Mietwagenportals MietwagenCheck) sowie die WebAssets B.V. (Betreiberin der Zoover-Hotelbewertungsportale und der MeteoVista-/WeerOnline-Wetterportale). Die Vision der HolidayCheck Group ist, das urlauberfreundlichste Unternehmen der Welt zu werden.

Presse- und Investorenkontakt:
HolidayCheck Group AG
Armin Blohmann
Neumarkter Str. 61
81673 München

Tel.: +49 (0) 89 357 680 901
Fax: +49 (0) 89 357 680 999

E-Mail: armin.blohmann@holidaycheckgroup.com

www.holidaycheckgroup.com
http://twitter.com/HolidayCheckGrp
http://facebook.de/HolidayCheckGroup











24.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
HolidayCheck Group AG

Neumarkter Str. 61

81673 München


Deutschland
Telefon:
+49 89 357680 901
Fax:
+49 89 357680 999
E-Mail:
armin.blohmann@holidaycheckgroup.com
Internet:
www.holidaycheckgroup.com
ISIN:
DE0005495329
WKN:
549532
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




557801  24.03.2017 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR